Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

41

Montag, 16. Juli 2007, 19:36

Zitat

die ladestation - also der "dekofuß", auf dem die cessna auch im regal dekoriert wird - wird mit 4 aa-batterien betrieben. eine lösung mit einem netzteil oder "echtem" ladegerät gibt es nicht.


Eine externe Lademöglichkeit wäre wünschenswert um die Akkus durch kleine Ladeströme (1C) zu schonen.
Meine XTwins lade ich nur noch mit 50 mA am LiPo-Lader, für 2,5 - 3 C sind die mir zu schade.
Hoffentlich entdeckt bald jemand passende Stecker die man nicht nur im Elektronikschrott finden kann !

Bei Conrad Elektronik in Essen gibt es die Cessna übrigens nicht, aber bei TTM Modellbau (nahe Gladbecker Str. B224) habe ich sie gesehen.
War erstmal überrascht, in der Realität ist die ja noch kleiner als ich dachte.
Früher dachten wir "Ich denke, also bin ich." Nun sehen wir bei vielen Jugendlichen, daß es auch ohne geht.

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 18. Juli 2007, 10:03

Hallo Besitzer,

ist Eure auch mit ca. 15° Sturz gekommen?

Die anders beschrieben Ladeleuchte ist freilich Käse: Beim Laden offensichtlich Dauerrot und bei Voll LED-Aus.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Mich@el

RCLine User

Wohnort: Isernhagen

Beruf: Technischer Leiter

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 18. Juli 2007, 10:21

also das mit dem sturz ist okay so. habe bei meiner jetzt mal den sturz verändert, fliegt meines erachtens besser, allerdings auch kritischer im flugverhalten. kippt schneller ab.
hat schon mal jemand nen schaltplan bzw ne idee welche leistung man der platine abverlangen kann? ich meine ob man motortechnisch was tunen kann?
cu Mich@el

Diverses

oz42

RCLine User

  • »oz42« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 18. Juli 2007, 18:39

Hm, nach ein paar Tagen mit der Kleinen habe ich ein Problem: neulich fiel sie etwas unsanft auf die Nase, und zwar in weiche Erde. Schon "rastete" der Propeller nach etwas Drehen ein, ich dachte, es wäre Dreck im Zahnrad. Leistung war auch weniger da als zuvor.

Also habe ich gestern meine Cessna komplett zerlegt. Zuhause auf dem Sofa, nicht mit einem Absturz. ;)

Ich habe das Zahnrädchen mit Glasreiniger und Zahnbürste sauber gemacht. Seitdem "rastet" der Propeller nur noch nach jeder Vierteldrehung ein... hm. Meine Freundin gab den weisen Rat, weiterzufliegen, bis der Motor hin ist, dann kommt halt ein neuer rein. Recht hat sie... trotzdem wollte ich dem "Getriebe" noch etwas gutes tun und habe eine winzige Portion Motorrad-Kettenfett auf das Rädchen verteilt. Seitdem klingt der Motor nicht mehr so arg nach elektrischer Kaffeemühle. Allerdings braucht er jetzt eine Gedenksekunde, um auf Drehzahl zu kommen. Das Fett ist halt für PS-Boliden gemacht und daher recht klebrig. Bin mal gespannt, wie gut sie jetzt fliegt.

Der Motor wird übrigens bei Vollgas verdammt heiß, ich denke nicht, daß der lange halten wird. Und ein Motortuning wie von Michael angesprochen wäre eine feine Idee, aber so filigran, wie Platine und Akku aussehen... na, ich weiß nicht. Meine spontane Idee wäre, einen X-Twin-Tuningmotor einzubauen, der sieht dem Original ziemlich ähnlich. Dazu noch die X-Twin-Akkus und gut. Wer traut sich, so etwas mal zu testen?

Mich@el

RCLine User

Wohnort: Isernhagen

Beruf: Technischer Leiter

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 18. Juli 2007, 20:08

also den x-twin tuning akku hab ich ja schon drin. das mit dem motor probier ich aus wenn meiner hin is (coole einstellung deiner freundin, kann ich die mal meiner frau vorstellen :tongue: )
was ich auch noch probieren will ist ein piccoz haupt-motor mit ne anderen ritzel drauf. mal sehen was da für ströme gehen.
cu Mich@el

Diverses

46

Mittwoch, 18. Juli 2007, 21:49

Zitat

Original von oz42
Hm, nach ein paar Tagen mit der Kleinen habe ich ein Problem: neulich fiel sie etwas unsanft auf die Nase, und zwar in weiche Erde. Schon "rastete" der Propeller nach etwas Drehen ein, ich dachte, es wäre Dreck im Zahnrad. Leistung war auch weniger da als zuvor.

Also habe ich gestern meine Cessna komplett zerlegt. Zuhause auf dem Sofa, nicht mit einem Absturz. ;)

Ich habe das Zahnrädchen mit Glasreiniger und Zahnbürste sauber gemacht. Seitdem "rastet" der Propeller nur noch nach jeder Vierteldrehung ein... hm. Meine Freundin gab den weisen Rat, weiterzufliegen, bis der Motor hin ist, dann kommt halt ein neuer rein. Recht hat sie... trotzdem wollte ich dem "Getriebe" noch etwas gutes tun und habe eine winzige Portion Motorrad-Kettenfett auf das Rädchen verteilt. Seitdem klingt der Motor nicht mehr so arg nach elektrischer Kaffeemühle. Allerdings braucht er jetzt eine Gedenksekunde, um auf Drehzahl zu kommen. Das Fett ist halt für PS-Boliden gemacht und daher recht klebrig. Bin mal gespannt, wie gut sie jetzt fliegt.

Der Motor wird übrigens bei Vollgas verdammt heiß, ich denke nicht, daß der lange halten wird. ...


hallo oz,

meine cessna sieht mittlerweile schon sehr "verbastelt" aus, denn sie ist schon gut 3 stunden "netto" geflogen worden und einige male auf die nase gefallen. daraus resultierend habe ich sie gestern "generalüberholt" und folgende reparaturen (überwiegend aus selitron) vorgenommen:

- seitenteile motorhaube unten neu
- frontteil motorhaube neu
- motoraufhängung und -lager innen
- querverstärkung im rumpf zwische akkufach und schnauze

nicht nur durch die diversen crashs, sonder auch durch andere "auflösungserscheinungen" wurden diese instandhaltungen notwendig. öltechnisch habe ich wohl einen fehler gemacht und - wenn auch sehr sehr sparsam - silikonhaltiges schmiermittel genommen. dieses wird durch die hohe temperatur und durch die vibrationen vorne im rumpf verteilt und scheint das styro des rumpfs ganz leicht anzugreifen (es wird dann etwas matschig und weicher als normal). blöd von kyosho, den rumpf nur teuer mit der kompletten elektronik anzubieten....deswegen habe ich die zweite blaue cessna schon bei mir liegen für die "sonntagsflüge" (trotzdem wäre ein nakter ersatzrumpf wirklich wünschenswert)

was mir beim verschleiss aufgefallen ist: die motorwelle (auf die der prop verschraubt ist) lässt sich nach einem verschieben durch einen crash wieder in die ausgangsposition ohne viel spiel (vor-zurück) drücken - dazu muss man allerdings den rumpf öffnen. auch sollte der motor von oben (sprich die welle) fest gehalten bzw. gedrückt werden, denn sonst schaukeln sich leichteste vibrationen ziemlich auf und der motor verliert an drehzahl.

mittlerweile dreht die erste cessna nicht mehr so hoch wie aus der pakung heraus, aber ist erstaunlich ruhig und brummt niederfrequent. nachdem sie weiterhin vom boden startet, loopings schafft und die flugzeit bei ca. 13 minuten liegt bin ich zufrieden. kurze pausen beim akkuwechsel sind wichtig, denn sonst fängt der motor an mit den lagern zu pfeifen (und dann ist wohl ganz schnell schluss)

grüssles

mucfloh
D-QURK Hirobo S.R.B.
D-HASI Bell 47g 06
D-HEDO Jet Ranger
D-HUBI, D-HUHN & D-HUGO Picoo Z :D

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 19. Juli 2007, 08:32

Mucfloh - meinst Du damit, dass der Motor nach einem Flug abkühlen muss?

So ich habe meine Minium jetzt auch. Ist wirklich ein Traum dieser Flieger, habe gestern abend einige Runden und Achten im Garten gedreht. Ansprechverhalten und Flugeigenschaften sind klasse. Nur der Motor könnte mE etwas kräftiger sein. Bin mir ziemlich sicher, daß die Cessna in dem Kyosho Video (Turnhalle mit den Statisten, und die schnellen Loopings) getuned war. Ich glaube meine könnte das so nicht. Haben ja auch schon andere geschrieben, das man zum Loop schon etwas "Anlauf" nehmen muss.

Was mich noch etwas verwirrt, die Ladeanzeige verhält sich nicht so wie im Manual. Wie verhält sie sich bei Euch beim Laden und nach Abschluss des Ladevorgangs? Und klar - das Steckerproblem (Akku) hab ich jetzt auch. Welche Stecker....?

EDIT: weiss jemand wieviel OHM der Pagermotor hat?

Tschau
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (19. Juli 2007, 08:40)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 19. Juli 2007, 09:19

Hi,

1) liegen schon Flugerfahrungen mit einem Turbulator/Turbulenzstreifen auf dem glatten und kleinen Flügel vor?

In dem Re-Zahlbereich sollte das den Langsamflug wesentlich verbessern.

Da ich meine erst gestern bekommen habe, kann ich noch keine Vergleichserfahrungen berichten.

Als Turbulator werde ich testen: ca.4mm breites Textilklebeband mit rauen Kanten nach abreißen auf der Rolle.

Die beiden Kyosho-Videos zeigen für 18g eine tatsächlich "sehr flotte" Flugweise.

2) m.E. ist der Schwerpunkt schon seeeehr "auf der sicheren :D Seite"
Das nächste Testfeld.....

3) weiß jemand Näheres zur 2G4 Steuerung? 2G4-System, Kompatibilität mit anderen wie DSM, DSM2 etc.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (19. Juli 2007, 09:56)


oz42

RCLine User

  • »oz42« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 19. Juli 2007, 11:33

So, gestern der Testflug... sie flog wie ein Sack Nüsse und kam nicht auf Höhe. Ich blieb aber hartnäckig, und nach einer der Landungen lief der Motor dann plötzlich wieder ohne Einrasten. :)

Trotzdem habe ich den Eindruck, daß der Motor nun etwas weniger Leistung hat. Und zappeliger ist die Kiste auch, ich hatte die Steuerstangen für Höhen- und Seitenruder auf die "schärfste" Einstellung gesetzt. Vor allem mit dem Seitenruder tu ich mich noch etwas schwer, aber was soll's - ich bin ja Anfänger, und so lerne ich vielleicht das Steuern um so eher.

Was mir mehr Sorgen macht, ist das Reichweitenproblem. Gestern war die Reichweite sehr gering, manchmal nur so etwa 20-30 Meter. Hat der "automatische Frequenzabgleich" versagt? Ich bin mir sicher, daß "mein" Flugfeld ziemlich funkverseucht ist, und auch, daß ich an der Elektronik nix geändert hatte. Könnte es helfen, das Handy auszuschalten? Die Empfängerantenne in meiner Cessna ist übrigens am Ende leicht gebogen. Fabrikationsfehler oder notwendig zur korrekten Abstimmung? Ich kann mir vorstellen, daß bei 2,4 GHz jeder halbe Millimeter Änderung an der Antenne einen Einfluß hat. Weiß jemand von Euch Profis etwas dazu?

Was ist denn ein Turbulator/Turbulenzstreifen?

@relaxr: das Laden ist simpel: Dauerleuchten = Konstantstromladung, Blinken = Deltapeak-Laden, LED aus = Akku voll. Habe ich mir so zusammengereimt.

@mucfloh: bei mir ist die Propellerwelle kein bißchen verschiebbar, an der Motorwelle hatte ich es noch nicht probiert. Vielleicht läßt sich durch Verschieben ja etwas in Sachen Lärm und Leistung optimieren. Motor von oben festhalten - wie hast Du das gelöst? Schaumstoffklotz auf der Motoroberseite?

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 19. Juli 2007, 15:47

Olaf - meine ist auch recht langsam, wie gesagt der Motor könnte etwas mehr leisten. Zum Lernen ists für mich (noch) ok, bald will ich bestimmt mehr :evil: . Das Ansprechen der Ruderwege find ich gut gelungen. Sie geht auch ohne Querruder schön in die Kurve mit wenig "schieben". Echtes 3-Kanal Design diese Cessnas.

Denn Thread mit den "Turbulenzstreifen" hab ich auch nicht gepeilt (?). So ne Art Fremdwortsammlung . . .

Danke für die Tips mit dem Laderzustand. Seltsamerweise steht im Manual: Blinken ist Laden, Dauer LED ist Lipo voll (soweit ich mich erinnere). Was ist Delta laden?

Wiseo Motor oben festhalten? Löst er sich? Schaumgummi drüber könnte Wärmestau geben oder?

Mist - jetzt ist übers Wochenende Regen, Sturm und so angesagt - ich wollt doch Cessna fliegen :wall:

Meine Gedanken schweifen schon um nen zweiten Rumpf für ne Eigenbau Mustang, P-47, Me-109 oder so was 8)

Gruss
8)

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 19. Juli 2007, 15:55

Zitat

Was ist denn ein Turbulator/Turbulenzstreifen?


http://de.wikipedia.org/wiki/Turbulator
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

breiti

RCLine Neu User

Wohnort: Woodquarter, Austria

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 19. Juli 2007, 17:21

Zitat

Original von Mich@el
also den x-twin tuning akku hab ich ja schon drin.


Passt da der Stecker?
Verkaufe Team Losi 1/36 Teile (Micro-T, Micro-B, Raminator)


Mich@el

RCLine User

Wohnort: Isernhagen

Beruf: Technischer Leiter

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 19. Juli 2007, 17:33

nene, ich rede hier nur von dem tuning akku. der wird ohne stecker geliefert.
cu Mich@el

Diverses

54

Donnerstag, 19. Juli 2007, 17:52

ein schöner schwarzer tag.

heute hab ich meine cessna bekommen. akkus geladen, und gewartet bis der wind aufhört. und gewartet und gewartet.. als der wind endlich aufhörte (dachte ich) gings los. ersten akku schön vorsichtig leergemacht. abkühlen lassen, 2. akku rein. paar rudnen gedreht, auf einmal ein windstoß. cessna voll mit dem prob auf den teer :( da hats ma den prob abgerissen und die anlenkstange vom kohlestab auf höhenruder ist auch spurlos verschwunden. so jetz ein paar fragen könntet ihr mir ein detailbild von dem stück federdraht machen das am höhenruder befestigt ist? 2. frage: muss das federstahldraht sein?

mfg flo
[SIZE=4]Suche Mini D R E H B A N K[/SIZE] bitte via PN melden
danke

Mich@el

RCLine User

Wohnort: Isernhagen

Beruf: Technischer Leiter

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 19. Juli 2007, 18:15

klare antwort: NEIN
:D
cu Mich@el

Diverses

56

Donnerstag, 19. Juli 2007, 21:15

bast. aber noch ne frage die mich brennend interessiert; wie schrumpft ihr den schrumpfschlauch bei der anlenkstange? lötkolben oder feuerzeug da schmilzt mir ja der ganze flieger weg!!!
[SIZE=4]Suche Mini D R E H B A N K[/SIZE] bitte via PN melden
danke

Mich@el

RCLine User

Wohnort: Isernhagen

Beruf: Technischer Leiter

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 19. Juli 2007, 23:02

also wenn (ich musste es noch nicht) dann mit dem feuerzeug. da kann man dann bequem ne metallplatte zwischen gestänge und modell klemmen, dann passiert auch nix.
cu Mich@el

Diverses

Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

58

Freitag, 20. Juli 2007, 01:51

Wenn ich mit Flamme arbeite, decke ich die Umgebung mit gewässerten Taschentüchern ab. So kann man auch sehr exakt EPP bearbeiten.
Früher dachten wir "Ich denke, also bin ich." Nun sehen wir bei vielen Jugendlichen, daß es auch ohne geht.

glashor

RCLine User

Wohnort: Münster

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

59

Freitag, 20. Juli 2007, 07:52

Ich überlege mir auch eine Centurion anzuschaffen. Besteht die Centurion aus EPP oder Styropor? Hatte von Graupner auch mal ein fast so kleines Freiflugmodell aus Styropor für meinen Sohn gekauft. Der ging schon durchs Angucken kaputt und etwas ähnliches wäre sicher keine 100€ Wert. Gruss

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

60

Freitag, 20. Juli 2007, 08:34

Die Stabilität ist an sich für die Geschwindikkeit und das niedrige Eigengewicht ok. Ich fliege auf Rasen und Wiesen, da sind Nasencrashs eh gedämpft. Auf Strassen etc. sollte man Crashs vermeiden.

Was mich interessieren würde, wie könnte man die Nase (Haube) etwas verstärken, "härten". Die ist halt immer gefährdet. Vor allem drückt sich der Prop da gerne rein, durch den extremen vertikalen Sturz. Da ist bei mir gerade 1mm unten zwischen Prop und Nase. Erste "Eindrücke" sind schon da. Ist zwar nicht schlimm, auf Dauer könnt das aber an die Substanz gehen. Gibt es da irgendwelche Ideen, ohne grossartig Gewicht zuzugewinnen. Quasi Oberflächenhärtung oder -Beschichtung. Die Nasenleiste der Fläche hingegen ist gut durch nen serienmässigen Klebefilm geschützt.

Weiss jemand, ob man die Decals abziehen und wieder aufbringen kann - würd jetzt nämlich gerne langsam mal reinschauen in die Cessna :nuts: um mir evtl. mal über ne etwas bessere Motorisierung Gedanken zu machen :evil: . Was der Regler wohl abkann? Weiss jemand was für ein Motor drin ist und was so max. gezogen wird/werden kann?

Tschau
8)