Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

301

Sonntag, 12. Juni 2016, 19:11

Raimund, mir scheint, dir fehlt noch etwas System, beim fliegen.

Weist du was eine Platzrunde ist? Wie die Bezeichnung leider vermuten lässt, ist sie nicht rund. :D

Übe das bis zum abwinken,
Überflüge auf der gedachten Landelinie in gleichmäßiger Höhe (3-5M) als Anfang.
dann klappt's auch besser mit der Landeeinteilung und der Landung.
Alles andere später.
bis bald Maik

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

302

Sonntag, 12. Juni 2016, 19:25

Klar fehlt es mir noch am System. Ich habe ja auch erst eine Handvoll Flüge gemacht. Klar weiß ich was eine Platzrunde ist. Und am Simulator kann ich perfekt landen, inclusive einer schönen sauberen Platzrunde. Aber leider sind Simulator und Realität zwei paar Schuhe.

Mein Problem ist ja auch gar nicht das Landen als solches, sondern das ich so wenig Platz habe.

Meine Wiese, über der ich fliege, die ist seit Donnerstag gemäht. Aber trotzdem ist das so stoppelig, das dort eine Landung immer mit einem Kopfstand endet, weil der Flieger einfach zu plötzlich abgebremst wird beim Aufsetzen.

Und auf der schmalen Strasse zu landen ist eben schwierig. Wenn ich es schaffe, den Vogel genau über der Strasse runter zu kriegen, dann kann ich auch schön sauber und sanft aufsetzen. Das genaue Treffen ist aktuell das Problem.

Aber es hat für mich auch einen Vorteil. Dadurch, das die Landebahn so schmal ist, muss ich sehr genau anfliegen. Da lerne ich es wenigstens richtig und kann dann später überall landen, auch wenn nur wenig Platz ist.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

303

Sonntag, 12. Juni 2016, 19:31

Mein Problem ist ja auch gar nicht das Landen als solches, sondern das ich so wenig Platz habe.

Öhm, hattest du nicht was von 250m x irgendwas geschrieben?
Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber das haben einige Modellflugplätze nicht.

Für Stoppelwiese, oder auch ungemäht, war der Tip mit dem EasyStar oder Easy Glider passender. ;)
bis bald Maik

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

304

Sonntag, 12. Juni 2016, 19:38

Maik, die Wiese, über der ich fliege, die ist riesig, ca. 250 x 250 Meter. Das ist ja auch super. Aber ich kann auf dieser Wiese nicht landen, weil sie für mein Fahrwerk zu stopplig ist und die Minmag deshalb bei jeder Landung einen Kopfstand macht. Außerdem wächst das Gras ja auch sehr schnell wieder nach. Bevor es letzte Woche gemäht wurde, war es bestimmt 40 - 50 cm hoch. Ist also zum Überfliegen super, aber zum Starten und Landen ungeeignet.

Neben der Wiese verläuft eine zwischen 3 und 4 Meter breite asphaltierte Strasse. Dort starte ich, was kein Problem ist. Aber dort muss ich eben auch landen. Und das ist noch das Problem.

Könnte ich auf der Wiese landen, dann wäre das genial, aber wie gesagt, das geht nicht.

Jetzt kapiert? :D

Klar wäre da ein Modell ohne Fahrwerk, wie die EasyStar oder der Easy Glider besser. Aber die haben wieder den Nachteil, das sie nicht so schön fliegen.

Und vor allem will ich doch auch gleich richtig lernen, wie man ein Flugzeug ordentlich mit einem Fahrwerk landet.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

305

Sonntag, 12. Juni 2016, 19:51

Hol dir einfach die Funcub-Räder und setz die an die Mag :D, dann is Scluß mit Kopfstand.

PS: Das mein ich ernst!
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

306

Sonntag, 12. Juni 2016, 19:54

Hol dir einfach die Funcub-Räder und setz die an die Mag :D, dann is Scluß mit Kopfstand.

