Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 9. August 2017, 08:49

Hallo Bernd,

da Du einen preiswerten Einstieg suchst ( was oftmals so ist - warum auch nicht ) schlage ich vor, das Du einfach irgend eins der vielen Ladegeräte kaufst, gerne auch mit eingebautem Netzteil.

Die kosten so zwischen 20,- bis 60,- Euro und ich nutze solche Dinger seit Jahren - alles ohne Löten und / oder / umbauen.

Bei Ladegeräten entbrennnt schnell mal der gleiche "Glaubenskrieg" wie bei Fernsteuerungen - nicht verunsichern lassen, alle funktionieren - die Funken und auch die Ladegeräte. Zum Einstieg tun die es alle und mit der Zeit sammelst Du eigene Erfahrungen.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

22

Mittwoch, 9. August 2017, 16:32

Danke für dein gutes Zureden :)

Ich denke, ich werde dann gebraucht das Turnigy Reaktor 300W 20A AC für 65€ nehmen, da es ebenfalls ein Netzteil verbaut hat.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 9. August 2017, 17:39

Ja, auch das Leistungsstarke Turnigy wird funktionieren.

Ich nutze unter anderem mehrere kleine Turnigy Lader mit eingebautem Netzteil - somit kann ich dann auch mehrere Lipos unabhängig laden.
https://hobbyking.com/de_de/accuell-s60-…er-eu-plug.html

Ich habe auch noch die 1.000 fach verkauften 50W (heute 60W ) Standard-Lader im Einsatz. Die gibt es unter dutzenden verschiedenen Namen - sind alle mehr oder weniger gleich, haben mal so um 45,- Euro gekostet.
Auch die funktionieren.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

24

Mittwoch, 9. August 2017, 22:20

Ich habe auch noch die 1.000 fach verkauften 50W (heute 60W ) Standard-Lader im Einsatz. Die gibt es unter dutzenden verschiedenen Namen - sind alle mehr oder weniger gleich

Das " mehr oder weniger würde ich etwas mehr hervorheben ;)
Nicht alles was gleich, oder ähnlich aussieht, ist es auch.

Bei Ladegeräten entbrennnt schnell mal der gleiche "Glaubenskrieg"

Wobei der fast immer nach dem gleichen Schema abläuft.
Die Käufer der unteren Preisklasse " glauben " das alle einen an der Waffel haben, die mehr, als sie selbst, ausgegeben haben.
Meist wissen sie aber nicht, worüber sie urteilen ;) :)
In der Tat, ist der untere Bereich unübersichtlich und einem Einsteiger erschließen sich nicht immer die Unterschiede.
Ebenso ist es auch schwer, einiges zu vermitteln.
Mit, oder ohne integriertes NT ist vorwiegend vom Anwendungsfall abhängig.
Grössere Leistungen sind mit integrierten NT selten realisierbar.
Die Geräte werden dann richtige Trümmer und für den mobilen Einsatz, weniger
praxistauglich.
Mit externem NT ist die Auswahl grösser, Leistungen höher, und im Anwendungsfall flexibler.
Wenn du ( noch) nicht löten kannst, das versuche es zu lernen.
Das gehört zu dem Hobby, wie Nase putzen, bei Schnupfen.

Bei den ISDT Geräten gibt es etwas CE Probleme.
Deshalb würde ich warten, bis sie das im Griff haben.
Lt. Netzgeflüster arbeitet man an Nachfolgern.
So ein Gerät kann auch mal defekt sein. Dann möchte ich jemanden haben der sich darum kümmert.
Möglichst schnell und unkompliziert.
Das bestimmt die Wahl des Gerrätes und die Einkaufsquelle.
Wenn du für Gebrauchtes offen bist, würde ich mal nach einem Junsi 106 Ausschau halten.
Werden so um 60-70€ gehandelt.
Dazu ein Server NT.
Letzteres ist auch eine Investition in die Zukunft.
bis bald Maik

25

Mittwoch, 9. August 2017, 22:36

Wenn du ( noch) nicht löten kannst, das versuche es zu lernen.
Das gehört zu dem Hobby, wie Nase putzen, bei Schnupfen.

Ich habe keinerlei Berührungsängst dahingehend, im Gegenteil, aber es scheint mir unverantwortlich als gänzlich Unerfahrener ein Servernetzteil neu zu verlöten, bei dem kleinere Fehler zu schweren Bränden führen können. Der preisliche Vorteil ist mir das Risiko nicht wert.

Ich habe in der Zwischenzeit ohnedies ein gebrauchtes Turnigy Reaktor 300W mit AC Netzteil um 60€ gekauft.
Danke für alle Diskussionsteilnehmer dahingehend!

Mittlerweile gibt es beim AXN Floater Jet leider nur mehr die PNF Version im EU Warehaus und diese um 70€. Ich habe trotzdem vor bei diesem Modell zu bleiben. Außerdem gibt es die Taranis Q7X nicht mehr im EU Warehouse. Ich überlege deshalb wie vorgeschlagen eine Spektrum gebraucht zu kaufen. Wenn jemand andere Modelle/Marken und den Preis, den ich gebraucht zu erzielen versuchen sollte, vorschlagen könnte, wäre es toll, dann geh ich danach auf Suche.

26

Mittwoch, 9. August 2017, 22:58

Na so dramatisch ist der NT Umbau nun auch nicht....
Für die Taranis gibt es ja auch noch andere Händler, sogar in D.
Bevor du aber zu Spektrum greifst, würde ich eher mal über Graupner nachdenken. ;)
bis bald Maik

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. August 2017, 08:03

Die Taranis x7 bekommst du bei banggood über die handyapp für 87 Euro plus 3,88 Versand. Kommt aus HK ist aber in ca 10 Werktagen da. Und da dort gerade der 11te Geburtstag ist gibt es noch Gutscheine über ein paar %
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

28

Donnerstag, 10. August 2017, 08:43

Die Taranis x7 bekommst du bei banggood über die handyapp für 87 Euro plus 3,88 Versand. Kommt aus HK ist aber in ca 10 Werktagen da. Und da dort gerade der 11te Geburtstag ist gibt es noch Gutscheine über ein paar %
...plus Einfuhrumsatzsteuer (im Volksmund auch Merkelsteuer genannt) plus ggf. Stress beim Zoll. Sollte man erwähnen... :w
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 10. August 2017, 09:34

Hallo Bernd,

ich kenne "nur" den Markt bei Spektrum Sendern etwas besser - da ich diese Dinger auch habe und die halt auch bei uns sehr verbreitet sind.

Über ebay bzw. lokal, ebay Kleinanzeigen findet man reichlich Sender im Umkreis von weinigen Kilometern - zumindest bei uns.

Die Preise gehen bei ca. 25,- /30,- Euro los, für sehr einfache Funken DX4 und ältere RTF-Sender die nur DSM2 können, und nach oben hin gibt es wie so oft dann keine Grenze.

Ein simples Modell wie den AXN Floater, kann man mit jeder 4-Kanal Funke fliegen.

Ich habe auch noch einfache Funken rum liegen, aber für einfach Funken macht der Versand dann schon 9,- Euro aus. Von daher würde ich schauen was Du in Deiner Nähe angeboten bekommst.
Ich empfehle nach wie vor, sich mit anderen Fliegern ( grade zum Anfang ) mal zusammen zu tun.
A: helfen die eigentlich gerne.
B: macht es Sinn zu hören was für ne Funke die empfehlen ( die empfehlen das was sie nutzen ! )
C: haben die auch oft gebrauchte irgendwo rumliegen - die Du evt. haben kannst.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 10. August 2017, 14:04

Hier stand was blödes ;)
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CorpseGuard« (10. August 2017, 18:04)


raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 10. August 2017, 14:15

Öhhhh per PDM umgeht fast alles die Merkelsteuer.

Das du damit aber Steuerhinterziehung betreibst, ist dir egal?
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

32

Donnerstag, 10. August 2017, 16:06

Die Taranis x7 bekommst du bei banggood über die handyapp für 87 Euro plus 3,88 Versand. Kommt aus HK ist aber in ca 10 Werktagen da. Und da dort gerade der 11te Geburtstag ist gibt es noch Gutscheine über ein paar %
...plus Einfuhrumsatzsteuer (im Volksmund auch Merkelsteuer genannt) plus ggf. Stress beim Zoll. Sollte man erwähnen... :w



Öhhhh per PDM umgeht fast alles die Merkelsteuer.
Meine Fatshark Attitude V4 kam auch ohne ;) So hab ich nur 275 Euro bezahlt ;)
Danke - wieder was gelernt... ;)
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

33

Donnerstag, 10. August 2017, 16:08

Öhhhh per PDM umgeht fast alles die Merkelsteuer.

Das du damit aber Steuerhinterziehung betreibst, ist dir egal?
Öhhhh per PDM umgeht fast alles die Merkelsteuer.

Das du damit aber Steuerhinterziehung betreibst, ist dir egal?
silencio,stupido! :evil:
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

35

Donnerstag, 10. August 2017, 17:55

Ich würde einen APC-Propeller 6x4 nehmen, die Chinesenclone sind deutlich schlechter.
Dann brauchst du auch den Prop-balancer nicht.
GB ist EU-Mitglied, gemeinsamer Markt,keine Gebühren.
Ein Herz für Drohnen! Gruß Rainer

CorpseGuard

RCLine Team

Wohnort: Moers

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 10. August 2017, 18:08

Öhhhh per PDM umgeht fast alles die Merkelsteuer.

Das du damit aber Steuerhinterziehung betreibst, ist dir egal?


Jo. Zahl ich nicht schon genug? Aber dieser maßregelquatschdreck gehört hier nicht hin.

Back to topic

Jo mit den Chinaprops haste recht die kannste sofort wegwerfen. APC´s sind besser.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 10. August 2017, 18:10

Den Hobbykingregler hatte ich in meinem Sky Surfer auch drin. Der war aber vollkommen unbrauchbar. Der wurde schon im Winter, bei 5 Grad Außentemperatur knapp 60 Grad heiß. Ich mag gar nicht dran denken, was da im Sommer bei 30 Grad Außentemperatur geworden wäre. Ich habe mir dann diesen geholt. Der wurde nie wärmer, wie 10 Grad über Umgebungstemperatur.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 10. August 2017, 18:36

Hallo Bernd,

bei den Propellern kann ich auch sagen, das die tatsächlich funktionieren und eine Prop-Balancer eine gute Sache ist, das Teil sollte man als Modell-Flieger im Haus haben.
Denn wir wollen ja nicht bei jeder kleinen Macke im Prop gleich einen neuen montieren - tut ja nicht not.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 10. August 2017, 18:44

Der Floater ist eine ganze Ecke kleiner und damit vermutlich auch leichter, wie der Bixler. Deshalb würde ich keine 2200er Lipos nehmen. Die sind zu schwer, was dazu führt, das der Flieger eine höhere Mindestgeschwindigkeit braucht. Ob dich das als Anfänger stört, kann ich nicht beurteilen. Für mich war es wichtig, möglichst langsam fliegen zu können, um genug Zeit zum Reagieren zu haben, vor allem beim Landen.

Ich hatte in meinem Sky Surfer (baugleich mit dem Bixler) 1600er drin. Und meine Flugzeiten lagen damit um die 30 Minuten. Wenn ich es gewollt hätte, wäre aber auch noch deutlich mehr drin gewesen.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 10. August 2017, 19:16

Zum Flieger werden Lipos bis 2.200mAh empfohlen, nach den Berichten von Besitzern ist der Schwerpunkt damit problemlos zu erreichen, somit sind die schon OK.

Die 11mm Unterschied zum Bixler sehe ich nicht als problematisch an.
Die länge der Flächen ist kein geeignetes Instrument um auf die langsamflug-eigenschaften schließen zu können.

Von daher.....
mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger