Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. Oktober 2016, 20:41

Meinungen/Erfahrungen zur NightVisionAire

Hallo zusammen,

ich möchte mir nach meinen zwei 3D Helis nun auch einen Flieger zulegen.

Ich fliege bereits viel am Simulator. Es klappt schon recht gut..

Habe mich im Internet schon erkundet und bin auf folgendes Modell gestoßen.

Den E-Flite Night Visionaire von HH BNF.

Hat jmd schon Erfahrungen mit diesem Flieger gemacht? :)

Über nette und hilfreiche Antworten würde ich mich freuen :)

Manuel

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Oktober 2016, 09:55

Moin Manuel,

also grob gesagt ist dieses Teil nach bislang "nur" Heli- Fliegerei nix, ich habe ähnliche Modelle, die wollen geflogen werden.
Und SIM ist prima, aber die Praxis draußen unterscheidet sich schon.

Wenn du schon mit dem Teil anfangen willst, dann unter Anleitung ( Lehrer-Schüler ! ), dann gibt es weniger Blechschäden.

Idealer Flächenflugstart ist i.d.R. ( wenn allein ) irgendetwas aus der EasyGliderPro/Easystar-Klasse, ganz ehrlich.

Oder aber du kaufst das Teil, kommst zu mir ( habe 2 Sender ) Empfänger und Akku sind reichlichst da, dann machen wir 2 das per L/S...und der Flieger bleibt dann ganz :prost: :D

Andreas
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

3

Montag, 24. Oktober 2016, 12:35

Die Servos sind Ramsch, der Antrieb ist schlecht ausgelegt, das Fahrgestell verbiegt sich leicht.

Ich fliege meine beiden VisionAires (eine Night, eine alte ohne Licht) sehr gerne, aber original ist da nur mehr wenig. Insofern ein teurer Spaß, ich würde mir die heute sicher nicht mehr kaufen.

LG, Phil

4

Montag, 24. Oktober 2016, 17:01

Hallo
Danke für die Antworten.

mh oke :/ muss ich mich wohl en bisschen über den Easyglider informieren.
Oder aber du kaufst das Teil, kommst zu mir ( habe 2 Sender ) Empfänger und Akku sind reichlichst da, dann machen wir 2 das per L/S...und der Flieger bleibt dann ganz
Würde ich gerne, wenn uns nicht 8h Autofahrt trennen würden :(
Habe auch eine DX7.
Jetzt muss ich doch Fragen, was bedeutet "per L/S"? Heißt dies Lehrer/Schüler?
Und wie funktioniert dies? ???


lg, Manu

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Oktober 2016, 18:29

Ääääähm, als Flächen Einsteiger eine teure Night Visionaire - ok, wer´s hat kann ja mit allem üben.

Zu den Servos und dem Landegestell wurde ja schon wichtige Informationen gegeben - dem ist nichts hinzuzufügen.

Meine Visionaire hat keine 2 Minuten geschafft, dann ist das erste Servo ausgefallen bzw. auf Anschlag gelaufen und der Flieger ist unrettbar abgeschmiert.
Aber das ist ne andere Geschichte..........

Ähm, ja, hol Dir einfach mal einen Einsteiger Flieger und versuche in Echt als Schüler mal was zu fliegen - Sim ist schön und gut, in Echt ist es nicht ganz so einfach.
( Die Abstürze im Sim sind kostenfrei - die in echt kosten echtes Geld.....)

Die Visionaire ist definitiv kein EINSTEIGER-FLIEGER !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Oktober 2016, 18:42

DX7.
Jetzt muss ich doch Fragen, was bedeutet "per L/S"? Heißt dies Lehrer/Schüler?


L/ S = Lehrer/Schüler.

Mit der neuen DX 6, 7, 8 oder 9 geht das ganz einfach kabellos, sonst mit Strippe.
Deine DX 7 könnte ich an meine DX 9 binden...du könntest dann alles machen, was ich dir erlaube...und kann
im Sekundenbruchteil übersteuern, also kurz vor dem Einschlag :evil:

8 Std. sind echt etwas viel, hier im Norden bzw. im Wendland, fliegen nur wenige und es gibt wenig " Schüler".
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

7

Montag, 24. Oktober 2016, 18:51

Das ist echt schade :(

Wäre klasse gewesen mit dem Trainer/Schüler Mode.
Vielleicht finde ich ja in meiner Umgebung einen Trainer. Wobei ich nicht die größte Hoffnung habe :D

Machste halt mal Urlaub im wunderschönen Oberschwaben :ok: ;)




mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Oktober 2016, 19:02

Bis zu mir sind es ein paar Stunden weniger - ist aber auch zu weit..........

Musst halt mal sehen, wo bei Dir in der Nähe ein Verein ist, evt. kannst Du da bei netten Piloten mal was fliegen, oder suchst mal nach den sog. Wild-Fliegern - die gibt es (fast) überall.....

Alleine zum Flächenflug geht auch, ist aber unnötig schwer und meist auch deutlich teuerer..... :(
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

9

Montag, 24. Oktober 2016, 19:15

Ohman :(

Am Wochenende ist in Friedrichshafen die Modellbaumesse.
Vielleicht finde ich dort ja einen Trainer :))

Was gibt es denn sonst noch für Einsteiger Modelle? (Anstatt den Easyglider)
Sind eurer Meinung die ganzen Modelle von HH nicht "so gut"?

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

10

Montag, 24. Oktober 2016, 19:19

Es gibt eigentlich kaum Alternativen zum Easystar und Co.....
Meinst du mit HH Horizon Hobby ?
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

11

Montag, 24. Oktober 2016, 19:25

Genau :)
Die SAFE - Funktion und die selbststabilisierung mit dem AS3X bei den Modellen von Horizen Hobby finde ich eigentlich echt gut...

Das ersetzt aus meiner Sicht ein wenig den Trainer.
Oder bin ich da falscher Ansicht? ???




Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. Oktober 2016, 19:28

Sind eurer Meinung die ganzen Modelle von HH nicht "so gut"?

Der Radian soll auch sehr gut sein.
Gibt es auch als Pro.

Gruß, Klaus
-

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. Oktober 2016, 19:36

Ja, HH ( Horizon Hobby ) ist schon mal besser wie HK ( Hobbyking ) - meist zumindest......

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:

Ich kenne Deinen Flugplatz nicht, von daher kann ich Dir nur schwer zu einem passenden Flieger raten. ( Nicht jeder hat eine gigantische Wiese mit Start- und Landebahn vor der Tür - ich auch nicht......)

Eine Visionaire z.B. kann nur von einer glatten Bahn / Straße gestartet werden - die hat halt ein filigranes Fahrwerk. Da muss man dann auch sauber landen, sonst ist das Fahrwerk gleich hinüber !

Ganz zu Anfang, ohne Erfahrung, ist vermutlich ganz ohne Fahrwerk gut, das kann dann auch nicht abbrechen :)

Motor ganz vorne in der Nase verlangt auch nach halbwegs guten Landungen - sonst ist jedes Mal eine neue Motorwelle etc. etc. etc. fällig. Von daher gibt es auch Flieger mit Puscher-Motor - da darf man auch mal schlecht landen....

usw. usw. usw. usw.

Ja, Safe funktionert - in Grenzen !
Welches Modell schwebt Dir vor ?

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

14

Montag, 24. Oktober 2016, 19:36

Danke Klaus :)

An sich finde ich beide Modelle nicht schlecht, allerdings habe ich irgendwie eine leichte "Allergie" gegen Modelle, die kein Fahrgestell haben..
Ich mag das mit dem "werfen" nicht...
Ab da muss ich wohl en paar Abstriche machen :/

Allerdings würde mich noch interessieren, warum diese motorisierten Segler für den Anfang sehr gut sind?

15

Montag, 24. Oktober 2016, 19:48

Ich kenne Deinen Flugplatz nicht, von daher kann ich Dir nur schwer zu einem passenden Flieger raten. ( Nicht jeder hat eine gigantische Wiese mit Start- und Landebahn vor der Tür - ich auch nicht......)
Also ich habe Flugplatz ohne Ende. Auch mit sehr guten Wiesen zum Starten / Landen.

Ja, Safe funktionert - in Grenzen !
Welches Modell schwebt Dir vor ?
Im Moment habe ich eben diese VisionAire im Auge gehabt. HH hat aber noch viele anderen Modelle für den Anfang mit dieser SAFE-Funktion.
Ein genaues Modell kann ich jetzt grad nicht sagen.

Was meinst du mit in Grenzen? Ist dieses System nicht so verlässlich?

16

Montag, 24. Oktober 2016, 20:49

Eine Visionaire z.B. kann nur von einer glatten Bahn / Straße gestartet werden - die hat halt ein filigranes Fahrwerk. Da muss man dann auch sauber landen, sonst ist das Fahrwerk gleich hinüber !
Das Fahrwerk ist nicht schlechter als bei anderen auch. Klar es ist ein Drahtfahrwerk das sich auch mal verbiegt.
Mein Fahrwerk hat aber schon viele Starts und Landungen auf nicht gerade supersuper Rasen überstanden.

Viele Grüße Helmut

Ps: Meine VisionAire hat kein Safe, allerdings finde ich das wird auch überbewertet.
Viele Grüße

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

17

Montag, 24. Oktober 2016, 20:51

Safe sieht keine Bäume, keine Häuser, keine Autos, nicht mal Menschen !

Vor kurzem habe ich eine kleine Sport Cub S bei uns davon fliegen sehen. Es war der erste und auch der letzte Flug - sie wurde nicht mehr gefunden.

Dann haben wir noch eine Hobbyzone Glasair Sportsman mit Safe und allem Zip und Zap - GPS und AS3X ........
Tja, sie würde ca. 20-30 Meter neben der Bahn automatisiert landen, wenn Sie nicht vorher gegen ein Gebäude fliegt - oder gegen einen Lampenmast.
Auch dumm, da wo die landen würde ist leider keine Landebahn, da ist Feld !

Ich habe Safe im 200SRX Hubi gehabt, konnte es nie nutzen - es hilft nicht bei Motor-Abstellern !
Jetzt habe ich Safe im 230S, der ist technisch zuverlässiger, auf Safe konnte ich bisher verzichten. Vermutlich finde ich auch den Knopf nicht, wenn er mal hilfreich wäre !

Was ich Safe lassen muss, die stark stabilisierten Modi funktionieren - die können sehr wohl eine Hilfe sein.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

18

Montag, 24. Oktober 2016, 20:56

Danke für deine Ansicht zu dem Fahrwerk :)

Jetzt habe ich mal wieder auf die suche gemacht.

Habe jetzt nochmal einen Modellvorschlag meinerseits.
Den Conscendo S http://www.horizonhobby.de/hobbyzone-con…w_and_entity_id

Dies sollte doch wirklich für den Einstieg geeignet sein :) oder renn ich wieder am Ziel vorbei? ;(

Was haltet ihr den von diesem Modell? :)

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

19

Montag, 24. Oktober 2016, 21:05

Wenn Du bei den Safe Modellen immer fleissig den Safe Knopf drückst, oder das auf einen Schalter legst, dann hält das System den Flieger in einer relativ günstigen Fluglage - nämlich waagerecht in der Luft.

Anstatt so viel Geld für entbehrliche Technik auszugeben, hol die einen simpel Segler, den auch gerne gebraucht und häßlich für kleines Geld und sammle Erfahrung !
So ein häßlicher Segler mit pusher Antrieb kostet neu die hälfte vom teuren Conscendo S und wenn Du mal was falsch machst - soll bei Flächen Einsteigern ja schon mal vorkommen - fliegt der puscher Segler danach voraussichtlich immer noch.

Kannst Du sicher starten und landen, hast die Erfahrung, dann was besseres !

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

20

Montag, 24. Oktober 2016, 22:33

Dann haben wir noch eine Hobbyzone Glasair Sportsman mit Safe und allem Zip und Zap - GPS und AS3X ........
Tja, sie würde ca. 20-30 Meter neben der Bahn automatisiert landen, wenn Sie nicht vorher gegen ein Gebäude fliegt - oder gegen einen Lampenmast.
Auch dumm, da wo die landen würde ist leider keine Landebahn, da ist Feld !
Das stimmt so nicht mehr. Es gibt da inzwischen eine neue Version. Da ist das GPS deutlich besser. Da ist die selbe Technik drin, wie in meinem Champ S+. Und da klappt das mit der automatischen Landung wirklich erstaunlich genau und vor allem auch sanft. Und wegfliegen kann der Flieger auch nicht, wegen dem virtuellen Zaun und der Return to Home Funktion. Wenn ich mehr Platz hätte, hätte ich mir wahrscheinlich die neue Sportsman S+ geholt. So ist es halt der kleine Bruder, eben der Champ S+ geworden.

Raimund
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X