Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. April 2016, 20:09

ist das eine guter einstig und kauf

Hallo erst mal ich wolte nach fragen wenn ich jetzt mir das http://www.amazon.de/Messerschmitt-ME109…rds=rc+flugzeug modell kaufe ist das eine gute einstigs möglichkeit udn einen guter kauf ??? ??? ???

2

Donnerstag, 14. April 2016, 20:14

Kurz und knapp: Nein

Schau dich bitte hier im Forum mal in den Themen zu Einsteiger-Fliegern um. Da steht eigentlich alles schon drin was du wissen musst und es gibt viele Tips, Empfehlungen und wichtige Hinweise.
Hanger: Skysurfer, Yak-12, F4U Corsair, Wilga-2000, Turnigy Q-Bot Micro, FP-Heli

Garage: Tamiya Neo Scorcher, Turningy 1/16 4WD Racing Buggy

Funke: Taranis X9D Plus, Dx6i

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. April 2016, 20:30

Ja, mehr als 10 Sekunden wirst du da nicht an Flugzeit erreichen bis er aus eigener Überforderung in den Boden einschlägt.

Am besten erstmal ein günstigen Flugsimulator kaufen, Easyfly zum Beispiel und gefühlt für die Fernbedienung bekommen.
Danach mit einen Motorsegler ala Easystar, ASW28 oder ähnlichen das echte fliegen kennen lernen.

Danach kann man sich zu Modellen wie Cessna und andere Trainer steigern.

Warbirds sind durch die mangelnden Gleiteigenschaften, Instabilität und Wendigkeit ehr für Fortgeschrittene Flieger geeignet.

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. April 2016, 21:03

Hi,

Warbird / Tiefdecker ist nix für Einsteiger. Wenig Spannweite wie ~60-80cm auch nix.

Nimm Dir Multiplex EasyGlider Pro (EGP) o.ä.


ca. 1,2m darf ein Warbird als 2./3. Nachfolgeflieger mMn auch haben.
z.B PZ Mustang P51D.


Am Besten ist Du lädst Dir erstmal bei Multiplex den freien MultiFlight SIM (basiert auf Reflex XTR) herunter.
Kannst ja darin Spaßeshalber mal den Dogfighter oder FunJet antesten...


Vergiss nicht hier im Thread zu schreiben wieviele Sekunden das Ding in der Luft (am SIM) bei Dir überlebt hat und ob Du vor/in bzw. nach der Kurve abgestürzt bist :-)


Ernsthaft: EasyStar, EGP, Solius, Heron - alles gutmütige E-Segler im MultiFlight mit denen Du Dich langsam ans Hobby gewöhnen könntest.
PZ Radian (nicht der Radian Pro) wäre ein Segler ohne Querruder, falls 4 Funktionen 1 zuviel sind.
Wenns im SIM mit Querruder incl. paar Landungen klappt, klappts vermutlich auch mit realem Erstflug mit dem EGP ganz gut.


Gruß

Thomas
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. April 2016, 21:08


ca. 1,2m darf ein Warbird als 2./3. Nachfolgeflieger mMn auch haben.
z.B PZ Mustang P51D.


Parkzone Trojan wäre fast noch gutmütiger, das Teil fliegt wie auf Schienen und man kann auch schön langsam mit fliegen. :)

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. April 2016, 21:26

Ja stimmt, war damals / beides ein Händlertipp.

Mit der P51D Mustang war ich aber als Nachfolgeflieger auch sehr zufrieden. Die ist angenehm flott unterwegs :-)


PZ P51D (ohne Räder/Klappen, auch nicht die Kleinere mit As3x) sehr stabil, toller Rumpf, 3s 2200mah Allerwelts-Akku und Empfänger passend mittig zum Einbauen - ohne dass bei Crash gleich immer (wie bei F4F) der ganze Rumpf vorne durchbricht...

Die PZ F4F Wildcat dagegen fand im Vergleich zur P51D vom Material (Flächen/Ruder), Akkumontage, Rumpfstabilität doch schlechter.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

7

Donnerstag, 14. April 2016, 22:44

Hallo,
da steht die Frage, ob als Einstieg ein absoluter Neustart gemeint ist. Wenn ja, denke ich, wirst du nicht viel Freude daran haben.
Ich stand nämlich vor kurzen auch vor der Frage.
Mein persönlicher Werdegang gleicht einer Evolution - ein solches Flugzeug wahrscheinlich mehr einer Revolution. :D
Ich habe zu Weihnachten mit einem Simulator angefangen. Dann der Übergang zu einem kleinen E-Flieger mit elektronischem Helferlein, welches man nach und nach reduzieren kann. (Hobby Zone Super Cup S)
Dann kam ein E-Segler, der sehr gutmütig fliegt. Inzwischen sind noch ein paar ähnliche Sachen da.
Dieses Schritt für Schritt Lernen hat viel bewirkt. Mir ist noch kein Flieger abgestürzt. Ich fühle mich inzwischen sehr sicher.
(Was aber nicht heißt, dass ich auch in Zukunft jeglichen Crash vermeiden kann. :) )

Lieber langsam heran tasten, als Frust zu bekommen.

