Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

341

Mittwoch, 15. Juni 2016, 13:45

Ja, stimmt, hoher Unterhaltungswert.
Fundiertes wird in den Wind geschlagen..... zzz

Sowas
Also Strom messen und Timer einstellen.

Gehört in den Bereich
"Schätzen sie mal" und war vorgestern.
Zwar besser als nix, aber mehr Notlösung, als guter Rat.


Maik, du würdest Raimund also raten, sich erstmal eine Telemetriefernsteuerung und ein passendes Telemetriemodul (UniSens) zu kaufen, um das dann in seine Minimag einzubauen?
Dann ist das UniSens mal eben genauso viel wert wie der Flieger.
Natürlich gibt es Anwendungsfälle, wo eine Kapazitätsüberwachung sehr sinnvoll ist.
Eine kleine MiniMag gehört m.E. nicht dazu.
Also nicht Beiträge von anderen als "von vorgestern" und damit als nicht sinnvoll bezeichnen, sondern erstmal über die Sinnhaftigkeit der eigenen Beiträge nachdenken.
Übrigens: Ich fliege bis jetzt noch ohne Kapazitätsüberwachung, und mir ist noch nie ein Flieger wegen leerem Akku von Himmel gefallen. Komisch, oder? Wo das doch nur als Notlösung taugt :D ...
Ich fliege zur Sicherheit auch noch mit einem LiPo-Checker an Bord, zusätzlich zum Timer. Der piept dann laut wenn die Akkuspannung unter Last zu niedrig wird. Und der piept laut, also das hört man.

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

342

Mittwoch, 15. Juni 2016, 15:06

Leute streitet doch nicht. Es wäre kein Problem, in die Minimag ein Telemtriemodul einzubauen. Da ich sowieso über die Iisi-Telemtrie verfüge, bräuchte ich nur für 46 Euro einen Telemtriesender kaufen und in die Minimag einzubauen. Weil praktisch ist das schon. Aber ich habe beschlossen, das ich mir das Geld vorerst spare. Wenn irgendwann ein besseres Modell ins Haus kommt, dann selbsverständlich nur mit Telemtrie.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

343

Mittwoch, 15. Juni 2016, 15:44

Achso, ich wusste nicht dass du die Iisi-Telemetrie hast.
Dann wäre das etwas einfacher, wobei ich es aus Kostengründen weiterhin für die Minimag für nicht sinnvoll halte.

344

Mittwoch, 15. Juni 2016, 15:49

Hallo Männer"s

Was Lipo-Checker betrifft,bin ich ein absoluter ,,Freund" davon.
Hab die Checker in den Helis und in allen Flächenmodellen drinn.
Für 5.-Euro Einzelzellenüberwachung plus Alarm nach eingestellter Spannung.
Wirklich TIP TOP die kleinen Dinger.Und was mich erstaunt ist die genauigkeit.
Bis auf 0,01Volt identisch zu meinem Ultamat 18.
Was mir auch gefällt, ist vor dem fliegen zu sehen,was für eine Spannung anliegt.
Hat mir auch schon mal das Modell gerettet.
In diesem Sinne... wünsche euch was....
gruss Manfred

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

345

Mittwoch, 15. Juni 2016, 16:11

Ich mag die billigen Lipochecker nicht. Hatte ich früher auch mal, in meinen Anfangszeiten. Aber den Lärm, den die Dinger schon beim Anstöpseln an den Balanceranschluss vom Lipo verursachen, das brauche ich nicht mehr. Da ist doch Telemtrie schon eine feine Sache.

Blöd ist halt, das es Spektrum immer noch nicht fertig bringt, in seine Empfänger einen Telemtriesender zu verbauen, von wenigen Ausnahmen mal abgesehen. Andere können das ja schon lange. Für meinen kleinen Walkeraheli brauche ich gar nichts extra. Der zeigt mir die Lipospannung direkt auf meinem Senderdisplay an.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

346

Mittwoch, 15. Juni 2016, 17:08

In der Minimag ist es eigentlich schon ein bisschen eng für ein zusätzliches Tankmodul. Da ist mit Uhr vielleicht besser fliegen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

347

Mittwoch, 15. Juni 2016, 17:10

In der Minimag ist es eigentlich schon ein bisschen eng für ein zusätzliches Tankmodul. Da ist mit Uhr vielleicht besser fliegen.

Nee, Platz wäre da genug. Aber die 46 Euro ist es mir für das billige Modell nicht wert.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

zauselalter

RCLine Neu User

Wohnort: Nideggen

  • Nachricht senden

348

Mittwoch, 15. Juni 2016, 19:00

Grösstenteils verfolge ich diesen Threat wegen seines Unterhalungsfaktors...
Und der reisst einfach nicht ab!!

Jungs: "Gut gemacht"! "Weiter so"!

Deswegen lese auch ich hier mit. :) :)

Am wichtigsten aber ist: Der Raimund fliegt, macht seine Erfahrungen und hat Spaß!
Halte es mit Udo Lindenberg: Mach Dein Ding ... :ok: :ok:

Fliegergruß, Wolfgang
Gruß, Wolfgang

Taranis 9XD, Turnigy 9x mit OpenTX auf: (Ur-)Taxi mit Schwimmern, Graupner – Kormoran (Ente), Robbe – Bit, Robbe – Swing, Kosta – Jabato, Modelhob – Ultimate, Reely – Phoenix Evo 2,6 / 1,6, Lanyu/Volantex – Elegance, SF-Models - ROC Hobby V-tail, MotionRC (=Mistral V, Staufenbiel) – Marabu 6, Robbe - Tundra, Durafly

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zauselalter« (15. Juni 2016, 19:10)


349

Mittwoch, 15. Juni 2016, 20:20

Maik, du würdest Raimund also raten, sich erstmal eine Telemetriefernsteuerung und ein passendes Telemetriemodul (UniSens) zu kaufen, um das dann in seine Minimag einzubauen?

Wenn du dir das betreffende noch mal durchlesen würdest, stellst du fest, das ich zu gar nichts geraten habe.
Es ging mir lediglich um deine Aussage, mit der nicht einverstanden bin.
Mitlesende nehmen das gern mal für allg. gültig.
Dann ist das UniSens mal eben genauso viel wert wie der Flieger.

Ja und, wo ist das Problem? In erster Linie geht es nur indirekt ums Modell, sondern eher um das Leben des, oder der Akkus.

Also nicht Beiträge von anderen als "von vorgestern" und damit als nicht sinnvoll bezeichnen, sondern erstmal über die Sinnhaftigkeit der eigenen Beiträge nachdenken.
bleib mal ganz sachlich.
Mein Post bezog sich auf die, bis dahin, geschriebenen Fakten!
Das hier
Ich fliege zur Sicherheit auch noch mit einem LiPo-Checker an Bord, zusätzlich zum Timer. Der piept dann laut wenn die Akkuspannung unter Last zu niedrig wird. Und der piept laut, also das hört man.

Kam erst später und wirft ein anderes Licht.

Zu den Erfahrungen von Schmonzel.
Hut ab! Du hast den idealen Flugstil und den idealen Akku.
Immer gleich viel Vollast und Teillast, auch bei Gegenwind.
Dein Akku hat auch bei wechselnden Temperaturen immer die gleiche Kapazität und Spannungslage.?
Mit zunehmender Lebensdauer /Zyklen immer noch die gleiche Leistungsfähigkeit, wie am ersten Tag?
Einzelne schwächelnde Zellen gibt es mit zunehmendem Alter auch nicht?
Die hätte ich auch gern. :)

Oder hast du auf Grund deiner zigtausend Flüge und deiner Erfahrung, eine so umfangreiche Datenbank,
das du den Timer jedesmal neu anpasst?
bis bald Maik

350

Mittwoch, 15. Juni 2016, 20:30

Hi Maik,
den Lipo Checker habe ich meistens drin, aber nicht immer.
Und eigentlich habe ich ihn noch nie wirklich gebraucht, nur Timer funktioniert auch, mit Lipo Checker ist nur sicherer. Deswegen kann ich sagen, dass nur mit Timer fliegen funktioniert. Man weiß ja wie man fliegt und kann das daher einstellen. Man stellt den Timer erst auf eine kurze Zeit ein und guckt dann wie viel mah raus sind. Dann passt man den Timer an. Wenn man dann mal an einem Tag zB aufgrund von starkem Wind mit mehr Gas fliegt, landvet man eben eher.
Übrigens musst du bedenken, dass sich meine ursprüngliche Aussage auf die Aussage von Helmut (haschenk) bezog, der geraten hat nur zu gucken wieviel Leistung der Motor hat und danach den Akkustand abzuschätzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schaumwaffe« (15. Juni 2016, 21:42)


raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

351

Mittwoch, 15. Juni 2016, 20:45

Ich hab ja noch nicht viele Erfahrungen mit Flächenmodellen. Aber was ich bisher schon gemerkt habe, das das Einschätzen der Akkulaufzeit bei der Fläche schwieriger zu sein scheint, als im Heli. Ein Grund ist, das man im Heli mit konstanter Drehzahl des Motors fliegt. Und die Motordrehzahl ist maßgeblich verantwortlich, für den Stromverbrauch. Ich seh das ja, da ich im Heli Telemtrie habe. Meine Flugzeiten weichen maximal um 5 % voneinander ab, wenn ich in etwa den gleichen Flugstil habe. Und bei meiner Minimag kann ich bisher überhaupt nicht abschätzen, wieviel Strom die verbraucht. Ich bin zuletzt zwei Akkus hintereinander geflogen. Beide Male die selbe Flugzeit. Und eigentlich auch nicht wirklich sehr unterschiedlich vom Flugstil. Und doch war der Verbrauch bei den beiden Lipos ziemlich unterschiedlich. Sicher bekommt man da auch mit der Zeit Erfahrung. Aber im Moment ist für mich nur nach Timer zu fliegen, ziemlich ineffektiv, da ich so die Akkus beiweiten nicht ausnutzen kann. Denn ich muss ja immer Flugzeit verschenken, um nicht eine zu tiefe Entladung zu riskieren. Das macht jetzt in meinem Fall zwar nicht wirklich viel aus, denn ob ich jetzt 18 Minuten, oder 20 Minuten mit einem Akku fliege, ist relativ egal. Aber hier würde Telemtrie schon ziemlich Sinn machen.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

352

Mittwoch, 15. Juni 2016, 21:14

Meine Rede, Herr Doktor ;)
bis bald Maik

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

353

Donnerstag, 16. Juni 2016, 07:53

Denn ich muss ja immer Flugzeit verschenken, um nicht eine zu tiefe Entladung zu riskieren

Naja, Raimund1 Auch wenn ich jetzt von den anderen auf die Ohren gehauen bekomme !!!! Wenn du deinen Regler auf die sogenannte "hohe, weiche Abschaltung " programmiert hast, wird der Regler bei ca 3,1 - 3,3 Volt pro Zelle, die Leistung zurückfahren. Das bedeutet, das dein Motor noch läuft, aber merklich nach lässt. Reicht meistens aus um zu landen. Und Tiefentladung ist da eigentlich nicht.
Aber so weit musst du es ja nicht kommen lassen.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

354

Donnerstag, 16. Juni 2016, 09:49

Zu den Erfahrungen von Schmonzel.
Hut ab! Du hast den idealen Flugstil und den idealen Akku.
Immer gleich viel Vollast und Teillast, auch bei Gegenwind.
Dein Akku hat auch bei wechselnden Temperaturen immer die gleiche Kapazität und Spannungslage.?
Mit zunehmender Lebensdauer /Zyklen immer noch die gleiche Leistungsfähigkeit, wie am ersten Tag?
Einzelne schwächelnde Zellen gibt es mit zunehmendem Alter auch nicht?
Die hätte ich auch gern.


Moin, na ja, ich tausche natürlich auch hin und wieder mal nen Akku durch, die meisten sind nicht älter als 3 Jahre.

Und ja, ich habe es halt im Urin, wie lange ich....je nach Flugstil........ und je nach Modell ( knapp 30 ! ) und Sonnenstand, Wind, Temperatur etc.......in der Luft bleiben kann. :D

Am Timer ändere ich i.d.R. nix, aber ich stelle die nette Stimme gerne etwas lauter ein :prost:

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

355

Donnerstag, 16. Juni 2016, 12:19

weil der Cg nach hinten wandert. Ist doch klar, leerer Akku ist leichter

Cg ist natürlich der Calciumgehalt, weil wir ja cool sind und möglichst hip mit den Amis mithalten wollen. :wall:
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

Oberst_Krass

RCLine User

Wohnort: Haunetal (Hessen)

Beruf: Einzelhandelskaufmann für Hifi und Phono

  • Nachricht senden

356

Donnerstag, 16. Juni 2016, 12:30

Ich finde es übrigens sehr geil, wie sich alle über die Aussagen von Helmut aufregen, aber er hat völlig Recht.

