Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

axr33

RCLine User

Beruf: Verkehrsflugzeugführer (B777)

  • Nachricht senden

421

Freitag, 25. Juli 2008, 00:41

Ach ja,

fast hätte ich es vergessen: die Frage war ja "Mit was habt ihr fliegen gelernt?".

Ich mit einer Cessna 150, Baujahr 1964, Rolls-Royce-Motor ;-)

Gruss

Rolf
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher ist als die Schallgeschwindigkeit, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.

422

Freitag, 25. Juli 2008, 12:31

Zitat

Original von nubsi

Ich habe mit dem Wingo das fliegen erlernt.Das ist ein echt klasse Modell.Mein wingo ist kaputt aber ich hänge immer noch an dem Modell und schaue immer noch bei ebay ob er verkauft wird :D Daer wingo it echt klasse


Hallo
Ich habe auch mit dem Wingo fliegen gelernt,leider habe ich in einmal senkrecht abgestürzt, doch mein ,,Flugleher" hat in komplett in GFK-Gewebe eingepackt, also ging das Fliegen weiter. Durch die zusätzliche Verstärkung wahr er einach icht kaputt zukriegen!

Selbst jetzt da ich schon dreieinhalb Jahre fliege überlege ich ob mir den Wingo (dann natürlich in Flexit) nochmal kaufe.

Später wurde der Wingo von dem Getriebe und dem 400 Motor befreit und durch einen Brushless-Motor ersetzt.

In Südfrankreich wurde seine Wasserflugtaukligkeit getestet Ergebniss: PERFEKT :ok:

Als er dann hier in Norddeutschland wieder Fliegen sollte, funktionierte es einfach nicht mehr :shake: ;( ;(
Kein Wunder nach ungefähr 8 Flaschen Kleber intus (ich mein den Flieger)!

Also wurde er ausgemustert
Super Flieger!
:(
Grüße Geogr
Modellbauen bis der Arzt kommt......

vista

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

423

Freitag, 25. Juli 2008, 14:18

Also ich geba auch noch mal meinen Senf dazu:
Ich habe mit einem Silence ARTF von Robbe fliegen "gelernt". Doch da war nix mehr zu lernen. Ich nahm den Sender in die Hand und nach 3-4 Starts an der Winde wurde die Sache auch schon wieder langweilig. Richtig fliegen gelernt habe ich dann mit einem Selbstbau-Motorsegler, genauer "Der Kleine" von Jonas Kessler, dessen Bauplan mal in der FMT war. Nun konnte ich schon ein bisschen bauen und auch schon die ersten Thermikblasen auskurbeln. Das nenne ich fliegen... :tongue:

Greez Sam
-Tiltrotor (Eigenkonstruktion und -bau)
-Smove (Eigenbau)
-Gecko (Eigenbau)
-Hangflitzer (Eigenkonstruktion und -bau)
-Highlight II Speed

MarkusHöhne

RCLine Neu User

Wohnort: Westerstetten, Alb-Donau-Kreis, Deutschland

  • Nachricht senden

424

Montag, 28. Juli 2008, 23:04

Falls es jemand hören möchte, hier meine Geschichte:

Mit 12 Jahren dem Papa eine Styro Transall mit 2x Speed 400 aus dem Kreuz geleiert... viel zu schwer, niemand ist je ein Modellflugzeug geflogen --> Rumms! :angry: ;(

Irgendwann später ein weiterer Versuch mit einem Holzmodell (Speed 400 mit Getriebe, offener Rumpf): Erster Flugversuch fehlgeschlagen, danach repariert und in den Keller gehängt.

Im Studium hats mich dann gepackt, wenn man schon Luft- und Raumfahrttechnik studiert, dann sollte man auch so nen blöden Flieger in die Luft kriegen. Also Simulator (FMS), dann den Blade 400 Koaxheli, immer wieder Simulator und schließlich den ollen Flieger von damals in die Luft geworfen --> fliegt! Zwar wie eine Bleiente, aber immerhin. Ach ja, und damals hatte ich das Auswiegen vergessen... :wall:

Jetzt fliege ich begeistert die TS2 und halte Ausschau nach etwas schnellerem. Allen, die sich für das Hobby interessieren, kann ich nur Mut machen. Wenn die Reflexe am Simulator trainiert sind, steht dem Erstflug mit einem geeigneten Modell nichts mehr im Wege :)

Viele Grüße, Markus :w

425

Montag, 28. Juli 2008, 23:21

Hallo

Ich habe mit der SE Youngstar von Simprop mit Verbrenner das fliegen gelernt
MEIN VEREIN ich grüße Thomas :w

ich will 3d flug

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

426

Dienstag, 29. Juli 2008, 10:52

Also

Ich habe auf einem easy star das fliege gelernt . Dann kamm die minimag und jetzt habe ich den parkmaster :D
Meine Garage :

Savage X4.6 BigBlock mein Savage :
Reely Ice Land

mein Savage :
Klick

MFG Sebastian :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ich will 3d flug« (29. Juli 2008, 10:52)


skuuta

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

427

Dienstag, 29. Juli 2008, 12:03

jetzt ich :

baukasten einer graupner taxi gekauft (1991). keine muße dazu gehabt das teil fertig zu bauen. vor der fertigstellung dann eine graupner sammy gekauft (fast fertig modell) und damit fliegen gelernt..

irgendwann im acker versenkt :D
[SIZE=1]Lama V3 Xtreme Blätter (55 Flüge)
TRex 450 SE 3s Dymond 2250 GY401 Stock (150 Flüge)
TRex 700 Nitro Pro BLS 2/451 GY611 OS 91 PS-H (30 Flüge)
Henseleit TDR 12S
PesoQR 3s Compact 340 (8 Flüge)
Inferno MP 7.5 Sports3
FX-30 2,4G
[/SIZE]

Mordhorst

RCLine User

Wohnort: Darmstadt (Arheilgen)

  • Nachricht senden

428

Mittwoch, 30. Juli 2008, 18:41

Meine Anfänge:

Bora, 2-Achs Segler mit etwa 2m SW mit nem 0,8 er Cox ohne Schalldämpfer :D (1976 oder so)
Bravo 20, 2-Achs Trainer mit einem 3,5 ccm Hörnlein Motor (der Motor war eine elende Krücke :( )
BoxFly, 3-Achs Trainer weiterhin mit dem Hörnlein. Mit dem hab ich es dann richtig gelernt :)

Eine Stufe Weiter:
Cessna 152 ;)

Noch eine Stufe weiter:
Logo 10, Heli :D

:w
Mordi
Hughes 500 E (Belt-CP)
Logo 10, T-Rex 450 SE V2 & 250
Sukhoi SU 26M 0,4m & 2m, Breeze pro

429

Mittwoch, 30. Juli 2008, 21:31

Moin,
nach dem Erstflug mit dem Zweitflieger mal meine kurze Historie:
- Jamara ARA (erst Originalfunke, dann Hitec, jetzt WFT09)
nachgerüstet mit 480 HS un 6*4-Klapp
- Minimag mit Quer und BL

CYA Noschek
Fliegen: Minimag Q+BL, Junior S, PZ Corsair, mini-P51+Su26+Cessna, DG1000, MiniSwift ..
Schwimmen: Aussie 2, Jan (im Bau), PT109, Elke (KfK), Sirius, ...
Fahren: Stormracer, Dominator, F1-E 999 ..
Steuern: WFT09s + Assan + Spektrum

comet

RCLine User

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

430

Mittwoch, 30. Juli 2008, 22:36

Hallo,
angefangen hats bei mir mit einer Twinstar und bleischweren NiCd 7-Zellern.
Etwas später habe ich auch mit einem Zagi und einem ACT Kraftei erste weitere Schritte gewagt.
Bis auf den Zagi haben alle Modelle diese Anfangszeit übelebt und wurden später an andere Einsteiger weitervererbt :D
MfG, Jens.
www.modellflieger-griesheim.de

nockel

RCLine User

Wohnort: Warendorf

Beruf: Azubi zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen

  • Nachricht senden

431

Donnerstag, 31. Juli 2008, 21:42

lerne grade mit ner ts2 mit 480er motoren und mir gefällt es einfach supi. das modell ist extrem gutmütig und kann es nur jedem anfänger empfehlen. mit den 480er hat es auch schon gute power.
Mein Hangar:

Twinstar 2

a.schauder

RCLine User

Wohnort: Etwas ausserhalb von Braunschweig

Beruf: Fachinformatiker Azubi, Bereich Systemintegration und Administration

  • Nachricht senden

432

Sonntag, 3. August 2008, 13:38

ich hab mit ner happy 40 und nen 8,5 ccm motor angefangen. Die happy gabs mal bei Conrad electronic ist echt suuppii das ding und man kann es mit dem motor im notfall senkrecht hochzihen. Leider gibt es das ding jetzt nicht mehr :(
RAPTOR X-TREME
Bei Interesse Email oder PN an mich!
Schaut mal rein ;)
Der Heliblog

andre thomas

RCLine User

Wohnort: Witten an der Ruhr

  • Nachricht senden

433

Dienstag, 27. Januar 2009, 15:01

Hi,
so 76/77 gings mit nem Uhu los, schlecht gebaut und noch schlechter fliegend. Danach noch ein Uhu, mit Hilfe einer Modellbaugruppe sehr schön gebaut und nen Vereins-Wettbewerb gewonnen. Klar hielt ich mich dann für nen ganz Großen (mit 11 Jahren), mir lag die Modellflugwelt zu Füßen. 79 gabs dann auch die langersehnte Robbe Luna FM. Runter holte mich wieder ein Dandy (oder ich den Dandy ?), ziegelsteinschwer schaffte er von der Schnacke knapp eine Runde. Da ging der Amigo 2 schon besser. Darauf folgte das Taxi, welches aber erst ab Mitte der 80er zum ernsthaften Flugbetrieb genutzt werden sollte. Jetzt in Kurzform unsortiert : Chip, Maxi, Kwik Fly E, Charter Progo, Chico, Diamant, D36 Circe, Mosquito, Amateur, Milan..... einige haben den Erstflug nicht überlebt, andere bis jetzt nicht erlebt. Das soll sich in der nächsten Zeit ändern.....
Grüße Andre

434

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:10

bei mir war es ein "just 4 you" von topaz mit 4,5ccm motor und graupner mc15

wurde nach 2 jahren und unzähligen flügen,annähernd unfallfrei, bis auf ein verbogenes fahrwerk, an einen anderen einsteiger weiter verkauft.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

435

Dienstag, 27. Januar 2009, 18:46

Jo scheinbar bin ich hier auch schon ein Oldie, aber fliegen tu ich immer noch wenns glatt ist.

Habe die erste Tragfläche vom Kleinen Uhu 73 zusammengebaut und im Schulwettbewerb den 1. Platz damit gemacht. Seitedem bin ich nach den Dingern süchtig.

Geflogen wird immer wenns die Zeit zuläßt, und wenn nicht träumen kann man auch auf Arbeit. :tongue:
Schreib hier nix mehr ändert sich ständig :dumm:

436

Dienstag, 27. Januar 2009, 19:00

Easy Star I - II - und seit laengerem Model III. I war stark gebraucht und nach 3 Fluegen nicht mehr zu kleben, II starb bei dem Versuch ohne grosse Ahnung mit Flycam aus einem ueberzogenem Doppelloop herauszukommen.
Er ist 1 Meter neben meiner Motorhaube mit pauschal 80 km/h auf einer Teerstrasse in 24 Teile (inkl. Flycam) zerborsten.

Dann kam Easystar 3 + ein EasyGlider Pro Brushless und beide fliegen wunderbar und groesstenteils schadensfrei.

Nach der Winterpause mit Aerofly Professional wage ich mich im Fruehling an meinen ersten Heli, den T Rex 500.

Im Freundeskreis steht noch ein Cularis zum Verkauf, mal sehen ob mich der Groessenwahn packt.
Viele Grüße Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alex101068« (27. Januar 2009, 19:01)


437

Dienstag, 27. Januar 2009, 19:41

Oj jeh.....das ist ziemlich genau 30 Jahre her.........
mal sehen ob ich das noch zusammenkriege..... 8)

Fliegen gelernt habe ich mit 14 Lenzen noch auf der Rhönlerche,dann kam der SF25-C Falke und später dann an der Flugschule die Morane,diverse Cessna und die Jodel-Remo.....PA18....Cap10.....Beech...usw.

Die Modellfliegerei fing etwas früher an mit....

1. Modell war eine Beta von Graupner mit 0,8Cox-Motoraufsatz,Papierbespannt,mit reichlich Tesafilm repariert....aber flog und war eigentlich für mich das Lernmodell damals,
Mein so geliebter Airfish beendete leider noch vor dem Erstflug sein Dasein hinter dem rechten Reifen von Mutters Auto.....selbst dran blöd..... :evil:
2.Modell war der gute alte Charter von robbe mit 3,5er Enya
3Modell war dann ein Progo mit OS FS 40
4 Modell war die ZLIN 50 von robbe.....der Erst-und einzige Flug dauerte etwa 15 Sekunden.....ihn die Sonne geflogen....Rrrrums...Schrott...
also gings mit dem Progo weiter.....immer mit gutem Rinzinussprit...
irgendwie vermisse ich den Geruch..... :shy:

Irgednwann danach hatte mein alter Herr mir eine gebraucht Curare mit allem drum und dran gekauft.......mann war ich stolz......
die flog noch über 11 Jahre.....
Horst

uuups....jetzt bin ich doch n bisschen vom Thema abgekommen...... ;) .

nicostoffi

RCLine User

Wohnort: rhein/main

  • Nachricht senden

438

Dienstag, 27. Januar 2009, 20:28

In den 60ern als kleiner Junge durfte ich, damals mit Tip Tip Anlage, den
Filou mit Cox Motoraufsatz oder auch mal den Falcon = 3-Bein Flieger
fliegen.

Neuanfang 1988 mit dem Vartafly und Westerly, bzw. Elder 40 + 60
Nicostoffi ( Klaus )

und immer die Sonne im Rücken :D

RoHi

RCLine User

Wohnort: 41189 Mönchengladbach

  • Nachricht senden

439

Mittwoch, 28. Januar 2009, 19:51

Als erstes den Hype Relax. Voll OK für den Anfang aber war mir etwas zu träge. Danach hab ich mir den Ultraleichtschlepper von Jomari nachgebaut und damit lernte ich es richtig.
mfg Ronny Hinz

Vielleicht I.S.T es so, das Wildfliegen als Freifliegen bezeichnet werden sollte!!!

www.multicaliber-rheydt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RoHi« (28. Januar 2009, 20:00)


440

Mittwoch, 28. Januar 2009, 22:31

hi

Zitat

Falcon = 3-Bein Flieger



welcher falke war das ??

grusssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost: