Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 18. Mai 2016, 23:21

Hallo Roland,

wir glauben dir alle auf jeden Fall deine Lehrer(Schüler)-Kompetenz!!

Aber alleine fliegen ... und alleine die Bedingungen einschätzen zu müssen ... ohne die Sicherheit (wenn ich was falsch mache, wird mein Lehrer schon einschreiten...) ist, wie wenn du einen Autofahrschüler allein in ein Auto setzt und sagst: "Mei - des passt scho!"
Solange der Fahrlehrer daneben sitzt wird mutmasslich nichts passieren ... aber allein würdest du den Fahrschüler dann doch nicht in DEIN eigenes Auto setzen ... ;)

Also - ich glaube, das ist ein riesen-Unteschied - ob noch ein Lehrer daneben sitzt... oder eben nicht...
100.150.200.300.450.500.550.600

42

Mittwoch, 18. Mai 2016, 23:31

Der TS möchte ne kleine Murmel, die fliegt. Er möchte das Ding in die Luft werfen und schaun, was passiert.
Kann man von halten, was man will aber man sollte ihm diesen Wunsch zugestehen. Es soll ja doch das eine oder andere mal ein Meister vom Himmel gefallen sein :P
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 18. Mai 2016, 23:39

Ich bin überhaupt nicht der Beführworter von Einsteiger grundsätzlich ganz alleine fliegen lassen - das ist nicht zielführend.

Ich rate immer dazu, sich helfen zu lassen, im Verein oder bei Wildfliegern - optimal ein paar Flüge am Kabel zu machen - dann sieht man ja was los ist.

Wer jetzt schon Hubi geflogen ist, oder am Sim geübt hat, der kann aber auch wirklich ein leicht zu fliegendes und unproblematische Flugzeug mal alleine probieren - da kommt dann halt doch etwas Adrenalin etc. hinzu - das muss man ja irgendwann überwinden. Auf ner Wiese mit hohem Gras, dann einfach machen - nur bitte nicht wegfliegen lassen.

Rechtzeitig Gas raus hat mir auch geholfen meinen mcpx Hubi auf der großen Wiese zumindest immer relativ schnell wieder zu finden - muss man halt so oder so lernen. ( Oder kauft halt öfters mal einen neuen......)

Ich habe mehrere Flieger, nur mit wenigen Fliegern lasse ich Einsteiger alleine fliegen, halt ganz nach meiner Einschätzung was die können .......
( Ich habe auch mehr als 1 Auto - mit einem lasse ich jeden fahren, auch Führerschein Neulinge, da muss ich auch nicht daneben sitzen - mit dem anderen eher nicht :) )
Mein Vater hat mich ja auch mit seinem Auto fahren lassen als ich den Führerschein hatte. ( und wirklich sicher Auto fahren kann man da noch nicht so wirklich - es fehlt halt an Erfahrung .......)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 18. Mai 2016, 23:45

Ich bin ganz bestimmt kein Meister. Ich hab ganz schön lang gebraucht, ehe ich meine CP-Helis unfallfrei durch die Gegend bewegen konnte. Jetzt geht es. Und am Simulator bin ich mit den Flächenmodellen zu meinem Erstaunen auf Anhieb ganz gut klar gekommen. Und ich habe mir jetzt schon zig Videos von den kleinen Fliegern angeschaut. Und wenn die Videos nicht alle gefakt sind, dann scheinen die doch erstaunlich gut zu fliegen. Noch mal: Ich weiß sehr wohl, das groß und entsprechend schwer besser ist. Ist genau wie bei den Helis. Aber ich möcht halt erst mal was einfaches kleines und preiswertes. Ich möchte das ausprobieren und schauen, ob mir das Fliegen mit einem Flugzeug überhaupt Spass macht. Falls ja, dann dauert es sowieso nicht lange, bis was besseres ins Haus kommt. Klar könnte ich diesen Schritt auch überspringen und einfach erst mal nur am Sim fliegen. Aber das macht mir keinen Spass. Jetzt kommt der Sommer und ich muss an die frische Luft. :D

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

45

Mittwoch, 18. Mai 2016, 23:50

@van3st
ja - habe ich so doch auch schon formuliert.
Mein Wunsch ist in dem Zusammenhang einfach : bitte mal die Erfahrung damit posten!
Also mit: Wegwerfen, Fliegen, Fallenlassen...

