Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

381

Donnerstag, 28. Februar 2008, 15:24

Hi,

2007 mit Easy Star begonnen.
Inzwischen habe ich noch den Fun Jet
und den Fox im Haus.
Vorher Helis und Verbrennerbuggy`s.

Grüsse,Andi

382

Donnerstag, 28. Februar 2008, 15:37

ca. 2003: Multiplex Pico Cub mit 6- Zellen Akku: nie höher als 10 Meter geflogen, leider keine Ahnung von Tunig gehabt
2007: Multiplex Minimag, gleicher Motor (400), 8- Zellen: viel besser
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

383

Donnerstag, 28. Februar 2008, 20:45

wiederanfang!

Das letzte mal fergesteuert flog ich mit 16Jahren ist schon ein stück her! so 28 jahre
letztes jahr im sommer bekam ich von nem freund eine Urlibelle von höllein geschenkt!
mit total zusammengestauchtem rumpf Leer und trimmblei am Arsch ==[]
Ne Funke hatte hatte ich noch vom glattbahner fahren(simprop 4 kanal) is auch ne weile her!
Also die flächen und das leitwerk wiederverwertet auf 2 6er kohlestäben und ein paar sperrholzbrttchen zum rumpfbau vorne!
Nen hochderhenden billigbruschless mit prob vorne dran kampfgewicht 480gr!
Ein riesen spaß bis die libelle beim landeanflug ein verkehrsschild übersehen hat! :wall:

jetzt elektrosegelr von rvm und noch so einges andres im bau !

Aber die libellenflügel haben mir wieder beigebracht!
wirklich gelertn hab ich das fligen dann mit dem da
http://www.r2hobbies.com/proddetail.php?prod=rcpl71011_rtf
mit den tuning set 111w bruschless und 2 verschiden schweren akkus geht wirklich fast alles !
von 500gr - 800gr zu fligen vom thermikschnüffeln bis hanglug und einfachem kunstflug!
mit dem flieg ich fast jeden Tag mal bis jetzt so 220flugstunden sehr zu empfehlen das teil!
Gruß Bernd
Ps aus schaum is da nur die verpackung!
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (28. Februar 2008, 20:46)


marc88

RCLine Neu User

Wohnort: augsburg

  • Nachricht senden

384

Donnerstag, 28. Februar 2008, 21:08

RE: wiederanfang!

Servus,

hab das fliegen anfang letzten sommer gelernt,mit nem mini mag von multiplex.
nach den ersten abstürzenhat mich mein kollege vor den reflex simulator gesetzt,
klappte dann ganz gut.der flieger wurde einfach immer wieder mit epoxy zambappt.
fliegt heute noch geil!!!


Mfg.Marc
Luft Freund :angel: Boden Feind :angry:

385

Donnerstag, 28. Februar 2008, 21:58

Ich habe es damals mit einem Alpha 180 von Protech gelernt. Dortmals vertrieben von Conrad ist auch schon wieder 8 Jahre her..... :shake: vohrer baute ich sogar selbst ohne jegliche kenntnis aus verpackungsmaterialien und was eben leicht war. Viele flogen sogar..... bis ich steuerte :wall:

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

386

Donnerstag, 28. Februar 2008, 23:22

Ich hab´s mit einer FW190 von Parkzone gelernt. Da waren harte Minuten.
Der Trüg scheint.

michi73

RCLine Neu User

Wohnort: Rottach-Egern

  • Nachricht senden

387

Freitag, 29. Februar 2008, 21:15

Hallo

Mit dem Easy Star :w
Schaumwaffelpilot :w

Hellracer3x6

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: EAT

  • Nachricht senden

388

Freitag, 29. Februar 2008, 21:56

Pulse F3Ai Eigenbau mit 'allmöglichem'RC Zeugs :D
Aber es flog :D
Sebart Su S29 e30 AXI 2826/14, Jeti Adv 40+, HS65hb, 4S SLS :nuts: :nuts:
QQ Yak54 AXI 5320/18, D-Smart100+ HV, SLS 8) 8(
TT-CopterC. V2, SLS :O :ok:
T-rex 500 DFBL, BeastX, 6S SLS :nuts: :evil:

mmehlem

RCLine User

Wohnort: D-54516 Wittlich

  • Nachricht senden

389

Samstag, 1. März 2008, 00:51

Also dann schließe ich mich hier auch mal an.

Das dürfte so irgendwann zwischen 1982 und 1984 gewesen sein.
Mein erster war ein robbe Charter mit einem 3,5ccm Enya. Kein Ausbund an Temperament, aber eine gute halbe Stunde Flugzeit war locker drin. Und selbst dann war der 250ml Tank nicht ganz leer.
:D


:w
MM
[SIZE=1]derzeit Pause wegen Bastellkeller-Renovierung
Lama V3, LMH 110, Zoom 450
Trainer 400 ,TwinStar II
Sparrowhawk XXT
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mmehlem« (1. März 2008, 01:05)


martin_g

RCLine User

Wohnort: D-73329 Kuchen

  • Nachricht senden

390

Samstag, 1. März 2008, 08:58

Hi!

1978 mal reingeschnuppert (L/S mit Motormodell Yamamoto)
1979 begonnen mit Bauer "PB 50", das war ein 2,5m 2-Achs Segler mit vollbeplankten Flächen. Dazu noch eine Susi von WIK.

Weiter ging es mit:
- Parat von Robbe
- Snoopy von Hegi (Baujahr 1970, gibt es noch Heute!)
- Progo von Robbe (gibt es noch Heute!)
- Mehrere Jonny von WIK und ein Rode von MPX.
- RC1 Modelle (Curare; Comet,...)
-......

391

Samstag, 1. März 2008, 09:56

Ich bin am anfang bissl mit meinem Vater seinem 3m segler rumgeturned^^
Aber so richtig gerlernt hab ich s dann mit nem Easy Star :D
Blade

392

Samstag, 1. März 2008, 11:45

... fliegen gelernt auf einer piper pa28 und einer robinson r44 :D

und bei den modellen ...

fms simulator ... easyglider ... cularis ...

:w

393

Mittwoch, 2. Juli 2008, 14:49

hallo,
Ich habs mit nem easy Star mir selber beigebracht der hat dann irgend wann bekanntschaft mit Mutter erde gemacht und ist von uns gegangen. ;( Zur ehre hab ich mir gleich noch einen geholt Später bin ich X-Free geflogen und dann hat ein Ver eins kollege für nen Spottpreis mir die 160er Extra von Graupner mit nem 10 ccm Magnum motor Verkauft :D die binn ich dann immer mal nen biss´l Lehrer Schüler geflogen und dann hat mir derselbe Vereinskollege ne SE2000 verkauft mit der ich jetzt bei der Jugend Meisterschaft fliege

Gruß fliegding :w
Mein Hangar :shy: :
Easy Star, X-Free, Arcus, SE 2000, Extra 300S, Sinus
Mein Friedhof ;( :
Easy Star, Swing

394

Mittwoch, 2. Juli 2008, 15:03

ich habe mit dem ranger von robbe fliegen gelernt.

RTamer

RCLine Neu User

Wohnort: Virginia, U.S.A. (Wohnhaft in Zerbst)

Beruf: Netzwerk Techniker

  • Nachricht senden

395

Mittwoch, 2. Juli 2008, 22:13

Greatplanes Trainer PT20



mfg
RTamer
Multiplex Cockpit SX
Robbe ASW-15 Motorsegler
Hype Relax Motorsegler
CMPRO Katana

396

Mittwoch, 2. Juli 2008, 22:50

mh

Silverlit TwinStar - EasyGlider Electric - Cularis

nilsw

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

397

Mittwoch, 2. Juli 2008, 22:51

Graupner: Elektro Junior, Speed 600, 6-Zeller 1700NiCd, 2-Kanal Steuerung und Motor über ein Modul auf Seite. Zum einschalten musste man 3 mal hin und her mit Seite. Naja ein wenig nervig^^.
Nach dem ableben des Elektro Junior kam der Klassiker schlechthin ;) :
Amigo, Speed 600BB (BB-Und ich dachte was das für ein tolles Motorupgrade sei :D), MC-12 und normale Motorsteuerung, Akku immer noch die 6-Zeller und als weiteres Tuning ein Sanyo 2400 7-Zeller.
Beides Rippenflügler, 2-Achs Steuerung und lamm fromm zum fliegen.
Steigleistung bei beiden knapp über Nullschieber :D.

Der Amigo hat schliesslich sein Ende auf dem Monte Lema gefunden, Hammer-Thermik und das Dingens wollte einfach nicht mehr runter :D.
Greez Nils

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

398

Donnerstag, 3. Juli 2008, 10:07

X-Twins - AirAce - FW190 von Parkzone.
Der Trüg scheint.

photonic

RCLine User

Wohnort: Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

399

Donnerstag, 3. Juli 2008, 11:00

bei mir ist es so gelaufen:

vor 15 Jahren hatte ich einen Graupner Taxi II Verbrenner, 5 Stunden L/S geflogen, nichts gelernt dabei und auch keinen Spass gehabt. Dann ist die Kiste zuhause verrottet bis unser Kaninchen die Tragfläche zerfetzt hat. Danach habe ich es bis vor einem Jahr nicht mehr probiert.

letztes Jahr habe ich einen Silverlit X-Twin vom Arbeitskollegen bekommen und bin damit herumgegurkt, etwas getunt, etc. Das hat die Lust nach einem echt steuerbaren Modell wieder geweckt. Also hab ich mir einen Brushless EGE aufgebaut, einige Stunden im FMS geübt (nur Tastatursteuerung) und dann raus aufs Feld. Hat tip top geklappt ohne Crash wegen Nichtbeherrschen des Flugzeugs. Die ersten Crashes kamen erst einiges später durch Übermut und Selbstüberschätzung. Aber nichts was nciht mit etwas UHU Por oder Heisskleber wieder reparierbar gewesen wäre. Ich denke das Gefühl bei einem kleinen Steuerfehler nicht einen Totalschaden zu produzieren war das wichtigste um alleine erfolgreich fliegen zu lernen.

Bin dann ca. 1 Jahr EGE geflogen und vor ein paar Monaten auf einen Raven II umgestiegen. Fernsteuerung habe ich mir von Anfang an eine FF6 2.4 GHz genommen, und weiss daher bis heute nicht was eine Funkstörung, Servozittern, Reichweitenprobleme oder eine Kanaldoppelbelegung ist.

Gruss
Andreas

wienerdominik

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

400

Donnerstag, 3. Juli 2008, 11:24

Ich kam durch meinen Firmpaten zum Fliegen,
Anfangs bin ich nur ein paar mal mit zu Platz gefahren, dann habe ich von ihm meinen ersten Easy Star bekommen und später eine Twin Star und dann einen Hotliner......