So ein Gedanke kam mir auch schon mal. Passen die denn einfach ohne Umfrickelei an das Fahrwerk der Minimag? Und meinst du wirklich, das die dann auch auf unebenerem Gelände rollt? Liegt das nicht auch am geringen Gewicht des Fliegers, das der schlecht fährt auf huckligem Untergrund? Aber schon mal Danke für den Tip.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

307

Sonntag, 12. Juni 2016, 20:00

Vor allem wenn das Landemanöver nicht klappt und man wieder durchstarten muss. Dann muss man die Landeklappen wieder einfahren. Nee nee, das tue ich mir erst mal nicht an.
Hallo Raimund,
das mit den Landeklappen habe ich bisher bei meinem Hype Relax II umgesetzt. Da wirkt das sehr gut.
Und man braucht auch die Klappen zum Durchstarten nicht wieder einfahren. Nein, man hat da sogar etwas mehr Auftrieb bei geringeren Geschwindigkeiten.
Der Verkehrsflieger macht das auch - muss er sogar.

(Ist aber bei mir als ebenfalls Anfänger nur geballte Halbwissen. 8) )
Klar wäre da ein Modell ohne Fahrwerk, wie die EasyStar oder der Easy Glider besser.
Ich habe übrigens in Ermangelung einer geeigneten Piste heute meinen Estflug auf einer hochgewachsenen Wiese absolviert. Und zwar ohne Fahrwerk.
(Vielleicht ist der Flieger wegens des fehlenden Fahrwerks noch ein bisschen schneller unterwegs gewesen.)
Zum Üben war das klasse. Ich habe mich dann befleißigt, den Flieger am Tragflächenende aus der Luft zu pflücken. Das ging recht gut.
Alternativ einfach ins hohe Gras plumsen lassen.
Klar wäre ein schön gepflegter englischer Rasen perferkt, aber wo hat man das als Wildflieger.
(Mein nächster Vereinsplatz wird ausschließlich von Verbrennerfliegern genutzt. Da wäre ich als Schaum(schläger)segler ein Exot. Es wurde schon etwas die Nase gerümpft. Insofern bleibe ich erst einmal Wildflieger.)

Gruß Hans-Jürgen

PS: Aber auch ein E-Segler macht beim Landen eine bessere Figur, wenn er eine schöne Piste vorfindet. :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kerringa« (12. Juni 2016, 23:18)


raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

308

Sonntag, 12. Juni 2016, 20:12

Ich habe übrigens in Ermangelung einer geeigneten Piste heute meinen Estflug auf einer hochgewachsenen Wiese absolviert. Und zwar ohne Fahrwerk.
Dann kannst du eben aber auch nur aus der Hand starten. Das habe ich die ersten paar Flüge auch gemacht. Aber seit gestern starte ich richtig, vom Boden aus. Und da brauche ich das Fahrwerk. Außerdem hat mein Vorgänger auch das Fahrwerk bombenfest mit dem Rumpf verklebt. Das möchte ich nur ungern abreißen.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

309

Sonntag, 12. Juni 2016, 20:15

Jetzt kapiert?

Ja schon lange. :D

Wie hier schon geschrieben, gibt es für dein Gelände geeignetere Modelle.

Auch kapiert :D
bis bald Maik

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

310

Sonntag, 12. Juni 2016, 20:23

Wie hier schon geschrieben, gibt es für dein Gelände geeignetere Modelle.

Auch kapiert :D

Klar, schon lange. Aber ich habe mich nun mal anders entschieden. Da bringt es nichts, immer wieder drauf rumzureiten, das ein Easy Star besser gewesen wäre. :D

Ich fliege am Simulator den Funman und die Funcub. Die fühlen sich schon recht ähnlich meiner echten Minimag an. Von daher denke ich einfach, das Multiplex in ihrem eigenen Simulator ihre eigenen Modelle ganz gut getroffen haben. Und wenn ich in dem Simulator den Easy Star fliege, dann macht der mir überhaupt keinen Spass.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

311

Sonntag, 12. Juni 2016, 20:57

Ja, die Fahrwerksgestänge sind identisch. Die kannste einfach tauschen. Du hast zwar ein wenig Drag durch die dicken Schlappen, aber 2 Ticks auf Höhe getrimmt, dann passts wieder.
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

312

Sonntag, 12. Juni 2016, 21:06

Ja, die Fahrwerksgestänge sind identisch. Die kannste einfach tauschen. Du hast zwar ein wenig Drag durch die dicken Schlappen, aber 2 Ticks auf Höhe getrimmt, dann passts wieder.

