Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 19. Juli 2016, 08:43

Mein Wunsch bleibt aber trotzdem die Funcub/XL bzw die Carbon Z Cub.

Hmmm, naja. Also ich hatte recht schnell in die Xl noch weitere 150 €uxen versenkt. 8( :hä: ;( Musste aber sein!! Der Spieltrieb des Menschen (oder so ähnlich :D )
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 19. Juli 2016, 09:36

Danke:)
Ich werde nach dem Erstflug direkt berichten.
Leider findet man im Internet nicht viel zu dem Modell, vorallem nicht im Deutschen Bereich.
Das hat mich damals schon gewundert als das Modell Neu auf den Markt kam, ging wohl an einigen vorbei oder niemand hat Interesse an so einem Modell.

Im englischen Raum findet man ein paar berichte :)


Hmm, das Ding ist eher gar nicht so einfach zu fliegen, weil auch so lütt und zart.
Und es zählen saubere Landungen, denn wenn ich mir die Flügelkonstruktion ansehe, ist doch klar, das Abrisse kommen können....und werden :evil:

Für die Kohle hättest du ne WE CAN FLY von Staufenbiel für 129 Ökten bekommen, ein absoluter Spaßflieger, sogar mit Bonbonschacht und mit 1,46 m auch ne
Hausnummer.

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 19. Juli 2016, 09:47

Mein Kumpel - der schon was länger Fläche fliegt ( ca. ein halbes Jahrhundert.......:) ) hat mit fettem schwarzen Edding ganz groß ----- ZICKE-----auf die Tragflächen der schönen Archer geschrieben und sie auch so getauft.... :) :) :) :)
( Rate mal warum :) :) :) )

Ein Hubi Pilot bei uns im Feld hat die Archer als "Einsteiger-Fläche" für sich gekauft - nach 2 Wochen war die Sache erledigt. Die traurigen Reste waren wirklich nicht mehr zum fliegen geeignet..... :(
Tja, so ein Teil landen heisst halt immer schön auf Fahrt halten :) - viel Fahrt !

Da bei uns auf der Bahn auch immer mal Piloten rumstehen - wird es gefährlich wenn so eine kleine Archer Rakete zum landen rein kommt :) Da braucht man halt was mehr Platz !
( Andere Flieger lande ich halt ganz problemlos - auch wenn mal wieder 5 Piloten die Landepiste arg einschränken :( )
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

44

Dienstag, 19. Juli 2016, 10:14

Optisch ein schönes Modell.
Anscheinend gibts da von der Archer verschiedene Versionen.
Und hoffentlich haben da meine Vorposter nicht recht mit der "Zicke".
Vielleicht wäre es eine gute Idee gewesen, vor dem Kauf die Kaufabsicht hier zu posten.
Ich fürchte fast, das das Modell für einen Einsteiger etwas zu klein und windempfindlich ist.

Aber nun hast Du ja gekauft, also geht probieren über studieren.

45

Dienstag, 19. Juli 2016, 10:17

Moin.
Wenn man die Entwicklung hier vom 1sten bis letzten Beitrag liest , wird eigentlich klar was gesucht wird. Wieder mal die Eier legende Wollmilchsau.
Es bleibt doch nie bei einem Fliegerchen .
Besorge dir dass , zu dem Flugstil den du jetzt haben willst ;
Mach das beste daraus und entwickle dich weiter .
So oder so ähnlich , sind fast alle zu ihrer Sammlung gekommen.
Der Weg ist nicht der 100% optimale . Aber so etwas gibt es auch nicht .
Sonst wären alle Modellbau Läden nur Ersatzteillager .
Peter


Hab Hubis und Flugzeuge

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 19. Juli 2016, 10:23

Windempfindlich - nö, bei der Parkzone Archer ist ja (vorsichtshalber) schnell fliegen angesagt.

Das einige Testberichte das Teil als gutmütig bezeichnen und besonders "für Anfänger geeignet" halten - na, ja - die wissen ja auch wer die Werbung im Heft bezahlt !