Fliegen kann ich meine 60cm-Fox auch ...
aber ich habe den ES1 wieder mal rausgekramt - um auch bei Wind und Wetter das Landen zu erlernen

Was der TS letzlich aus unseren Tipps mitnimmt ... ist mir eigenlich egal... weil:

Wir haben unser Bestes gegeben, nach bestem Wissen und Gewissen geposted ... ja, wir haben alles gegeben ... der TS sammelt sich eben das für ihn Beste daraus heraus... wenn es dann zum Confirmation Bias führt ... schade drum ... letztlich dürfen wir Flieger, wenngleich gelegentlich anderer Meinung, uns nur vorwerfen, wir hätten es nicht gesagt!

Naja, wenn wirs denn gesagt haben, sich der TS dagegen entscheidet... naja, man trauert um vergebene Liebesmüh`... der TS wir etvl. nicht glücklich mit seiner Entscheidung ... und das ist ja auch ein Lernprozess: beim nächsten Mal auf die Forumsposter-Ratschläge hören...
:)
raro
100.150.200.300.450.500.550.600

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 18. Mai 2016, 23:59

Naja, wenn wirs denn gesagt haben, sich der TS dagegen entscheidet... naja, man trauert um vergebene Liebesmüh`... der TS wir etvl. nicht glücklich mit seiner Entscheidung ... und das ist ja auch ein Lernprozess: beim nächsten Mal auf die Forumsposter-Ratschläge hören...
Ich weiß gar nicht, was du dich immer so auf den Schlips getreten fühlst. Du bist ja nicht der einzige, der Empfehlungen ausgesprochen hat. Und ich brauche ja nur ein Modell. Deshalb kann ich es hier doch sowieso nicht allen recht machen. Und das ich nicht auf das gepostete hören würde, das stimmt gar nicht. Schließlich bin ich von den von mir am Anfang ins Spiel gebrachten Modellen schon längst abgerückt.

Ich bin sehr begeistert, das sich hier so ein reger Austausch entwickelt hat. Und ich habe in den zwei Tagen auch schon eine Menge gelernt. Aber trotzdem ist es eben hier genau so wie bei den Helis. Man wird von den vielen unterschiedlichen Meinungen und Empfehlungen erschlagen, so das einem der Kopf raucht. Und am Ende ist man halt nicht unbedingt schlauer, weil eben jeder Mensch, auch hier im Forum, das empfiehlt, was er selbst hat und womit er zufrieden ist. Mache ich ja selbst auch so, oft sogar unbewußt. Das Problem ist eben dann für den Fragesteller, in dem Fall ich, das man den Wust an Informationen erst mal sortieren und alles sacken lassen muss.

In diesem Sinne: bitte nicht beleidigt sein, wenn ich es hier nicht jedem recht machen kann.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

47

Donnerstag, 19. Mai 2016, 00:03

Naja, mein Bruder hat sich damals einen kleinen Rookee geholt, son mini ES-Verschnitt. Klein, zickig und nich der beste Schaum.
Flugerfahrung = 0 , 0 ... nicht mal Sim.
Der nimmt das Ding ballert wie bekloppt durch die Gegend, sich selbst bald 2 mal an die Rübe und zack ... schon gings.
Einen Tag später schon Rückenflug 1m über dem Boden. ... Später ging dann noch wegen Übermut und zu wenig Erfahrung doch noch das ein oder andere Modell in die Brüche .. aber grundsätzlich geht es mit 0 Erfahrung.
Und Umstieg vom Heli ist nicht der Nabel der Welt. Raimund, ich glaub an dich :ok:
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 19. Mai 2016, 00:09

Ist halt auch die Frage auf man auf die "Bedurfnisse bzw. Rahmen-Vorgaben" des Fragen eingehen möchte - oder ob man eher missionieren möchte.......

Ich kann Raimunds Vorgaben akzeptieren, ja sogar nachvollziehen, da ich zum einen auch mit den kleinen Hubis ans Hubi fliegen gekommen bin und das dann auf kleine Flächen-Flieger ausgeweitet habe.
( Das ich später einge wenige größere Flächen gekauft habe ist ja nicht strafbar - die Quote ist aber bei mir halt 95 Prozent fliege ich ultra klein oder klein - jetzt auch bis 5 Prozent mal über 1 Meter......)

Klein kann ich überall fliegen, groß ist nicht ganz so einfach, im zweifel muss ich mich dann ins Auto setzen und ne gut halbe Stunde bis zum Platz fahren........
Die nächste Wiese ist für zu Fuß in drei Minuten erreichbar - in einer Hand die Funke, in der anderen 2-3 Kartons mit mini Flugzeugen oder Hubis.....

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

49

Donnerstag, 19. Mai 2016, 00:22

Hallo Raimund,

nach wie vor - ich bin mitnichten verärgert.
Eher verwundert, da du ja Hilfestellung offenbar kennst... aberdoch hochgradig selektiv verwendest...

Deine Entscheidung hast du unlängst getroffen ... und nachwievor bin ich an dér Erfahrung interessiert, wie sich deine Entscheidung auswirkt!

Lukas - offenbar mit ausreiched Erfahrung in der Anfängerschulung - hat dir nocheinemal anfängertaugliche Flächenflieger geposted!
Die dir nicht gefallen - einfach, weil du was Kleineres fliegen willst!

Ja - was weiss ich - vielleicht funktionierts ja!
Ich habe meine berechtigten Zweifel - aber ich bin durchaus am Ergebnis des Experimentes interessiert!
Vielleicht ist ja mein Vorstellung völlig falsch - und bei der nächsten Frage eines Flächenfliegers verweise ich auf deine unglaublich fundierte Aussage, dass kleine, leichte Flieger viel besser zum Lernen sind!

Ich habe genau das, was du gerade beschreiten willst, aktuell vollzogen.

Heli zu Fläche. Und ich habe auch eine >1m Fläche ... naja, wenn du niemal Wind hast, also deine Private Grossraumhalle - dann funktiniert das sicher auch.
Ich habe mit Fläche angefangen, weil meine 4+Bft. einfach zu viel zum Starten von Helis sind - was abr auch das Fliegen von Schaumfläche erschwert...

Aber gerade bei Wind braucht die Fläche etwas SPW! Wenn du deine private Halle hast - ok. Geil!

Ansonsten: blödes Gerede deinerseits:

Zitat

Aber ich möcht halt erst mal was einfaches kleines und preiswertes. Ich möchte das ausprobieren und schauen, ob mir das Fliegen mit einem Flugzeug überhaupt Spass macht.


Ja - eben: klein!

Gross und preiswert taucht bei dir nie auf.

Aber, ja, mach doch einfahch - aber halte mich über dsa Ergebnis auf dem Laufenden!

Vielleicht klappts.
Vielleicht nicht.

Mich interessiert das Ergebnis...
raro
100.150.200.300.450.500.550.600

50

Donnerstag, 19. Mai 2016, 00:58

Zitat

Ist halt auch die Frage auf man auf die "Bedurfnisse bzw. Rahmen-Vorgaben" des Fragen eingehen möchte - oder ob man eher missionieren möchte.......

Umpf .. also ich hoffe wirklich - nicht damit gemeint zu sein!

Da ich kein "Flächenflieger" bin - würde ich das als anmassend empfinden, wenn ich "missionierend" empfunden würde - ist ganz weit von meiner Kernkompetenz weg.

Aber da ich aktuell von Heli, mit dem ich mich sicher ausreichend auskenne - gerade auf Fläche "umsteige" und sowohl Helis ALLER Grössenorndung fliegen kann und Fläche in 60/ 85/ 140cm kennengelernt habe - habe ich eine ungefähre Ahnung, was sich abspielt! (Also Heliflieger > Fläche)

Oft genug habe ich betont, dass ich von kurzen Flächen nicht halte - aber immer wieder ebenso betont, dass ich am Ausgang des Experimentes "Kurze Fläche für Heliflieger" interessiert sei!!

Ich habe durchaus missionarisches Potential ... aber ganz sicher nicht, wenn "Fläche" auf dem Programm steht ... da kenne ich mich zugegeben zu wenig aus!
Aber bei Helis weiss ich wovon ich rede ... und ich kenne auch die (sinnlosen, wirren, unsinnigen) Argumentationsketten von Leuten (die ihre Anfangsmeinung einfach nur bestätig sehen wollen und insgesamt gegen sinnvolle Ratschläge immun sind) ...
Habe an der Stelle ebnsolchen Eindruck (!) und ware durchaus überrascht, sollte es in diesem Falle anders sein.

UND würde das sofort mit in meinen Erfahrungsschatz integrieren - und in der Zukunft bei ähnlichen Fragestellungen (die ja faktisch imminent sind!) durchaus auf diesen Fall verweisen!!

WENN sich herausstellt, dass Fliegen anfangen mit Su26 oä. voll super ist!!
Aktuell zweifel ich daran.

Aber - lasse mich wirklcih vom (vereinzelten) Gegenteil überzeugen!!

also - immernoch:
mach, was du denkst - aber bitte berichte darüber!!
raro

@mcxer - noch immer haben nicht alle eine Wiese!
100.150.200.300.450.500.550.600

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »raro« (19. Mai 2016, 01:13)


51

Donnerstag, 19. Mai 2016, 01:11

@mcxer

du postest soviel schlaues Zeugs ...
drum verstehe ich nicht, wie du bei einem solchen Thread nicht einfach zustimmen kannst, wenn der TS an der Piper Cup S Gefallen findet?!?

Ist doch für alle der perfekte Kompromiss!

Der TS freut sich und hat vermutlich keine wilden Abstürze und Folgekoste und hat folglich Spass am Fliegen!!
Und alle "Beantworter" der Fragen freuen sich, dass sie nicht ganz falsch lagen und wenigsten den TS von seinen unsinnigen Modellvorstellungen (ursprünglichen) abgbracht haben!!
Mein ja nur für künftige Ereignisse...
raro
100.150.200.300.450.500.550.600

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 19. Mai 2016, 08:47

Nun, bei uns auf dem Platz ist ein Helimann, der mit seinem Modell gut zurecht kommt. Er ist auf kleine und schnelle Modelle umgestiegen und fliegt die recht gut. Landen? Naja, es verhaken sich zeitweilig die Propeller im Gras. Schäden? Sicher gibt es die. Aber wer fliegen lernt, der lernt auch reparieren. Alles in allem, Raimund soll es halt versuchen. Wenn es nichts war, wird er dann schon noch auf größere Modelle umsteigen. Übrigens, unser Helipilot sucht jetzt ein größeres Modell. Wegen dem Spaßfaktor......
Was ich allerdings entschieden ablehne, ist eine zusätzliche Steuerung. So es dann irgendwie geht, die altbewährte Steuerung dafür einsetzen. Die kennt man nämlich....
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 19. Mai 2016, 09:32

Bei uns im Feld gibt es auch die Heli Piloten die mal Fläche ausprobieren wollen - da gibt es halt höchst unterschiedliches Verständniss für´s Fläche fliegen und höchst unterschiedliches Können an den Knüppeln :)

Die absoluten Hubi Cracks die mit dem Hubi hartes 3D gezappel fliegen können - die tun sich mit Flächen nicht sonderlich schwer - die starten gleich mit ner agilen Fläche und haben das ganz fix im Griff :)

Aber es gibt halt die anderen, zu denen ich auch gehöre - da muss man es halt immer langsammer und geschickter angehen - sonst darf man ausgesprochen viel basteln und kleben - das mag ich z.B. nicht so gerne ...

Die 1S Save Sport Cub richtet sich an ABSOLUTE ANFÄNGER - für die kann die ein guter Einstieg sein. Die bleiben bei gedrückter Save Taste hält die Elektronik das Teil in der Luft. ( ist also wie Koax Hubi fliegen .....)
Als jemand der auch noch an die Folge-Kosten denkt, ist so ein Modell mit 1S brushed Motor und einfach Getriebe - über die Zeit leider ein Geld-Grab......
( Würde die kleine Cub für kleines Geld zu kriegen sein, ist sie aber nicht - derzeit eher hochpreisig für das Gebotene......)

Dem Raimund traue ich da deutlich mehr zu !
Von daher......

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Gun_Shy

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Cold Call Spezialist im B2B

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 19. Mai 2016, 15:05

ohne viele worte die hier ist super geeignet für anfänger und umsteiger
http://www.peter-modellbau.com/product_i…ducts_id=181921
Hangar
T Rex 250 Pro / Turnbuckels / GR12 rx
HK 450 Pro TT Gps,Control 45 T.Turnbuckels Savöx 1x264 3x263 Scorpion HK II 2221-8 GR 16 RX
DHC 2 Beaver, GR 12 ,Vario,Sound Modul Sternmotor,Beleuchtet Floatplane 152 cm
Cessna 182 Sky Lane GR12+3xG+A3+Vario +Akku überwachung 160 cm
Piper Super Cup Spektrum 4e 120cm
E Flite Clipped Wing J 3 Cub 250 GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 78 cm
FMS Piper J3 Cub mit GR12+3xG+A3+Vario,Voltage modul 1068 mm Spw
TX Graupner MX12/Spektrum 4e
Sim Phoenix ,ver 5,5

55

Freitag, 20. Mai 2016, 01:29

@mcxer

Zitat

Bei uns im Feld gibt es auch die Heli Piloten die mal Fläche ausprobieren wollen - da gibt es halt höchst unterschiedliches Verständniss für´s Fläche fliegen und höchst unterschiedliches Können an den Knüppeln :)

Die absoluten Hubi Cracks die mit dem Hubi hartes 3D gezappel fliegen können - die tun sich mit Flächen nicht sonderlich schwer - die starten gleich mit ner agilen Fläche und haben das ganz fix im Griff :)

Ja - du hast da ganz sicher die bessere Expertise!

Ich kann auch nur von meinem Kenntnisstand ausgehen - also n=1

Hartes 3D kann ich auch nicht, eher "softes 3D" ... also, was andere in 3m machen mache ich lieber in 30m...

Und Fläche fliegen kann ich weder über Gras noch unter 4Bft. - was die Bedingungen durchaus verkompliziert....

@Ströher

Zitat

Aber wer fliegen lernt, der lernt auch reparieren. Alles in allem, Raimund soll es halt versuchen.

Ja - nichts anderes habe ich auch gesagt: mach es - und poste es aber bitte!

Was mich halt... irretiert .. sind die Aussagen ala: "ja, ich würde ja auch lieber grössere Modelle fliegen - aber die sind ja automatisch auch viel teurer als meine geplanten 60 Euro"... dem kann ich definitiv nicht zustimmen...
Aber egal, Raimund soll es einfach probieren.

Und bitte seine ehrlichen Erkenntnisse anschliessend posten - hilfreich für alle ...
raro
100.150.200.300.450.500.550.600

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

56

Freitag, 20. Mai 2016, 15:08

Was mich halt... irretiert .. sind die Aussagen ala: "ja, ich würde ja auch lieber grössere Modelle fliegen - aber die sind ja automatisch auch viel teurer als meine geplanten 60 Euro"... dem kann ich definitiv nicht zustimmen...
Na klar ist es immer teurer, je größer und schwerer es wird. Das fängt beim Anschaffungspreis an, geht weiter mit den Lipos und endet bei den Ersatzteilen.

Es mag ja stimmen, das die Ersatzteile bei den Kleinen nicht unbedingt günstiger sind, wie bei den Großen. Nur der Unterschied ist eben, das man bei einem kleinen leichten Modell kaum Ersatzteile braucht, während bei einem großen Modell mit entsprechendem Gewicht jeder Crash Geld kostet. Vom Gefahrenpotential, das von einem großen Modell ausgeht, mal ganz zu schweigen. Es mag ja sein, das das bei Flächenmodellen nicht ganz so gravierend ist, wie bei Helis. Aber eine Rolle spielt es sicher dabei auch.

Aber hier geht es ja auch gar nicht darum, das ich mir nicht mehr als 60 Euro leisten kann, sondern das ich mir im Moment nicht mehr als 60 Euro leisten will. Denn ich verbrenne ungern unnötig Geld. Ich bin mir halt bisher nicht sicher, ob das Flächenfliegen überhaupt was für mich ist. Und da meine ich nicht, das ich das nicht hinbekomme, sondern das es mir ev. keinen Spass macht. Und um das rauszufinden brauche ich kein goßes Modell. Zumindest ist das meine Meinung. Ich hab schon verstanden, das viele das nur zähneknirschend akzeptieren können oder sich sogar auf den Schlips getreten fühlen. Aber das kann ich dann eben auch nicht ändern.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

57

Freitag, 20. Mai 2016, 17:20

Beim Helifliegen ist ein "Ausprobieren" mit 30€ RTF Modellen möglich, bei Fläche nicht.
Wieso nicht? Diesen Satz verstehe ich nicht.

Raimund

Beispiel Koax-heli: Klein, kann aber jeder fliegen.
Bei Fläche ist das nicht so einfach. Die kleinen Helis fliegen meistens nur indoor und haben daher mit Wind nicht zu kämpfen.
Außerdem ist die Elektronik der kleinen Modelle meistens murks. Die Modelle sind außerdem oft untermotorisiert.
Kurz: Ich habe noch nie ein 30€ RTF Flächenmodell gesehen, dass anständig fliegt. Wer mir da widerspricht möchte doch bitte das 30€ RTF Modell nennen dass seiner Meinung nach gute Flugeigenschaften hat.
Hier wurde schon der MPX Funman genannt. Der Funman ist eine Neuauflage des Vorgängers MiniMag. Die MiniMag fliegt gut und so eine bekommst du mit etwas Glück günstig in der Bucht oder hier in der Börse (oder auch bei RC-Network).
Eine andere Alternative ist der Magnum Reloaded von Miniprop. Die Bausätze sind aber leider relativ teuer. Trotzdem, der fliegt gut, ist aber windanfällig und fliegt nur bei leichtem Wind wirklich gut.
PS: Im Nachbaruniversum (RCN) stehen ein paar Twinstars, Minimags, Easystars und Easyglider zum Verkauf. Das wäre eine gute Alternative.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schaumwaffe« (20. Mai 2016, 17:50)


58

Freitag, 20. Mai 2016, 17:25

Es mag ja stimmen, das die Ersatzteile bei den Kleinen nicht unbedingt günstiger sind, wie bei den Großen. Nur der Unterschied ist eben, das man bei einem kleinen leichten Modell kaum Ersatzteile braucht, während bei einem großen Modell mit entsprechendem Gewicht jeder Crash Geld kostet. Vom Gefahrenpotential, das von einem großen Modell ausgeht, mal ganz zu schweigen. Es mag ja sein, das das bei Flächenmodellen nicht ganz so gravierend ist, wie bei Helis. Aber eine Rolle spielt es sicher dabei auch.

Hi,
ich fliege jetzt seit 4 Jahren und habe noch nie ein Ersatzteil gebraucht (und ich fliege auch größere Modelle).
Man kann ja alles kleben und kompliziertere Bruchstellen kann man mit CFK-Flachprofilen verstärken.
Ersatzteile sind sogar bei kleinen Modellen meistens viel teurer (bzw. meistens nur bei kleinen Modellen notwendig), weil solche Reparaturen ohne gekaufte Ersatzteile aufgrund der Größe und des Gewichtes nicht möglich sind.
Ob ein 1kg Modell nach einer Reparatur jetzt 30g schwerer ist oder nicht spielt keine Rolle. Wenn ein 50g Modell nach einer Reparatur auch nur 10g schwerer wird merkt man das schon.

59

Freitag, 20. Mai 2016, 17:27

Ich möchte hier noch etwas zum "kleine Modelle können unschöne Fastlandungen bessr ab, als Große"-Mythos sagen. Dem ist nach meiner Erfahrung nicht so.
Ich hab sowohl Klein als auch Groß in den Acker hämmern sehn, wo man von einem absoluten Totalschaden ausgehen musste und es war dann fast nix.
Genau das Gegenteil war dann auch schon oft genug der Fall. Schön runtergekommen und Zack, Nase ab, Motor raus oder Flügelknacks ohne dass man wirklich sagen kann, warum. Mal abgesehen von der spontanen Mid-air-Selbstzerstörung :dumm:

Ne kleine leichte Mücke bei flächendeckendem Gras, dass 3 mal so hoch ist wie der Flieger würde ich zu 90% als crashsicher einstufen. Alles andere ist zumind. nicht wirklich von der Fliegergröße abhängig.
Ja, die Aufprallenergie ist viel niedriger ... die Widerstandsfähigkeit aber halt eben auch.
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

60

Freitag, 20. Mai 2016, 17:48

Raimund, Ich entnehme deiner Signatur, dass du einen Walkera Master CP hast.
Wenn ich das richtig sehe, fliegt der mit einem 3s 1000er Akku.
Dieser Akkus würde auch in die Multiplex Minimag/Funman passen (hängt natürlich auch vom verwendeten Motor ab).
Also noch mehr Kostenreduzierung.
Guck mal hier.
Da sind ein paar Minimags für wenig Geld zu verkaufen.