Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 31. August 2015, 02:33

Suche anspruchsvolleres Anfängerflugzeug [und kleines Sport Cub S review]

Edit: Ups, bin glaube in der falschen Kathegorie gelandet. Man möge mich bitte verschieben :D


Hallo liebe Gemeinde,

nachfolgend versuche ich hier mal mein "Problem" zu erläutern und mich gleich mal ein wenig vorzustellen. Wen's langweilt überspringt den Absatz einfach.

Mein Name ist Sebastian (nicht Heinz) Bj '82 und habe vor ca. fünf oder sechs Jahren mit dem Modellflug begonnen. Das RC Hobby an sich hat mich schon in frühesten Jahren gepackt. Eines meiner ersten Spielzeuge an die ich mich bewusst erinnern kann, war ein ferngesteuertes Auto... ;)
Traum war aber immer ein Hubschrauber, jedoch in den 90er Jahren war daran nicht zu denken. Zu schwer zu fliegen, zu teuer in der Anschaffung und über die Reparaturen wollen wir mal gar nicht erst sprechen.
Naja, wie gesagt, vor irgendwann zwischen 2009 und 2010 hab ich dann aber doch meine ersten Hubschrauber gekauft. Darunter waren dann bis heute Blade msR, MCPX, 400 und 450X und die Drohnen MQX und Nano QX. Schon längere Zeit wollte ich auch mal Flugzeuge ausprobieren. Da ich mir den Stress mit Helis erstmal nicht mehr geben wollte (und Flugzeuge im Simulator auch immer Spaß gemacht haben). Den 450X habe ich nämlich, nach übrigens fast zwei Jahren des unfallfreien Fliegens, Roter über, mit Vollgas unter die Grasnarbe gehämmert... möge er in Frieden ruhen :D


War also im Modellbauladen und hab nach einem anfängerfreundlichem Flugzeug gefragt. Ich wollte was Kleines, was man vielleicht auch mal in der Halle oder im Garten fliegen kann, für jemanden, der noch nie ein Flugzeug geflogen ist. Gut, das war im Nachhinein betrachtet vielleicht auch die falsche Formulierung für den netten Verkäufer.
Jedenfalls viel sein Rat auf die Sport Cub S von Horizon (man sieht ich bin der Marke treu... ich weiß viele mögen Horizon nicht aber die Dinger sind günstig und fliegen gut. Punkt.)
Dann ging's nach Hause, Sender nach Anleitung programmiert und nächsten Morgen kam der Jungfernflug.

Phase 1: Start und Anfängermodus
Gasgeben, werfen, fliegen. Hmm... fliegt wie auf Schienen. Sehr entspannend, im Vergleich zum Heli kann ich nebenher noch meine Steuererklärung machen, denn aufs Fliegen muss ich mich nicht wirklich konzentrieren. Also noch ca. einer Minute Flug...

Phase 2: Fortgeschrittener Modus
Aha, Querruder hat also doch eine Funktion. Flugzeug muss jetzt auch wieder vom Piloten selbst ausgerichtet werden aber extreme Flugeinlagen verhindert die Elektronik immernoch... besser, aber trotzdem irgendwie langweilig. Also landen, Akku tauschen und auf zu...

Phase 3: Expertenmodus
Zugegeben war mir jetzt schon etwas flau im Magen. Bin ja nu kein Experte und was die Sport Cub so im "Expertenmodus" macht war mir nicht klar. War auf alles gefasst, aber nach ein paar Sekunden stand fest: Da passiert nix. Fliegt immer noch wie vom Seil gezogen. Jetzt geben die Ruder zumindest mal so viel Ausschlag, dass Loopings und Rollen drin sind... wobei naja, um das Ding zum Rollen zu bringen muss man schon die Brechstange hinterher werfen. Macht aber jetzt echt Spaß der kleine Vogel. Erstaunlicherweise kann er auch so langsam fliegen, dass man fünf Meter vorm Baum noch genug Zeit hat, um zu googlen wie man am Besten ausweicht und welches Manöver dafür angemessen scheint.

