Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

shyper

RCLine Neu User

  • »shyper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Loxstedt / Bremerhaven

  • Nachricht senden

1

Samstag, 19. August 2017, 16:49

Einsteigermodell für windige Tage

Hallo, miteinander!
Ich bin frisch (vor knapp 3 Wochen) zum Modellflieger geworden und übe momentan fleißig mit einer Sports Cub S und einer (gebrauchten) Spektrum DX6. Leider kann ich in der Kombination aber nur die fast windfreien Tage mitnehmen, daher bin ich jetzt auf der Suche nach einen Einsteigermodell, mit dem ich auch mal bei etwas mehr Wind unterwegs sein kann. Wichtig wäre mir am Anfang ein Modell, bei dem ich nicht sehr viel Zusammenbauen muss - bin leider nicht der Handwerklich begabteste - und das auch mal eine nicht ganz so saubere Landung übersteht, ansonsten halt auch mal schnell geflickt werden kann. Möchte jetzt gar nicht mal so sehr bei Böen mit 50kmh fliegen, aber es sollte schon so bei 15-20kmh noch möglich sein, das Ding vernünftig oben zu halten. Kunstflug muss natürlich nicht sein, möchte einfach nur nach Feierabend nochmal ein paar ganz entspannte Runden drehen können. Könnt ihr mir da ein schönes Modell empfehlen? Aussehen und Power ist mir nicht unbedingt wichtig!
Liebe Grüße
Nick
Grüße
Nick

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

2

Samstag, 19. August 2017, 18:03

Easy Star oder einer seiner Clone. Oder wenn es schon ein kleines bisschen anspruchsvoller sein darf, dann einen Fun Man oder eine Fun Cub. Oder die 1,2 Meter Trojan von Horizon Hobby. Das wären nur ein paar Modelle, die mir spontan einfallen. Gibt aber unzählige mehr.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. August 2017, 18:08

Hallo Nick,

Du solltest einfach mal nach einem gefälligen Flugzeug ausschau halten, was zumindest einen Antrieb mit einem 2 Zellen Lipo (2S) hat.

Eine recht große Auswahl hast Du schon bei den ganzen micro (umx) Fliegern von E-Flite bzw. Parkzone, aber die sind auch alle recht filigran, ähnlich der Sport Cub S.

Von anderen Herstellern gibt es auch reichlich fertige Flugzeuge (RTF/ PNF) , die im Zweifel nur noch mit einem Empfänger ausgerüstet werden müssen, einen passenden Lipo dazu und fertig ist das.

Die Carbon Cub von E-Flite ist z.B. Deiner jetzigen sehr ähnlich, die wäre evt. was.

Dann gibt es auch noch reichlich Flugzeuge aus dem recht häßlichen EPP, die haben den großen Vorteil extrem Crash-Fest zu sein. Am unempfindlichsten sind die Nurflügler aus dem Material.
( evt. musst Du das was bauen, das ist vom Aufwand her aber sehr übersichtlich und ist auch für Einsteiger machbar. )

Ansonsten bei den gebrauchten z.B. hier im Forum mal gelegentlich rein schauen oder ebay kleinanzeigen beobachten.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 20. August 2017, 09:04

Hallo Nick, in so einem Fall würde ich dir fast zur "Twinstar" raten. Sie landet auf dem Bauch und ist in der Luft recht robust. Sie hat einen recht großen Geschwindigkeitsbereich; kann aber auch recht schnell sein. Mit der richtigen Motorisierung sind auch "Starts" vom kurz gemähtem Rasen / Wiese möglich. Sie "segelt" recht gut! Nachteil, sie ist recht teuer. Als weniger Geübter kann sie dich aber auch manchmal überfordern. Sie ist ein Schulterdecker. Die müssen schon etwas "geflogen" werden. Schau sie dir mal an.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

shyper

RCLine Neu User

  • »shyper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Loxstedt / Bremerhaven

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. August 2017, 22:10

Guten Abend,
vielen Dank für die Antworten. Habe mir begeistert alle Flugzeuge genau angeschaut! Rein Subjektiv finde ich die Carbon Cub aufgrund der Größe ja am Interessantesten, aber Preislich nicht ohne.. wird aber evtl. für Weihnachten vorgemerkt.
Von den UMX Modellen könnte ich mir die (wohl noch recht neue) Timber gut vorstellen. Bei der EasyStar finde ich das mit dem Propeller etwas merkwürdig, aber nun gut, wichtiger ist ja, dass das Modell taugt, auf Optik kann ich in 1-2 Jahren Wert legen.
Über die TwinStar werde ich mich auch genauer Informieren, auch ob es die RR Version sein muss, oder ob ich das vielleicht selbst zusammen gebaut bekomme.. wobei es wohl zwei Versionen gibt, eine von Multiplex und eine von GreatPlanes. Gibt es da für mich einen Unterschied?
FunMan ist nett, kommt auch definitiv in die nähere Auswahl. Macht die FunCub in der XL Version einen großen Unterschied zur normalen Version?
Die 1,2m Trojan sieht ganz Putzig aus, könnte es also auch werden.
Ihr habt mir schon mal sehr weiter geholfen. Werde jetzt mal noch mehr Infos zu den Fliegern einholen und mal gucken, was über die Modelle so berichtet wird. Vielen Dank!
Grüße
Nick

6

Sonntag, 20. August 2017, 22:16

Hallo Nick,

ich habe auch voriges Jahr mit der Sport Cub S und der DX6i angefangen.
Den kleinen Flieger nehme ich heute noch gern in der Halle oder bei geringen Platzverhältnissen.
Aber der jetzt von mir empfohlene ist schon eine andere Hausnummer.

Und zwar empfehle ich den MPX Funman. Weil er kostengünstig ist, zusammen gebaut ins Auto passt, nur kleine Akkus benötigt, stabil fliegt, agil genug ist, um bei frischem Wind zu bestehen.
Auch ist das ein guter Querrudertrainer, wobei man allerdings die QR-Servos nachrüsten muss.

Außerdem macht er sich gut als Wasserflugzeug, Schwimmer gibt es passend dazu. Und diese Schwimmer funktionieren einwandfrei auf losem Schnee, wobei man mit dem Wasserruder am Boden gut manövrieren kann. (Alles selber probiert. Dieses Jahr im Winter auf Schnee und im Sommer in einem norwegischen Fjord.)

Der Funman hat mir im Ostseeurlaub am Strand, auch bei frischem Wind viel Freude gemacht.

Mit einem 3S 1500 mAh Akku kann man bis zu 15 min. in der Luft sein.
Wenn man ein bisschen herum turnt, sollte man nach 8 min. mal nach der Ladung schauen.

Gruß Hans-Jürgen

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 20. August 2017, 22:24

Hallo Nick,

ja die aktuellen Preise für eine neu umx Carbon Cub oder die umx Timber sind schon heftig - da gebe ich Dir völlig recht ! Horizon Hobby hat die Preise ganz kräftig angezogen und ich würde dann entweder auf gebrauchte zurück greifen oder auf günstige Angebote warten. ( die es auch immer mal gibt. )

Aber auch die vielen alternativen kann man sich ja mal ansehen, Möglichkeiten gibt es reichlich. Dein derzeitiger Flieger ist halt sehr sparsam motorisiert und auch ultra leicht - das hat Vorteile - aber bei Wind halt auch Nachteile.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. August 2017, 09:07

Und diese Schwimmer funktionieren einwandfrei auf losem Schnee, wobei man mit dem Wasserruder am Boden gut manövrieren kann. (Alles selber probiert. Dieses Jahr im Winter auf Schnee und im Sommer in einem norwegischen Fjord.)

Ich habe die ähnliche Ausführung in der Mentor von MPX. Macht sich gut. Aber bei Seitenwind kriege ich das Aas nicht richtig rum!!! :angry: ==[] Ansonsten sollte man die Kufen für Schnee mit irgendeinem Kunstharzkleber überziehen. So gibt es sehr schnell auf verharschtem Schnee Rillen in die Kufen.
Was die Twinstar angeht, die kenne ich nur von MPX. Die gab es auch mal zum "Selber bauen". Inzwischen ist sie mir aber zu bunt.
Der Easystar? Naja, ich habe da durch Zufall eine "Klon" bekommen. Die "Funtastic" von Hype. Das Modell fliegt ausgezeichnet. Also sollte das MPX - Modell eigentlich auch sehr gut fliegen. Wenn du bei etwas windigen Tagen fliegen willst, solltest du darauf achten, das da genug "Leistung" unter der "Motorhaube" ist und die Akkus das auch locker können. Auch solltest du dir immer etwas Reserve in den Akkus zurück halten. Schon alleine wegen dem unterschiedlichen Flugverhalten. Ohne Motor ist halt bei der Landung nicht sehr viel Auswahl!!! :shake:
Die Funcub XL ist ein sehr gut fliegendes aber auch recht teures Modell. Wenn du die "versemmelst" ist die Trauer sicher groß. Hebe die dir mal für später auf.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. August 2017, 11:30

Hallo Nick,

schau mal was hier bei ebay Kleinanzeigen angeboten wird:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…527956-249-2534

Der Flieger ist nicht von mir !
Aber bei dem Preis kann man schon nicht mehr viel falsch machen.
( Ich habe diesen Flieger auch, auch gebraucht gekauft, das Teil fliegt sehr gut ! )
Mann muss sich halt im klaren drüber sein, das der Flieger schon eine ganz andere Hausnummer ist - Größe und Gewicht etc. - somit doch deutlich mehr Platz zum fliegen und landen braucht. Zumindest bei Einsteigern.
Ich lande das Ding auf 3 Metern - auf der Straße bei uns im Feld auch Quer.

Hast Du wenig Platz zum fliegen und landen, dann bleib kleiner.
Eine kleine Carbon Cub - nicht mehr die schönste - könnte ich Dir anbieten.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

10

Montag, 21. August 2017, 12:48

ja, Easystar, Twinstar, Funman und Funcub - alles super Flieger und machen nicht nur als Einsteiger spass. Vorrausgesetzt sie sind mit Querruder ausgestattet.

Easystar II, da reicht ein 4s Akku und die Luft brennt:)
Bei den anderen 3 Modellen taugt der Orginalmotor nix. Auch hier 4s geflogen der Hammer.

gruss
Stefan

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. August 2017, 13:11

Kommt jetzt halt auch noch ein wenig auf Deine Vorlieben und den Flugplatz an.

Wenn´s ne Wiese ist, würde ich nichts mit Fahrwerk anschaffen.
Wenn´s auch ne schöne Straße hat, dann macht Fahrwerk schon deutlich mehr Sinn.......

Die Sport Cub aus Kleinanzeigen hat den großen AS3X Empfänger verbaut - damit geht bei Wind schon verdammt viel.
( ist bei uns der ultimative Flieger für Stark-Wind - neben einem sehr ähnlichen Flieger von Hobbyking (Tundra) der bei uns wohl auch mit Stabi geflogen wird. )

Aber klar sollte sein, diese Flugzeuge brauchen Platz !
Einsteiger brauchen sehr viel mehr Platz wie erfahrene Piloten.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

12

Montag, 21. August 2017, 14:37

Wenn du nur Wiese hast, kommt evtl. auch der FunGlider (oder PandaSport mit Querruder) in Frage. Spritziges kleines, Modell mit klasse Gleiteigenschaften und einem hohen Geschwindigkeitsspektrum.
Vorteil, kleine Akkus (kleines Geld :P) und er lässt sich mit 3 Handgriffen zerlegen und zusammenstecken. (Rucksacktauglich :ok: )
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

13

Montag, 21. August 2017, 19:26

Jupp! Dem kann ich zustimmen.
Panda Sport ist definitiv das Modell deiner Wahl. Kann von schnell bis langsam alles, benötigt keine gemähte Piste, ist praktisch und robust.
Habe meinen damals mit Motor und Regler für 59Euro neu gekauft.
Zu dem Preis wie das Ding heute angeboten wird, würde ich allerdings nicht nochmal zugreifen.
Für windige Tage haben sich gerade für Anfänger schon immer Segler am besten geeignet!
Schau dir noch den skyclimber an. Die werden bei uns zur anfängerschulung genutzt.
Oder den easyglider pro.
Die gehen sogar am Hang oder in den Dünen noch anständig.

