Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 20. Mai 2016, 18:55

@Raimund #56

Zitat

Na klar ist es immer teurer, je größer und schwerer es wird. Das fängt beim Anschaffungspreis an, geht weiter mit den Lipos und endet bei den Ersatzteilen.
Es mag ja stimmen, das die Ersatzteile bei den Kleinen nicht unbedingt günstiger sind, wie bei den Großen. Nur der Unterschied ist eben, das man bei einem kleinen leichten Modell kaum Ersatzteile braucht, während bei einem großen Modell mit entsprechendem Gewicht jeder Crash Geld kostet. Vom Gefahrenpotential, das von einem großen Modell ausgeht, mal ganz zu schweigen. Es mag ja sein, das das bei Flächenmodellen nicht ganz so gravierend ist, wie bei Helis. Aber eine Rolle spielt es sicher dabei auch.

Aber hier geht es ja auch gar nicht darum, das ich mir nicht mehr als 60 Euro leisten kann, sondern das ich mir im Moment nicht mehr als 60 Euro leisten will. Denn ich verbrenne ungern unnötig Geld. Ich bin mir halt bisher nicht sicher, ob das Flächenfliegen überhaupt was für mich ist. Und da meine ich nicht, das ich das nicht hinbekomme, sondern das es mir ev. keinen Spass macht. Und um das rauszufinden brauche ich kein goßes Modell. Zumindest ist das meine Meinung. Ich hab schon verstanden, das viele das nur zähneknirschend akzeptieren können oder sich sogar auf den Schlips getreten fühlen. Aber das kann ich dann eben auch nicht ändern.


Ja - habe ich wohl verstanden und kann den 2ten Absatz so voll und ganz nachvollziehen!!
Ging mir nicht anders ... Helis sind mein Leben und mit Fläche (konnte) ich wenig anfangen... ich hätte da jetzt auch nicht Geld investieren wollen, ums auszuprobieren!


Aber der erste Absatz stimmt so überhaupt nicht! Gegenbeispiele wurden dir bereits ausreichend gegeben!

Habe mir einen 10e-Fox gekauft und elektrifiziert - mit minderem Erfolg. Habe dann einen alten EasyStar V1 reaktiviert - und jetzt habe sogar ich Spass am Flächefliegen!

Nicht nachvollziehen kann ich, wenn dir Empfehlungen (etwa um den Preis) in deutlich grösser und damit auch fliegbar gegeben werden.
Für meine Hype Wow habe ich auf Ebay 50euro gezahlt - der hat 1,4m SPW und nimmt 3S 2,2Ah-Akkus auf - die mutmasslich jeder HeliFlieger im Programm hat!!

Wenn das bei dir nicht so ist, dann sag doch ganz klar: ich habe folgende Akkus und suche den passenden Flächenflieger dazu, möglichst nicht teurer als 60-80 Euro, da ich Zweifel habe, ob mir Flächenfliegen taugt!

Ich hoffe einfach, dass du selbser weisst, dass ein Anfang mit "falschem" Material häufig Miss-Erfolgs-Erlebnisse beschert und dann oft zum Hobby-Ausstieg führt.

Das muss ja bei dir nicht so sein. Aber die Chance spricht gegen dich.

Sollte es anders sein, würde ich mich so oder so über ein Feedback deinerseits freuen!
Ich habe beruflich auch schon einige Ausnahmefälle erlebt - die sich leider nicht verallgemeinern lassen ... die Statistik spricht eine eigene Sprache... aber, wie gesagt - nach oben und unten gibt es immer Ausreisser...

Vielleicht bist du der "Wonderboy" und hast eine sehr hohe Wiese, in die du die Flieger fallen lassen kannst! Aber das ist einfach nicht bei jedem so ...