Ich denke, wir reden über dieses Modell, was seit längerer Zeit recht günstig zu haben ist ! ( 99,- Euro )
http://www.horizonhobby.com/PKZ6180

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

47

Dienstag, 19. Juli 2016, 18:27

Na ihr macht mir ja Mut :D
Aber ich denke es wird schon klappen, meinen 600mm Warbird mit 3s konnte ich damals ja auch fliegen:)

Das wird schon, wenn es ums fliegen geht lerne ich sehr schnell, ich meine nach 4 Wochen fliege ich mit meinem Helikopter auf dem Kopf:)

Das landen wird die ersten male eventuell problematisch, aber das bekomme ich schon irgendwie hin.
Ich sehe es als gute Übung für ein Kunstflugzeug :)

Der Flieger sollte morgen schone eintreffen, bis spätestens Donnerstag sollte ich dann den erstflug Schaffen wenn das Wetter stimmt:)

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 19. Juli 2016, 21:28

Für die Kohle hättest du ne WE CAN FLY von Staufenbiel für 129 Ökten bekommen, ein absoluter Spaßflieger, sogar mit Bonbonschacht und mit 1,46 m auch ne
Hausnummer.

Siehe Post#36 :)
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

49

Dienstag, 19. Juli 2016, 22:01

Für die Kohle hättest du ne WE CAN FLY von Staufenbiel für 129 Ökten bekommen, ein absoluter Spaßflieger, sogar mit Bonbonschacht und mit 1,46 m auch ne
Hausnummer.

Siehe Post#36 :)
Definitiv ein schönes Modell, aber die bin ich früher ja auch schon geflogen :)

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 19. Juli 2016, 22:40

Für die Kohle hättest du ne WE CAN FLY von Staufenbiel für 129 Ökten bekommen, ein absoluter Spaßflieger, sogar mit Bonbonschacht und mit 1,46 m auch ne
Hausnummer.

Siehe Post#36 :)
Definitiv ein schönes Modell, aber die bin ich früher ja auch schon geflogen :)


Ich will dir auch nichts einreden, war nur ein Vorschlag! :)
Grüsse Robert

MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 20. Juli 2016, 08:52

Denk einfach ein meinen Tipp beim Start und bei Landungen, dann ist alles gut.

In ausreichend Sicherheitshöhe prüft man ja wann ein Flieger den Abriss kriegt und was dann passiert. Lass Dich überraschen !
( Ich habe reichlich Warbirds - die fliegen völlig harmlos ! )

Durchstarten bei der kleinen Archer auch möglichst nur bei reichlich Fahrt - ansonsten droht durch gasgeben wider ungemach :(

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

52

Mittwoch, 20. Juli 2016, 22:13

Hey,
Der kleine wurde heute geliefert.
Gegen 17:30 war ich von der Arbeit zurück und es ging direkt ans auspacken und aufbauen.
Erstmal ein kleiner "Rückschlag", dies ist mir aber gestern Abend noch aufgefallen, im bestellwahn vorgestern Abend, habe ich mir 2 lipos und ein Ladekabel dazu bestellt, diese Artikel haben aber EC3 Stecker und keine EC2 wie die Archer, also hieß es heute morgen erstmal EC3 Stecker bestellen um den Regler und den original Lipo umzulöten, also musste ich heute noch den 12V Lader verwenden der beim Flieger dabei war :nuts:


Nachdem ich dann den Flieger "montiert" habe, hieß es erstmal "einstellen" nach 3 Jahren Flächen Pause, und Heli fliegerei im letzten Monat wusste ich auf Anhieb nicht wo ich Anfangen soll bzw was ich alles genau einstellen soll. Also hieß es erstmal überlegen und zurück denken an früher.
Angefangen habe ich dann mit der mechanischen Einstellungen der Ruder, und überprüfen der Servo laufrichtung, die QR liefen falsch rum, bisschen im Menüg gespielt und die laufrichtung geändert.
Viel mehr habe ich dann auch nicht mehr gemacht, DR und Expo habe ich so übernommen wie es im Sender eingestellt war, also 100%Dr und 0%Expo.
Zeitgleich nachdem ich fertig war hat auch das Gewitter aufgehört und es ging zum Platz.
Zuerst ein reichweiten Check und langsames über den Platz Rollen um ein Gefühl für das Bugfahrwerk zu bekommen.
Und dann ging es auch schon los, Vollgas Höhe und ab in die Luft, der Start war total unkritisch.
In der Luft hatte ich einen relativ starken rechts drang, also bisschen an der Trimmung gespielt, das schaue ich mir aber nochmal die meschanische Einstellung an, vielleicht nicht ganz perfekt gemacht im Stress.
Der Flieger war in der Luft etwas am wackeln nach rechts und links (kein weg kippen) stört also nicht wirklich und liegt evtl an der Größe?


In der Luft habe ich dann auch mal das Gas weg genommen, ein wirkliches weg kippen konnte ich nicht spüren, wie von allen behauptet :D


Dann ging es zur Landung, auch hier habe ich eigentlich das Gas komplett weg genommen, da unser Platz relativ klein ist, und rechts und links Ca 6-8 Meter hohe Zäune stehen. (Auf meinen Video vom Helikopter das ich hier verlinkt habe sieht man das vielleicht)


Die Ladung hat also auch sehr gut geklappt, vielleicht war diese nicht so schön wie ich es mit der Funcub letzte Woche geschafft hab, aber das ist auch den kleinenren Räder geschuldet.


Also insgesamt lief der Erstflug Problemlos ab, bis auf das nach rechts ziehen.
Leider bin ich aber auch nur Ca 2-3 min geflogen da ich erstmal schauen wollte was der Akku so verbraucht, und ob ihr es glaubt oder nicht wenige Sekunden nach der Landung legte der Wind richtig los, auch 1 Stunde warten half nicht, leider wollte der Wind nicht mehr abziehen, also hoffe ich morgen auf den Zweitflug.


Ein negativen Punkt habe ich aber, der Platz im Modell ist wirklich gering; ich weiß echt nicht wohin mit den Kabeln, auch sind die 2 zusätzlichen Lipos von Hacker ein gutes Stück länger, ich weiß garnicht ob ich die rein bekomme, aber dann spare ich wenigstens das löten:)
Fall diese nicht passen und jemand Interesse an 2s 1300 mAh Lipos habt, könnt ihr beide zum Preis von einem haben:)




mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 21. Juli 2016, 08:10

Gratulation zum gelungenen Erst-Flug.

Nicht alle haben behauptet die kleine kippt fies über die Fläche - ich habe es behauptet weil es so ist - .
Wenn es bei Dir nicht passiert ist, dann warst Du einfach noch schnell genug :)

Ja, der Platz ist extrem eng, die org. Lipos passen grade so, der Stecker vom Lipo muss schon richtig liegen, sonst geht das Cockpit nicht mehr drauf :(

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 21. Juli 2016, 09:10

Ich gratuliere auch, super, dass auch alles heil geblieben ist :prost: :ok: :applause:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

55

Donnerstag, 21. Juli 2016, 09:34

Glückwunsch!
Anscheinend hast Du genug Flugerfahrung um mit dem Teil zurecht zu kommen.
Und jede Landung bei der nichts kaputt geht ist ne gute Landung.
Ob's dann schön ausschaut ist dann zweitrangig.

56

Donnerstag, 21. Juli 2016, 13:59

Danke euch:)

Leider ist es aktuell noch sehr windig, mal schauen wie es nach der Arbeit aussieht.

57

Donnerstag, 21. Juli 2016, 21:53

So, das Wetter war eben doch noch ganz ok, also ging es ab zum Platz :)

Insgesamt habe ich 1 1/2 Lipos leer gemacht, die Flugzeiten sind echt gut bei dem kleinen, beim 2 Flug habe ich bei 7 Minuten Motorlaufzeit noch 39% im Lipo gehabt.

Zum fliegen selbst, der Wind war heute etwas weniger, das Modell wackelt nicht mehr so stark, lag also wirklich daran.
Auch das fliegen war total unkritisch, bin heute bereits Loopings, Rollen und eine Runde auf dem Kopf um den Platz geflogen :)
Außerdem habe ich gute 10-15 Landungen gemacht, kein großes hüpfen beim aufsetzen, kein Kopfstand also alles ok ! Einzig die Räder sind bisschen klein, für den Platz bei uns , aber es klappt wie gesagt :)

Die Tage werde ich erstmal das linke Querruder höher und das recht tiefer stellen, damit das nach rechts ziehen sich bessert, mit der Trimmung (QR nach Links) fliegt das Modell fast perfekt gerade aus, aber 22%, Punkte, Zacken oder wie auch immer man es nennen mag sind mir zu viel, ich will die Trimmung am liebsten auf neutral haben :)
Auch das Höhenruder nehme ich mir nochmal vor, bei vollgas zieht mir der Flieger zu stark nach oben, auch bei Halbgas geht er noch bisschen hoch, also werde ich das Höhenruder bisschen runter stellen. (Ich hasse es an den Gestängen von Parkzone zu drehen ich weiß nie in welche richtung )


Insgesamt bin ich wirklich zufrieden, ich finde das Modell überhaupt nicht schwierig zu fliegen, natürlich ist es bisschen wackeliger als z.B eine Funcub, aber nichts was das Flugverhalten groß stört...
Ich meine aber das ich durch die starke V-Form der Flächen einen unterschied merke als z.B bei Hochdeckern, das QR fühlt sich viel agiler an, auch muss man in Kurven bisschen mehr mit dem Seitenruder spielen. Ist dies wirklich so, oder habe ich eine falsche wahrnehmung? Vielleicht gibt es hier ja ein paar Physik/Flächen Experten.

Ein Top Flieger für 95€ inklusive Akku/Empfänger, aber das nächste Modell wird definitiv eine Nummer größer, ist für unseren Platz besser geeignet. Wenn ich z.B an die Funcub denke, die fliegt sich wirklich wie an der Schnur, der absolute Wahnsinn, das heißt aber nicht das ich die Archer scheiße fliegt, aber man merkt durch die Größe/Gewicht schon einen unterschied, und Multiplex ist Qualitativ wohl auf dem ersten Platz was Schaum angeht.


Ich freue mich schon auf morgen, und hoffe das Wetter spielt mit.

58

Samstag, 23. Juli 2016, 16:22

Auch wenn hier vermutlich niemand mehr mit liest, gestern Abend habe ich 3 weitere Lipos leer geflogen.
Heute morgen um ca 06:30 ging es ebenfalls zum Platz, und ich bin weitere 3 Lipos geflogen, eine halbe Ladung habe ich dafür genutzt die Ruder sauber einzustellen, nun fliegt der kleine bei Neutral Stellung der Trimmung, fast perfekt gerade aus, und zieht bei Vollgas nur minimal nach oben :applause:


Ich bin absolut begeistert von der Archer, total unkritisch zu fliegen wie ich finde :)




Nun ist wohl die Zeit gekommen, sich auch mal an ein Holzmodell zu trauen :)

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 24. Juli 2016, 09:30

Hallo Tyskie
Das du dein Modell mechanisch sauber eingestellt hast, spricht für dich. Allein, wenn es Temperaturunterschiede gibt, wirst du wieder "am schrauben sein". Das hat der Schaum leider mehr oder weniger so an sich. Er dehnt sich bei Wärme aus und zieht sich bei kühleren Temperaturen oder gar Kälte zusammen. Da langt bisweilen die Trimmstrecke am Sender nicht aus. Ähnliches habe ich aber auch schon bei Glasfaser beobachtet. Nur nicht so heftig wie bei Schaum. Lediglich holz bleibt da recht temperaturstabil.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

60

Sonntag, 24. Juli 2016, 13:51

Jap, das ist auch leider ein Punkt der mich bisschen stört.
Auch wenn die Modelle in der Hitze liegen und diese Pickel bekommen, aber dafür bekommt man günstige Modelle die fast perfekt aus der Schachtel fliegen, vor einigen Jahren undenkbar :)

Gestern und Heute auch wieder einige Runden gedreht, mittlerweile habe ich 15-20 Flüge hinter mir, auch den Timer am Sender habe ich mal weiter erhöht, 8 Minuten Flugzeit sind locker möglich, bei wenig Wind und und ohne "Kunstflug" sind dann meist noch 30-40% im Lipo :ok:




Nun träume ich bereits vom nächsten Modell, der richtige Schritt wäre wohl mal eine Extra o.ä aber auch Scale Flieger wie meine Archer usw haben mir es sehr angetan.
Schaue mich die nächsten Tage mal bisschen um, und dann wird wohl bald das nächste Modell bei mir landen :prost: