eihren

RCLine User

Wohnort: Schwabe

  • Nachricht senden

181

Samstag, 15. September 2007, 21:22

@Humpi

Zitat

Die Modifikation für die Kurvensteuerung im Leerlauf beeinträchtigt die Gasstellung negativ


Wie meinst Du das?
Bei mir funktioniert das tadellos.

eihren
Die X-Twin Seite: Zusammengefasste Tipps & Tricks für X-Twin's und PicooZ's
Neu: X-Twin Gruppe bei Facebook

182

Samstag, 15. September 2007, 21:23

Hi,

und schon wieder mal (ein) Problem/e:

Vorgestern ist ja ein Motor meines alten A3D hinübergegangen - heute habe ich eigenverschuldet meine Funke geliefert. Ich habe beim "Ohne-Gas-steuern-Mod" ein zu starres Kabel angelötet, wollte dieses heute verschieben, um Platz für den Reichweiten-Mod zu schaffen, da hat sich der Lötpunkt, dort, wo das "Lenken ohne Gas"-Kabel" am Ende eingelötet wird samt Platinenleiterbahn verabschiedet. Das wars dann :( ... [Oder kann man eine Platine wieder reparieren? - denke nicht]

Naja, habe ja noch eine Funke und in die habe ich gleich wieder nachgerüstet (Lenken ohne Gas + Microtastermod] - Geht jetzt wieder alles.

Nun zum Problem. Mein neuer A3D fliegt meist, wenn er gestartet wird und ich das Höhenruder "ziehe" senkrecht in den Boden. Oder wenn ich in Bodennähe eine Kurve fliege, geht er auch senkrecht in den Boden.
Jetzt weiß ich nicht, ob das an der neuen Funke liegen kann. Im Test zu Hause funktioniert sie auf alle Steuerbefehle einwandfrei: Keine falsche Interpretation irgendwelcher Steuerbefehle - es wird immer nur der gewünschte Befehl ausgeführt. Im Feld kommt es mir manchmal so vor, als würde der A3D 1-2 m über Boden bei Linkskurven-Steuerung auch den Befehl "drücken" geben, sonst würde er ja nicht in den Boden rammen.
Letztendlich weiß ich aber nicht, ob es an der Funke liegt, oder am A3D. Den neuen bin ich fast noch nie geflogen - mein alter, gut austarierter liegt derzeit brach.
Gibt es A3Ds, die man nie zum Fliegen bekommt, weil sie irgendwelche baulichen Schwächen haben? Ich habe beim neuen A3D schon sehr viel probiert: Heck runtergebogen / raufgebogen. Unterlegscheibe als Gewicht an die Spitze etc. Entweder zieht der Teufel nur nach oben oder kommt gar nicht erst hoch.

Habt ihr ein paar Tipps auf Lager, wie ich ihn ordentlich hinbekomme, damit sich der alte Flugspaß, den ich mit dem alten A3D hatte, wieder einstellen kann?
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (15. September 2007, 21:25)


183

Samstag, 15. September 2007, 22:39

Zitat

Original von eihren
@Humpi

Zitat

Die Modifikation für die Kurvensteuerung im Leerlauf beeinträchtigt die Gasstellung negativ


Wie meinst Du das?
Bei mir funktioniert das tadellos.

eihren


Hallo Eihren,

was ich meine, das kannst Du wie folgt ausprobieren: bau einen Taster
in die Leerlaufmod, damit Du sie kurzfristig ein- und ausschalten kannst.
Wenn Du jetzt bei permanent gedrückter Kurventaste alle Gasstellungen
durchprobierst und die Leerlaufmod ein- und ausschaltest wirst Du feststellen,
daß die Leerlaufmod Einfluß auf einige Gasstellungen nimmt und diese verändert.
Die Gasstellung wird ja mit 3 Bit codiert und man erzwingt mit der Leerlaufmod
in jeder Kurve bei einem der Bits eine 1, wo aufgrund der Gasstellung eigentlich
eine 0 ist. Ergo gibt es diese Gasstellung im Kurvenflug dann nicht
mehr. Je nach Gasstellung kommt so beim Kurvenflug etwas Unruhe auf,
weil sich ungewollt die Gasstellung ändert. Die Lösung mit dem Reedrelais
behebt diesen Effekt.