Danke.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

DJK94

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

313

Sonntag, 12. Juni 2016, 21:48

Die Querruder als LAndeklappen zu nutzen, da wäre ich vorsichtig. Es hat durchaus einen Grund warum die äußeren Klappen im "Butterfly" nach oben gehen und warum Landeklappen innen liegen.
Die Sache ist, dass ein Klappenausschlag wie eine vergrößerung des Anstellwinkels wirkt. Wie bekannt sein sollte führt zu großer Anstellwinkel zu Strömungsabriss. Da bedeutet ich kann zwar langsamer fliegen, weil durch die größere Wölbung und Anstellwinkel mehr Auftrieb generiert wird, aber wenn die Nase mal zu hoch kommt reißt die Strömung auch schneller ab.
Werden jetzt die Querruder runter gestellt, so reißt die Strömung außen zuerst ab, da hier der Anstellwinkel größer als innen ist. Das führt dann schnell mal zum Abkippen.
Daher die Klappen innen. Der abriss kommt innen zuerst und an den Ruder bleibt die Kontrolle bestehen.

Nur als Hinweis

Daniel

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

314

Sonntag, 12. Juni 2016, 21:50

Allerdings hebt die Minimag nur bei Vollgas und voll gezogenem Höhenruder ab.

Habe ja nicht gesehen, wie Du startest, aber wenn Du gleich von Anfang an, das Höhenruder ziehst, dann kann die auch nur mit Vollgas abheben.

Beim Bodenstart einfach nur Gas geben - sonst erstmal nichts. Wenn sich dann der Boppes vom Modell gehoben hat und das Modell stabil dem Propeller zu folgen scheint, erst dann leicht Höhenruder geben.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

315

Sonntag, 12. Juni 2016, 22:15

Habe ja nicht gesehen, wie Du startest, aber wenn Du gleich von Anfang an, das Höhenruder ziehst, dann kann die auch nur mit Vollgas abheben.

Beim Bodenstart einfach nur Gas geben - sonst erstmal nichts. Wenn sich dann der Boppes vom Modell gehoben hat und das Modell stabil dem Propeller zu folgen scheint, erst dann leicht Höhenruder geben.

Nee, nee. Ich ziehe nicht von Anfang an das Höhenruder. Ich fahre zunächst mal einfach nur los. Vom Simulator kenne ich das halt so, das die Flieger von alleine abheben, sobald sie genug Geschwindigkeit haben. Das heißt, da braucht gar kein Höhenruder gezogen werden. Wenn ich aber meine echte Minimag einfach nur beschleunige, da kann ich 100 Meter weit rollen, ohne das sie abhebt. Ich muss also schon irgendwann das Höhenruder ziehen. Und ich muss es halt voll ziehen, damit der Vogel überhaupt abhebt. Und was mich dann wundert, das die Minimag dann trotzdem nur relativ flach abhebt. Ich hätte eigentlich erwartet, das die bei vollgezogenem Höhenruder und Vollgas die Nase steil nach oben nimmt, sobald sie vom Boden weg ist.

Ich meine, das ist ja egal. Wenn man es weiß, dann kann man ja so starten. Ich finds halt nur etwas ungewöhnlich. Aber ich habe natürlich auch keinen Vergleich von einem anderen Modell. Und das der Simulator nicht immer realistisch ist, das weiß ich inzwischen.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

316

Sonntag, 12. Juni 2016, 23:31

Die Querruder als LAndeklappen zu nutzen, da wäre ich vorsichtig.
Hallo Daniel,
danke für den Hinweis. Ich glaube, ich muss mich noch ein bisschen mit der Theorie befassen.

