Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. September 2014, 17:11

Schwerpunkt bestimmen

Hallo zusammen,

ich bin als Anfänger auf Umwegen hier gelandet, hier scheint ja viel geballtes Wissen vorhanden zu sein! :-)

Ich fliege einen SmartFly Junior von T2M, mittlerweile auch mal 25 Minuten am Stück und ohne Bruchlandung. Dennoch bin ich mir etwas unsicher, was den Schwerpunkt des Modells angeht. Es ist zwar in der Anleitung beschrieben, wo er liegen soll, aber ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich den Schwerpunkt optimal bestimme. Bisher habe ich immer versucht, das Modell auf den Zeigefinger zu legen, aber das wackelt doch ziemlich und scheint mir ziemlich unsicher. Außerdem: In welcher HÖHE muss denn der Schwerpunkt liegen? Unten am Rumpf? Unter den Tragflächen?

Außerdem ist mir noch nicht GANZ klar, wie der SChwerpunkt das Flugverhalten, insbesondere bei einem Segler, beeinflusst. Sehe ich das richtig, dass ein weiter vorne liegender SChwerpunkt zur Stabilität des Modells beiträgt, aber die Sinkgeschwindigkeit erhöht? Bei Motormodellen führt dann wohl ein weit vorne liegender Schwerpunkt dazu, dass immer nach oben getrimmt werden muss, oder?
T2M Smartfly Junior
Robbe Air Beaver

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. September 2014, 17:36

Hallo.

Der genaue Schwerpunkt ( folgend SP genannt ) liegt genau genommen in der Fläche. Da man aber dort schlecht ein Modell auflegen kann, wird es unten an der Fläche aufgelegt.
Und hier ein Link aus dem Nachbaruniversum zum erfliegen des SP: http://wiki.rc-network.de/index.php/Schw…_Lage_erfliegen

Auch wenn der SP bekannt ist sollte man dies noch machen, denn ein Modell entspricht in den seltensten Fällen genau dem Plan (Serienstreuungen, Baufehler ect.).

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. September 2014, 11:29

Der genaue Schwerpunkt ( folgend SP genannt )

Ist zwar OFF Topic, aber hierfür mal ein ganz fettes Lob! :ok:
Endlich mal jemand, der eine Abkürzung erklärt und einen Einsteiger nicht wie einen Deppen dastehen lässt.
Super! Wünschte, es würden alle so machen.
Du glaubst gar nicht, wie ich mich über den zitierten Teil freue. :prost:
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. September 2014, 16:54

Ist zwar OFF Topic, aber hierfür mal ein ganz fettes Lob!
Danke, Lob nimmt man doch immer gerne entgegen :prost: .

Aber ich muss mich noch mal korrigieren.

@backinblack

Um bei einem Tiefdecker den SP auszuwiegen ist es wegen dem Gesamtschwerpunkt des Modells sinnvoll diesen auf dem Kopf auszuwiegen. Also umdrehen und auf der Flächenoberseite auflegen.

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

5

Mittwoch, 10. September 2014, 17:27

Danke für die hilfreichen Infos. Dachte mir schon, dass man abhängig von der Bauweise eben auch mal die Höhe der SP-Bestimmung variieren muss (so von wegen Punkte haben keine räumliche Ausdehnung und so).

Ich hab mir mal den verlinkten Wiki-Eintrag durchgelesen und werde mal sehen, ob ich das so auf meinen Einsteigermotorsegler anwenden kann.

Kann mir noch einer die Frage nach dem Einfluss des SPs auf das Flugverhalten beantworten? Gibt es eigentlich empfehlenswerte Bücher über den (RC) Modellflug, in dem sowas gut beschrieben ist?
T2M Smartfly Junior
Robbe Air Beaver

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. September 2014, 20:49

Das mit dem Flugverhalten mit dem Schwerpunkt ist recht einfach :

-Wenn der Schwerpunkt zu weit hinten ist wird das Flugzeug Instabiel und in einigen Fällen nicht mehr zu Kontrolieren z.b hier :

Das Pasiert wenn man den Schwerpunkt mit 14cm statt 9,5cm von der Nasenleiste einstellt :shy:

-Ist der Schwerpunkt zu weit vorne eingestellt mußt du im schlimmsten Falle Höhenruder nachtrimmen und der Gleitwinkel wird schlechter !
Ich stelle den Schwerpunkt wenn ich mir nicht sicher binn auf 1/4 der Fläche von vorne ein danach verlege ich ihn bis 1/3 nach hinten .

Gruß.Jan.
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


7

Mittwoch, 17. September 2014, 09:53

Von der Flächenmitte zum Randbogen links+rechts jeweils die Hälfte, an den 2 Bereichen 27% der Profiltiefe von vorn markieren. Die 2 Punkte verbinden--in der Mitte ist der SP.
Geht auch bei gepfeilten un gestrakten Flächen. Rest erfliegen !


Kann aber einfacher nicht sein:
Angenommen 2m Spannweite, dann ist jeweils die Mitte der Flächenhälften anzuvisieren, ich gehe mal von 50cm aus.
Gehen wir mal davon aus, dass die Flächentiefe an der Stelle 10cm ist, weil es so schön zu rechnen geht. Dann geht man an der Stelle also 27% = 2,7cm von der Nasenleiste nach hinten.
Dann ist das eigentlich schon der Schwerpunkt (den wir hier in Deutschland übrigens eigentlich noch immer mit SP abkürzen). Um aber den Schwerpunkt besser messen zu können macht man das rechts wie links und verbindet die beiden Punkte. Dann kann man den Schwerpunkt auch in Rumpfnähe besser sehen/bestimmen, oder wie auch immer.