Die kleine Sport Cub ist echt super, wer fliegen lernen will für den ist sie ein günstiger und einfacher Einstieg. Auf der Von-Richthofen-Skala für Flugtalent muss man so zwischen 1 und 1,2 liegen, heißt: wer sich beim Schuhebinden nicht die Finger bricht, kann auch eine Sport Cub S fliegen.
Jedenfalls bin ich bis jetzt ca. 20 Akkus geflogen und der Reiz für was Größeres und Schnelleres hat mich gepackt. Nur Ahnung hab ich halt wenig. Könnte ja wieder in den Modellbauladen gehen und von meinem "Problem" erzählen, hab nur Angst, dass ich entweder ausgelacht und/oder aus Trotz mit irgendeinem 300 km/h Hotliner nach Hause geschickt werde :D

Ich dachte da eher an was mit ca. einem Meter Spannweite und 11.1V 3S tauglich (weil ich davon noch ein paar rumliegen habe). Ein Warbird wäre auch nett, zumindest von der Optik. Die große P-51 mit AS3X von Horizon finde ich ganz interessant. Retracts und Flaps ab Werk für 200€ finde ich fair. Hab jetzt allerdings auch schon ein paar negative Stimmen im Internet gehört und bin mir nicht sicher, ob die Kiste nicht doch eine Nummer zu anspruchsvoll für mich ist.
Leider habe ich, wie gesagt, wenig Ahnung von Flugzeugen und schon garnicht von anderen Marken. Wäre ja grundsätzlich für alles offen, ein DSMX Empfänger ist schließlich schnell verbaut...

Besten Dank

Sebastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheHeinz« (31. August 2015, 02:48)


flytiger

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. August 2015, 07:17

Hi Sebastian,

wenn´s ein warbird sein soll: Ich bin damals vom Anfängerflugzeug auf die hier umgestiegen: https://www.lindinger.at/de/flugzeuge/elektroflug/parkzone-t-28-trojan-epp?gclid=CJ7S9PDE0scCFaYfwwodsp8P7w

(ist mit größerem Motor mittlerweile mein Versuchsflieger für alles mögliche, läuft aber wohl so langsam aus... ) und (Vorversion) http://www.rc-modellscout.de/neue-parkzo…izon-hobby.html

Die Dinger fliegen klasse und sind basteltauglich (wenn´s dann z.B. mehr Leistung sein soll oder etwas kaputt geht).

viele Grüße

Volker

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. August 2015, 07:38

Suchst du denn ein reines Elektromodell oder was zum Absegel der Motorleistung? Wenns Richtung Hotliner gehen soll, dann schau dir mal den Multiplex Blizzard an. Mit reinen Elektromodellen kenn ich mich leider nicht aus. Ansonsten gibts noch den Multiplex FunGlider - aber fast durchweg ausverkauft.

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. August 2015, 09:59

Ich denke wenn du so schnell schon von einem Hochdecker gelangweilt bist und dir Warbirds gefallen, probier es einfach mal aus. Du hast doch die große Sport Cub oder?!

Empfehlen möchte ich dir an dieser Stelle auch die Durafly Warbirds die wirklich sehr gut fliegen und sich auf hohem Gras ebenfalls auf dem Bauch landen lassen.

Gute Erfahrung habe ich ebenfalls mit den Dynam Vögeln gemacht, die ebenfalls allesamt gut fliegen und günstig sind. Da fällt mir ein, dass ich meine Dynam Mossie unbedingt noch fliegen will :)

Durch die Bank haben die Warbirds in dieser Größe alle das Selbe Manko, dass die Fahrwerke meist sehr kurzlebig sind. Sowas ist halt wirklich nur für eine Teerpiste oder gut gepflegten Rasen gedacht. Ansonsten immer schön auf dem Bauch landen.

Von Parkzone habe ich noch die alte P47 Thunderbolt. Ich fand, das für das Geld verglichen mit Dynam und Durafly nur halb so viel Ausstattung vorhanden ist. der Schaum ist in der Tat sogar noch etwas empfindlicher, vor allem wenn man sein Modell mal in der Sonne lässt.
Fliegen tun die Dinger alle recht anständig.

Am einfachsten in dieser Klasse fand ich die Fw190 von Hype. Die jedoch wegen ihres nervigen Fahrwerks derzeit unter meiner Decke verstaubt.

Wenn du was größeres suchst, könnte ich dir noch FMS Warbirds empfehlen. Die machen echt schöne Flieger! Jedoch finde ich auch hier das Material mehr als empfindlich und bei manchen Serien, die Elektronik doch sehr grenzwertig. Die Bf109 und mein Stuka haben mich jedoch bisher nicht im Stich gelassen.

Wie wärs du legst dir die neue P47 von Horizon zu und berichtest hier?!

Achsoo bald hätte ichs vergessen! Damit dir deine schöne Sport Cub nicht zu langweilig wird, such mal im Netz nach dem Schwimmerbauplan von Hilmar Lange. Oder kauf dir einfach einen Satz. Dann Decke, Grill, Radler einpacken und schleunigst zum See. Glaub mir, dann möchtest du deine Cub nicht mehr hergeben... oder ich nehm sie :D

liebe grüße und Erfolg bei der Suche,
Tobias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thompson77« (31. August 2015, 10:16)


Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. August 2015, 10:58

hoch decker können sich selber ausrichten da der schwerpunkt unten liegt bei mittel und tiefdeckern sieht das schon anders aus ,du solltest nicht zu anspruchsvoll werden also verzichte lieber erstmal auf klappen und einziehfahwerk
warbirds sind im allgemeinen schneller unterwegs das heist das du Steurerklärung und google vergessen kannst während des flugs, wenn schon ein warbird dann nim die Trojan such dir einen anbieter der dir gefällt und mach mit dem teil rum sie ist nicht umsonst ein trainer bei den luftwaffen dieser welt. eine P51 muss geflogen werden eine slow landung wie du sie bis jetzt kennst ist bei der nicht drinn die bracht etwas speed zum landen . für das fliegen mit klappen empfhele ich dir die DHC 2 Beaver 1.52 m spw von robbe zz echt preiswert zu haben ein letztes mal da sie nicht mehr von Robbe vertrieben wird .da hast du diverse möglichkeiten vom änderen des Prop 2-3 fach zb bis zu den Räderen (Tundra wheels),Schwimmer,Ski ist viel drin sie hat sowohl speed als auch slow eigenschaften kann scale geflogen werden (Mit seitenruder einsatz ) oder einfach nur zum "rumbolzen" nachteile :sie muss zusammen gebaut transportiert werden da die montage der flügel etwas aufwändig ist und es am Platz einfach nervt immer wieder alles einzustellen .sie hat eine hammer Scale optik für eine schaumwaffel und sie hat Klappen so wie scale beleuchtung und was bei einem modell mit ihren flugeigenschaften dann doch zum lernen(Klappen) recht gut ist.zu guter letzt gibt es für dieses modell einen Strenmotro sound Modul was echt cool ist aber bastler fähigkeiten erfordert !!
überlege dir das gut mit dem warbird besonders wenn es um die extras geht
Gruß Phil
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

6

Montag, 31. August 2015, 11:11

Hallo Sebastian,

wenn es etwas mit Fahrwerk sein soll und Spannweite von ca. 1m haben soll dann schmeisse ich mal die Multiplex Funman (Nachfolger der Minimag) in den Raum. Die gibt es momentan in der RR/ARF Version für ca. 70,-- bis 80,-- Euro zu kaufen. Ist kein Warbird, aber ein kleiner knuffiger Spaßflieger mit relativ stabilen Fahrwerk und grossen Rädern und kann somit auch auf Rasen etc. gestartet/gelandet werden. Für die Flugbereitschaft benötigst Du noch LiPo´s (3S) und einen Empfänger. Evtl. mußt Du entsprechende Stecker/Buchsen für das Stecksystem Regler/LiPo tauschen/umlöten, der Regler der Funman ist mit Multiplex Stecksystem ausgestattet. Ich fliege die Funman mit LiPo´s von 1300 mAh bis 2200 mAh. Mit den kleinen, leichten Akkus macht sie richtig Spaß und mit den grösseren kann man, je nach Flugstil, bis zu 30 Minuten in der Luft bleiben.

Die Funman kann kostengünstig mit Servos der 9 Gramm Klasse, Ruderhörnern und Anlenkungsdraht (1,0/1,2mm) mit angelenkten Querrudern vervollständigt werden (die Querruder sind bereits, mit Elasticflaps ausgestattet, vorhanden und brauchen dann nur freigeschnitten werden). Es gibt auch einen kpl. Satz für die Nachrüstung der Querruder von Multiplex, der ist aber mit gut 30,-- Euro relativ teuer.

