Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 26. September 2014, 13:50

Balsa-Bausatz für Einsteiger gesucht

Hallo zusammen,

nachdem ich meine beiden Modelle mittlerweile recht sicher fliege, gelüstet es mich nach mehr. Ich würde gerne selbst einen Bausatz-Elektrosegler zusammenbasteln.

Anforderungen:
- geeignet für "fortgeschrittene Einsteiger"
- SW bis max. 2 m
- sollte einigermaßen lange in der Luft bleiben können (>30 Minuten)
- nicht zu teuer (Bausatz ohne Elektrik bis 100.- €)
- wenn möglich geeignet, um einen BL-Motor mit 28 mm Durchmesser aufzunehmen (kommt aus nem Easyglider Pro, hat um die 200 W)

Was ich schon gefunden habe ist der eHawk 1500, von dem mir aber an anderer Stelle eher abgeraten wurde (Bau und Flug nicht so einfach). Außerdem ist mir der EON 600 aufgefallen, für den man ja die immer noch die Frästeile und den Bauplan bestellen kann.

Habt ihr Tips für mich oder Erfahrungen im Aufbau und Flug der genannten Modelle?

Grüße,
Markus
T2M Smartfly Junior
Robbe Air Beaver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »backinblack« (26. September 2014, 15:13)


jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. September 2014, 14:43

Hallo,
zu den genannten Modellen kann ich nix beitragen, aber wie wär´s denn hiermit?

Edit: Ich seh gerade daß da dein Motor nicht reinpaßt, sorry :wall:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jufi« (26. September 2014, 15:18)


3

Freitag, 26. September 2014, 16:25

Hallo Jürgen,

das Modell sieht sehr hübsch aus und entspricht wohl ziemlich genau dem, was ich prinzipiell suche.

Der Motordurchmesser würde ja sogar passen - ist die Frage, ob der Platz im Rumpf für meinen längeren Motor passt und die 20 g Mehrgewicht vertretbar sind...
T2M Smartfly Junior
Robbe Air Beaver

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. September 2014, 16:41

Moin

Ein günstiger und richtig guter Bausatz in ~2m wäre der Riser 78: http://www.hoelleinshop.com/Flugmodelle-…c=32055&p=32055

Ist, sofern man ihn schön leicht baut, ein toller Thermiksegler der vieles verzeiht, und, sofern man den Motor weglässt, auch RES-Wettbewerbstauglich ist.
Falls QR reinmüssen kann man die, ohne die V-Form verringern zu müssen, problemlos nachrüsten. Allerdings fliegt er auch mit SR schon ausreichend agil.

https://www.youtube.com/watch?v=yFUtdvXH7eM

Ok, das mit dem cox-Aufsatz und dem Rad muss man nicht unbedingt nachmachen, auch darf man gerne nur Sekundenkleber nutzen statt 5min.-Epoxy, aber der einfache Aufbau wird im Video klar ;)

Mehr Leistung, auch mit Motorgedönse, hätte natürlich eine aktuelle Konstruktion wie zB der GezoRES: http://www.thermik-board.de/viewtopic.php?f=7&t=907
Der Benötigt keine Querruder, mit dem kann man auch nur mit Seitenruder Rollen fliegen.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

5

Freitag, 26. September 2014, 20:49

Verstehe ich die Beschreibung im verlinkten Höllein Angebot so richtig, dass der Riser durchaus auch Platz für nen Motor (und Regler und Akku) im Rumpf hat? Auf den COX-Aufsatz würde ich nämlich auch lieber verzichten.

Hat jemand den Bauplan / einen Link dazu und könnte mal schauen, ob mein Motor (28mm Durchmesser, 33 mm lang) da rein passen würde?
T2M Smartfly Junior
Robbe Air Beaver

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. September 2014, 21:34

Ja, Platz hat er genug.

http://www.sigmfg.com/BuildManuals/SIGRC52RiserP2.html

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. September 2014, 21:54

Der Rumpf des Riser78 ist recht geräumig. Praktischerweise kann man die Seitenteile aus einem einzelnen Balsabrettchen erstellen. Ein zweiter Rumpf ist an einem Abend nachgebaut ;)
Meinen E-Rumpf habe ich rund um einen Ditto aufgebaut. Entsprechend weicht er vor der Kabinenhaube vom orig. Bauplan etwas ab. Ein 28mm Motor sollte sich ohne größere Modifikationen unterbringen lassen. Der Rumpf ist ja für 4xAA Empfängerakkus ausgelegt.
200W sind m.M. nach völlig überzogen. Wichtiger ist eine große Luftsschraube und entsprechend ein Motor mit geringer spez. Drehzahl. Der Riser ist ein Floater und kann (leicht gebaut) bei entsprechenden Bedingung noch mit so manchem HLG mithalten. Streckenleistung darftst du dir von dem Profil allerdings keine erwarten. Da würde ich eher nach Modellen mit moderneren Profilen schauen.

Neben den Höllein Bausätzen (AFF-CNC, Grüner, SIG) kannst du dich auch direkt bei AFF-CNC (Decker Planes) umsehen. Da gibt es einige sehr schöne Modelle...
Wenn es der Riser78 wird -> bau dir teilbare Flächen. Bei meinem habe ich vor über 15 Jahren einfach den Holm ordentlich verkastet und zwischen den beiden Fichtenleisten eine Steckung mit 6mm Stahldraht verwirklicht. Das Modell ist immer noch im Einsatz (Erstbespannung damals mit Oracover). Negativlooping ist kein Problem. Im E-Rumpf fliege ich mit 2s1400mAh (ca. 100g). Der Eigenbaumotor hat ca. 60g. Der Antrieb ist mit einer 16x6 auf ca. 10A max. Strom abgestimmt. Der E-Rumpf ist sogar leicher als die damalige Seglervariante (2x Standardservo + 4xAA).
mfg Harald

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. September 2014, 22:21

Moin

Nach dem Post von Harald kommt mir eine Idee: Du hast ja bei 200W sicher einen 3S-Lipo im EGE gehabt, Wenn du nun 2S mit vielleicht 850mAh http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…_Lipo_Pack.html einsetzt und folgerichtig zu einer größeren Luftschraube gehst, suche dazu deinen Motor im DC http://www.drivecalc.de und ermittle dort die richtige Luftschraube für 2S, hast du nicht so viel Zusatzgewicht, aber ein sicher besseres Leistungs/Gewichstverhältnis.

Servos 2st. HXT900 http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…icro_Servo.html tun´s völlig und sie wiegen schön wenig. Aufbau pur mit Sekundenkleber http://www.hobbyking.com/hobbyking/store…ingle_Pack.html , Bespannung mit Oralight http://www.hoelleinshop.com/Zubehoer-fue…c=34804&p=34804 , dann bekommst du einen leichten Flieger der lediglich den Motor als einsparbares Zusatzgewicht ;) mit sich rumträgt.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christianka6cr« (26. September 2014, 22:27)


9

Freitag, 26. September 2014, 22:48

:w

Zitat

Bausatz ohne Elektrik bis 100.- €

Du musst bedenken, dass zum Baukasteninhalt noch Bespannmaterial kommt. Das kostet auch Geld.

Der Riser 78 (78 Zoll = 198,2 cm Spannweite) ist zur Zeit mit unter 50 Euro zwar rekordverdächtig billig, er wurde je nach Dollarkurs auch schon für 10-15 Euro mehr gehandelt. Aber man sollte nicht vergessen, dass es eine historische Konstruktion in historischer Bausatzausführung ist. Da muss man Teile anpassen und stellenweise improvisieren. Außerdem ist er vom Hersteller nur als Segler konstruiert, der Antriebseinbau muss also selbst ausgedacht und umgesetzt werden. Auch der laut Bauplan einteilige Flügel ist nicht jedermanns Sache, 2 Meter mit Doppel-V-Form sind unhandlich zu transportieren. Das müsste bei Bedarf in Eigenenergie umgebaut werden. Wenn man noch nie einen Holzbausatz in der Hand hatte, ergeben sich daraus ein paar kleine bis mittlere Herausforderungen, die bei ruhiger und überlegter Vorgehensweise aber lösbar sind. Im Zweifelsfall einfach nach Tipps fragen.
Fliegerisch ist er weit auf der langsamen Seite, bei Wind geht's schon mal rückwärts.

Mit einem modernen Modell geht der Bau handwerklich einfacher voran und bei vielen steht im Flug ein etwas weiterer Geschwindigkeitsbereich zur Verfügung. Da kostet der Rohbau halt doppelt so viel, der Rest der Ausstattung aber +/- das Gleiche.

christianka6cr

RCLine User

Wohnort: 79379

Beruf: staatl. gepr. Schiffschaukelbremser mit Jodeldiplom

  • Nachricht senden

10

Freitag, 26. September 2014, 23:06

...

Mit einem modernen Modell geht der Bau handwerklich einfacher voran und bei vielen steht im Flug ein etwas weiterer Geschwindigkeitsbereich zur Verfügung. Da kostet der Rohbau halt doppelt so viel, der Rest der Ausstattung aber +/- das Gleiche.


...deshalb oben der Tipp mit dem GezoRES http://www.thermik-board.de/viewtopic.php?f=7&t=907 bzw ihn gibt es auch gleich für Motor vorbereitet als EzoRES http://myhangar.de/modelle/ezores/ . Den kann man bei Bedarf langsamer als den Riser machen, aber trotzdem marschiert er auch bei starkem Wind vor dem Hang noch gut vorwärts, bzw wenn´s mal juckt gehen auch ein paar Kreise im DS damit. Leistungsmäßig ist er dem Riser um ein vielfaches überlegen, egal in welcher Disziplin, allerdings kostet der Baukasten halt auch gut das doppelte.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...