Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 19. Februar 2015, 13:47

wenn das Thema noch aktuell ist. Da ihr alle - vor allem als Vater - keine Ahnung vom Modellflug habt, würde ich wirklich mit einem Freiflugmodellbausatz aus Holz beginnen
http://www.hoelleinshop.com/Flugmodelle-…c=14280&p=14280

Kauft zwei, und ihr baut beide Modell zusammen, der kleine wird das kaum richtig hinbekommen, der große wird noch Unterstüzung brauchen.

Da lernt ihr die Grundzüge des Modellbaus, warum ein Flugzeug fliegt und was man beachten muss (Schwerpunkt, Einstellwinkel usw.) und du musst dich nicht mir RC Technik auskennen.
Wenn ihr das erfolgreich abgeschlossen hat, das Modell vom Hang geflogen ist oder an der Schnur hoch gezogen wurde, dann kann man immer noch mit einem Depron Modell weiter machen, oder ihr holt euch in der zwischenzeit einen günstigen Einstiegssegler (Bixler z.B.) und lernt dann das Fliegen eines RC Modells.

Das ist mit Kindern anspruchsvoll genug, und ihr habt sehr lange was davon. Kinder sind nicht wirklich Frust resistent, wenn es ein paar mal nicht klappt, dann war es das. Mein sohn (~10) bastelt auch gerne, aber wenn die Bastelei an den LEDs nach 1h nicht fertig ist, dann wird's nervig. Einige Sachen mache ich dann Abends lieber alleine...

Ich hab das so von meinem Vater vor 35 Jahren mitbekommen und mein Sohn auch, der inzwischen an der Funke fast alleine fliegt. Aber das hat gedauert, Fliegen braucht Übung.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 19. Februar 2015, 13:59

Ja, Georg weiss offenbar wovon er spricht :)

Und wie wenig Frust-Bereitschaft bei Jugendlichen herrscht, sehe ich an meinem aktuellen Flugschüler......
Der will ja auch immer die dollsten Modelle fliegen - nur praktisch sieht die Welt ganz anders aus - speziell beim landen - und dann schaut er dumm aus der Wäsche - wenn´s mal wieder Geld kostet !
( nur weil landen nicht so sein Ding ist - gehört aber leider zwangsweise dazu ! )

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

kabu

RCLine User

Wohnort: Cuxhaven

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 19. Februar 2015, 14:00

Funke ist soweit klar
Als Motor würde ich den 2730 3000kv nehmen.
Als servos 9g hxt.
Regler 15a.
Lipo s2 ca7v und 800mah.
Propeller 5zoll gamefan.
Für mehr ist kein Platz

Oder 2730 1700 kv motor.kv steht fur umdrehung pro
Volt.
Dann aber s3 lipo (12v).

Beim suchen kommst du auf Hobbyking.

Also anmelden und oben links europen warehouse
Aktivieren das steht fÜr Holland.
Per express kommt das zeug auch zugig an.
Ich denke ist zum Anfang nicht der richtige flieger.
Aber bau ruhig.xie teile können auch in den nächsten flieger wandern.
Vollgas flugzeit schätze ich bei 3 minuten.
Das macht bei ruhigen fingern ca 7 minuten langsamflug.

Es gibt bessere depron flieger aber erstmal fliegen lernen....
anfangertauglicher ist z.b. ein Magnum reloaded aus depron und styrodur.
da
2730 1700 kv s2 lipo und 8x3,8 propeller mit 2 hxt900 servos.
Flugzeit ca 10-15 minuten.brauch aber ruhiges wetter.

oder nuris.die können auch im Sturm geflogen werden....
--------------
Gruß Kai.

maxxs

RCLine Neu User

  • »maxxs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 19. Februar 2015, 14:13

Danke Kai!

Wie käme ich auf mehr Flugzeit beim Eurofighter? (unabhängig vom fliegerischen nichtkönnen)

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 19. Februar 2015, 14:19

Sei mir nicht böse Max - aber die möglichen drei Minuten Flugzeit werdet Ihr leider nicht brauchen ........

Es werden wenige Sekunden sein !

Es gibt halt Einsteiger Flieger und andere - der von Euch gewählte Fliege gehört nicht zur ersten Kategorie...

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 19. Februar 2015, 14:40

Ja, Georg weiss offenbar wovon er spricht :)

mfg
Roland


he he, ich weiß wie lange mein erstes RC Holzmodell geflogen ist. nachdem mein Vater ein Jahr dran gebaut hatte. 2 Sekunden. Tja damals um 1980 herum...
dann ein erneuter versuch mit dem neu aufgebauten Modell so 16 Jahre später auf dem Modellflugplatz durch einen "erfahrenen" Modellflugpiloten, 20 Sekunden.

Tja dann bis 2010 Pause gemacht und dann mit einem Bixler RICHTIG angefangen. Nun würde ich gerne Holzmodelle fliegen, aber ich komme nicht zum Bauen und begnüge mich mit Schaum, aber die können ja auch ganz schön flott inzwischen. ;)
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Ondas[tm]

RCLine User

Wohnort: Nierstein[D]

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 19. Februar 2015, 15:28

Ich kann Euch ja verstehen, wenn man etwas will, dann will man...
Grundsätzlich würde ich vom dem Flieger in diesem Stadium abraten, aber da das ja scheinbar nichts wird, habe ich zumindest einen "Kompromissrat" für Euch:
Jeder Flieger will ausgewogen und eingeflogen werden, neutral stehende Ruder sind nicht notwendiger Weise das richtige und der Schwerpunkt laut Bauplan muss auch nicht zwingend stimmen. Damit der Flieger nicht sofort das Zeitliche segnet, sucht Euch wenigstens einen erfahrenen Piloten (vielleicht ist jemand hier aus dem Forum bei Euch in der Nähe). Dieser kann Euch den Flieger einfliegen und Euch die Steuerung in einem relativ unkritischen Flugzustand übergeben.
Und denkt an die Modellflughaftpflicht, ist eine "Zwangsversicherung".
Ralf
Mut kann Theorie ersetzen.

maxxs

RCLine Neu User

  • »maxxs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 19. Februar 2015, 15:43

Spektrum DX6i un d 3 empfänger
AR6200
AR6100
AR6100e

für 90€

ist das ein fairer preis?

wenn alles funktionabel, kann ich da zuschlagen?

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 19. Februar 2015, 15:45

Schade das ihr nicht um die ecke wohnt. Sonst hätte die ganze Familie freitags zum Lehrer Schüler fliegen in meine Gruppe kommen können.

Baut den Jet auch ruhig erst mal komplett ohne elektronik auf. Ist ja bei der Bauweise kein großer Aufwand und ihr habt einen guten Prototyp als wurfgleite.
Ideal zum basteln üben und testen von Schwerpunkt etc.

Viel Erfolg,
Tobias

Ondas[tm]

RCLine User

Wohnort: Nierstein[D]

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 19. Februar 2015, 15:54

Spektrum DX6i un d 3 empfänger
AR6200
AR6100
AR6100e

für 90€

ist das ein fairer preis?

wenn alles funktionabel, kann ich da zuschlagen?

Ich habe es mit Spektrum nicht so ganz, aber AFAIK gab es da bei der DX6i ein Upgrade http://www.horizonhobby.de/spektrum-dx-6i-v2.html und eine Änderung im Sendeprotokoll Aktuelle Spektrum Sender unterstützen kein DSM2 mehr . Da musst Du Dich mal informieren.
Aber selbst wenn, bedeutet das nicht, dass die Anlage schlecht ist, sie wäre nur eben nicht ganz up-to-date.

Ralf
Mut kann Theorie ersetzen.

rapau

RCLine User

Wohnort: Remscheid

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 19. Februar 2015, 15:59

Hallo Max,
aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, der Flieger ist nichts für absolute Anfänger.
Als ich vor ca. 7 Jahren wieder mit dem Fliegen angefangen habe wollte ich auch mit einem Delta beginnen. ( siehe mein Avatar )
Der erste Flug hat ganze 2 sec. gedauert. ( 2m hoch/3m runter )
Ich bin dann zu einem Modellflugverein gegangen wo mir geholfen wurde. Ein Vereinsmitglied hat den Vogel erst einmal richtig eingestellt und eingeflogen.
Danach wurde mir in genügen Sicherheitshöhe der Sender übergeben. Ich kam ganz schnell an meine Fliegerischen Grenzen und mußte den Sender weiterreichen.
Nach einigen Versuchen bin ich dann zu der Einsicht gekommen das ich erst mal mit was anderem wieder lernen muß, und bin dann auf einen Motor-Segler umgestiegen. ( Robbe ASW15 )
Mit dem habe ich dann unter Anleitung von Vereinskameraden das Fliegen wieder schnell erlernt. Heute bin ich froh darüber so gehandelt zu haben,sonst hätte sich garantiert Frust eingestellt.

Gruß Ralf
Mein Verein " MFC Kleve "

maxxs

RCLine Neu User

  • »maxxs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 19. Februar 2015, 17:34

Eure Bedenken sind berechtigt, das spreche ich nicht ab.

Ich bin, wie vermutlich 90% der Anfänger, massiv beratungsresistent, wenn es darum geht, erst eine Gemeinschaft aufzusuchen, einen Gleiter zu fliegen oder erst zu simulieren.

Ich mache aber erst mal Abstriche und werde mir vermutlich den Rat von kabu näher betrachten und mir den Magnum reloaded ansehen.
Allerdings habe ich nun 6mm depron für 120€ hier rumliegen. Dort steht etwas von 3 mm. bekäme ich den Flieger mit der dort angegebenen Motorisierung auch mit mehr Gewicht in die Luft?

33

Donnerstag, 19. Februar 2015, 17:49

Depron für 120€? Darf ich fragen wie viele ihr von den Fliegern bauen möchtet? Das dürften aber viele Platten sein.

