Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 2. Oktober 2015, 10:56

Neuling hat ein paar Fragen

Hallo Allerseits

nach einigen Jahren hats mich wieder gepackt, und ich würd gern wieder mit dem Modellfliegen anfangen. Mitlerweile bin ich 32 und wohne immer noch in den Schweizer Bergen.
Darum möchte ich auch wieder einen Segelflieger. Vor kurzem habe ich mir Aerofly 7 zugelegt, damit ich ein wenig üben kann zuhause, was auf dem Beamer wirklich toll ist.

Da hat es mir der Simprop Intention ziemlich angetan. Da ich aber erstmal wieder kostengünstig einsteigen möchte, wollt ich mal nachfragen was mir so empfohlen wird.

Den Multiplex Cularis hatte ich noch im Auge. Selbst habe ich irgendwo noch einen Top Modell Segler rumliegen, aber da ich zur Zeit eine sehr kleine Wohnung habe, und nicht unbedingt basteln möchte suche ich was RTF / PNP mässiges.

Beim Sender habe ich an eine Taranis gedacht, da günstig^^ Selbst hab ich noch eine alte Multiplex (Typ weiss ich grad nicht) rumliegen, aber ich denke es lohnt sich nicht die umzurüsten sofern es möglich wär.


Also zu meiner Frage, welche Segler könnt Ihr mir empfehlen für die Berge / Hänge. Für gemütliches Termiksegeln bis 3m Spannweite. Am liebsten mit Wölbklappen.

Grüsse Marco

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Oktober 2015, 12:22

MPX Heron - ähnlich Cularis, aber mehr Spannweite und Wölbklappen.
Ansonsten robbe Arcus Sport, ist noch gemütlicher zu fliegen und wirkt durch den fetten Rumpf und die breiteren Flächen viel grösser.

Taranis ist eine sehr gute Wahl ! Hast du dir schon das Handbuch und den Companion runtergeladen ? Kommst du mit der Programmierung klar ?
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

3

Freitag, 2. Oktober 2015, 13:08

hab jetzt beim Suchen den T2M Sparkus 2.2 PNP gefunden, bei einem Preis von ~ 200 SFr.- kein schlechtes Angebot finde ich. Bei Staufenbiel.

Zwecks Programmieren, ich habe mal kurz die Bilder überflogen, und da ich selbst ein wenig Programmiererfahrung am PC habe und sonnst Soft / Hardware Technisch sehr vertraut bin, vermute ich mal habe ich weniger Probleme.
Was mir besonders gefällt ist die Möglichkeit das ganze am PC zu machen und zu simulieren.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. Oktober 2015, 13:21

Da kommen ja extrem viele Schaumwaffeln in Frage, RTF heisst bei vielen aber, da muss noch einiges eingebaut werden - PNP ist in 15 Minuten zusammengesteckt.

Vom Sparkus rate ich Dir ab, das Klapptriebwerk ist nicht ohne, es bereitet mehr Probleme wie nötig - nimm was mit Motor in der Nase - simpel und extrem leicht reparierbar !

Was mir viel Freude in den Bergen bereitet hat, für gemütliches Thermik fliegen, ein FMS Fox - 2,3m Schaumwaffel. ( Die alte Version ohne Wölbklappen - die tut es schon gut .... / die neue Version hat Wölbklappen....)
Meinen Arcus 2.2E - der baugleich mit dem Sparkus ist, habe in den Alpen mit gehabt, aber dann doch nie genutzt - der Fox ist einfach für mich der bessere Flieger. ( Der Arcus ist zwichenzeitlich verkauft worden ! )

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

5

Samstag, 3. Oktober 2015, 12:28

Wurde nun doch ein Multiplex Heron :)

Nun noch eine kleine Frage, welchen Akku und welches Ladegerät würdet Ihr mir empfehlen als Gelegenheitsflieger? Kenn mich mit der neuen Zellengeneration nicht aus und habe nun ein wenig über LiPo's nachgelesen.

Muss es denn ein LiPo sein? Irgendwie habe ich nach dem Lesen ein wenig Bedenken das der Akku bei mir keine lange Lebensdauer hat da er wenig gebraucht wird?

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. Oktober 2015, 13:08

Memory-Effekt und Selbstentladung (in grossem Stil) gabs bei NiCd und etwas bei NiMH. LiPos haben sowas nicht.
Für den Gelegenheitsflieger tuts ein IMAX B6, gibts ab 20 oder 25€, kann auch entladen und balancieren.
Auf 3,7V/Zelle entladen und alle paar Wochen mal kontrollieren, dann gehen die durchs Lagern auch nicht kaputt.
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

7

Samstag, 3. Oktober 2015, 21:02

Da stimme ich Carsten zu......
Lipos nie volladen ,wenn sie dann doch nicht gebraucht werden.
Immer bei 3,7-3,8 Volt auf Lagerspannung halten und erst bei Bedarf voll laden.
Selbst meine SLS-APL sind durch dauernde Volladung über den Jordan gegangen !
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

8

Montag, 19. Oktober 2015, 23:56

so mittlerweile ist mein Heron fast flugbereit^^ hoffe nun das das Wetter mitspielt und der Schnee nochmals weggeht :)

hätte da noch zwei kleine Fragen,

1. ist es normal das die Servos "brummen" also unter Last?

2. irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich zu wenig Höhenruder Ausschlag habe nach oben?

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. Oktober 2015, 10:07

Gruezi Marco !
Servos können/dürfen unter Last etwas brummen, das machst du ja später im Flug nicht andauernd...mit dem Vollausschlag.

Wenn du das HR nach Anleitung ausschlagen lässt, ist alles okay, die MPX-Angaben sind schon echt klasse.

Bei einem HR machen sich kleinste Bewegungen bemerkbar !
Je nach Sender und vorhandenen Schaltern kannst du ja 2-3 versch. Ausschläge proggen und WEIT oben mal testen. :D

Viel Spaß mit dem HERON,

Gruß vom Plattland, :prost:

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

10

Dienstag, 20. Oktober 2015, 13:16

Ja bin nun alles am Feineinstellen, endlich hab ich meine Funke kapiert :)

Im Handbuch des Heron steht was von Querruder Flapanteil +- 2mm, also wenn ich die Wölpklappen ausfahre fahren die Querruder auch mit Runter? oder würden die Hochfahren?

sry für die dummen Fragen, aber ich denke so lern ich es :)

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Oktober 2015, 13:47

Zum Kurvenflug und als Verwölbung laufen QR und WK gleichsinnig, bei Butterfly zum Landen QR hoch und WK runter. ;)
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w

12

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 02:35

hab nun meinen Maiden hinter mir, hatte sowas von weiche Knie^^ Die ersten 2 Flüge waren ansprechend, auch wenn die Verhältnisse sehr ruppig waren. Eigentlich alles andere als angenehm für das erste Mal fliegen seit 12 Jahren.

Beim 3. Flug kam es wie es kommen musste, der Wind nahm zu, und beim Landeanflug in der Kurve eine Böe und Strömungsabriss, Klatsch^^ Schnautze zertrümmert.

Nun ja, Nun wieder alles mehr oder weniger verleimt mit Zacki inkl. Finger.

Mein Clubmitglied wollte dann mit dem Solius fliegen, und hat gleich wieder zur Landung angesetzt, zu ruppig bei knapp 5 Grad und Wind. Nun ja, somit kann ich zufrieden sein dass ich ihn zweimal heile runter gebracht hab :)


btw, hab die Butterfly getestet und ist das normal dass ich Tiefe geben muss anstatt Höhe? wenn ich so wie im Handbuch beschrieben war flog zog er direkt hoch

Grüsse Marco

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 09:46

der Wind nahm zu, und beim Landeanflug in der Kurve eine Böe und Strömungsabriss, Klatsch^^ Schnautze zertrümmert.
:D Glaube mir, das passiert auch den alten Eseln!!! :D
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

mannikiel

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Spazierenfahrer

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 10:22

Glückwunsch !!!
Ja, Drücken ist normal bei Butterfly. Kannst dir in der Taranis einen Mischer programmieren, und den TR-Ausschlag über ein Poti einstellen. ;-)
Nu haben sich zwei Fatzebuch-Gruppen zusammengeschlossen, um Taranis- und OpenTX-Nutzern zu helfen:

https://www.facebook.com/groups/712191765525582/

Würde mich freuen, wenn noch mehr dazukämen.... :prost:

LG vonner Küste
Carsten :w