Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gunny46

RCLine Neu User

  • »Gunny46« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Thalhausen

Beruf: EA-Elektroniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Februar 2021, 21:24

Der Neue aus dem Westerwald

Hallo ich bin der Achim , 60 Jahre jung und wurde durch meinen
Schwager mit dem Fliegervirus infiziert.
Ich fliege eine Cessna zum lernen.
Habe seit zwei Wochen eine Mustang p51 Gunfighter.
Hier auch schon die erste Frage an euch:
Welche Akkus kann man am besten in dieser Maschine verwenden ?
Da ich ein blutiger Anfänger bin wäre es toll von euch ein paar Tips zu bekommen. Danke schon mal.
LG Gunny46

2

Sonntag, 28. Februar 2021, 22:50

Hallo Gunny und herzlich willkommen.
Wie man vielleicht an meiner Signatur erkennen kann werde ich dir bei Flächen Modelle keine große Hilfe sein.

Ist das nicht in der Nähe von Dierdorf ??

3

Montag, 1. März 2021, 07:31

Wie groß ist das Modell, für wieviel Zellen ist der Antrieb ausgelegt?
Mustangs gibts von 60cm bis 3m in verschiedensten Variationen.

Erstmal musst Du die Zellenzahl und den Strom bei deinem Modell wissen.
Mit der gewünschten Flugzeit kommt man dann auf die benötigte Kapazität des Akkus.
Der Strom bestimmt dann die C-Rate ( Entladerate ) des benötigten Akkus.

Jetzt kommte es noch auf die Bauform an.
Akkus mit gleicher Kapazität können durchaus sehr verschiedene Bauformen haben.
Ein weiterer Faktor ist dann noch das Gewicht des Akkus.

Ich persönlich lass in der Zwischenzeit die Finger von "Billigakkus".
Auch da kann man durchaus gute Exemplare erwischen, manchmal gibt es da leider auch viel Schrott.

Gib hier bitte noch ein paar Informationen.
Eventuell hat hier ja jemand ein gutes Setup für genau Deinen Flieger!

Gunny46

RCLine Neu User

  • »Gunny46« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Thalhausen

Beruf: EA-Elektroniker

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. März 2021, 09:44

Hallo Gunny und herzlich willkommen.
Wie man vielleicht an meiner Signatur erkennen kann werde ich dir bei Flächen Modelle keine große Hilfe sein.

Ist das nicht in der Nähe von Dierdorf ??
Danke für die Willkommensgrüße.
Ja das ist in der Nähe von Dierdorf Richtung Neuwied.
Danke auch an wkrug für die ausführliche Beschreibung.
Meine P51 hat ne Spannweite von 1600 mm und der Verkäufer meinte das es 4 Zellen Akkus sind die in den Flieger gehören.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. März 2021, 10:52

Hallo Gunny46,

schreib' doch einfach mal, um welches Modell es sich konkret handelt. Ich nehme mal an, dass es einen kommerziellen Hersteller gibt?


Falls es sich um eine Einzelanfertigung handelt, also beispielsweise ein Bauplanmodell, dass Du jemandem privat abgekauft hast, dann benötigen wir Angaben zum verbauten Motor (irgendwas muss da drauf stehen) sowie das Gewicht des Flugzeugs.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

6

Montag, 1. März 2021, 15:44

Bei 1,6m Warbird wirst Du schon gut so um die 4kg haben.
Wenn es der Motor hergibt würde Ich da eher auf 5 bis 6 Zellen gehen.

Das Teil ist ja auch ein schneller Warbird und kein Wiesenschleicher.

Ich würde den Leistungsbedarf so um die 1kW schätzen ( 250W/kg ).
Das bedeutet bei 4 Zellen einen Strom von rund 68A.
Mit 5S wäre der Strom dann bei ca. 54A.
Mit 6S dann nur noch 45A.

Viel hängt hier vom Motor ab - Wie hoch ist der maximal Strom - Welche spezifische Drehzahl hat der - Welche Lufschraube mit wieviel Zellen passt hier dazu.

Wenn Die Motordaten bekannt sind kannst Du ja mal eine wenig mit dem DriveCalculator ( kostenloses PC Programm ) rumspielen.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. März 2021, 16:16

Naja,
wenn's aber beispielsweise die Hobby King EPO-Maschine ist: die wiegt laut Liste 2,8 kg und wird mit 4S 3200-4000 mAh empfohlen.

So schnell können die gut gemeinten Ratschläge auseinander gehen, wenn man zu wenig Infos hat.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

8

Montag, 1. März 2021, 16:37

Zitat

So schnell können die gut gemeinten Ratschläge auseinander gehen, wenn man zu wenig Infos hat.

Das ist natürlich so. Hatte ja auch nach dem konkreten Modell gefragt - Aber das ist wohl eine Geheimnis ;-)
Ebenso wie das Fluggewicht.
Wenn Ich aber die Komponenten so anschau 70 bis 85A Steller sind die 2,8kg wohl eher ohne Akkus gemeint.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. März 2021, 16:54

Ja, wer weiß ob die Chinesen mittlerweile mit Helium schäumen...
:O




Gunny46
Hilf uns mal!! Wir reden uns hier um Kopf und Kragen, und all das nur für Dich!

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

10

Montag, 1. März 2021, 17:58

Hallo Gunny,
ist dein Schwager in einem Verein oder seid ihr eher die Bösen Wildflieger ?

Ich fliege öfter -in - bei Dierdorf.
Durch Dierdorf durch,am Schwimmbad vorbei dann links ri. Wienau und die erste rechts ri. Elgert.
Dort geht ein Feldweg ab, der eigentlich wieder zurück führt da würdest über Brücke die B 413 wieder überqueren.
Da hast bestimmt min 1km Fläche in alle Richtungen freies Flugfeld...

Gunny46

RCLine Neu User

  • »Gunny46« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Thalhausen

Beruf: EA-Elektroniker

  • Nachricht senden

11

Montag, 1. März 2021, 20:41

Ja, wer weiß ob die Chinesen mittlerweile mit Helium schäumen...
:O




Gunny46
Hilf uns mal!! Wir reden uns hier um Kopf und Kragen, und all das nur für Dich!

Herzlichst
Hilmar.
Ja, wer weiß ob die Chinesen mittlerweile mit Helium schäumen...
:O




Gunny46
Hilf uns mal!! Wir reden uns hier um Kopf und Kragen, und all das nur für Dich!

Herzlichst
Hilmar.
Hallo Leute.
Sorry das ich nicht so schnell antworten kann da ich noch einen zeitaufwendigen Job habe. Bei meinem Flieger handelt es sich um eine P51 D aus Styropor mit einem
4flügel Propeller. Sie ist recht leicht .
Der Verkäufer schrieb mir heute zurück das er wohl
Lipos mit 20 V mit 3000 mah und 4 Zellen benutzt hat.
Könnt ihr damit etwas anfangen ?
Danke für eure Mühe ich weiß das zu schätzen und gebt mir mit den Antworten etwas Zeit.
Gruß Gunny46

12

Montag, 1. März 2021, 20:48

Hallo Gunny,
da kann aber etwas nicht stimmen,
es sei denn Du hast dich verschrieben oder vertan,
glaube da ist eher 20 c gemeint nicht V für Volt .

Demnach
4s Lipo 20c 3000 mAh

Nun ist eigentlich noch die Frage, Regler / Motor.
20c kann ggf ausreichend sein, höher geht aber immer.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gecko11« (1. März 2021, 20:53)


13

Dienstag, 2. März 2021, 08:35

Zitat

Sorry das ich nicht so schnell antworten kann da ich noch einen zeitaufwendigen Job habe. Bei meinem Flieger handelt es sich um eine P51 D aus Styropor mit einem
4flügel Propeller. Sie ist recht leicht .

Ja schön und was wiegt das Modell nun ohne Akku?

Küchen- , oder Kofferwaage wird wohl zu finden sein!

Welcher Motor und Regler ist konkret verbaut?

Welche Luftschraube ist drauf?

Lass uns doch bitte hier nicht im Nebel stochern!

Gunny46

RCLine Neu User

  • »Gunny46« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Thalhausen

Beruf: EA-Elektroniker

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. März 2021, 19:41

Hallo Leute.
Habe heute mal die P51 D auseinander geschraubt aber keine Bezeichnungen am Motor gefunden aber die Telefonnummer vom 1.Besitzer.
Er hat 14.8 V 4S 4000mah 30C benutzt.
Möchte mich noch mal herzlich bei euch bedanken für euren Einsatz.
Werde bestimmt noch ein paar Fragen haben.
Bis dahin.
LG euer Gunny46

Gunny46

RCLine Neu User

  • »Gunny46« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Thalhausen

Beruf: EA-Elektroniker

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 2. März 2021, 20:42

Hallo Gunny,
ist dein Schwager in einem Verein oder seid ihr eher die Bösen Wildflieger ?

Ich fliege öfter -in - bei Dierdorf.
Durch Dierdorf durch,am Schwimmbad vorbei dann links ri. Wienau und die erste rechts ri. Elgert.
Dort geht ein Feldweg ab, der eigentlich wieder zurück führt da würdest über Brücke die B 413 wieder überqueren.
Da hast bestimmt min 1km Fläche in alle Richtungen freies Flugfeld...
Danke für den Tip für Wildflieger.
Vielleicht trifft man sich ja per Zufall .
Wäre ne coole Sache.

16

Dienstag, 2. März 2021, 20:58

Hallo Gunny,
man kann ja mal etwas ausmachen wenn das Wetter mal was besser ist und einem nicht die Fingers an den Sticks einfrieren.

Wäre nicht schlecht wenn Du den Leuten hier so gut wie möglich antworten könntest, dir vielleicht auch mal die Arbeit machst mit dem wiegen.
Vielleicht auch mal ein Bild hier einstellen, damit die dir besser helfen können.
Nicht das sie es bald schon leid sind... schon gar nicht mehr deine Themen schauen... weil keine konkreten Antworten kommen wenn sie schon helfen wollen.
Ginge es um Helis könnt ich dir behilflich sein, aber Fläche habe ich keinen Plan von.

Gunny46

RCLine Neu User

  • »Gunny46« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Thalhausen

Beruf: EA-Elektroniker

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. März 2021, 21:21

Tja es ist immer schwierig so etwas zwischen Tür und Angel zu machen.
Also hier mal die Daten die ich habe.
Typ Mustang P51 D ( Hobbyversion Styropor)
Gunfighter
Baujahr ca. 2015
Spannweite 1600 mm
Gewicht komplett 2800 Gr. ( ohne Akku )
So sieht mein Warbird aus.

»Gunny46« hat folgende Bilder angehängt:
  • p51_gunfighter.jpg
  • landscape_profile_profile_N5428V.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gunny46« (2. März 2021, 23:06)


18

Mittwoch, 3. März 2021, 08:09

Die Daten haben wir gebraucht!

Motor und Luftschraube sind also für 4S ausgelegt.

2,8kg, da kommt jetzt noch der Akku mit 400 bis 500g dazu.
Also so um die 3,4kg.
Den Leistungsbedarf würd ich mal mit 250W/kg ansetzen also 850W - Mehr geht natürlich immer ;-) .
Strom also 57A. ( Vor dem Erststart messen ).
Zieht der Antrieb mit Luftschraube unter 37A würde Ich damit nicht fliegen gehen! ( 150W/kg sind IMHO für einen Warbird zu wenig ).
Bitte nimm Dir die Zeit und miss die Werte wirklich nach!!!

4Ah und 57A gibt 4,2min Vollgas ohne Landereserve.
Kann man sich am Gasknüppel beherrschen dürften das ca. 6 min Flugzeit mit Sicherheitsreserve ergeben.

Kein schlechtes setup!

Kleinere Ströme bringen IMHO nicht eklatant mehr Flugzeit man fliegt halt mit mehr "Gas" - Das Gewicht bestimmt hauptsächlich den Energiebedarf ( Wenn man sich am Gasknüppel beherrscht ).

Ich würde da beim Erstflug 4min Fliegen und dann gucken, was noch in den Akkus ist und daraus die sichere Flugzeit berechnen.
Oder Telemetrie nutzen und die Akkuspannung und die entnommenen mAh's aufzeichnen.

Der Akku ist mit ( 30C ) max. 120A auch ausreichend.
Ein 20C Akku dürfte auch reichen, hat aber vermutlich eine schlechtere Spannungslage ( mehr Innenwiderstand ) und dürfte auch nicht wesentlich leichter sein.

Alle angegebenen Werte sind Überschlagswerte, erheben keinen Anspruch auf Genauigkeit und wären in etwa meine!! Auslegung für so ein Modell!!!!
Wenn der Motor nicht schon drin wäre würde Ich aber eher ein 5S Setup nehmen - Aber das ist wieder eher Geschmackssache.
Trotzdem ein gutes Gefühl, wenn man in etwa auf der richtigen Spur ist!

Gunny46

RCLine Neu User

  • »Gunny46« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Thalhausen

Beruf: EA-Elektroniker

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 3. März 2021, 12:09

Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht und Einschätzung wkrug.
Damit habe ich die Anhaltspunkte für ein sauberes Setup für meinen Flieger.
Ich finde es toll in diesem Forum das man als Anfänger ernst genommen und mit Fachwissen versorgt wird.
Nochmals vielen Dank an euch.
LG euer Gunny