MPX Funman

Die originale Motorisierung der RR Version reicht aus um dann mit Querrudern gut Spaß haben zu können.

Anbei mal 2 Links zu zwei Händlern die die Funman momentan im Angebot haben (ich denke die Funman wird z.Zt. abverkauft, aber die Ersatzteilversorgung dürfte über einen längeren Zeitraum sichergestellt sein?) Evtl. gibt es z. Zt. auch noch günstigere Angebot, einfach mal googeln.

http://www.conrad.de/ce/de/product/39414…ef=searchDetail

http://www.voelkner.de/products/426146/M…RF-1010-mm.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tumarol« (31. August 2015, 11:17)


7

Montag, 31. August 2015, 16:48

Danke für die netten Antworten. Und nochmal ein extra Dankeschön an Tobias, der wirklich viele Anregungen gegeben hat. Jetzt werde ich erstmal ein paar Flugvideos von euren Vorschlägen auf YT anschauen. Jeder genannte Flieger wird berücksichtigt ;)

@Tobias
Ist übrigens nur die kleine Sport Cub S...

Sebastian

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

8

Montag, 31. August 2015, 21:35

Halte uns auf dem Laufenden :ok:

Im Übrigen hat Gun_Shy nicht ganz unrecht!
Aber du wolltest ja etwas haben, dass garantiert nicht eigenstabil fliegt und schnell ist.

Da kommen nur Warbirds in Tiefdeckermarnier in Betracht.

Schau dir auch mal das Kraftei von Durafly an.
Wenn ich nicht schon so viele Warbirds hätte, würde die Kiste sofort auf meine Bestelliste kommen.

9

Montag, 31. August 2015, 21:52

Also ich bin jetzt mal eure Vorschläge durchgegangen. Dazu folgend meine Gedanken:

Trojan von Volker
Ja, so in der Richtung hab ich mir das vorgestellt. Scheint sehr sauber zu fliegen und ist aktuell mit ca. 160€ auch noch recht preiswert. Auf jeden Fall eine Überlegung wert

Funglider/Hotliner von man1ac
Hotliner finde ich schon interessant. Aber auch nur dann, wenn sie brutal schnell sind und das ist im Moment noch weit außerhalb meiner Liga ;)
Der Funglider ist zwar nett, aber Warbirds gefallen mir dann doch besser.

Vorschläge von Tobias
P-47 Thunderbolt -> super interessant. Kann ich mir sehr gut vorstellen und schneidet in div. Tests auch ganz gut ab
Durafly Warbirds -> Auch sehr interessant. Viele gute Kritiken. Stuka und Corsair sehen verdammt gut aus!
Dynam Warbirds -> Kann jetzt keinen Unterschied zu Durafly erkennen. Da fehlt mir die Erfahrung, welche "besser" sind.
Hype -> scheinen aber etwas teurer zu sein und bedürfen noch etwas an Fertigstellung. Will da als Anfänger nichts durch mangelhafte Einstellung verpfuschen ;)
FMS -> Gefallen mir sehr gut sind dann aber doch recht groß mit 1,4m Spannweite und meine 11.1V Akkus kann ich darin wohl auch nicht fliegen.

Multiplex Funman von tumarol
Scheint sehr stabil zu fliegen und hat gute Kritiken bekommen. Leider sagt mir die Optik nicht 100%ig zu. Aber mal schauen ganz ausgeschlossen ist es aber nicht.

Robbe DHC2 von Phil
1,5m Spannweite ist mir dann doch zu viel. Der Transport ist dadurch in meinem Auto schwierig. Die Variablität ist zwar nett aber brauche ich auch nicht unbedingt. Dei 150€ sind aber schon ein ziemlich guter Preis.
Ansosnten gleiches Problem wie die Funman... Optik ist nicht so meins ;)

Bleibt abschließend zu sagen dass diese Flugzeuge in meine engere Wahl kommen:
1. Horizon P-47 Thunderbolt und P-51 Mustang da BNF großer Funktionsumfang und mit unter 200€ recht preiswert. Da kann dann auch mal was kaputt gehen. Außerdem: AS3X funktioniert im Zwerg schon gut.
2. Durafly F4U Corsair und JU-87 Stuka. Optisch sehr ansprechend, Fertigstellung recht einfach und mit ca. 180€ preislich voll im Rahmen
3. Möglicherweise Dynam Warbirds. Wenn die mal hier jemand mit o.G. vergleichen könnte würde mir das sicher helfen.

