Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. August 2014, 21:02

Segler gesucht

Guten Abend, bin timo 34 und möchte mit dem Hang- Segelfliegen anfangen. Leider kann ich keinerlei Daten von mir von früher mehr auf diesem Forum finden. Damals empfahl mir ein User aus dem Forum einen Segler aus Schaumstoff, der komplett schwarz war. Leider komme ich an diese Daten nicht mehr ran. Also ich such den Namen und den Hersteller dieses Seglers: er war komplett schwarz, aus Schaumstoff und hatte etwa 140cm Spannweite. Es wäre super, wenn jemand wüsste wie der heisst.
Danke.

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. August 2014, 09:30

Hallo Timekko. Es gab vor einigen Monaten einen Totalabsturz dieses Forums. Dabei gingen seeehr viele Daten verloren. Muss es denn dieser spezielle Segler sein? Es gibt doch Schaumsegler ohne Ende. Als da ist die Cularis und MPX hat da auch eine Solius raus gebracht, die meiner Ansicht nach viel versprechend ist. Liegt es dabei an spezielle Eigenschaften?? Hotliner??? Ich muss das halt mal so erfragen. Vielleicht werden sich dann noch andere einklinken und dann wird es wohl eine Lösung geben. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. August 2014, 12:06

Ich hätte bei schwarz an den Black Magic von Forschner gedacht. Aber der hat nur 118cm Spannweite
http://fo-modellsport-shop.de/epages/225…0/Products/108a
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. August 2014, 14:35

Moin

Naja, ob der Cularis das richtige für den Einstieg ist wag´ ich mal stark zu bezweifeln. Der Solius schon eher, aber Preis Leistung stimmt da halt nicht. Bei den Jugendlichen hier an den Hängen und der Ebene wird zZ immer öfter der Phoenix 2000 genommen. Die Flugeigenschaften sind imho deutlich besser als die des Solius, sowieso besser als die des alten EasyGliders, und mit ~73€ (heutiger Tageskurs) Flugfertig inkl. Servos Regler und Motor aus NL bestellt steht er eh konkurrenzlos da.

Quellcode

1
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=30415


Bei schwarzem Schaum und 1,4m denke ich aber eher an einen Nurflügel, Zagi-Verschnitt, nur wer den herstellt!?!?

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

5

Donnerstag, 14. August 2014, 14:39

Hallo Timekko,
mein erster Fleiger war ein esy Climber von Robbe, ist leicht zu steuern und nimmt Thermik an.
Als nächstes habe ich mir einen Radian Pro mit Wölbklappen zugelegt, und nun einen Fantasy gebraucht.

Der esy und der RadianPro sind das Geld allemal wert für den Einsteiger.

PS ich würde den esyClimber für 100,00Euro mit Funke verkaufen.

melde Dich per Mail gunther.klimm51@gmx.de
G. Klimm
E-Segler Fantasy3.2, Schaum Ratian Pro, Freedom2.6, Avia 2.5, MZ24.

6

Donnerstag, 14. August 2014, 16:49

Hi. Danke für eure Hilfe. Es war der Black Magic von Forschner. Ich suchte damals nen Einsteiger Segler, der nicht so teuer ist, mit dem ich Segelflug lernen kann und dessen Material den einen oder anderen Fehler verzeiht. Meint ihr noch immer dass er für den absoluten Anfänger geeignet ist? Dann würde ich ihn bestellen und meine Erfahrungen sammeln wollen. Er soll als reiner Segler, ohne Motor dienen.

Jan.w.

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. August 2014, 16:49

Hallo,

Zitat

er war komplett schwarz, aus Schaumstoff und hatte etwa 140cm Spannweite
da kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
Da du ja aber mit dem segel und Hangflug anfangen willst kann ich dir den Easyglider von MPX wärmstens empfehlen, der geht supper in der Thermik und mit etwas Ballast (je nachdem wie windig es ist) auch gut am Hang, den Easyglider bekommst du gebraucht schon für unter 100€.
MfG Jan.

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. August 2014, 18:03

Einsteiger Segler, der nicht so teuer ist


@Jan
Der Black Magic kostet mit RC-Vorbereitung 29,95! Wenn jemand nach "nicht so teuer" fragt, dann ist etwas aus dem Hause MPX wohl kaum interessant.

@timekko
Der Flieger sollte schon für Dich sehr gut sein, denke ich. Für das Geld kann man nichts verkehrt machen. Zwei bis vier 9g-Servos, einen Empfänger und einen normalen NiMH-Akku in die Nase. Billiger geht gar nicht
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. August 2014, 18:14

Der Flieger sollte schon für Dich sehr gut sein, denke ich. Für das Geld kann man nichts verkehrt machen. Zwei bis vier 9g-Servos, einen Empfänger und einen normalen NiMH-Akku in die Nase. Billiger geht gar nicht
Billig ist der richtige Ausdruck, stimmt schon, nur der Punkt mit dem "nichts verkehrt machen" passt so garnicht zu dem Gerät.

Ich hatte das "Modell", mit 4x Turnigy 9g Servos und leichtem Antrieb, das Ding fliegt wie ein Sack Nüsse,
zumindest mein Exemplar.

Man sollte auch nicht davon ausgehen, daß das Teil wie auf den Bildern in's Haus kommt, man bekommt
eine Tüte mit diversen Schaumgummiteilen (das Zeug ist wirklich gummiartig) und muß daraus dann unter
hinzufügen weiterer nicht mitgelieferter Teile wie CFK-Flachprofiel etc. einen Segler bauen.

Kurz, daß Ding ist nichts für einen Anfänger, so ist z.B. die EWD nicht vorgegeben.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. August 2014, 18:35

Soll ich nochmals den Phoenix 2000 in´s Rennen werfen? Der kostet Flugfertig einiges weniger als der Black Magic und fliegt garantiert so richitg verdammt gut. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=fIRAVo-ef1A
https://www.youtube.com/watch?v=0K1otD6lZ3E
https://www.youtube.com/watch?v=PACpiXrF6YU


Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

11

Donnerstag, 14. August 2014, 18:46

Ehrlich gesagt habe ich vor dem Phoenix etwas Respekt, weil er so groß ist. Man bedenkte, dass ich noch nicht geflogen bin.
Es soll ein Segler sein, mit dem ich werfen usw. üben kann, der nicht gleich nach dem ersten Versuch Schrott ist. Und gerne unter 60 Euro.

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. August 2014, 18:48

Ich hatte das "Modell", mit 4x Turnigy 9g Servos und leichtem Antrieb, das Ding fliegt wie ein Sack Nüsse,
zumindest mein Exemplar.

Ich bestelle mir so ein Ding und nehme die Pepsi-Herausforderung an!
:ansage:
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. August 2014, 18:53

Je größer, desto einfacher zu fliegen. Was meinst, warum der EasyGlider 1,8m hat und jahrelang als DAS Anfängermodell galt?

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

14

Donnerstag, 14. August 2014, 18:57

Das ist natürlich ein Argument. Leider ist er, wie ALLES bei HK auf Backorder.

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. August 2014, 19:15

Der kostet Flugfertig einiges weniger als der Black Magic

Also hier muss ich aus mathematischen Gründen aussteigen.
75 Euro sind doch nicht billiger als 29,95 + ca. 12 Euro Servos (wenn man 4 Stück einbauen möchte) und etwa 5-6 Euro Kleinteile.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. August 2014, 19:20

Ich komme auf 101€ wenn ich die Teile ohne Akku bei FO zusammenzähle. Egal, alles gut und du hast natürlich wie immer recht... :dumm:
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. August 2014, 19:25

warum der EasyGlider 1,8m hat und jahrelang als DAS Anfängermodell galt?

Könnte vielleicht an dem Preis damals gelegen haben: 89 Euro für den Electric inkl. Bürstenmotor und Getriebe. Zu der Zeit gab es gerade bei Conrad die ersten Servos für 5 Euro.
Ich würde mal sagen, dass das die Gründe für die Verbreitung des EasyGliders waren. Dazu mit dem EasyStar ein sehr resistentes und leicht zu reparierendes Flugzeug.

Apropos EasyStar: DER ist doch das absolute Anfängermodell, dachte ich. ???
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. August 2014, 19:27

Der EasyStar wurde bei uns während der Schulung nur den ersten Tag eingesetzt und hat dann mehrere Jahre einfach in der Hütte gelegen, niemand wollte ihn, alle wollten EGE´s fliegen.

Dynamischer, direkter, braver, einfacher, einfach besser.
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 14. August 2014, 19:28

Ich komme auf 101€ wenn ich die Teile ohne Akku bei FO zusammenzähle.

Und Du erzählst mir jetzt sicher, dass wenn Du bei Multiplex einen Flieger kaufst, Du selbstredend auch das Zubehör nur von Multiplex kaufst. Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 14. August 2014, 19:29

Wie gesagt, alles ist gut, du hast wie immer Recht.
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...