Wo habt ihr den das Depron gekauft?
Hanger: Skysurfer, Yak-12, F4U Corsair, Wilga-2000, Turnigy Q-Bot Micro, FP-Heli

Garage: Tamiya Neo Scorcher, Turningy 1/16 4WD Racing Buggy

Funke: Taranis X9D Plus, Dx6i

maxxs

RCLine Neu User

  • »maxxs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 19. Februar 2015, 18:06

war natürlich n scherz.
werd wohl 3mm noch nachkaufen

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 19. Februar 2015, 18:09

Es gibt doch hier im Forum den Beitrag über die Depron Modelle - verlinkung zu hunderten von Plänen - da wird doch sicher was passendes finden lassen !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

36

Donnerstag, 19. Februar 2015, 18:32

Der Magnum Reloaded wäre keine schlechte Wahl. Er besteht auch aus EPP und nicht Depron und ist damit widerstandsfähiger (kann man aber auch aus Depron bauen). Mit Schwimmern ist er auch als Wasserflieger und im Winter als Schneeflieger nutzbar. Google einfach mal nach Magnum Reloaded, das Teil hat (zurecht) eine riesige Fangemeinde und es gibt jede Menge Infos zu diesem Modell.

Hier ein Video das die (mögliche) Langsamkeit dieses Fliegers zeigt:



Auf diesem Kanal hat es auch Videos vom Magnum als Wasser- / Schnee-/ Kameraflieger etc., sowie eine Eigenbauvariante aus Styrodur mit 3S Antrieb. Auch Flugvideos von diversen anderen Modellen gibt es da, u.a. auch von einer Depron F22, welche im Prinzip konstruktiv sehr nahe an eurem Wunschmodell liegt. Diese hat einen 2840 KV-Motor an 2S verbaut und ist damit zwar relativ flott unterwegs aber auch unangenehm laut. Überall fliegen ist damit nicht möglich, alleine weil das Teil eine ziemliche Radauschauckel ist. Den Magnum kann man fast überall fliegen, den hört man fast nicht. So ein schneller Jet wie die F22 braucht auch entsprechend grosse (Frei) Räume, den Magnum kann man auch in der Halle etc. fliegen. Man kann Deltas wie die F22 oder den Eurofighter schon auch auf kleinem Raum fliegen, aber dazu braucht es dann schon die eine oder andere Übungsstunde.

Wie bereits meine Vorredner erwähnt haben, ein leichtes, quirliges Delta wie den Eurofighter halte ich als erstes Flugmodell für nicht geeignet, zumal ihr ja ohne fremde Hilfe damit zurechtkommen wollt.

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 19. Februar 2015, 18:39


Ich bin, wie vermutlich 90% der Anfänger, massiv beratungsresistent...


und 90% dieser beratungsresistenten Anfänger brechen das Hobby ab bevor es richtig angefangen hat und man hört nie wieder von denen ==[]
damit bin ich jetzt raus, der zwischen seinem ersten erfolglosen und dem ersten erfolgreichen Flugversuch ca. 30 Jahre hat vergehen lassen :D
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

maxxs

RCLine Neu User

  • »maxxs« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 19. Februar 2015, 18:49

ehrlich....

ich hatte es mir ein wenig einfacher vorgestellt.
zwar ein projekt "Bau", was gern wochen in anspruch nehmen darf und dann den jungs zeigen, hey, das haben WIR gebaut und das ding kann auch noch was.
aber gerade die elektronische sache, macht mir zu schaffen.

gebastelt wird auf jeden fall, ich habe nun ja schon bissl krimskrams bestellt.

ich habe, gerade bzgl magnum einen sehr langen thread in einem forum gefunden, wo zig motorisierungen aufgezeigt werden. ich meine, daran hänge ich mich mal.


netten dank an die helfer!

39

Donnerstag, 19. Februar 2015, 19:33

http://www.bpmv.net/pages/baukurse.php

die beste Art Modellbau und Flug zu erlernen. Vor allem die Methode zuerst mit dem Modell Auto zu fahren.
Gruß Bernd

40

Freitag, 20. Februar 2015, 00:10

Hallo Max,
mein erstes Modell war eine Cessna 182 Skylane mit 980mm Spannweite.
Nach einer Vielzahl von Bruchflügen(Abwurf-Einschlag) und wieder zusammen kleben,
flog sie dann das erste mal (den richtigen Schwerpunkt per Zufall getroffen). Wenn auch ohne Fahrwerk. Das war zu dem Zeitpunkt,
nicht mehr existent.
Später habe ich den Bürstenmotor durch einen 200W Brushless Motörchen
ersetzt. Da der Rumpf im inneren sehr geräumig ist, konnte ich sogar
einen 3S/4000mah(10C) Lipo einsetzen und hatte damit Flugzeiten um die 25min.

Ist zwar was fürs Frasenschwein.
Mit zunehmender Flugzeit, erlernt man das Fliegen schneller. :D

Gruß Tom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (20. Februar 2015, 00:16)


Ähnliche Themen