Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PeterSch

RCLine User

  • »PeterSch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Juli 2007, 15:11

Akku Befestigung in Knuffel & Co ?

Ich habe mir die Anleitung durchgesehen, und auch das Dokument, das es bei Ikarus gibt, aber so richtig klar ist mir das nicht. Wie befestige ich einen 2s LiPo an/in einem Shockflyer a la Knuffel, daß er hält und auch leicht wieder rausgeht ? Von der Lage denke ich mal mehr oder weniger im SP, oder ?

Fotos wären super, wenn möglich !
Gruß,
Peter

MiniMag / QR / BL ; TwinStar I (r.i.p.)
MC-16/20

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Juli 2007, 15:29

RE: Akku Befestigung in Knuffel & Co ?

der genaue postition des akkus ist bei jedem shocky anders, das musst du testen(so, dass der schwerpunkt stimmt)!normalerweise in der schnauze. beim knuffel z.B. wird ein schlitz mit3-4mm untermaß in die seitenansicht, direkt unter die draufsicht geschnitzt.der akku sitzt dann klemmend darin.
im forum steht auch eininges darüber.
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

PeterSch

RCLine User

  • »PeterSch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2007, 15:37

Untermaß heißt, der Schlitz ist entsprechend schmaler, als der Akku dick ist, oder ? Und das hält dann, ein popeliger Schlitz in 3mm Depron ?
Gruß,
Peter

MiniMag / QR / BL ; TwinStar I (r.i.p.)
MC-16/20

cumulus97

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Juli 2007, 15:49

Ich befestige ihn beim Schocky mit Gummiringen und in den anderen Modell mit Klettband!
Mit sind die paar Gramm Gewicht egal, vielen aber nicht...
Aber es dürfte schon eine Weile halten, mit Schlitz im Depron...

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Juli 2007, 16:00

bei epp gehts aber bei depron solltest du den schlitz mit tesa verstärken, damit das nich t einreißt!aber viele machen das auch mit klettband und das klappt auch gut.
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

6

Montag, 9. Juli 2007, 16:27

Hi,

ich habe am Lipo das rauhere Klettband draufgeklebt. :ok:
Schiebe seitlich den Akku in den etwas kleiner geschnittenen Schlitz.
Das Klettband verkrallt sich dann so einigermaßen mit dem EPP.
Ohne ist mir der Akku auch schon mal im Flug rausgerutscht
Manche verwenden nur Klett und hängen den Akku seitlich an den Depronrumpf.
Mach doch eine 6mm EPP-Nase dran wie Knuffel. :ok:
Oder die Nase aus 6mm Depron - dann hält der Akku besser. :D

Grüße ;)

HerrMann

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Juli 2007, 16:56

Ich mach es auch entweder so, dass ich den Akku im EPP feststecke, bei anderen Modellen ohne EPP-Teile hat sich auch folgendes bewährt:
Ein klemmender Akkuschacht aus Selitac, in einer Minute fertig und hält das ganze Fliegerleben :ok:
»Ben_16« hat folgendes Bild angehängt:
  • PICT0025.jpg

PeterSch

RCLine User

  • »PeterSch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. Juli 2007, 17:02

Das hört sich ja soweit gut an, jetzt habe ich schon ein paar Lösungsansätze.

Noch was zur Akku Thematik - welche Stecker verwendet Ihr bei Akkus der Slowflyer Grösse, also 2s/3s 400-800 mAh ? Ich verwende bei grösseren LiPos den MPX Hochstromstecker, aber der ist ja doch ziemlich klobig (und wahrscheinlich auch nicht leicht, ist mir bei der TwinStar aber eher wurscht).
Gruß,
Peter

MiniMag / QR / BL ; TwinStar I (r.i.p.)
MC-16/20

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Juli 2007, 17:04

ich verwende die Graupner Stecker!
Das sind so 2 polige Empfängerstecker.
Kleine Goldkontaktstecker sollten auch gehen kommt halt sufs gewicht an dass du anpeilst???
auf meinem 3s 640mah packs verwende ich z.B. 2mm.

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Juli 2007, 17:08

Bei den kleinen verwend ich auch nur 2mm-Goldies, Tipp:
Die kann man noch problemlos ein gutes Stück kürzen, bringt zusätzlich ein bisschen Gewichtsersparnis und das ganze wird noch nen Tick handlicher :ok:

spinatze

RCLine User

Wohnort: Eggersdorf in Sachsen Anhalt

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Juli 2007, 17:56

Hi, ich habe aus Schrumpfschlauch eine kleine Tasche gebaut (hat ein schweizer Fliegerkollege auf seiner Page gezeigt), der Akku wird durch ein kleines Klebeband gesichert. ich hoffe man erkennt das auf dem Bild.



MfG .... Matthias

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Juli 2007, 19:08

aber die shclitz methode wiegt halt nix!
Und bei mir hält dass jetzt seit über 6monaten.
Aber man darf immer nur gleih große akkus fliegen, sonst wird der schlitz zu groß und die kleinen akkus halten nicht mehr; )

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

13

Montag, 9. Juli 2007, 19:15

Moin,

ich mache eigentlich auf immer die Schlitz Methode, einfach einen Schlitz, so groß wie der Akku ist, ,in den Rumpf schneiden und fertig.

Aber die anderen Ideen hier sind auch net schlecht.
MFG
Michael Modellbau

http://www.michael-modellbau.de.vu Weiter gehts auch auf der Page :D

dennis2581

RCLine User

Wohnort: Österreich- Kärnten

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

14

Montag, 9. Juli 2007, 19:21

Schlitzmethode, da der Akku Zentral drinliegt!

2mm Goldies, da der Stromverlust gering ist!
Bei BEC oder Graupnerstecke, die nich vergoldet sind regelt der Regler oft eine min zufrüh ab!
FUTABA 4 ever!! :ok: :ok:

15

Montag, 9. Juli 2007, 22:28

Ich nehm immer die Schlitzmethode, wobei ich auf jeder Seite noch ein mal ein Stückdepron als "Rahmen drum baue.
Als Stecker nehme ich immer die 5poligen, grauen MPX-stecker
Grüße Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »speedy 91« (9. Juli 2007, 22:28)


16

Dienstag, 10. Juli 2007, 09:37

Hi,

________________________________________________________________
Aber man darf immer nur gleih große akkus fliegen, sonst wird der schlitz zu groß und die kleinen akkus halten nicht mehr; )
________________________________________________________________

ich habe verschiedene 2S-Lipos in Verwendung. :ok:
Schlitz für das dickste Pack angepaßt. :D
Bei den dünneren 2S klebe ich dann mittig einen passenden EPP-Streifen auf die Lipos - dann klemmt der auch.
Wir sind doch Modellbauer :ok:

Grüße ;)

HerrMann

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 10. Juli 2007, 12:28

j aich hab auf die dünnen akkus einen weichen streifen klett aufgeklebt das geht auch:D

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D