Gruß Hans-Jürgen

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

317

Montag, 13. Juni 2016, 06:47


...Klar wäre da ein Modell ohne Fahrwerk, wie die EasyStar oder der Easy Glider besser. Aber die haben wieder den Nachteil, das sie nicht so schön fliegen.
...


Unabhaengig davon dass es eine andere Type von Flieger ist und Du scheinbar auf den kleineren Wiesen einen Segler nicht so hoch / weiter weg fliegen kannst:

Bist Du den EGP (mit Querruder) schon einmal in echt (nicht irgendein SIM) geflogen?

Ich bin zwar die MiniMap nicht geflogen kann aber die Behauptung nicht recht nachvollziehen dass der EGP “nicht schoen“ fliegen soll.
Im Gegenteil.

Ist das SIM Modell im SIM verhunzt?

Im Multiplex MultiFlight (Reflex XTR) fliegen sich EGP, Solius und Heron doch nicht schlecht??!

Was heisst “nicht schoen“?

Der gleitet doch astrein UND ist gutmuetig bzgl Stroemungsabrissen.

EGP mit 1.8m ist m.E doch D E R Anfaengerflieger (oder bsw. Als Zwischendurchflieger) ueberhaupt - zu Recht.
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

318

Montag, 13. Juni 2016, 09:17

Mich ärgert jedenfalls jeder Absturz. Und mein Ziel ist es irgendwann einen Punkt zu erreichen, wo ich nicht mehr abstürze

Das passiert halt auch immer noch den "alten Hasen". Aber du hast ja geschrieben 100%........ Und so ist es.
Bleib bei deiner Minimag. Und das mit den Querrudern als Spoiler ( hoch und bremsen) oder Landeklappen (runter und langsamer weil etwas mehr Auftrieb) da wartest du besser noch ein klein wenig. Da sollte dann nämlich Höhe/ Tiefe zugemischt werden und das probierst du am besten in Sicherheitshöhe aus. Da reagieren die Modelle nämlich zum Teil sehr unterschiedlich. Aber schön ist das schon. Bei meiner Twinstar stelle ich als Beispiel die Klappen hoch um das "Biest" zu bremsen und nach unten zu drücken. Anders will die nicht richtig.....
Es wäre ideal, einen Schalter mit drei Stellungen zu haben. So kannst du später die Klappen in zwei Stufen senken bzw. hoch stellen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

319

Montag, 13. Juni 2016, 10:13

Nee, nee. Ich ziehe nicht von Anfang an das Höhenruder. Ich fahre zunächst mal einfach nur los. Vom Simulator kenne ich das halt so, das die Flieger von alleine abheben, sobald sie genug Geschwindigkeit haben. Das heißt, da braucht gar kein Höhenruder gezogen werden. Wenn ich aber meine echte Minimag einfach nur beschleunige, da kann ich 100 Meter weit rollen, ohne das sie abhebt. Ich muss also schon irgendwann das Höhenruder ziehen. Und ich muss es halt voll ziehen, damit der Vogel überhaupt abhebt. Und was mich dann wundert, das die Minimag dann trotzdem nur relativ flach abhebt. Ich hätte eigentlich erwartet, das die bei vollgezogenem Höhenruder und Vollgas die Nase steil nach oben nimmt, sobald sie vom Boden weg ist.


Moin Raimund, kann es sein, dass der HR-Ausschlag insges. nicht reicht ?
Wieviele mm hat denn das HR ?

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

320

Montag, 13. Juni 2016, 13:24

Hi,
was macht der Vogel denn wenn du bei Halbgas die Knüppel loslässt?
Nimmt er dann die Nase runter?
Er sollte nämlich gerade fliegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schaumwaffe« (13. Juni 2016, 15:20)