Ich habe heute endlich mal fliegen können, weil es windstill war und habe
bei der Gelegenheit auch die alternative Querlage ausprobieren können.
Mit dieser Modifikation fliegt der Acrobat flachere Kurven und verliert in
der Kurve praktisch keine Höhe mehr. Diese Variante hat sich heute
beim gezielten Landen bewährt. Technisch ist das so gelöst: Zwischen
P1 und P2 ist ein Mittelkontakt. Je nachdem, ob der Mittelkontakt mit
einer Lötbrücke mit P1 oder P2 verbunden ist, ist die Drehzahldifferenz
in eine Kurvenichtung größer oder kleiner. P3 und P4 machen dasselbe
für die andere Richtung. Nimmt man einen Kippschalter 2xUM, dann sind
die Mittelkontakte auf der Platine auch die Mittelkontakte des Kippschalters.
Die anderen vier Kontakte müssen dann über Kreuz am Kippschalter angelötet
werden. Klingt jetzt sehr kompliziert, aber wenn man es mal aufmalt ist es einfacher...

Ich bin selber überrascht, wie schwer sowas ohne Bilder zu erklären ist!

Viele Grüße,

Ludger

184

Samstag, 15. September 2007, 23:02

Hallo Humpi,
Du hast recht, der JP4 ist falsch, der Draht-jumper auf der Bestückungsseite der Platine ist gemeint! Ich versuche, den Beitrag von gestern zu korrigieren.

185

Sonntag, 16. September 2007, 00:10

@ Lavater:

Kippt er zur Seite ab, bevor er senkrecht in den Boden geht? Hörst Du die unterschiedliche Motordrehzahl beim Einleiten der Kurve, oder geht er ohne all dies senkrecht nach unten, als ob Du nur "gedrückt" hättest?

Was ich zum trimmen sagen kann: Ich hatte auch den Eindruck, das es relativ schwierig ist, den richtigen Einstellwinkel Höhenleitwerk zu Tragfläche zu finden. Habe, wie von Eihren beschrieben mit Klebeband das Heck heruntergezogen. Dann konnte ich ein paar Tage lang aufgrund des Windes nicht fliegen.

Beim ersten Flug dann die negative Überaschung: Schon im Geradeausflug bei Halbgas senkrecht in den Boden. Klebeband runter und 2. Versuch: Deutlich besser geradeaus aber bei Kurveneinleitung sofortiges Abkippen zur Seite und wieder in den Boden. Ettliche Versuche später, mit jeweiligem Hochbiegen des Hecks ließ er sich dann wieder so einigermaßen fliegen und inzwischen finde ich es sogar etwas besser, wenn der A3D auf leichten Steigflug geradeaus getrimmt ist. Er verliert dadurch in der Kurve deutlich weniger Höhe.

Es mag durchaus sein, daß es elektronisch und mechanisch so große Serienstreuung gibt, das man Glück oder großes Pech haben kann. Wurde ja hier auch bezüglich der Reichweite schon häufig gepostet.

@ Humpi:

Muß ich gleich mal ausprobieren. Kann leider im Moment nichts zu der Problematik mit dem "Lenken ohne Gas" sagen, da ich diesen Umbau noch vor dem Erstflug gemacht habe.
Was ich nicht ganz verstehe ist der Punkt mit dem Reedrelais:

Ich nehme mal an, Du hast am Drehzahlhebel ein Magnet angebracht und daneben das Reed-Relais. Nun trennst Du bei Betätigung des Gashebels über das Reed-Relais den "Lenken ohne Gas" Anschluß vom Kontakt für die unterste Drehzahlstufe. Bitte korrigiere mich, wenn das so nicht stimmt.