Also besten Dank an euch, wer noch weitere Vorschläge hat oder Anmerkungen machen möchte; immer gerne!

Sebastian

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. August 2015, 23:19

Da ich selbst hier direkt einen Dynam Vogel unter der Decke hängen hab....

Von denen gibt es übrigens auch eine richtig schicke Tempest! Sehr seltener Geier am Himmel... nur mal so unter uns.
Dynam war früher etwa so wie der billigere aber dafür zuverlässige Hersteller unter den Warbirdschaumis. Man konnte sich so gut es eben ging darauf verlassen, dass die Kiste aus dem Karton heraus flog. Einschränkungen waren meist das weniger Scale Aussehen, ein oder zwei Funktionen "schnick schnack" weniger. Dafür günstiger und nicht selten zuverlässiger mit Ausbaumöglichkeiten.

Ich finde mittlerweile hat sich die Firma wirklich gemausert und einige anständig scale aussehende Modelle gezaubert.
Dynam war in meinen Augen immer der etwas günstigere Konkurrent von FMS. Die Modelle dürften dir damit insgesamt wohl zu groß sein.
Hier mal die Tempest: https://www.youtube.com/watch?v=cd8ovSoUPdo
Schon erstaunlich wie langsam die fliegen kann.

wer denn nicht beim bösen Chinesen kaufen möchte, hier ein Link zu dem meines Wissens günstigsten Anbieter von Dynammodellen. Zumindest hat Hobbyfly immer sehr viel davon gelistet:
http://www.hobbyfly.de/dynam-hawker-temp…zfw-1250mm.html

Ich überleg selbst schon die ganze Zeit die Fw190 aus dem Hangar zu schmeißen und mir dafür die Tempest zu holen ... ach reden wir nicht drüber :nuts:

11

Montag, 31. August 2015, 23:56

Die 1,2m Spannweite ist geraaade noch so okay. Optik/Flugbild sehen jedenfalls schon mal klasse aus. Aber da sitzt auch ein versierter Pilot hinterm Knüppel.. Interessant finde ich so allemal. Wie ist den die Qualität der E-Komponenten? Bringt ja auch nichts, wenns von Außen gut aussieht aber während des dritten Fluges der Regler abbrennt? :D
Leider will aber auch die wieder mit 4S gefüttert werden.
Wie würdest du denn die Flugzeit zwischen einem 2,2Ah 3S und einem 3,6Ah 4S einschätzen? Scheinbar ist in dieser Klasse 4S eher üblich als 3S :(
Wäre ja schade, wenn ich meine ganzen 3S nicht mehr nutzen könnte, habe nämlich jetzt erstmal nicht so schnell vor, den 450X wieder startklar zu machen.

Sebastian

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. September 2015, 00:18

Das war auch nur zum anfüttern :D
Vergiss es da wo 4s drauf steht, muss auch 4s rein :tongue:
Im übrigen hatte ich bei dynam noch nie ärger mit der Elektronik.
Aber wie gesagt ich halte die horizon P47 oder besser noch die trojan geeigneter für dich.
Im übrigen hat staufenbiel gerade die umx warbirds unter Sonderangebote auf 39euro reduziert. Das wäre doch auch eine Idee um mal bei den warbirds zu schnuppern.

13

Dienstag, 1. September 2015, 00:35

Ja ich hatte auch nicht vor einen 3S irgendwo reinzubauen, wo 4S rein gehört ;)
Wollte nur wissen, wie sich das bei den unterschiedlichen Modellen in der Flugzeit nieder schlägt. Also wie lange fliegt eine größere Tempest mit 4S 3+Ah im Vergleich zur kleineren Thunderbolt mit 3S 2+Ah?
Die 39€ Kyoshos habe ich schon gesehen. Aber ich hätte gerne was, was auch bei etwas über Windstille noch gut fliegt :D

flytiger

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. September 2015, 08:03

Zitat

Aber ich hätte gerne was, was auch bei etwas über Windstille noch gut fliegt



Hi Sebastian,

dann sieh´mal hier, was so alles mit der PZ-Trojan geht...http://www.rcmovie.de/video/d4f2d0770cbd01562eb3 Da mach´ dir wegen der Windtauglichkeit mal gar keine Sorgen... Auch mit Ski, Schwimmern und als Schleppflieger tauglich. Und wenn du willst kannst du auch Klappen reinbauen und/oder ein EZFW (dann aber auch mit stärkerem Motor) und/oder Beleuchtung...

