Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 8. September 2015, 14:15

Das ist wohl einfach die Strafe dafür, dass man nicht mehr in einen vernünftigen Modellbauladen geht sondern einfach online bestellt.
Der Flieger kam blitzschnell per Post aber die neue DX6 war dann irgendwie doch nicht im Karton... :(

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 8. September 2015, 15:35

Tja ... hättest mal besser bei Voltmaster bestellt :D

Tschuldigung... ich weiß, wer den Schaden hat muss für den Spott nicht sorgen.

43

Dienstag, 8. September 2015, 16:04

Nur, dass die DX6 bei Voltmater 13€ mehr gekostet hat.
Noch ist auch nicht ganz klar wo der Fehler liegt. Waren wohl zwei Pakete, und die angegebene Trackingnummer war nur für den Flieger. Mal sehen, ob sich die Geschichte noch aufklärt. Ist aber ein großer Shop aus Norddeutschland. Gehe nicht davon aus, dass da absichtlich was gemurkst wurde.

Wenigstens gibts schon mal ein Bild (und würde ich den Propeller runter kriegen wäre auch schon der schöne Vier-Blatt dran...)
»TheHeinz« hat folgendes Bild angehängt:
  • P47k.jpg

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 8. September 2015, 21:17

Ich muss jetzt auch mal schreiben, hatte bisher nur mit gelesen....
Die P47D hat auch mein Interesse geweckt nur würde ich das ganze an einer Taranis verwenden wollen.... Das ist aber wohl nicht so einfach, oder?

45

Dienstag, 8. September 2015, 21:49

Nö, wieso. Die gibt's ja auch als PNP (ist dann 20€ billiger). Da ist dann alles drin außer ein Empfänger, aber den hast du ja bestimmt.
Oder verstehe ich da was falsch ???

Sebastian

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 9. September 2015, 09:52

Ah cool...das hatte ich noch nicht gesehen. Kannst du was zur Stabilität der Schaumwaffel sagen? Oder gnerell zur Empfindlichkeit?

Hatte in einigen Englischen Foren gelesen, dass die Farbe recht schnell abblättern soll..das wäre für mich ein No-go :(

47

Mittwoch, 9. September 2015, 12:24

Ja, das mit der Farbe stimmt schon. Ich hab aber natürlich keinen direkten Vergleich zu anderen Modellen. Die Farbe ist sehr dünn und von der Beschaffenheit etwa so wie Latexfarbe, also wie Gummi. Vom bloßen Anfassen her geht da auch nichts ab, aber einen Klebestreifen z.B. bekommt man keinesfalls schadlos wieder runter auch klebrige Finger sind kritisch.

Gestern hab ich das Ding leider gleich nach dem Start zerhauen. Konnte ja nicht warten bis die neue DX6 da war also die alte DX6i ausgepackt und los. Kurz nach dem Start schien es als ob kein Empfang mehr da war, die Kiste drehte hart nach rechts und schoss gen Erdboden. Sah nach Strömungsabriss aus, was mich aber wunderte, weil ich ca. 2/3 Gas hatte und nicht sehr steil gestiegen bin. Also Vollgas und alles an Höhenruder was geht. Keine Reaktion... --> ca. 20m freier Fall. Ein Flügel zur Hälfte der andere ganz durch :(
Da ich eigentlich nie Probleme mit der DX6i hatte haken wir das mal als Pilotenfehler ab. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, aber nächstes mal mache ichs besser ;)
Aber wie heißt es so schön: Mit Spachtel und Polyester wird die Kiste wieder fester. Also zwei Tuben Epoxi verspachtelt und jetzt sieths wieder aus wie... naja, nicht neu aber ganz okay. Ob's hält zeigt sich heute (mit DX6).
Daher mein Aussage mit den klebrigen Fingern, hab nämlich gestern genug Erfahrung gemacht...

Ich denke aber es könnte deutlich schlimmer sein mit der Farbe denn wie gesagt, bei normaler Handhabung scheint sie (noch) nicht abzublättern

Sebastian

.