Schon einige Male musste ich meine Meinung zu einigen Themen revidieren, weil Helmut mich erstmal aufgeklärt hat. Er will nicht Oberlehrer-artig mit dem Finger fuchteln, sondern wirklich aufklären.
Und er gibt sich da auch echt Mühe, ganz besonders, wenn man sich auch mal via PN an ihn wendet und nachhakt, wie er etwas meint.

Diese Geschichte mit Mixern und elektronischen Helferlein, nimmt leider Überhand und es gibt tatsächlich viele Einsteiger, die hier z.B. einen falschen SP (Schwerpunkt - deutsch) sogar noch wegtrimmen, genauso wie fehlerhafte Anlenkungen usw.
Ein Wegsteigen des Modells ist eigentlich oft nicht das Problem eines falschen Motorsturzes, sondern eher der Tatsache geschuldet, dass immer Motor/Propeller-Kombinationen gewählt werden, die einfach nicht zum Modell oder dem Profil passen - gerade dann, wenn
Modelle früher mit Bürstenmotor verkauft wurden und unverändert nun für Brushless-Motoren angeboten werden.
Jensemann

Meine eigene Meinung und Gedanken zu einem Thema schreibe ich in blau, weil ich so nicht immer wieder erklären muss, dass es sich
bei einigen Textteilen nur um einen Gedanken dreht, nicht aber niedergeschriebene Gesetze o.ä.

357

Samstag, 18. Juni 2016, 14:37

Hi,
das mit dem Wegsteigen muss natürlich kein Problem des Motorsturzes sein.
Aber bei einfachen Schaumwaffeln ist ein Mischer eine einfache Lösung, wenn auch sicher nicht die optimale.
Und zum Thema Timer: Wenn man die Spannung bei der der Regler runterregelt hoch genug einstellt ist es sicher möglich noch zu landen wenn der Regler runterregelt.
Aber es ist deutlich bequemer wenn man noch die volle Leistung zur Verfügung hat und noch bequem durchstarten kann.
Und es gibt Akkus die nur ganz wenig von der Spannung her "einbrechen", sodass diese Reglereinstellung nicht die beste Lösung ist.

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

358

Samstag, 18. Juni 2016, 14:48

Meiner Meinung nach ist die Reglerabschaltung immer nur als Notnagel, sozusagen als letzte Rettung zu benutzen. Aber ich käme niemals auf die Idee, solange zu fliegen, bis der Regler abregelt. Dazu sind mir meine Lipos auf jeden Fall zu schade. Ich fliege meine Lipos unter Last nie leerer, als 3,5 Volt. Wenn ich da warten will, bis der Regler abregelt, dann gute Nacht. :D

Das mit dem Wegprogrammieren des Wegsteigens werde ich nicht machen. Ich werde mich gleich von Anfang an daran gewöhnen, das ordentlich auszusteuern.

Problem ist nur gerade, das man nicht fliegen kann. Hier ist schon seit einer Woche ein derartiges Mistwetter, das an Fliegen überhaupt nicht zu denken ist. Gerade habe ich noch überlegt, ob ich nicht für heute mal die Lipos laden soll, da fängt es draussen wieder mit Weltuntergang an.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

359

Samstag, 18. Juni 2016, 17:17

Raimund, bastelt euch doch Schwimmer drunter, macht auch sehr viel Spaß.
Touch ' n goes machen damit noch viel mehr Laune und sind einfacher als mit Rädern. :prost:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

raimcomputi

RCLine User

  • »raimcomputi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

360

Samstag, 18. Juni 2016, 17:22

Raimund, bastelt euch doch Schwimmer drunter, macht auch sehr viel Spaß.

Das wäre bei dem Sauwetter fast eine Option. Da draussen ist soviel Wasser, das Schwimmer sicher nicht schlecht wären. :D

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X