Außerdem ist vielleicht auch die FW 190 von PZ interessant. Und EZFW und Schleppkupplung sind vorbereitet. Ich denke nur, es sollte dann von vornherein ein stärkerer Motor da rein - macht mehr Spaß...http://www.der-schweighofer.de/artikel/1…CFcHGGwodCdoLWQ
viele Grüße
Volker

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »flytiger« (1. September 2015, 08:50)


Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. September 2015, 08:51

Und den Unterschied zwischen 4s und 3s merkst du nur an den entschieden teureren Akkus und der "mehr Power "... Frei nach Tim Taylor :D

16

Dienstag, 1. September 2015, 13:54

Und den Unterschied zwischen 4s und 3s merkst du nur an den entschieden teureren Akkus und der "mehr Power "... Frei nach Tim Taylor :D
Kein Unterschied in der Flugzeit? Wie lang ist die eigentlich so?

@Volker
Hab mir die Trojan und die FW190 schon angeschaut. Sind beide interessant, wobei mir die FW optisch besser gefällt.

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. September 2015, 14:05

Das hängt von deinem flugstil ab. In meiner P51 reicht mir ein 3s 2200mah lipo mit rumgeheize für entspannte 10min.
In meinen stuka packe ich einen 3000er 4s lipo für ungefähr die selbe Flugzeit.

18

Dienstag, 1. September 2015, 14:31

@ Sebastian

Was hast Du eigentlich für eine Start- / Landebahn zur Verfügung? Gerade dies sollte in der Entscheidung Fahrwerk oder gar Einziehfahrwerk mit in Betracht gezogen werden.

O.K. Einziehfahrwerk sieht scale aus, nur was nutzt es dir wenn bei jeder etwas unsanften Landung Reparaturen am Fahrwerk anstehen? Da kann schnell Frust aufkommen und das geliebte Schätzchen versauert dann in einer Ecke. Zudem ist das Mehrgewicht von EZW, je nach Konstruktion, nicht von schlechten Eltern.

Evtl. ´n Warbird ganz ohne Fahrwerk, dafür Klapp Prop und eine gut geschützte Rumpfunterseite für die Bauchlandungen. Ist dann zwar immer Handstart angesagt aber unterm Strich wesentlich geringeres Schadens- / Reparaturrisiko. Frei nach dem Motto, reparierst Du noch oder fliegst Du schon?

19

Dienstag, 1. September 2015, 16:00

@Tobias
10 Minuten sind ja okay. Und wenn von 3S zu 4S (bei entsprechenden Ah) kein Unterschied in der Flugzeit besteht, sehe ich keinen Grund meine 3S aufzugeben. Auch wenn die 4S mir 14 Volt schneller sind, wollen wir es mal für den Anfang nicht übertreiben :)

@tumarol
Ja das ist durchaus ein berechtigter Punkt. Zur Zeit fliege ich noch im Revier eines befreundeten Jägers. Die Wiese ist groß, meistens gemäht und hat einen kleinen Feldweg. Ideal ist das sicher nicht aber erstmal wirds reichen. Hatte mir schon überlegt in einen Verein zu gehen, aber der in meiner Nähe will 200€ Aufnahmegebühr. Für meine Kleinstmodelle lohnt sich das meiner Meinung nach noch nicht. Aber mal sehen, was noch so dazu kommt.

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 1. September 2015, 16:10

Ich sag ja! Probiere die P47 aus :D
Von der Fw190 hört man leider auch von Horizon nichts gutes. Such hier mal den Thread im Forum. Die soll allein von der Verarbeitung schon Federn gelassen haben und kein Vergleich zu den anderen Modellen aus dem selben Hause sein.
Ich selbst hab sie aber nicht, kann also nur die Meinung abgeben, die ich hier darüber nachlesen konnte.
Schau sie dir im Laden auf jeden Fall noch mal in Ruhe an!

Ähnliche Themen