Drum: bitte Feedback, welcher Flieger es war und wie deine Erfahrungen waren

Und bitte keine "grosse Flieger sind teurer, weil..."-Ansagen mehr ... denn das halte ich aus persönlicher Erfahrung einfach für unwahr...meinen ES V1 habe ich bei den insgesamt 5 harten Einschlägen mit insgesamt 60 Cent für Pattex wieder zusammenkleben können - soviel zu den "Folgekosten"...
Und wenn man pro Reparatur noch für ein paar "Mark" Karbonstäbe/ Holme einklebt (aufklebt!) - fliegt der Schaumi nach Einschlag sogar besser als vorher...!! Trotz Reparatur!

raro
100.150.200.300.450.500.550.600

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »raro« (20. Mai 2016, 19:24)


raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

62

Freitag, 20. Mai 2016, 19:48

Raimund, Ich entnehme deiner Signatur, dass du einen Walkera Master CP hast.
Wenn ich das richtig sehe, fliegt der mit einem 3s 1000er Akku.
Dieser Akkus würde auch in die Multiplex Minimag/Funman passen (hängt natürlich auch vom verwendeten Motor ab).
Also noch mehr Kostenreduzierung.
Guck mal hier.
Da sind ein paar Minimags für wenig Geld zu verkaufen.
Den Master-CP habe ich schon länger nicht mehr. Da muss ich mal meine Signatur aktualisieren. Dementsprechend habe ich auch die Akkus nicht mehr. Ich habe überhaupt keine Akkus in einer Größe, die mir für einen Flieger irgend etwas nutzen würden. Von daher brauche ich darauf erst mal keine Rücksicht nehmen.

Die von dir verlinkten Minimags sehen ganz interesant aus. Wie sieht das denn da aus. Da muss doch noch ein Empfänger eingebaut werden, weil ich den ja gern mit meiner Devo10 entweder mit DSM2 oder DSMX-Protokoll fliegen würde. Was kann man denn da an Empfängern verbauen. Ich kenne mich wie gesagt mit Flächen nicht aus bisher.

Noch ne Frage: Der Nachfolger vom Minimag ist ja wohl der Funman. Aber auch da muss ja noch ein Empfänger rein, richtig? Und das Ding hat standardmäßig kein Querruder. Das gibt es ja zum nachrüsten. Wäre das denn zwingend gleich am Anfang nötig? Weil das wären dann auch nochmal um die 40 Euro. Und dann wäre mir das zum reinschnuppern zu teuer.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

63

Freitag, 20. Mai 2016, 20:12

@Raimund

du hast keine Akkus - und keinen Empfänger.
Und willst für 60 Euro trotzdem fliegen?

Soll das ein Witz sein?

Das ist doch ein Schlag ins Gesicht jedes Modellbauers, der wirklich versucht, dir aus ganzem Modellbauerherzen sinnvoll zu antworten!!
Und die Frage zu Querrudern wurde dir bereits mehrfach und vollkommen plausibel von einigen Modellbaukollegen sinnvoll beantwortet!!
Du hast schon auch gelesen, was man dir antwortete?!?

(dafür gibts nicht mal mehr meine signatur!! ich bin raus!!)

mug: (!"§$%&/())
100.150.200.300.450.500.550.600

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »raro« (20. Mai 2016, 20:26)


raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

64

Freitag, 20. Mai 2016, 21:08

du hast keine Akkus - und keinen Empfänger.
Und willst für 60 Euro trotzdem fliegen?

Soll das ein Witz sein?
Na du beleidigte Leberwurst :wall:

Natürlich habe ich Akkus. Oder was meinst du, womit ich meine Helis fliege? Und wieso sollte ich einen Empfänger zu Hause rumliegen haben? Die, die ich habe, die sind in den Helis verbaut. Und wenn du nicht die ganze Zeit nur quertreiben würdest und meine Posts richtig lesen würdest, dann wüßtest du, das ich ursprünglich ein kleines Modell wollte. Und da sind sowohl Akkus dabei, als auch ein Empfänger eingebaut. Du bist es doch unter anderem, der mir die ganze Zeit versucht einzureden, das ich für mein Budget von 60 Euro auch ein größeres Modell bekommen würde. Und wenn ich die ganze Zeit versuche klarzumachen, das das nicht stimmt, weil größer nun mal teurer ist, dann glaubst du und andere das nicht. Was soll ich denn davon jetzt halten. Ein kleiner Tip: Wenn dich das hier zu sehr aufregt, dann halt dich einfach aus dem Thread raus. :no:

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

65

Freitag, 20. Mai 2016, 21:28

Mittlerweile ja ein guter Popcorn Fred hier geworden...


Ne Minimag will ich mir auch noch zulegen, fürn Nachtflug aufn Treffen Ende August. Soll dann auch mit 3S 1000er geflogen werden.
Eventuell noch was aufhübschen, Flächenstreben dran, gescheiteres Fahrwerk, Spornrad. Dann hat man für schmales Geld nen tollen Flieger, der selbst bei 6bft noch Spass macht.

66

Freitag, 20. Mai 2016, 21:54

Popcorn ist auf die Dauer nicht das wahre. :D

Raimund ,du mußt hier nicht rum trotzen, wenn es nicht die Antworten gibt,die du gern hättest. ;)

Nur vom Anschaffungspreis auszugehen ist verdammt kurzsichtig.
Gründe wurden mehrfach genannt, wie Folgekosten, vorhandene Akkus, wenn's ein Irrweg für dich war, auch ein Wiederverkaufswert.
Du hast ein Paar Helis in deinem Hangar und fragst hier ernsthaft nach Modellen mit eingebautem Empfänger?
Darüber kann ich leider nur den Kopf schütteln.
Wenn du unbedingt sparen willst ( dafür hab ich auch volles Verstandnis) dann muss man auch manchmal was dafür tun.
In dem Fall hilft arbeiten. Damit meine ich, das man auch einfach mal die Bereitschaft aufbringt, einen Empfänger aus einem anderem Modell, umzustecken.
Von nix ,kommt halt auch nix.
bis bald Maik

67

Freitag, 20. Mai 2016, 21:55

Oder wie ich für 10,-€ gleich 2 Bruchflieger kaufen und mal eben aus einem Satz ne TwiniMag gebaut :applause:


Interessant find ich ja, das bei der Frage nach Fläche soviele Helijungs zum Heißsporn werden:P
»van3st« hat folgendes Bild angehängt:
  • TwiniMag.JPG
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

68

Freitag, 20. Mai 2016, 22:04

Hi,
Ich halte mal fest: für 60€ ein komplettes Flugzeug zu bekommen, dass gut fliegt, ist unmöglich.
Aber zumindest die Empfänger gibt es günstig bei Hobbyking. Die heißen dann Orange RX, kosten nur ein paar Euro und sind für einfache Schaumflieger mehr als ausreichend. Und auch die Akkus gibt es für wenig Geld bei Hobbyking.
Deshalb mein Rat: Mit diesen Billigmodellen wirst du keinen Spaß haben. Investiere etwas mehr in eine Minimag oder etwas ähnliches und hab Spaß damit. Die Minimag kann nämlich auch etwas Kunstflug. Und wenn dir Fläche fliegen nicht gefallen sollte, kannst du die Minimag auch wieder verkaufen. Hier im Forum wirst du sicher einen Käufer finden, und wenn du sie vorher auch schon gebraucht gekauft hast, wirst du auch nur wenig Verlust machen. Das zum Beispiel wird bei einem Billig RTF Flieger anders sein, gebraucht kriegst du die nur schlecht verkauft, besonders wenn schonmal abgestürzt, denn diese Modelle sind schwierig zu reparieren.

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

69

Freitag, 20. Mai 2016, 22:13

Nur vom Anschaffungspreis auszugehen ist verdammt kurzsichtig.
Das ist mir klar. Ich fliege Helis. Und da weiß ich, das die Folgekosten nicht unerheblich sind und manchmal den Anschaffungspreis übersteigen. Genau deshalb wollte ich was kleines leichtes, was eben nicht gleich kaputt geht, wenn es runterkommt. Wobei hier ja auch einge behaupten, das auch bei den großen Modellen keine Ersatzteile nötig sind, was ich sowieso erst glaube, wenn ich es selbst erlebt habe. Und wenn du dich vieleicht nochmal an meinen Eingangspost errinnerst. Da hatte ich zwei Modelle vorgeschlagen, die eben zunächst keine weiteren Kosten verursacht hätten. Und davon gibt es auch noch mehr. Es ist doch vollkommen klar, das weitere Kosten entstehen, wenn man richtig einsteigen will. Aber soweit bin ich doch noch gar nicht. ich weiß doch überhaupt noch nicht, ob ich richtig einsteigen will. Ich weiß nicht, wie oft ich das noch schreiben muss.

Aber um mal ein wenig zur Beruhigung beizutragen. Ich bin an einer Multiplex Minimag dran. Sehr guter Zustand, jedenfalls laut Angaben des Anbieters. Komplett flugfertig, inclusive Spektrumempfänger für 90 Euro. Ist der Preis OK?

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

70

Freitag, 20. Mai 2016, 22:19

Preisdiskussionen finde ich in so einem Fall mühselig bis sinnlos.
Das sollte jeder mit sich selbst ausmachen.
Wenn du damit gut schlafen kannst, ist es okay.
Das Geschwätz der anderen ist eher unwichtig , da die Standpunkte nicht identisch sind.
bis bald Maik

71

Freitag, 20. Mai 2016, 22:28

ÄCHz!!

Was für ein gesalbeiter Schwachsinn!!

Wie gut - dass ich hier nicht mehr poste!!

Sonst würde ich echt wirklich Worte sagen, die der "Nettiquette" sowohl des Forums als auch des gesunden Menschenverstandes zuwider laufen würden!!

Das freundlichste davon wäre noch:

"Raimund, go home!!"

Aber solange immer - und immer - und immer - wieder "Leute" versuchen - auf "Raimund" auch noch sinnvoll einzugehen -
ja - da hole sogar ich mein Popcorn raus....

Also, Jungs: weiter so!

signatur: unknown
:)
100.150.200.300.450.500.550.600

72

Freitag, 20. Mai 2016, 22:43

Wie gut - dass ich hier nicht mehr poste!!
:no:
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

73

Freitag, 20. Mai 2016, 23:02

Wie gut - dass ich hier nicht mehr poste!!
:no:

:ok:
100.150.200.300.450.500.550.600

74

Freitag, 20. Mai 2016, 23:09

Ohjeeehhhh... Hilfreicher geht's nun wirklich nicht mehr.

Scheint aber irgendwie normal zu werden, alles zu zerreden bis der TE sich nicht mehr meldet, wer solch Hilfe bekommt, kanns alleine eh besser...

75

Freitag, 20. Mai 2016, 23:21

Nur vom Anschaffungspreis auszugehen ist verdammt kurzsichtig.
Das ist mir klar. Ich fliege Helis. Und da weiß ich, das die Folgekosten nicht unerheblich sind und manchmal den Anschaffungspreis übersteigen. Genau deshalb wollte ich was kleines leichtes, was eben nicht gleich kaputt geht, wenn es runterkommt. Wobei hier ja auch einge behaupten, das auch bei den großen Modellen keine Ersatzteile nötig sind, was ich sowieso erst glaube, wenn ich es selbst erlebt habe. Und wenn du dich vieleicht nochmal an meinen Eingangspost errinnerst. Da hatte ich zwei Modelle vorgeschlagen, die eben zunächst keine weiteren Kosten verursacht hätten. Und davon gibt es auch noch mehr. Es ist doch vollkommen klar, das weitere Kosten entstehen, wenn man richtig einsteigen will. Aber soweit bin ich doch noch gar nicht. ich weiß doch überhaupt noch nicht, ob ich richtig einsteigen will. Ich weiß nicht, wie oft ich das noch schreiben muss.

Aber um mal ein wenig zur Beruhigung beizutragen. Ich bin an einer Multiplex Minimag dran. Sehr guter Zustand, jedenfalls laut Angaben des Anbieters. Komplett flugfertig, inclusive Spektrumempfänger für 90 Euro. Ist der Preis OK?

Raimund


Das mit "kleine und leichte Modelle gehen nicht sofort kaputt" kann ich widerlegen. Habe das mal bei der kleinen Graupner Leki Extra RFH gesehen. Etwas unsanfte Landung, kleiner Schlag auf die Nase und schon Motorwelle kaputt und Motor rausgerissen. Bei einem größeren Modell wäre nicht viel passiert, bzw. es wäre einfacher zu reparieren gewesen. Was das angeht, ist die Minimag gut. Leicht genug, sodass bei einer unsanften Landung keine großen Kräfte wirken, aber auch nicht mehr so filigran, sondern etwas stabiler.

Zur Minimag:
Heißt komplett flugfertig mit Akku?
Hat die Minimag Querruder?
Und was für ein Motor ist drin? Der Standard-Antrieb war ein Permax 400-Bürstenmotor. Der hat aber kaum Leistung, deshalb fliegen die meisten mit Brushless. Würde ich beim Kauf drauf achten.
Außerdem ist natürlich noch wichtig, dass das Modell gerade ist.
Zum Preis: Wenn du damit leben kannst und das Modell wirklich in einem sehr guten Zustand ist ist das OK.
Ich würde dir empfehlen eine Klappluftschraube zu montieren. Du hast zwar damit ein kleines bisschen weniger Leistung, dafür geht bei Crashs und Kopfständen bei der Landung nichts kaputt.

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

76

Freitag, 20. Mai 2016, 23:28

Eigentlich ist es doch nur einer, der hier am durchdrehen ist. Und da der ja hier nicht mehr postet, ist doch alles prima. :applause: Es gibt halt immer und überall welche, die anfangen rumzutrollen, wenn sie nicht ihren Willen kriegen. Und was macht man am besten mit Forentrollen? Genau, man hört auf sie zu füttern, indem man sie ignoriert. Und genau das mache ich jetzt mit raro, indem ich ihn auf meine Blacklist setze.

in diesem Sinne ein schönes Wochenende
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

77

Freitag, 20. Mai 2016, 23:31

Zur Minimag:
Heißt komplett flugfertig mit Akku?
Hat die Minimag Querruder?
Und was für ein Motor ist drin? Der Standard-Antrieb war ein Permax 400-Bürstenmotor. Der hat aber kaum Leistung, deshalb fliegen die meisten mit Brushless. Würde ich beim Kauf drauf achten.
Außerdem ist natürlich noch wichtig, dass das Modell gerade ist.
Zum Preis: Wenn du damit leben kannst und das Modell wirklich in einem sehr guten Zustand ist ist das OK.
Ich würde dir empfehlen eine Klappluftschraube zu montieren. Du hast zwar damit ein kleines bisschen weniger Leistung, dafür geht bei Crashs und Kopfständen bei der Landung nichts kaputt.
Hier ist mal der Link. Akku ist halt keiner dabei, aber das ist nicht das Problem. Die 10 Euro hab ich dann schon auch noch. :D

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

78

Freitag, 20. Mai 2016, 23:34

ah!
endlich!
endllch habe ich es auf deine blacklist geschafft.

Ja, schade, dass ich hier nicht mehr poste - und schade, dass deine kernkompetenz meine so unsagbar übersteigt!!
euch allen ein unsagbar "rarofreies" wochenende!! kann das Leben nur besser machen.

dennoch die bitte: poste mal deine erfahrungen...!!
Nachwievor interessant!
100.150.200.300.450.500.550.600

79

Freitag, 20. Mai 2016, 23:46

Hier ist mal der Link.

Das Fahrwerk sieht zart aus. Damit muss mehr oder weniger erfolgreich gelandet werden.
Durch das Bugrad hat der auch einen niedrigen Anstellwinkel. Das bedeutet die Landung muß
in einem relativ hohem Tempo erfolgen, ohne zuerst mit dem Bugrad aufzusetzen und
einen Überschlag zu riskieren. Das Bugrad würde ich gleich entfernen und den Draht so
biegen das er als Schleifer fungiert.
Aber zur Not fliegt der auch ohne Fahrwerk gut.

Gruß Tom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom.S« (20. Mai 2016, 23:58)


raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

80

Freitag, 20. Mai 2016, 23:54

Das Fahrwerk sieht zart aus. Damit muss mehr oder weniger erfolgreich gelandet werden.
Das habe ich eigentlich auch vor. Also ich denke, die Minimag wird meine Einstiegsdroge, so hoffe ich wenigstens. :D

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X