Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 30. Juni 2020, 23:20

Einige fragen zum Anschluss der Servos

Hallo!

Ich bin neu im Modellflug, zumindest mit Flugzeugen und habe daher ein paar Fragen.
Für den Einstieg habe ich mir das Model V von Eclipson gedruckt und aufgebaut. Soweit so gut, nun weiß ich nicht so recht, wie die Servos angesteuet werden sollen bzw. wie ich die Funktion an der Fernsteuerung einstellen kann. Zu diesem Thema konnte ich leider keinen passenden Leitfaden finden.
Meine Fernsteuerung ist eine Flysky FS-i6X mit iA6B Empfänger.
Das Modell hat 4 Servos, eins für jedes Ruder. Bekommt da jeder Servo einen eigenen Kanal?
Von Eclipson gibts leider nur ein sperrlichen Assembly Guide, das hilft mir nur bedingt.

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Juli 2020, 02:41

Hallo,


die genaue Reihenfolge ist je nach Hersteller/Protokoll immer bisserl unterschiedlich.

Gas/Throttle
QR
HR
RUD
GYRO/GEAR
AUX1 (2. QR)

Höhe und Seite sowie Gas sollte klar sein.
Entweder Du nimmst für die zwei Querruder nur ein Servo, dann mußte halt im Sender 1 Querruder einstellen und das mechanisch per Kabel lösen, dass das andere (2.) Servo gegenteilig ausschlägt.

Sind im Flieger in beiden Tragflächen zwei Querruder verbaut, kannste auch gleich im Sender bei der Modelltyp Einstellung 2xQR auswählen.
Somit hätte dann jedes Querruder sein eigenes Servo.
Hat auch Vorteile wegen Subtrim und bei 2x QR könnte man auch einen QR-Spoiler programmieren, wo die beide Klappen nach oben gehen (obs Sinn macht hängt vom Modell ab).
Bei einem Segler kann man auch eine Querruderdifferenzierung programmieren (bsw. auf einem Schalter).

V-Tail ist dann SR+HR mit Mischer im Sender.

> Quote: Bekommt da jeder Servo einen eigenen Kanal?

Antwort: Ja (+Gas).

Hilft Dir das schon mal bisserl weiter?

Gruß
Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Juli 2020, 08:28

Hallo!

Ich bin neu im Modellflug, zumindest mit Flugzeugen und habe daher ein paar Fragen.
Für den Einstieg habe ich mir das Model V von Eclipson gedruckt und aufgebaut. Soweit so gut, nun weiß ich nicht so recht, wie die Servos angesteuet werden sollen bzw. wie ich die Funktion an der Fernsteuerung einstellen kann. Zu diesem Thema konnte ich leider keinen passenden Leitfaden finden.
Meine Fernsteuerung ist eine Flysky FS-i6X mit iA6B Empfänger.
Das Modell hat 4 Servos, eins für jedes Ruder. Bekommt da jeder Servo einen eigenen Kanal?
Von Eclipson gibts leider nur ein sperrlichen Assembly Guide, das hilft mir nur bedingt.

Tach auch *,
evtl. sollte man zum Einstellen der Fernsteuerung nicht das "Assembly Guide" des Modells,
sondern das Manual der Fernsteuerung zu Rate ziehen?
Für die Gockel-Suche: die Anlage gibt es zB auch von Conrad "Reely HT-6" oder von Pichler als "Master GigaProp 6"...

CU Eddy

*<(Namen sind IMMER NOCH eine feine Sitte!)
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

4

Mittwoch, 1. Juli 2020, 15:55

laut Bedienungsanleitung:
https://files.banggood.com/2016/09/FS-i6X User manual.pdf

Kanal 1 Querruder
Kanal 2 Höhenruder
Kanal 3 Gas
Kanal 4 Seitenruder
Kanal 5 Aux1
Kanal 6 Aux2

Je nach Einbau der zwei Querruderservos kann man das über einfaches Y-Kabel an Querruder stecken. Oder mit einem Mischer (Kapitel 5.9) das Querruder auf Kanal 5 oder 6 mischen und das zweite Servo dort einstecken.

Ob dieser Sender auch in der Lage ist, Differentialmischer zu programmieren (Pos. mix / Neg.mix) oder ob das über Servowegbegrenzung (End Points) für den einzelnen Kanal erfolgen soll, muss man wohl ausprobieren.

Thomas.Heiss

RCLine User

Wohnort: bei Nürnberg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Juli 2020, 15:58

Walkera Devo 10/DeviationTX (12CH DSMx & Telemetrie)...Ex-DX8...Blade 4503D...Walkera V120D02s...Blade 200QX BL Quad...StrykerQ (LEDs, QR M2 Umbau)...Ex-NanoCPX...Ex-120SR...Ex-MPX EGP...PPZ P51-D Mustang mit LEDs (crashed)...PZ Wildcat (crashed, Rumpf-Firewall suchend)
Suche: Unterstützung (telef., vor Ort) mech. Einstellerei f. XK K110 Heli wegen versch. Probleme

6

Mittwoch, 1. Juli 2020, 18:55

Hallo!

Ich bin neu im Modellflug, zumindest mit Flugzeugen und habe daher ein paar Fragen.
Für den Einstieg habe ich mir das Model V von Eclipson gedruckt und aufgebaut. Soweit so gut, nun weiß ich nicht so recht, wie die Servos angesteuet werden sollen bzw. wie ich die Funktion an der Fernsteuerung einstellen kann. Zu diesem Thema konnte ich leider keinen passenden Leitfaden finden.
Meine Fernsteuerung ist eine Flysky FS-i6X mit iA6B Empfänger.
Das Modell hat 4 Servos, eins für jedes Ruder. Bekommt da jeder Servo einen eigenen Kanal?
Von Eclipson gibts leider nur ein sperrlichen Assembly Guide, das hilft mir nur bedingt.

Tach auch *,
evtl. sollte man zum Einstellen der Fernsteuerung nicht das "Assembly Guide" des Modells,
sondern das Manual der Fernsteuerung zu Rate ziehen?
Für die Gockel-Suche: die Anlage gibt es zB auch von Conrad "Reely HT-6" oder von Pichler als "Master GigaProp 6"...

CU Eddy

*<(Namen sind IMMER NOCH eine feine Sitte!)

Es war keine dazu, wie bei den meisten Chinaprodukten die ich bisher so gekauft habe und bei den meisten gibt es auch keine, zumindest nicht in romanischen Sprachen...irgendwie hatte ich nicht damit gerechnet dass es hier anders ist, aber tolle Sache :D


Coole Sache, vorallem die Git Repos, die könnten für neue Funktionen nützlich sein.




Danke an alle schonmal für die vielen hilfreichen Antworten, ich werd mich heute nochmal dransetzen. :ok:

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Juli 2020, 22:05

nun weiß ich nicht so recht, wie die Servos angesteuet werden sollen bzw. wie ich die Funktion an der Fernsteuerung einstellen kann.

Du hast ein Modell mit V-Leitwerk. Jede dieser Leitwerksflächen (genannt Ruder) wird von einem Servo angesteuert. Die beiden sind vorn im Kabinenbereich verbaut.

Dazu muss senderseitig ein sogenannter V-Mischer aktiviert werden (siehe Betriebsanleitung des Senders), der Folgendes einstellt:
Knüppel hoch (Ziehen) - beide Ruder nach oben
Knüppel runter (Drücken) - beide Ruder nach unten
Knüppel rechts - rechtes Ruder runter, linkes Ruder hoch
Knüppel links - linkes Ruder runter, rechtes Ruder hoch

...um Missverständnisse auszuschließen: die Richtungsangaben gelten stets, wenn man in Flugrichtung blickt, also hinter dem Modell steht.



Die Größe der Ruderausschläge sollten in der Bauanleitung des Flugzeuges erwähnt sein. Dabei beachten: es ist wahrscheinlich, dass sich die Ausschlagsgrößen der Seitenruderfunktion von der Höhenruderfunktion unterscheiden, auch wenn es dieselben Ruderflächen sind.



Weiter geht's:

Dein Flugzeug besitzt zwei Querruder, und jedes wird mit einem Servo direkt angesteuert.
Üblicherweise erhält dann jedes Querruderservo einen eigenen Empfängersteckplatz. Nur bei kleinen Empfängern mit wenigen Kanälen nimmt man ein V-Kabel und schließt beide Servos parallel an einen Kanal an. Die Position der Empfängersteckplätze für zwei Querruderservos findest Du in der Betriebsanleitung des Senders, vermutlich das rechte Querruder in den Querruderkanal, und das linke in AUX 1. Wie gesagt, bitte Anleitung lesen, ich kenne den Sender nicht im Detail.


Jedenfalls muss Folgendes passieren:

Querruderstick nach rechts - rechtes Querruder hoch, linkes Querruder runter
Querruderstick nach links - linkes Querruder hoch, rechtes Querruder runter.

Die Größe der Ausschläge entnimmst Du der Anleitung des Modells.
Es ist wahrscheinlich, dass die Querruderausschläge nach oben sowie unten unterschiedlich sind, das nennt sich Differenzierung. Dies einzustellen, ist mit einzeln angesteuerten Servos einfacher als es aufgrund einer V-Kabel-Koppelung auf mechanischem Wege zu erreichen.

Generell:
Es ist absolut super wichtig, sämtliche Ausschläge korrekt einzustellen!
Zu große Ausschläge machen das Modell unkontrollierbar, und zu kleine können aus kritischen Situationen nicht retten.


Internet hin, China her... ich empfehle ein analoges, in Deutschland gekauftes Buch (also zumindest auf deutsch verfasst, vielleicht gibt's das ja auch in China :evil: ) zum Thema Modellflug für Einsteiger!


Herzlichst

Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (2. Juli 2020, 01:17)


Dieter Ma

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Juli 2020, 09:51

Knüppel rechts - rechtes Ruder runter, linkes Ruder hoch

Knüppel links - linkes Ruder runter, rechtes Ruder hoch

Hmmm, ich meine, da hast du dich vertan. Das müsste genau umgekehrt sein.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

9

Donnerstag, 2. Juli 2020, 10:41

Knüppel rechts - rechtes Ruder runter, linkes Ruder hoch

Knüppel links - linkes Ruder runter, rechtes Ruder hoch

Hmmm, ich meine, da hast du dich vertan. Das müsste genau umgekehrt sein.



Hilmar hat das schon richtig geschrieben - von hinten auf das Modell gesehen . Leg das V-Leitwerk gedanklich so, dass eine Fläche senkrecht steht - und betrachte das als Seitenruder.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Juli 2020, 11:15

...um Missverständnisse auszuschließen: die Richtungsangaben gelten stets, wenn man in Flugrichtung blickt, also hinter dem Modell steht.
Leg das V-Leitwerk gedanklich so, dass eine Fläche senkrecht steht - und betrachte das als Seitenruder.
Richtig. Genau so merkt man sich's.
:ok:

Man könnte es auch anders formulieren: genauso, wie sich das Seitenruder in die gewünschte Flugrichtung dreht, müssen sich auch die beiden Ruder am V-Leitwerk in die gewünschte Flugrichtung drehen.
Gedankenexperiment: im Prinzip ein konventionelles Seitenleitwerk nehmen, das Ruder korrekt einstellen, und dann mit einem Mikro-Laserschwert längs aufteilen und beide Teile jeweils zum V nach außen zur Seite klappen.


Die Ausschläge des V-Leitwerks sind eine böse Falle, weil man die gern fälschlicherweise mit der Wirkweise von Querrudern gleichsetzt. ==[]


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (2. Juli 2020, 11:22)


11

Donnerstag, 2. Juli 2020, 12:03

Habe jetzt auch in der "Anleitung" die Ruderwege (Zeichnung "Recommended throw") gefunden.

Aileron = Querruder sind mit +/-11mm nicht differenziert, also gleicher Weg nach oben und unten. Würde also bei sauberer mechanischer Auslegung auch mit Kabel gehen. Aber schon um die Nullposition sauber einzustellen, lohnt sich ein Mischer auf Aux1(Pos. mix / Neg.mix 100%) und entsprechende Trimmeinstellung für jedes einzelne Servo

Ruddervators = Seite/Höhe mit +/-15mm angegeben, hier vermute ich, dass dies für jede Wirkrichtung gilt.
Also bei Betätigen von Vollausschlag Höhe müssen beide Ruder 15mm nach oben ausschlagen. Und bei Vollausschlag Seite ein Ruder 15mm nach oben, das andere 15mm nach unten gehen.
Und wenn der Mischer richtig arbeitet, bei Voll Höhe und Voll Seite bleibt ein Ruder im Strak stehen und das andere 28mm ( geschätzt - hier kommt der Sinus zum Tragen) nach oben.

Und bevor noch die Frage nach Schwerpunkt kommt:
5-Center of gravity marking under the wing

Akkuposition soweit verschieben, bis das Modell, an der Markierung entweder mit den Fingern (oder - genauer - mit einer Schwerpunktwaage) unterstützt, sauber auspendelt bzw. leicht die Nase nach unten nimmt.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. Juli 2020, 13:22

Perfekt. Wenn das keine Hilfe war.


Jetzt nur noch rasch fliegen und Spaß haben.
:)


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

13

Samstag, 11. Juli 2020, 08:47

Moin moin, moin Eddy!
Ich bin neu im Modellflug, zumindest mit Flugzeugen und habe daher ein paar Fragen.
Für den Einstieg habe ich mir das Model V von Eclipson gedruckt und aufgebaut. Soweit so gut, nun weiß ich nicht so recht, wie die Servos angesteuert werden sollen bzw. wie ich die Funktion an der Fernsteuerung einstellen kann. Zu diesem Thema konnte ich leider keinen passenden Leitfaden finden.
Meine Fernsteuerung ist eine Flysky FS-i6X mit iA6B Empfänger.
Das Modell hat 4 Servos, eins für jedes Ruder. Bekommt da jeder Servo einen eigenen Kanal?
Von Eclipson gibts leider nur ein sperrlichen Assembly Guide, das hilft mir nur bedingt.
....evtl. sollte man zum Einstellen der Fernsteuerung nicht das "Assembly Guide" des Modells,
sondern das Manual der Fernsteuerung zu Rate ziehen?
Für die Gockel-Suche: die Anlage gibt es zB auch von Conrad "Reely HT-6" oder von Pichler als "Master GigaProp 6"...

Mein Sohn besitzt die Reely HT6 und sie ist ganz offenbar ein Zwilling der Flysky FS-i6X. Daher müsste deren deutschsprachige Bedienungsanleitung eigentlich auch für die Flysky-Anlage passen. Bedienungsanleitung Reely HT6

Gruß aus Münster,
HeinzH.
P.S. Es wäre interessant zu wissen, ob die Reely HT6 und die Flysky FS-i6X untereinander kompatibel sind, z.B. der Reely-Sender mit dem Flysky-Empfänger technisch harmoniert.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

14

Samstag, 11. Juli 2020, 10:22

Hi Heinz,
ja, sind alle RXe kompatibel.

Gebaut wird die Anlage von Flysky als i6.
Vertrieben unter anderem unter den Namen Turnigy TGY-i6, von Pichler als Master Gigaprop 6, von Conrad unter Reely HT-6.
Ob es noch mehr sind weiß ich grad nicht. Aber das ist immer dieselbe Anlage. Da ist alles kompatibel.

Im RCG ist ein Fred über die Anlage. Da wird die i6 bis auf 10 Kanäle aufgepustet.
https://www.rcgroups.com/forums/showthre…ew-Flysky-FS-i6

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.