Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Samstag, 23. Juni 2007, 19:18

tja...kupfer...
vielleicht doch nicht versuchen ne wollmilchsau zu basteln? kompromislos auf den einsatzzweck abstimmen? weniger kupfer, sanfter, leichter, an der wirkungsgradgrenze für f3p...
viel kupfer, ruppiger, schwerer und stärker für 3d...
hochdrehend für speed...

beides, oder alles ist nicht drin...
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

62

Samstag, 23. Juni 2007, 19:36

@ Georg, mit einer 7*3.5 an 2S und 7A..., evt schgraub ich da mal ne 8*4.3 drauf, hehe... :D
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »patrick nagel« (23. Juni 2007, 19:36)


Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 24. Juni 2007, 00:22

hatte ich auch drauf, 12 ampere :evil:

pem

RCLine User

Wohnort: bei Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 24. Juni 2007, 08:23

Zitat

Original von Torsten
tja...kupfer...
vielleicht doch nicht versuchen ne wollmilchsau zu basteln? kompromislos auf den einsatzzweck abstimmen? weniger kupfer, sanfter, leichter, an der wirkungsgradgrenze für f3p...
viel kupfer, ruppiger, schwerer und stärker für 3d...
hochdrehend für speed...

..... alles ist nicht drin...


:ok:
Ey ömma, wir sinne Borg. Uns kannze nich widderstehn. Jetzt tunwer dich bei uns beipackn

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pem« (24. Juni 2007, 08:24)


65

Sonntag, 24. Juni 2007, 08:28

einfach macht ihr es trotzdem nicht, wenn ihr für F3P mindestens die 8" latte verlangt.
die zu drehen braucht halt eisen und kupfer.

bei speed issses deutlich einfacher, unter 10g zu bauen.

und die forderung für 3d zu erfüllen, das ist überhaupt kein problem.

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 24. Juni 2007, 08:56

Ich fliege für 3d auch nur 8x4,3, die 7x3,5 is auch für 3d nix, die beisst einfach net.
Gruss
Georg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Georgi« (24. Juni 2007, 10:48)


67

Sonntag, 24. Juni 2007, 10:31

wer macht das schon georg? :D
aber nen motor für 3d ist doch noch etwas anderes, jedenfalls in meinen augen. der kann 5g übergewicht haben. der kann sich seine 12-15A ziehen. der hängt max. 1-2sek. unter vollast...da kann er meinetwegen toaster spielen. :evil:
bei f3p möchte ich nen sehr leichten motor, der unter vollast seine 200-220g schub an ner 8x4 bringt. die reichen vollkommen, nur ist es mir da wichtig, ohne mixer und kurvenprogrammierung, nen sehr weich hochdrehenden motor zu haben. da brauche ich auch keinen 0,5er draht im stator...so viel strom soll da doch garnicht durch... ;)
...und weshalb muss es eigentlich für f3p immer ne 9N-auslegung sein?
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 24. Juni 2007, 10:37

müsste das thema nicht zu bl motoren?

69

Sonntag, 24. Juni 2007, 10:56

nein, denn hier geht es um die anforderungen an einen motor.
nicht um die umsetzung.
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 24. Juni 2007, 11:40

Ein paar Überlegungen:

Schwerer Motor und leichter Akku, oder leichterer Motor und schwerer Akku, beides leicht scheint derzeit noch net zu funzen.

Motor ist weiter vorn im Modell, Akku weiter hinten.

Viele haben bei leichten Setups Probs mit dem Schwerpunkt, also besser für "Allgemein" das Gewicht an die Nase zentrieren.

Verhalten in der Gasannahme und im "Standgas" (Gasvorwahl) ist bei beiden Setups völlig unterschiedlich, ein überlasteter Motor tut sich da wesentlich träger einen Gasstoß umzusetzen, da hängt viel vom Flugstil des Piloten ab, zum einem wie er berreits geprägt ist, zum anderen kann es den Flugstil auch "versauen" wenn technischer Kompromisse den Flugstil prägen.

Zu große Props (ab ca. 9-10") können bei Gasstößen jeh nach Auslegung das Modell um die Längsachse "verblasen", zu kleine Props (unter 8") sind für F3P zu laut und das Modell wird hektisch.

Unser derzeitiges Setup besteht aus 17gr Motor und 13,5gr Akku mit saubere zügige Gasannahme, sehr ruhiges "Standgas" für Abwärtsfiguren, und wiegt weniger als ein 10gr Motor mit einem 350er 2s Akku.

