Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 28. Februar 2021, 14:59

Schau Dir mal die Master Gigaprop 6 von Pichler an.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 28. Februar 2021, 17:46

Schau Dir mal die Master Gigaprop 6 von Pichler an.

Warum als teure Label-Ausgabe?
Im Ibäh vom Hersteller Flysky für nicht mal die Hälfte, < €50,-
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40…kw=flysky+fs-i6
Versand aus D-Lager...

Die Anlage ist schon seit längerem eine meiner Einsteigerempfehlungen.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

43

Sonntag, 28. Februar 2021, 20:44

vielen Dank für eure Antworten,
wie sieht es denn mit der Reichweite aus ? Die FlySky FS-i6 sendet mit 60mW ? Es gibt ja Sender die 100mW senden dürfen, da modulierende Technik ? und somit bessere Reichweite.

Welchen Empfänger dann dazu, der dann auch mit allen Komponenten im Segler kann ?

Es ist ja schon interessant, sich mit den Komponenten zu beschäftigen, aber das Thema ist doch ziemlich komplex für einen Neuling und ich bin wirklich dankbar um eure Hilfe.

Viele Grüße

Harein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harein« (28. Februar 2021, 20:51)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 28. Februar 2021, 23:16

wie sieht es denn mit der Reichweite aus ? Die FlySky FS-i6 sendet mit 60mW ? Es gibt ja Sender die 100mW senden dürfen, da modulierende Technik ? und somit bessere Reichweite.

Och, die Reichweite reicht weit...



CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

45

Montag, 1. März 2021, 07:18

Zitat

Es gibt ja Sender die 100mW senden dürfen, da modulierende Technik ?

Das ist bei 2,4GHz etwas anders als bei niedrigeren Frequenzen ( z.B. 35MHz ).

Träger dürfen hier nicht mehr fix belegt werden und der Sender muss prüfen, ob die von Ihm verwendeten Kanäle auch frei sind ( = LBT Listen before talk Ich meine seit 2016 Pflicht ).
Das schöne, Du brauchst Dich um eine Kanalbelegung nicht mehr kümmern.

Etabliert haben sich hier 2 Verfahren ( kann sein, das es hier noch mehr gibt ).
1. Frequency hopping ( Der Sender belegt immer kurzzeitig einen Kanal und schaltet dann wieder auf einen anderen um ).
2. Spread Spectrum ( Der Sender verteilt sein Sendesignal über das ganze Band mit geringem Pegel, Der Empfänger kennt die Verteilung und kann das Signal dann wieder rekonstruieren ).

Da Sender und Empfänger mit den gleichen "Kanälen" arbeiten müssen, muss jeder neue Empfänger an den Sender "gebunden" werden.
Das heisst die Informationen über die "Kanalbelegung" werden zwischen Empfänger und Sender ausgetauscht.

Die ganze Geschichte bedingt, das nur Komponenten einer Firma ( oder Nachbauten ) zueinander passen, weil jeder Hersteller das etwas anders macht. Darum sollte man schon überlegen welche Anlage man kauft.
Zudem sollte man von Direktimporten aus Drittländern absehen, da man nicht weiss, ob die dann in der EU / BRD zulässig sind - Evtl. zieht Dir dann der Zoll den Sender aus dem Verkehr.
Beispiel DSM2 ( in EU nicht erlaubt ) 200mW Sendeleistung ( in USA erlaubt in EU nicht ).
Wenn Du also bei einem Händler aus deinem Heimatland kaufst, sollte das passen.

46

Montag, 1. März 2021, 10:51

Schau Dir mal die Master Gigaprop 6 von Pichler an.

Warum als teure Label-Ausgabe?
Im Ibäh vom Hersteller Flysky für nicht mal die Hälfte, < €50,-
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40…kw=flysky+fs-i6
Versand aus D-Lager...

Die Anlage ist schon seit längerem eine meiner Einsteigerempfehlungen.

CU Eddy


ist trotzdem ein Versender mit Adresse in China - das ganze Thema Import, CE, ... hängt da nämlich dann am Käufer.

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

47

Montag, 1. März 2021, 14:24

Schau Dir mal die Master Gigaprop 6 von Pichler an.

Warum als teure Label-Ausgabe?
Im Ibäh vom Hersteller Flysky für nicht mal die Hälfte, < €50,-
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40…kw=flysky+fs-i6
Versand aus D-Lager...

Die Anlage ist schon seit längerem eine meiner Einsteigerempfehlungen.

CU Eddy


ist trotzdem ein Versender mit Adresse in China - das ganze Thema Import, CE, ... hängt da nämlich dann am Käufer.

Wenn schon Erbsen zählen, dann auch richtig!
Standort der Ware ist D! Wie das Zeugs nach D gelangt/gelangt ist, hängt dann eben NICHT mehr am Käufer.
CE ist schon sooo total wichtig, dass es immer nur in Foren hoch gehängt wird! Die EU macht das schon??

Wer hat sein CE-Zertifikat immer dabei, weil er ständig danach gefragt wird? Also ich nicht.
Die Anlagen SIND baugleich! Worum geht es also? Um einen obsoleten Zettel oder um Betriebssicherheit?
Mit Jeti oder Pichler fällt ja keiner runter!?!?

Kirche < Dorf

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

48

Montag, 1. März 2021, 14:36

moin,


Kirche und Dorf ist immer so lange kein Problem wenn kein Versicherungsfall, im schlimmsten Fall mit Personenschaden vorliegt.
Das Risiko ist klein aber umso schlimmer wenn der Fall eintritt. Aber das muß ja jeder selbst wissen....


Guido

49

Montag, 1. März 2021, 15:31

Zitat

Wer hat sein CE-Zertifikat immer dabei, weil er ständig danach gefragt wird? Also ich nicht.
Die Anlagen SIND baugleich! Worum geht es also? Um einen obsoleten Zettel oder um Betriebssicherheit?
Mit Jeti oder Pichler fällt ja keiner runter!?!?

Auch durchaus baugleiche Anlagen können hier in der EU keine Betriebserlaubnis haben.
Z.B. Spectrum wird weltweit immer noch mit DSM2 ausgeliefert - ausser in der EU.
Ebenfalls Spectrum kann in den USA mit 200mW betrieben werden in der EU eben nicht.

Heuzutage ist vieles eine reine Sache der Software und so lange man da selber nicht rumspielt, sollte eine Anlage mit CE Kennzeichnung aus der EU - Nicht China Export Label - In der EU betrieben werden dürfen.

Man kann sich natürlich über geltende Regelungen hinweg setzen - Darf dann aber dann auch nicht rumheulen wenn eine nicht erlaubte Sendeanlage einfach beschlagnahmt wird, oder man anderweitige Probleme damit kriegt.

Und gerade bei Funksendeanlagen versteht die Regulierungsbehörde keinen Spaß.
Zudem kann man auch vieles funktechnische Spielzeug ( Meine jetzt keine Funkfernsteuerungen ) kaufen - Darf es aber dann nicht betreiben!
Es ist also trotzdem vieles in der Verantwortung des Nutzers und nicht des Händlers!

Und gerade als Anfänger würde Ich da kein Risiko eingehen wollen um ein paar Euro zu sparen.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

50

Montag, 1. März 2021, 16:50

Wenn ich mich jetzt in die Rolle des Fragestellers hineinversetze, bin ich nun so langsam vollständig verwirrt.

Was darf man, was nicht?
Was aus dem technisch überholten Bestand funktioniert noch?
Womit ist das alte Zeugs kompatibel?
Wann gibt es womit Störungen?
Kann mir die aktuelle Gesetzeslage egal sein, oder betrifft mich das etwa?


Das sind doch komplett selbst erzeugte Probleme, die meiner Meinung nach vom eigentlichen Spaß an der Sache ablenken: erfolgreich und sicher den Modellflug auszuüben.
Wohlgemerkt: bei einem Einsteiger, der gerne das Fliegen erlernen will.

Und ja, ich verstehe, dass Geld nicht immer grenzenlos vorhanden ist. Aber wir sprechen hier vom Modellflug, da gibt es richtig viele Möglichkeiten, sich als Unwissender in die Nesseln zu setzen. Jedesmal mit vollständigem Verlust des Modells - und der Möglichkeit der Gefährdung anderer.

Genau aus dieser Einstellung heraus ist doch das ganze Theater mit den neuen Drohnenverordnungen entstanden. Massenweise Leute haben auf alle Regeln geflissentlich gesch...., und jetzt haben wir den Salat.


Insofern plädiere ich für eine einsteigergerechte aber angemessene neue Fernsteueranlage. Die kosten im wenig-Kanal-Sektor neu so zwischen 180 und 250 Euro - gebraucht sicherlich deutlich weniger - und man wird sie ebenso gebraucht wieder veräußern können.

Damit erkauft man sich eine der Sache angemessene Betriebssicherheit.
Ich könnte einem noch völlig unerfahrenen Einsteiger jedenfalls nicht ruhigen Gewissens empfehlen, einen Elektrosegler mit einer alten 35 MHz-Anlage fröhlich zu betreiben und damit mal schön auf die Wiese zu gehen.

Im Vereinsrahmen wird sich die Sache vermutlich von selbst regulieren...


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

51

Montag, 1. März 2021, 19:37

Moin,


Zitat

Was darf man, was nicht?Was aus dem technisch überholten Bestand funktioniert noch?
Womit ist das alte Zeugs kompatibel?
Wann gibt es womit Störungen?
Kann mir die aktuelle Gesetzeslage egal sein, oder betrifft mich das etwa?





1 man darf mit dem alten Zeug fliegen und mit dem neuen außer das ist der china Krempel ohne CE Konfirmitätsbescheinigung
2 alles was nicht kaputt ist
3 Mit anderem alten Zeug der gleichen Bauart, idealerweise vom gleichen hersteller
4 Mit dem alten Zeug manchmal in der Nähe starker Sendemasten und mit beiden bei unsachgemäßem Einbau
5 nein, es sei denn du willst dich im worst case mit einigen hundert tausend Euro an der Invalidenrente desjenigen dem du an den Kopf geflogen bist beteiligen. Keine Sorge, das zahlt zunächst die Haftpflichtversicherung ( die du natürlich bei Motormodellen abschliessen mußt ) was sie sich dann aber per Pfändung in Raten bei dir zurückholt so lange du lebst ( es sei denn du zahlst das aus deiner Portokasse)


Eigentlich ganz einfach oder ?




Guido[/quote]

52

Montag, 1. März 2021, 20:32

Wenn ich mich jetzt in die Rolle des Fragestellers hineinversetze, bin ich nun so langsam vollständig verwirrt.
:-)(-:

genau das kam mir gerade in den Sinn und hab so klamm heimlich gedacht Jungs was ist denn jetzt schon wieder los. habe ja schon die ein oder andere Erfahrung hier sammeln müssen.... ;)

Nun dann erst mal weiter lesen, kann nur besser werden ?

barnabasch

RCLine User

  • »barnabasch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hößgang

Beruf: Kunstschlosser-Meister

  • Nachricht senden

53

Montag, 1. März 2021, 20:44

Guten Abend,
ich habe eine Bitte,
könntet ihr in den von mir eröffneten Treade bitte wieder in das Grund Thema zurück kehren und für die Diskussion die jetzt hier führt einen eigenen Treade eröffnen.
Hier sollte es eigentlichum Fragen und Antworten für Anfänger gehen,
oder ist das hier in dem Forum üblich, dann natürlich sorry!
LG
Helmut

54

Montag, 1. März 2021, 21:11

Guten Abend,
ich habe eine Bitte,
könntet ihr in den von mir eröffneten Treade bitte wieder in das Grund Thema zurück kehren und für die Diskussion die jetzt hier führt einen eigenen Treade eröffnen.
Hier sollte es eigentlichum Fragen und Antworten für Anfänger gehen,
oder ist das hier in dem Forum üblich, dann natürlich sorry!
LG
Helmut
Verstehe nicht was hier nun am Thema vorbei gehen soll.
Kleine Randdiskussion aber geht ja wohl kaum am Thema vorbei.
Zieh Dir das geballte WISSEN rein, und lerne, mach dann was Du für richtig hälst :O

55

Montag, 1. März 2021, 21:38

Zieh Dir das geballte WISSEN rein, und lerne, mach dann was Du für richtig hälst
Das "geballte Wissen" wie du es nennst, ist für einen Anfänger ein Wirrwarr von "geht nicht mehr" bis "darfst du nicht"
Alle waren glücklich mit 35MHz, jetzt gibts 2,4Ghz und plötzlich soll das Altgediente wieder mal nix mehr taugen?

Stellt euch vor: Ich fahr ein 40 Jahre altes Auto 8( früher wars ein Porschejäger :w heute wird man von den Familienkutschen geschnupft, aber was solls, funktioniert, macht mächtig Spaß und ist abseits vom mainstream.

Da es hier um die Ausrüstung für ein Anfängermodell handelt würd ich einfach das vorhandene verwenden.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Fluxxer« (1. März 2021, 22:02)


56

Montag, 1. März 2021, 21:45

Helmut hat aber recht, gut und gerne die Hälfte der Beiträge haben garnichts mit dem Thema zu tun; anbei mal Leseprobe des teilweise geschriebenen Dünnpfiffs:

Zitat

Da die meisten Nerds :D auf diese komischen Microwellensender ausgewichen sind weil sie kein Geld für die Antenne haben hat man mit einer richtigen Fernsteuerung auch keine Probleme mit der Kanaldoppelbelegung.

Außerdem kann man die eigene Unfähigkeit beim fliegen mit dem panischen Ausruf : Stöööööörung ! überspielen.
Da haben es die heutigen 2,4 ghz Piloten es schwieriger. da müssen dann so einfallsreiche Ausrufe wie : Akku kaputt, BEC ist ausgestiegen, die Bindung ist weg usw. benutzen.
Das fördert die Kreativität die durch das benutzen von Schaumwaffeln zum fliegen verloren geht.

Ich war mit 35mHz nicht glücklich, weil ein Kollege mit gleichem Kanal mal ein Modell von mir runter geholt hat, und das auch noch auf einem Flugtag..., da half mir auch die Klammer an der Antenne nix mehr
Gruß, klaus

57

Montag, 1. März 2021, 22:02

ein Kollege mit gleichem Kanal mal ein Modell von mir runter geholt hat .....
Über Doppelbelegung braucht man sich heute keine Gedanken mehr machen.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

58

Montag, 1. März 2021, 22:10

Wenn ein Fahranfänger sagt, er hätte jetzt als sein erstes Auto einen Oldtimer aus den 60ern geschenkt bekommen, so leidlich fahrtüchtig ein paar Teile fehlen, und er hat außerdem so gar keine Ahnung davon, dann ist es schon am Thema vorbei, wenn man rät, dass er weniger Ärger mit einem modernen Fahrzeug haben wird?




Aber ich sehe schon Helmut, Du hast Dich vermutlich bereits für den Oldtimer-Weg entschieden.
Dann würde ich vorschlagen, Du stürzt Dich einfach ins Abenteuer und ignorierst alle Hinweise, Dich zärtlich auf eine einfachere Bahn zu stupsen.



Des weiteren suche ich ein Ladegerät mit dem ich die Teile des vorhandenen Fliegers und die der Graupner-Anlage laden kann, was brauch ich dafür?


Und hier geht's doch schon los. Kein Ladegerät dabei? Nicht mal ein Ladekabel?
Was ist mit der Bedienungsanleitung, in der die Spezifikationen drin stehen müssten?

Wenn sich bei Deinem Sender der Akku bequem entnehmen lässt, dann kannst Du Dir ein Ladekabel konfektionieren und ihn an ein Ladegerät anschließen.

Moderne Computerladegeräte können alle Arten von Akkus laden.

Und auf die Diskussion, welches Ladegerät zu empfehlen ist, freue ich mich hier jetzt schon.
:evil: :applause:


Mein Beitrag dazu:
Ich habe gerade willkürlich bei EBAY den Begriff "Modellbau Ladegerät" eingegeben, und dabei kam für 25 Euro ein IMAX B6 Ladegerät inklusive Steckernetzteil raus. Das ist vermutlich so in etwa Deine Preis- und Anspruchskategorie.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

59

Montag, 1. März 2021, 22:35

Tja,
Nun wird s wohl persönlich unangenehm.
35 MHz funktioniert darf genutzt werden keine Frage.
Ein 40 Jahre altes Auto ist immer noch ein gewaltiger Unterschied zu 35 MHz und 2,4 GHz.
Seltsame Vergleiche.
In mittlerweile gibt es wesentlich mehr Störquellen als früher.
Wer das Risiko liebt, soll doch weiterhin 35 MHz nutzen.
Sich aber zu beschweren wenn eine Diskussion dabei rauskommt wo man das ein oder andere von mitnehmen kann,ist für mich nun unverständlich.
Für / wider
Kann sollte ja auch angesprochen werden.
Fakt ist aber...
ums lernen kommt man nicht herum.
Gibt zwei Möglichkeiten.
Entweder nimmt man das ein oder andere an von Leuten,
Oder man zahlt im wahrsten Sinne des Wortes reichlich Lehrgeld.
Jeder so wie er es mag,oder braucht...

60

Montag, 1. März 2021, 22:37

Und hier geht's doch schon los. Kein Ladegerät dabei?
lst denn bei den neuen Steuerungen ein Ladegerät dabei? Bei meinen Anlagen war das nie der Fall.

Alles was fehlt kann man günstig kaufen, am einfachsten und schnellsten in der Börse des Konkurrenzforums.


Und was meinen Oldtimer betrifft: Der braucht kein Update, hatte nie einen Rückruf, hat keinen Bug eingebaut, schreit nicht alle paar Monate nach nem Kundendienst...... er fährt einfach problemlos und will nur ab und zu frisches Öl.

Ähnliche Themen