Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. August 2014, 13:38

Suche einen großen (über 1m) Einsteigerflieger

Hallo,

Zur Zeit fliege ich sehr oft mit meinem ApprenticeS 15e. Kürzlich habe ich meinen Nachbarn mit zum Flugplatz genommen und ihn über Lehrer-Schüler fliegen lassen.
Nun ist er davon begeistert und möchte sich selbst einen Modellflieger aus Styropor zulegen. Wir haben bereits den Easystar unter die Lupe genommen, aber der hat uns nicht so richtig zugesagt.
Wie schon in der Überschrift sollte er 1m oder auch mehr Spannweite haben. Egal ob mit, oder ohne Fernbedienung gebt uns bitte eure Meinung.
Gruß Alexander :w

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. August 2014, 13:42

Servus Alexander
guggst Du hier Segler gesucht
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

3

Dienstag, 19. August 2014, 14:00

Danke, aber wir suchen einen Motorflieger mit Höhen-, Seiten- und Querruder.
Gruß Alexander :w

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. August 2014, 14:09

Der Easystar ist aber ein Elektrosegler :evil:

Twinstar? Oder ist euch das ding zu viel Transall...
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. August 2014, 14:26

mal ne ganz schlaue frage waum nicht den ApprenticeS 15e ? das ist doch eines der besten beginner modelle überhaupt ?
mein liebling ist allerdings die Cessna 182 Sky Lane Von Modster nur über Schweighofer zu bekommen für 119€ ein echtes schnäpchen allerdings ohne jede anfängehilfe und bei anfängern nur aud guten pisten zu starten und landen
wiese ist da eher nix für beginner
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

6

Dienstag, 19. August 2014, 14:29

Easyglider Pro.
Gruß; Axl-S

7

Dienstag, 19. August 2014, 15:06

Zitat

Easyglider Pro.

Weil der ja auch ein Motorflieger ist.....................

Nee, der EG Pro ist gut, aber wenn ein Motorflieger gewünscht ist, tja......
Bei uns im Verein wird auf 2 Modellen Lehrer-Schüler geflogen: Auf einem EG Pro und auf einem Graupner Elektro Kadett.
Der Kadett ist richtig gut, wird aber leider nicht mehr gebaut. Wie wäre es mit einer Hype U can fly? Die ist doch auch gut.
Die MPX MiniMag bzw. Funman ist auch nicht schlecht. Die ist auch so leicht, dass sie auch einen kleineren Absturz problemlos wegsteckt.
Ein sehr einfach zu fliegendes Modell wäre der Magnum reloaded. Der hat aber nur 80cm SW. Könnte man allerdings auch vergrößern, wäre allerdings viel Eigeninitiative gefragt.
Von Causemann gab es man einen Jumbo Magnum. Jetzt aber nicht mehr.
Gut wäre die Super Cub von Horizon. Die soll ja wirklich einfach zu fliegen sein.

8

Dienstag, 19. August 2014, 15:18

Den ApprenticeS 15e haben wir bereits und sind daher auf der Suche nach einem neuen Modell.
Der Easyglider Pro macht schon mal einen sehr guten Eindruck.
Gruß Alexander :w

9

Dienstag, 19. August 2014, 15:47

Die Twinstar ist für den Einstieg genau richtig.
Größe passt, alle Funktionen zum lernen sind da und die macht alles
mit was der Pilot beherrscht.
Messerflug, Rollen, Loopings, gerissene Rollen, landen auf einem Handtuch, unsw......

Gruß Tom

thorben97

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Auf dem Weg zum Fluggerätmechaniker Instandhaltungstechnik

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19. August 2014, 17:43

Da kann ich Tom nur zustimmen. Hab selbst mit einer Twinstar fliegen gelernt. Sie ist sehr stabil, mein Opa hat seine gerade angestochen mit Vollgas in einen Knick geschmissen und bis auf einer krummen Nase, einer kaputten Flächenhalterung und ein paar Dellen hatte sie nichts :D
Mein Hangar: Petr Zak Yak 54 :evil: , Sebart Wind 110, Wind S und Angel S, PA Katana MD, Zaunkönig, Arrow v6, Kobras in allen Variationen :D und eine Sebart Su 29 140e ( 6s Elektro, love it :heart: )

Helis: Logo 600 SX, Warp 360, T-Rex 250 SE

Solange die Teile im Umkreis von 5m verstreut sind, zählt es als Landung :D

Ich habe visuellen Tinitus. Ich sehe dauernd nur Pfeifen!

MfG
Thorben

11

Dienstag, 19. August 2014, 18:52

@ Schaumwaffe sie haben sich ja auch den Easystar ( Segler )angeschaut. Deswegen habe ich ja den Easyglider vorgeschlagen.
Gruß; Axl-S

12

Dienstag, 19. August 2014, 20:19

Danke an alle, die ein Modell vorgeschlagen haben.
Wir werden nun mal zusammensitzen und das Thema besprechen.
Gruß Alexander :w

Tomhunter

RCLine User

Wohnort: Steiermark

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. August 2014, 20:33

Ich empfehle dir den Easy Trainer 1280 von modster. Bestes Anfängermodell. 4 Kanal und die Luftschraube ist oben und nicht an der Nase angebracht so übersteht er üble Landungen. Und ist sehr robust. Bin selbst damit geflogen.

14

Dienstag, 19. August 2014, 20:45

.... und da sage ich Finger weg vom Easy Trainer!!! Das Teil kommt ursprunglich von FMS und heisst dort auch Easy Trainer 1280. Verkauft wird er auch als Walkera E-Eyes. Ich habe einen gehabt, seine Leiche liegt im Keller. Meinen sehr persönlichen Testberiecht habe ich in einem Nachbarforum geschrieben. Das ist eine zickige Diva, die sogar erfahrene Flieger hier auf der Wiese zur Verzweiflung gebracht hat. Dann lieber den EasyStar II, der hat mir die Freude an der Fläche nach dem Frust mit EasyTrainer zurückgebracht.

Tomhunter

RCLine User

Wohnort: Steiermark

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. August 2014, 00:38

Hab mit meinen schon Sicher 50 Flüge drauf und nicht das kleinste Problem damit!!

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. August 2014, 03:36

Das offizielle Trainingsmodell 2014 des Österr. Aeroclubs:
http://www.robbe.de/air-trainer-140.html
Dort auch Video
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rudy F« (20. August 2014, 03:59)


17

Mittwoch, 20. August 2014, 03:52

Meine Walküre hatte erhebliche Schwerpunktprobleme, die den Flieger entweder im Segel- oder Motorbetrieb unbrauchbar machten. Speziell das Seitenruder war in den langsamen Flugphasen nahezu wirkungslos. Mit dem Original 2S-Akku ist das Teil arg knapp motorisiert, für einen 3S-Akku ist in der Nase kaum vernünftig Platz, mit der Montage der Servos unter der Kanzelhaube wird wertvoller Platz verschenkt. Meine Flugzeiten kamen kaum über 10 min hinaus und waren für einen Anfänger nur stressige Kampfknüppelei.

Den Easystar II werf ich in die Luft und kann mich anschliessend in den Campingstuhl setzen und stressfrei ca 35 - 45 Min fliegen / segeln ohne danach schweissnasse Hände zu haben.

Tomhunter

RCLine User

Wohnort: Steiermark

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 20. August 2014, 07:56

Ok das ist deine Meinung. Das mit einen 3s Akku zu wenig Platz ist wird stimmen. Aber ich Fliege mit dem original Akku locker 15 min und bei guter Thermik bis 20min. Bei mir liegt das Flugzeug sauber in der Luft und übt exakt meine steuerbefehle aus. Und auch mit dem Schwerpunkt gibt es keine Probleme und liegt ruhig in der Luft.

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. August 2014, 08:11

Meiner Ansicht nach wäre eine Funcub auch nicht schlecht. Oder eine Shark. Die Funcub lässt sich relativ einfach fliegen ist recht robust und recht eigenstabil. Ich besitze weder die Shark noch die Funcub, aber die fliegen sich auf dem Sim recht ordentlich. Die Funcub kommt auf die Mentor raus (1,60m) Und die muss bei mir was aushalten. Siehe auch Elektroflug Funcub. Die Twinstar ist recht langsam zu fliegen. Trotzdem würde ich von ihr noch abraten. Sie kann etwas eigenwillig sein und schnell ist sie bei Vollgas auch. Und dann kann sie einen Anfänger überlasten. Meine Meinung. Dieter
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

20

Mittwoch, 20. August 2014, 23:46

Die Twinstar ist recht langsam zu fliegen. Trotzdem würde ich von ihr noch abraten. Sie kann etwas eigenwillig sein

Nun ja bei dem vom Hersteller empfohlenen Schwerpunkt ist sie Eigenwillig.
Etwa 10mm weiter vorne, ist das vorbei und sie fliegt so wie man es von ihr erwartet.

Gruß Tom

Ähnliche Themen