Viel Glück!
Hans-Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kerringa« (14. April 2016, 22:51)


mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. April 2016, 23:35

Ja, für Amazon wäre das ein gutes Geschäft.

Wenn Du 130,- Euro für 3 Sekunden "Flug-Spaß" ausgeben möchtest - nur zu.

Allerdings habe ich schon ähnliche Aktionen im Feld gesehen, wo es nicht mal bis zum fliegen gekommen ist, der Flieger hat schon beim Start-Versuch das Rad geschlagen und das war´s dann auch schon......

Fliegen lernen hat viel mit lernen zu tun.
Sich helfen lassen ist auch ne sehr gute Idee.
Ansonsten sollte man das Thema auch etwas cleverer angehen - sonst wird das nichts.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

9

Freitag, 15. April 2016, 00:02

Hallo Alphatier,
wenn man mal an nimmt, du gehörst zu den 0,5% der Modellflieger,
der mit so etwas beginnen kann, ist es denn noch ein schlechter Kauf.
Spätestens wenn die 15gr. Tube BlueGlue aufgebraucht ist, wandert
alles gemeinsam in den Müll. Erfahrungsgemäß, auch bei einem talentierten
Anfänger, kann das sehr schnell gehen.
Besser ist es etwas nachhaltiger zu denken.
Das ist erstmal mit höheren Anschaffungskosten verbunden
und sollte dir das Hobby nicht gefallen, kannst du je nach Zustand,
alles oder einiges davon wieder verkaufen.
Typische Einsteigerfernsteuerungen sind die Graupner MX12; Spektrum DX6 unsw.
Typische Einsteigermodelle sind z.b. von MPX : Easystar;Twinstar; Easyglider unsw.
Zusätzlich brauchst du eine Versicherung, ein Ladegerät, ein paar Accus und
sicher ein wenig Hilfe. Von Vorteil ist noch ein Lötkolben, Cuttermesser
und etwas Werkzeug.

Gruß Tom

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. April 2016, 10:43

Hallo Alphatier,
wenn man mal an nimmt, du gehörst zu den 0,5% der Modellflieger,
der mit so etwas beginnen kann, ist es denn noch ein schlechter Kauf.
Spätestens wenn die 15gr. Tube BlueGlue aufgebraucht ist, wandert
alles gemeinsam in den Müll. Erfahrungsgemäß, auch bei einem talentierten
Anfänger, kann das sehr schnell gehen.
Besser ist es etwas nachhaltiger zu denken.
Das ist erstmal mit höheren Anschaffungskosten verbunden
und sollte dir das Hobby nicht gefallen, kannst du je nach Zustand,
alles oder einiges davon wieder verkaufen.
Typische Einsteigerfernsteuerungen sind die Graupner MX12; Spektrum DX6 unsw.
Typische Einsteigermodelle sind z.b. von MPX : Easystar;Twinstar; Easyglider unsw.
Zusätzlich brauchst du eine Versicherung, ein Ladegerät, ein paar Accus und
sicher ein wenig Hilfe. Von Vorteil ist noch ein Lötkolben, Cuttermesser
und etwas Werkzeug.

Gruß Tom


Also, dazu wäre dann nichts mehr zu sagen!!! :ok:
Eine Messerschmitt lässt sich selbst für erfahrene Modeller, nicht so gut landen. :shake: "Konfetti" vorprogrammiert!!!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. April 2016, 11:00

Moin alphatier,

woher kommst du ?

Ich biete Rundum-Sorglos-Lehrer-Schüler-Service auf top Fluggelände an :prost:
Alles was du brauchst ist etwas Zeit und Geduld, ich habe für fast jeden Geschmack ein Modell.
KEINEN Cent musst du für Gerät investieren, außer für ne Pizza vom Bringdienst nach erfolgreicher Schulung :ansage:

( okay, auch für Sprit, wenn Entfernung etwas größer ! ).

Also auf nach Lüchow,

Gruß Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

13

Freitag, 15. April 2016, 20:58

Auch zwar nicht das Wahre, aber na ja. Deine Entscheidung.

Zwei kleine Tips noch am Rande: Du brauchst eine Versicherung für den Betrieb eines Flugmodells und es kann wirklich nicht schaden sich 1 Minute Zeit zu nehmen um seine Beiträge zu formatieren. Dann macht es viel mehr Spaß die Fragen zu beantworten ;)
Hanger: Skysurfer, Yak-12, F4U Corsair, Wilga-2000, Turnigy Q-Bot Micro, FP-Heli

Garage: Tamiya Neo Scorcher, Turningy 1/16 4WD Racing Buggy

Funke: Taranis X9D Plus, Dx6i

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. April 2016, 21:22

Dem kann ich mich nur anschließen, ein Motorsegler ist für den Einstieg wirklich die bessere Wahl.

Das Teil müsste die kleine Noname Version der Artec sein. Ich hatte damals die größere Version die war aus viel zu weichen Styropor.
Die kleine welche du bestellt hast ist wohl auch nur ein billiger Spielzeugflieger.

Mit den Teilen wärest du besser bedient. Nicht von der URL irretieren lassen die Teile sind alle aus Hartschaum!
http://bay-tec.de/xtCommerce_3.0.3/Holz-…-GHZ::1782.html
http://bay-tec.de/xtCommerce_3.0.3/Holz-…00mm::2650.html
http://bay-tec.de/xtCommerce_3.0.3/Holz-…sion::1784.html

Habe mich mal an deinem Budget von 150eur orientiert.

15

Freitag, 15. April 2016, 21:48

ich bin schon eine versicherung da ich mit nem Heli fligen tue da einer mit 35mhz dabei der ist ja mal dann schon raus weil ich 2,4ghz bevorzuge und segeln ist für mich ned so das ding ich probire den mal aus wenn er nichts ist dann wird eifach was besseres gekauft wenn damit fligen kann

Stoik

RCLine User

Wohnort: Erfurt

Beruf: Mediengestalter/Frontend-Developer

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. April 2016, 22:05

Ich weiß es ist Freitag und spät, geht das korregiert auf verständlichen Deutsch? :prost: :D

17

Freitag, 15. April 2016, 22:18

ich bin schon eine versicherung da ich mit nem Heli fligen tue da einer mit 35mhz dabei der ist ja mal dann schon raus weil ich 2,4ghz bevorzuge und segeln ist für mich ned so das ding ich probire den mal aus wenn er nichts ist dann wird eifach was besseres gekauft wenn damit fligen kann

Na, das ist doch mal eine Aussage... :applause:
Ich denke, besser würde man das verstehen, wenn die blöden Leerzeichen den Text nicht so verstümmeln würden. :D

Viele Grüße
Hans-Jürgen

18

Freitag, 15. April 2016, 22:50

Die kleine Cessna war auch mein aller estes Modell.
Für mich war es ohne Hilfe eine echte Tortur bis ich die mal
am fliegen hatte. Später ohne Fahrwerk, und ca. 30mal
durchrepariert flog sie ganz anständig und ich habe sie immer
noch im Hangar. Mein zweites Modell (Twinstar2) mit anständiger Funke war
dann aber eine echte Bereicherung.

Gruß Tom

19

Freitag, 15. April 2016, 23:11

Hi,
der Flieger ist zu klein!
Mit der Funke kannst du auch nur das Modell steuern, also eigentlich rausgeschmissenes Geld!
Schick die Cessna zurück und kauf dir nen Modell von Multiplex (EasyStar, FunMan, EasyGlider, TwinStar usw.) oder was vergleichbares wie zB den Bixler von HK.

20

Freitag, 15. April 2016, 23:57

Ich weiß es ist Freitag und spät, geht das korrIgiert auf verständlichen Deutsch?

Würde mich auch interessieren :D

@alphatier: Ich muss ehrlich gesagt sagen, das ich deine Einstellung nicht verstehe. Du stellst hier eine Frage, diese bekommst du beantwortet und du erhältst noch zusätzlich Informationen. Diese ignorierst du vollkommen und machst dann sowieso was du willst - warum fragst du überhaupt erst?

Eine Frage die ich aber noch viel interessanter finde:
@all: Warum hier so viele hilfreiche Tipps gegeben werden, wenn der Fragesteller ganz offensichtlich Beratungsresistent ist, und in anderen Themen ganz schnell die Leute angegriffen werden (das müssen hier und dort nicht die gleichen Leute sein)?


Edit: Ich bin eindeutig übermüdet - ich hoffe ich habe alle unsinnigen Formulierungen gefunden... Wenn nicht verzeiht mir diese bitte.
Hanger: Skysurfer, Yak-12, F4U Corsair, Wilga-2000, Turnigy Q-Bot Micro, FP-Heli

Garage: Tamiya Neo Scorcher, Turningy 1/16 4WD Racing Buggy

Funke: Taranis X9D Plus, Dx6i