Flaschenhals sind nach wie vor die Akku, wirklich viel effektives unter 10gr/Zelle sind nur sehr schwer zu bekommen, so das sich derzeit die Entwicklung aus der "Notlage " herraus m.E. mit leichtem Motoren und schlechtem eta in die falsche Richtung entwickelt, es ist leider "nur Stand der Dinge" und kann nicht ein hochgestecktes Entwicklungsziel sein, spätestens wenn demnächst die ersten 5gr 20C Zellen auf dem Markt sind ist das alles wieder hinfällig.

Alternativ könnte man sämtliche Punkte mit Julians Step-Up Wandler und einem 1s Antrieb unter einem Hut bekommen.
Gruß Holle

71

Sonntag, 24. Juni 2007, 12:29

diese 1 zellen- wandler gab es schon mal in der bürstenära, die konnten aber nur ca. 2A.
stimmt, mit der heutigen elektronik sollte da wirklich mehr gehen.

72

Sonntag, 24. Juni 2007, 12:38

wie ist die auslegung des wandlers? spannung, strom, gewicht? nur ne spannungsverdopplung, oder geht er noch höher? wäre ja wirklich nen geiler ansatz: spannung statt strom...gefällt mir!

dann die motoren höherpolig auslegen...könnte reizvoll sein...
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

73

Sonntag, 24. Juni 2007, 12:39

Wie hoch sind da die Verluste bei so einem Spannungswandler?

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 24. Juni 2007, 15:10

Das funzt anders, es wird nur das BEC geupt, für Reglerprozessor, RC und Servos, der Motor selber läuft mit der Akkuspannung einer Zelle, somit ist die Leistung kein Thema.
Gruß Holle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger_Lambertus« (24. Juni 2007, 15:10)


75

Sonntag, 24. Juni 2007, 15:21

schade...nicht mein weg. bedeutet ja weniger spannung und dadurch zwangsläufig mehr strom um die selbe leistung zu erreichen.
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

76

Sonntag, 24. Juni 2007, 15:32

Zitat

Original von Holger_Lambertus
Das funzt anders, es wird nur das BEC geupt, für Reglerprozessor, RC und Servos, der Motor selber läuft mit der Akkuspannung einer Zelle, somit ist die Leistung kein Thema.


Aha,Ok, aber gehen wir von einem 2-Zellen-Antrieb aus, der mit Luftschraube x
eine Leistung von 35W erbringt, das wären dann ca 6A Belastung für den Akku.
Gehen wir von eime Akku aus, der mit 6A an seiner Belsatungsgrenze betrieben wird.

Wenn wir von einem 1-Zellen Antrieb ausgehen, der die gleiche Leistung erbringen soll, braucht er ca den doppelten Strom, was einen Akku mit doppelter Belastbarkeit fordert, sprich ca 10-12A. Dadurch hebt sich der Gewichtsvorteil wieder auf.

Liege ich da mit meinen Überlegungen falsch, hat man tatsächlich einen kleinen Gewichstvorteil mit einem 1-Zellen-Antrieb?

Robert

Fabian_Kopp

RCLine User

Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Beruf: Schüler / Technisches Gymnasium

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 24. Juni 2007, 15:35

Also ich halte das 1 Zellenprojekt für interessant. MAn könnte zb mit 1S480 oder so fliegen. Dann hat man einen 10g Akku
Fabian
CNC-Heißdrahtschneiden möglich. Einfach PN

78

Sonntag, 24. Juni 2007, 16:02

Ich halte es auch für sehr interessant, aber dann gibt es noch ein Problem, die Versorgungsspannung des Empfängers und der Servos.
Gibt es denn Servos und einen Empfänger, die bei ca 3,2V noch vernünftig arbeiten? Am besten wäre es, ohne Spannungswandler auszukommen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »minipiper« (24. Juni 2007, 16:05)


79

Sonntag, 24. Juni 2007, 16:27

mensch ralph, sag doch gleich das du an nem minicroco bastelst!
...dann muss ich mich nicht über 9nuter aufregen. :D
warum 4mm? hätten es 3mm nicht auch getan, wäre doch weniger magnetmasse...weniger rückschluss...weniger statorträger...weniger welle.

...oder hast du angst vor faulem kupfer?
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]