Liebe grüße,
Tobias

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. August 2017, 19:49

Hallo Nick!
Panda Sport könnte ich für kleines Geld verkaufen. Zustand ist OK. Querruder sind nachgerüstet.
Orange Empfänger falls Du Spektrum hast, kann drinn bleiben. Original Verpackung und Anleitung sind vorhanden. Versand kein Problem.
Wenn Interesse, bitte PN an mich.
Viele Grüße Leo :w

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. August 2017, 20:16

Die Twinstar von Multiplex ist definitiv auch für windige Tage geeignet. Die wiegt, je nach Akku zwischen 1300 und 1500 Gramm. Und durch die zwei Motoren ist die so gut motorisiert, das die schon bei dreiviertel Gas senkrecht steigt. Die Maschine ist sehr einfach zu fliegen. Sie kann von gemütlich mit viertel Gas rumschleichen bis zu Ordentlicher Vorwärtsfahrt alles. Sogar Segeln ist mit dem Brummer erstaunlich gut möglich. Und auch Rollen und Loopings machen viel Spass. Ich finde den Flieger als nächsten Schritt nach deiner Sport Cub ideal. Mein kleiner Champ S+ steht nur noch rum, seit ich die Twinstar fliege.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. August 2017, 22:00

ja, Easystar, Twinstar, Funman und Funcub - alles super Flieger und machen nicht nur als Einsteiger spass. Vorrausgesetzt sie sind mit Querruder ausgestattet.

Easystar II, da reicht ein 4s Akku und die Luft brennt:)
Bei den anderen 3 Modellen taugt der Orginalmotor nix. Auch hier 4s geflogen der Hammer.


Hmmm, naja, ich habe in meiner Twin die original Brushless von MPX drin. Die sind sehr ausreichend. Die Twin kommt noch mit Böen 7 zurecht. Da musst du aber auch schon ein bisschen arg gut fliegen können und haben willst du das sicher nicht immer. Das hatte sich bei mir damals so ergeben; war nicht profoziert. Schwerpunkt ist bei diesem Modell recht locker gehändelt. Jedenfalls bei meiner.... Sie neigt allerdings manchmal zum " Unterschneiden". Das ist aber auch beherrschbar!!!!! Ach ja, in ihr ist es enger, als in einer Wursthaut!!!!! Das hat aber nur mit der Elektronik zu tun. Nicht mit dem Akkufach!!!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

shyper

RCLine Neu User

  • »shyper« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Loxstedt / Bremerhaven

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. August 2017, 21:49

Hallo,
vielen Dank an alle. Habe bei der Panda Sport zugeschlagen! Werde mir aber die TwinStar trotzdem mal auf der Wunschliste halten - scheint auch ein hübsches Fliegerchen zu sein. Kann sicher langfristig auch nicht schaden ein paar Flugmodelle mehr zu haben.
Grüße
Nick

raimcomputi

RCLine User

Wohnort: Tönisvorst

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. August 2017, 22:03

Ich bin heute wieder mit meiner Twinstar geflogen. 40 Minuten mit einem Akku. Und Wind macht der Maschine nicht sonderlich viel aus. Wirklich ein toller Flieger.
Helis: XK K124 EC145, Protos 500, 450ger Jet Ranger
Flächen: Easy Star 3, Hobbyzone Champ S+
Funke: Walkera Devo 10
Simulator: Clear View, Heli-X

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 22. August 2017, 22:10

Der Panda Sport ist eine gute Wahl - damit kommt man ganz problemlos gegen ein laues Lüftchen an... :)

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 23. August 2017, 08:28

Kann sicher langfristig auch nicht schaden ein paar Flugmodelle mehr zu haben.

....also, die Erfahrung zeigt, das es ab einer gewissen Flugerfahrung ""täglich mehr werden""" :D Oh Mann! Ich wollte es auf zehn Modelle begrenzen! Und jetzt??? 17 Stück!!!!! Wer soll die alle fliegen????? 8( ;( ==[]
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter