Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. Januar 2016, 19:32

Holzbausatz Für Anfänger

Ein neuer braucht EURE TIPPS.


Erst einmal ein freundliches Hallo an die Forengemeine hier.

Mein Name ist Walter, ich bin 56 Jahre ALT und möchte auch in dieses schöne Hobby der Fliegerei einsteigen.

Zwar ist mir bekannt - und für mich ist auch nachvollziehbar, dass Flieger aus "Plaste & Elaste Schäume" besonders
anfängerfreundlich sind.

Dennoch möchte ich auf jeden Fall - und in aller Ruhe - das Luftfahrzeug aus Balsa, Pappel und/oder
Sperrholz zusammenleimen
und auch mit Papier bespannen oder eben mit Folie bebügeln.

Der Flieger sollte PKW-Transportabel sein, also am besten gesteckte Flächen haben -
nett wäre schon eine gewisse Eigenstabilität - aber es muss nun auch kein 2-Achsmodell sein.
Weshalb Anfänger auf Querruder verzichten sollten - habe ich ohnehin noch nie verstanden.

Hat jemand nen Idee welcher Bausatz da in Frage käme ?

Schonmal vielen Dank für Eure Mühe.

ps. falls nun jemand denkt, da ist ein Anfänger der sich gleich übernimmt -
für die später kniffligen Dinge wie "Einfliegen" etc. habe ich in meiner Nähe einen
großen Moselflugplatz nebst Verein - die werden mir dann sicher helfen

Mir geht es nur erstmal um einen schönen Bausatz - das mit dem Fliegen kommt dann später;-)

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Januar 2016, 19:55

Hallo Namensloser,

ich würde Dir rate mal bei Höllein vorbei zu schauen. Die haben diverse schöne Bausätze, sowohl von (E-Seglern) als auch verschiedenen Motormodelle. Die Qualität ist bekannt und gut. Ich habe von denen auch meinen ersten Holzbausatz besorgt (Climaxx Elektro), und der Bau war teilweise mehr wie ein 3D-Puzzle: Zusammenstecken, Sekundenkleber drauf und fertig! Dass das Modell angenehm zu fliegen ist macht die Sache nur noch besser :D
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

DomeS

RCLine Neu User

Wohnort: Rott

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:09

Moin!
Erstmal vorweg: find ich nen super Einstieg in die Modell Fliegerei mit einem selbstgebauten Holzmodell! :ok:
Einen super Holzbaukasten gibt es noch bei PAF, den Airfish. Sehr gut als erstes Modell zu bauen und zu fliegen. Der Himmlische Höllein hat auch einige Bausätze. Auch für Einsteiger.
Querruder bei einem Segler zum beginnen, OK - bei nem Motorflieger lass das mal lieber. Ist aus Erfahrung bissl frustig. Schwer bei Kontrollverlust wieder abzufangen. Hatte als erstes Modell auch nen Querrudertrainer, hab dann aber nach einigen Frust-Aktionen doch noch ein Motorflugzeug mit nur Höhe, Seite und Motor gebaut (Robbe Bronco). Vielleicht hat ja jemand aus dem Verein in Deiner Nähe noch einen Bauplan eines Einsteigermodells. (Nur falls Du wirklich nichts passendes finden solltest. Bau als erstes Modell lieber einen Baukasten, danach dann auch gerne nur nach Plan)
Auf jeden Fall, egal für was für ein Modell Du bauen wirst, Du wirst es besser kennen, als so ziemlich jeder andere Pilot, der von Anfang an nur RTF fliegt!
Viel Spaß beim Bauen!

Gruß, Dominik.
Gruß, Dominik.

Multiplex Royal SX, Multiplex Dogfighter, Flitework Alphajet, Ripmax WOT4 foam e, FVK Bandit, Black Horse Viper Jet MK II und andere. In Arbeit: Killer Hai, Jepe Mirage 2000.

4

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:15

Hallo Namensloser,

hallo Harald, ich hatte mich im ersten Satz mit dem Namen "Walter" vorgestellt;-)

dem EDV Systemberater sage ich da mal: RTFM ;-)

Gruss Walter

ps danke für den Tipp mit Höllein .. da schau ich mal rein

5

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:21

In einer ähnlichen Anfängerfrage in diesem Forum - die aber schon jahrelang zurück liegt -
wurde von jemand estarmodels.com empfohlen.
die haben eine wunderschöne Fi-156 Fieserer STORCH
die müsste doch total gutmütig fliegen?
... Grus Walter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hunsbuckel« (3. Januar 2016, 20:29)


DomeS

RCLine Neu User

Wohnort: Rott

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:26

Das vielleicht schon, aber ich würde für den Einstieg auf alle Fälle ein weniger komplexes Modell in Sachen Aufbau und Konstruktion nehmen. Ich hab in meinen 20 Jahren Modellflug noch niemanden mit einem solchen Modell als Erstmodell glücklich werden sehen....
Gruß, Dominik.

Multiplex Royal SX, Multiplex Dogfighter, Flitework Alphajet, Ripmax WOT4 foam e, FVK Bandit, Black Horse Viper Jet MK II und andere. In Arbeit: Killer Hai, Jepe Mirage 2000.

7

Sonntag, 3. Januar 2016, 20:59

nun ja, der Storch sieht schon irgendwie filigran aus ;-)

ich habe da nochwas gefunden, was mir optisch zusagen würde:

DO217

#mce_temp_url#


die dürfte doch einfacher zu bauen sein? Oder sehe ich das auch falsch?

Gruss Walter

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Januar 2016, 22:02

Mir geht es nur erstmal um einen schönen Bausatz - das mit dem Fliegen kommt dann später;-)
Diesen Ansatz würde ich noch einmal überdenken... Auch mit Simulatortraining und L/S-Flugstunden ist das erste Modell einfach "gefährdet". Zum Einstieg solltest du dir außerdem eher langsame Parkflyer oder leichte E-Segler suchen. Warbirds sind für den Einstieg einfach etwas hoch gegriffen.
Höllein wurde schon genannt. Decker Planes und Grüner fertigen wirklich sehr schöne Bausätze.
mfg Harald

Wohnort: Harburg

Beruf: Gibt es keine Bezeichnung für

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Januar 2016, 23:17

Hallo Walter,

ich beschäftige auch seit langer Zeit wieder mit Flächenflug,
Grundmaterial Balsa, Depron wird nicht das meine werden.

Also, am Anfang würde ich auf maximale Anfängertauglichkeit
beim Fliegen achten, Scalemodelle können ja folgen.

Ich fliege aber schon Helikopter und Multikopter, vielleicht nicht
gut, aber zumindest crashfrei.

Ein Flugzeug ist aber was ganz anderes.

Ganz ordentliche Bausätze gibt es auch bei Balsaworx.com.

Gruss Jörg
Gruss Jörg

Wo ich bin passiert nichts, überall kann ich nicht sein.

Protos 500 Carbon Paddler bD3SX, Wandregal bD3SX, Blade 200 SRX RTF,
MonsterTronic MT 1235 Invader V2 RTF, Pilatus Porter PC-6, diverse Heli.- und
Copterbastelbuden, Sender Futaba T10J und andere

10

Sonntag, 3. Januar 2016, 23:39

Hallo Walter,

ich kann nur immer wieder diese Seite empfehlen:

http://www.bpmv.net/pages/baukurse.php

ist zwar Depron, aber die Art des fliegen lernens ist grandios:

http://www.bpmv.net/media/jugendarbeit/b…rspiper_V19.pdf

Gruß Bernd
Gruß Bernd

grmpf

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Mitarbeiter Backup und Testcenter

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Januar 2016, 08:37

Hallo Walter,

Mann + RTFM, wie soll das denn zusammen passen? :O
Ich kann mich ansonsten den Ratschlägen nur anschließen! Mach es Dir selbst nicht zu schwer. Fliegenlernen ist schon schwierig genug, selbst mit einem gutmütigen E-Segler/Trainer und L/S. Ein komplexes/filigranes Modell dazu, das wird Dir fliegerisch keine Vorteile bringen, die Frustwahrscheinlichkeit aber einiges steigern.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E mit Multiprotokoll-Modul, UDP50
abgelegt: diverses :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »grmpf« (4. Januar 2016, 16:35)


Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

12

Montag, 4. Januar 2016, 10:16

Hallo,

ich werf hier mal den E-Hawk 1500 von Thundertiger ins Gespräch.
Der Preis ist wirklich klein, der Bau überschaubar und das Modell für einen Anfänger noch beherrschbar.
Hier mal ein Link:
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=thun…442062272575280

liebe grüße und viel Erfolg,
Tobias

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. Januar 2016, 10:46

Hallo Walter!
Wenn Du für den Anfang ein Modell nur für die Vitrine bauen möchtest (nur um das Handwerkliche zu erlernen) und später zum Fliegen dann einen weiteren Flieger bauen willst,
dann solltest Du nach Modellen mit Gummi-Antrieb suchen. Da gibt es sehr schöne kleine Modelle, die aufgebaut sind, wie die größeren Modelle auch.

Solltest Du allerdings mit dem ersten Flieger gleich in die Lüfte wollen, so würde ich Dir empfehlen, bei Pichler ein Modell der Firma West Wings zu ordern. KLICKEN (nur mal als kleine Alternative zu Höllein)
Die Bausätze sind recht einfach - bei den Motorseglern und Seglern (und an die solltest Du Dich dabei halten) - zu bauen und sind auch nicht teuer. Außerdem eben extrem eigenstabil im Flug,
und darum geht es ja bei einem Anfängermodell in erster Linie.

Last but not least möchte ich Dir noch den Tipp ans Herz legen, Dich bezüglich Papier- und Folienbespannung gut einzulesen, denn da kann man auch einiges falsch machen, was dazu führen kann,
dass ein ansonsten perfekt gebautes Modell hinterher flugunfähig ist. Misserfolge von Anfängern beruhen meiner Erfahrung nach zu 80% auf falsche Auslegung des Modells, Bastelfehler
und als häufigster Grund: überall alles nochmal verstärken zu wollen, damit auch ja alles schön schwer, aber dafür subjektiv auch unkaputtbar ist.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. Januar 2016, 10:47

ich werf hier mal den E-Hawk 1500 von Thundertiger ins Gespräch.

Oh, cooles Teil!
:ok:
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

15

Montag, 4. Januar 2016, 11:21

Hawk 1500

Super Modell, meines Wissens aber im Moment überall ausverkauft. Oder kennt jemand noch eine Quelle? Ich würde mir gern noch ein Zweites zulegen. Gruss emilio
AND REMEMBER, THERE IS NOTHING YOU CAN DO WITH A STANDARD RECEIVER IN THE AIR THAT YOU CAN'T DO WITH A SAFE RX!


16

Montag, 4. Januar 2016, 12:54

Hi Walter,
in einem Test der FMT hat der Mini Trainer von Aerobel aus der Schweiz sehr gut abgeschnitten. Da wurde das Modell von einem Jugendlichen gebaut, der vorher nur Anfänger-Schaumsegler gebaut (bzw. zusammengesteckt) und geflogen hat. Ich denke, dass du unbedingt ein Modell mit Querruder nehmen solltest, Modelle ohne Querruder sind meistens sehr träge. Deshalb würde ich den Mini Trainer nehmen.

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

17

Montag, 4. Januar 2016, 18:32

Hallo Walter,
vlt. wäre die Beaver ja was für dich?
Kompakte Größe, und als Hochdecker eher gutmütig. Mit den großen Rädern auch ordentlich zu starten und zu landen.
Gruß Jürgen

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. Januar 2016, 10:17

Hallo Walter. Hunsbuckel. Das hört sich nach Hunsrück an. Da wohne ich auch. :D
Das mit Höllein ist vielleicht keine schlechte Idee. Dann sollte der Flieger aber eine gewisse Eigenstabilität haben. In dem Fall wären ""Zweiachsmodelle" angeraten, die an den Flächen ""Stabilisierungsohren"" haben.
Der Jens hatte da was angedeutet von wegen ""Flieger in Vitrine"". Naja, so weit sollte es nicht kommen. Falls es dir finanziell möglich ist, wäre aber am Anfang zusätzlich ein ""Schäumling"" auch nicht schlecht. Die halten halt schon was aus. Wir ""Alten" haben halt früher auch mit Holz gebaut. Es ist erstaunlich wenig kaputt gegangen. Und eine gewisse Reparaturfreudigkeit haben solche Modelle auch. Nur, wie schon angedeutet, mit Quer verknüppelt und das Modell kann Schrott sein. Das soll aber nicht bedeuten, das das dir mit einem Schaummodell nicht auch ""gelingt"".
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 26. Januar 2016, 12:34

An dieser Stelle möchte ich dann dem Themenstarter mal dafür danken, dass er sich die Mühe gemacht hat, mal eine Rückantwort zu liefern, die
uns wissen lässt, ob unsere Antworten hilfreich waren.

Daher:

Herzlichen Dank für gar nichts!
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

20

Mittwoch, 27. Januar 2016, 12:02

nicht aufregen, so läufts doch hier im Forum schon länger.
Kinderstube abhanden gekommen, oder ein Trend, den man (hoffentlich)verpennt hat. ???

aber es gehören auch immer 2 dazu. Wenn ich mir einige Anworten so durchlese, (nicht nur in diesem Thema) dann klar :"setzten 6!" :puke:
Teils wird hyänenartig drüber hergefallen, Hauptsache, man hat mal wieder was getippt. zzz

An anderer Stelle, wurde auch schon bemerkt, das sich einige einen Spass draus machen, solche, oder ähnlich gelagerte Themen zu starten,
um dann /schlechte) die Comedyshow zu verfolgen. ==[]
Dass Gefühl habe ich auch schon einige Zeit.
Mir fallen hier auf Anhieb mehrere Themen ein, die so laufen. :puke:
bis bald Maik