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 9. September 2015, 16:10

Aber wie heißt es so schön: Mit Spachtel und Polyester wird die Kiste wieder fester. Also zwei Tuben Epoxi verspachtelt und jetzt sieths wieder aus wie... naja, nicht neu aber ganz okay. Ob's hält zeigt sich heute (mit DX6).


Hast Du wirklich EPO mit Epoxi geklebt?
Das wird nicht halten, Sekundenkleber (mittelviskos) mit schwachen Aktivator wäre das Mittel der Wahl gewesen.

49

Mittwoch, 9. September 2015, 16:30

Das wird nicht halten, Sekundenkleber (mittelviskos) mit schwachen Aktivator wäre das Mittel der Wahl gewesen.
Hab immer alles mit Epoxi geklebt... wusste nicht, dass man da was falsch machen kann ???
Hatte ganz früher als Judendlicher mal versucht meine Styroporflieger mit Sekundenkleber zu kleben... bis sie sich aufgelöst haben. Daher bin ich was das angeht vorsichtig geworden.
Kannst du eine Kaufempfehlung für Kleber und Aktivator geben?

Sebastian

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 9. September 2015, 18:17

Styropor und Depron sind nicht für CA geeignet, die lösen sich auf, EPO ist etwas anderes.
Das Problem bei EPO ist, daß es leicht fettig ist und Epoxi nicht mit dem Material verkleben kann,
es verzahnt sich nur in den Unebenheiten.

Gut funktioniert auch UHOPor,das hat den Vorteil, daß es ebenso elastisch bleibt wie EPO.

Als Sekundenkleber verwende ich das System von 2construct, das gibt es z.B. bei ebay.

Der Kleber ist dünn-, mittel- und zähflüssig zu bekommen, es gibt langsamen und schnellen Aktivator, Füllmaterial
und Entferner und das Zeug ist sehr günstig. Am meisten verwende ich dünnflüssig und mittelviskos, den dickflüssigen Kleber
kann man mit dem langsamen Aktivator fast wie 5 Minuten Epoxi verwenden und richtige Kleberaupen anbringen.

51

Mittwoch, 9. September 2015, 21:25

@heikop
Alles klar, danke für den Tipp. Von Uhu Por hört man allerdings auch nicht immer nur Gutes. Den Sekundenkleber samt Aktivator werde ich mir aber auf jeden Fall zulegen (kann ja nicht lange dauern, bis der Flügel wieder seinen Geist aufgiebt ;))

Heute habe ich auch eine interessante Entdeckung gemacht. Beim Wiederzusammenbau stand das Seitenruder auf Vollanschlag. Habe mir erstmal nichts dabei gedacht. Also Akku dran, war immernoch schief. Hmm doof aber okay wird wohl wieder ein Zahnrad gefressen worden sein. Habe auch schon immer bei meinen Helis und jetzt bei einem Klappenservo gehabt. Also Zahnrad wechseln und gut. Servo aufgeschraubt -> uh teilweise Metalgetriebe dann hats wohl die Plastikteile gefressen... dachte ich. Sah aber alles top aus. Servo nochmal angeschlossen ohne Getriebe. Motor dreht nur in eine Richtung; nochmal inspiziert und siehe da, zwei Kabel vom Poti haben sich kurz vor der Platine miteinander verschweißt. Tolle Sache! Das Heck war nach dem Crash völlig unbeschädigt. Es ist also auszuschließen, dass der Servo von der von der Anlenkstange eins mitbekommen hat. Bleibt nur noch der Aufprall selbst oder eine technischer Defekt.
Will jetzt gar nicht sagen, dass das der Absturz Grund war, aber eine Frage an die Profis: Was würde denn passieren, wenn das Seitenruder im Flug mit Vollausschlag hängen bleibt?

Sebastian

heikop

RCLine User

Wohnort: Lüdenscheid

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 9. September 2015, 21:52

Zwei Möglichkeiten:

a: Der Vogel kommt unkontrollierbar runter
b: Man kann es mit den Querrudern ausgleichen und landet wunderbar langsam im Slip.

b hatte ich beim Microexcel wegen eines gebrochenen Kabels am Seitenruderpoti des Senders,
a dürfte bei Dir zutreffen, stand das Ruder denn auf Vollausschlag rechts?

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 9. September 2015, 22:01

Ohweh tut mir ja leid um deine P-47. Das ging aber schnell :shake:

Zumindest würde deine Beschreibung vom Flug auf das durchgebrannte Seitenruder hinweisen. Etwas ähnliches hatte ich mit einem defekten BEC in einem Jet.
Die P-47 hat einiges an V-Form, ich kann mir gut vorstellen, dass wenn man nicht darauf vorbereitet ist, der Absturzgrund sein könnte.

54

Mittwoch, 9. September 2015, 22:05

stand das Ruder denn auf Vollausschlag rechts?
Oh, das weiß ich nicht mehr genau. Ich hab dran rumgedreht, weil ich hören wollte ob der Servo knackt... dachte ja die Zahnräder sind hin. Würde eher sagen es zeigte nach links (wenn man von hinten drauf schaut). Aber ich kann es wirklich nicht 100%ig sicher sagen. Abeschmiert ist der Vogel jedenfalls nach rechts.

55

Mittwoch, 9. September 2015, 22:30

Ohweh tut mir ja leid um deine P-47. Das ging aber schnell
Nuja... 100m hab ich immerhin geschafft.
Und je nach dem was meine Epoxi-Reparatur so hergibt, werden es bestimmt auch noch mal 100m ;)

56

Donnerstag, 24. September 2015, 22:53

Meine P-47 scheint verflucht zu sein. Nachdem ich alles wieder mühevoll repariert habe, flog der Vogel echt super. Gute Geschwindigkeit, sauberes Flugbild. Hab zum QR noch ein wenig SR, sowie HR auf die Klappen beigemischt. Traumhaft... bis vor drei Tagen: Beim Start kaum QR gehabt. Der Flieger zieht hoch und ich kann nicht nach rechts abkippen, was blöd war, weil links die Straße kam. Weil ich nicht Gefahr laufen wollte, auf einem Auto zu landen, schnell Motor aus und versucht abzufangen. Gut, wenigstens konnte ich die Nase einigermaßen hoch halten, aber die Bauchlandung war schon hart... Wieder zwei Tragflächen und der Rumpf hinter der FW angerissen. Aber ich hab ja hier was gelernt und jetzt alles wieder mit CA klar gemacht ;)

Übrigens ist war diesmal ein QR fest... Servo durch... Ich hab wohl einfach kein Glück. FunJet und T28 haben nicht einen Kratzer und die gute Thunderbolt ist schon zum dritten mal vom Himmel gefallen...

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

57

Freitag, 25. September 2015, 08:25

Dank dir hab ich meine endlich mal ausgemottet und letztes Wochenende geflogen.
Muss sagen ich wusste gar nicht mehr wie gut die wirklich fliegt :D

Du wirst deine auch noch in den Griff bekommen. Hab auch solche "Montagsflieger"... passiert halt....

liebe Grüße,
Tobias
»Gast01032020« hat folgendes Bild angehängt:
  • P47.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thompson77« (25. September 2015, 08:32)


jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

58

Freitag, 25. September 2015, 08:29



Übrigens ist war diesmal ein QR fest... Servo durch... Ich hab wohl einfach kein Glück. FunJet und T28 haben nicht einen Kratzer und die gute Thunderbolt ist schon zum dritten mal vom Himmel gefallen...

Rudercheck vor dem Flug gemacht? Wenn nicht, dann hast du den eigentlichen Fehler gefunden.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

59

Freitag, 25. September 2015, 09:00

Rudercheck vorab ist zwar wichtig und richtig, ABER :

Meine Modster-Mustang hat sich nach erfolgreichem R-Test in der ersten steilen Kurve entschieden, das li. QR blockieren zu lassen.

Leider in Vollausschlag ......das war auch für mich nicht mehr zu korrigieren in ca. 20 m Höhe - - - >> ein standesgemäßer Einschlag :ansage: :evil:

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

60

Freitag, 25. September 2015, 09:22

das war auch für mich nicht mehr zu korrigieren in ca. 20 m Höhe - - - >> ein standesgemäßer Einschlag
Iiiiihhhh!!!!!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Ähnliche Themen