So wie ich das sehe, könnte man das auch ganz einfach über einen kleinen Microschelter machen, der bei hinterster Hebelstellung vom weißen Schieber für die Gasstellung betätigt wird. Werde das mal so versuchen, da ich die Steuerung gerade geöffnet habe. Mache dann mal ein Foto.

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mc-guiver« (16. September 2007, 00:50)


186

Sonntag, 16. September 2007, 00:52

Zitat

Original von mc-guiver
@ Lavater:

Kippt er zur Seite ab, bevor er senkrecht in den Boden geht? Hörst Du die unterschiedliche Motordrehzahl beim Einleiten der Kurve, oder geht er ohne all dies senkrecht nach unten, als ob Du nur "gedrückt" hättest?


Hans


Hallo,

da muss ich morgen noch mal genau drauf achten. Ich berichte dann.
Gruß

Lavater

187

Sonntag, 16. September 2007, 03:51

So!
Nun ist die vorerst hoffentlich letzte Modifikation des Senders abgeschlossen.

Ein kleiner Microschalter zwischen dem weißen Schieber des Drehzahlreglers und dem Batteriegehäuse sorgt nun für Abschaltung des "Lenken ohne Gas" bei Normalbetrieb. Ist der Drehzahlschieber in der hinteren Endstellung, ist "Lenken ohne Gas" eingeschaltet. Fürchte aber, daß die Sache nur funktioniert, wenn man die Rückstellfeder im Gashebel lässt. Wer ohne Rückstellfeder arbeitet, für den ist die Variante mit dem Reedrelais sicher die bessere.

Anschließend habe ich gleich noch die Schaltung für die unterschiedlichen Kurvenradien integriert. Hatte leider nur einen 2-poligen Taster zum Umschalten. In Kombination mit einem ebenfalls vorhandenen bistabilen Miniaturrelais funktioniert das aber auch. Ein erster Funktionstest verlief in allen Belangen positiv. Drehzahldifferenz ist schaltbar.

"Gefühlt" scheint es tatsächlich so zu sein, daß die Drehzahldifferenz beim Lenken ohne den "Lenken ohne Gas" Mod je nach Drehzalstufe unterschiedlich ist. D.h.: Je höher die Grunddrehzahl, desto größer wird auch der Drehzahlunterschied beim Lenken. Mit dauernd angeschlossenem "Lenken ohne Gas" kommt es mir so vor, als ob die Differenz immer gleich bliebe.

Werde Morgen Abend noch ein paar Fotos machen und versuchen, den Drehzahlunterschied auf Stufe 1 und 2 zu messen. Jetzt muß ich aber endgültig ins Bett!

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

188

Sonntag, 16. September 2007, 20:43

Ist dieses Video eigentlich gefaket - oder kann man den A3D mit viel Flugerfahrung so fliegen?

http://www.youtube.com/watch?v=z5owOtqRqfE

War bisher stolz auf meine Flugkünste - aber so sahen meine Flüge nie aus.
Gruß

Lavater

189

Sonntag, 16. September 2007, 22:03

Sooo!

Leider war heute ausgiebiges Fliegen wieder nicht angesagt. Habe nur kurz getestet bin aber eigentlich sehr zufrieden. Leider muß man bei jeder Änderung wieder dazulernen, so geht es nicht ganz so schnell, bis man wirklich eine Aussage treffen kann.


Anbei nun erst mal das versprochene Foto vom Microschalter. Er macht nichts anderes als den "Lenken ohne Gas" Mod ab der kleinsten Gasstellung zu trennen.





Hier meine Drehzahlmessungen ohne und mit Microschalter (A3D stationär):


Ohne:

Stufe1: 15000, Lenken1 17500, Lenken2 18000
Stufe2: 16500, Lenken1 18800, Lenken2 19600
Stufe3: 18000, Lenken1 18600, Lenken2 19500
Stufe4: 18800, Lenken1 21800, Lenken2 21800
Stufe5: 20000, Lenken1 21800, Lenken2 21800

Mit:

Stufe1: 15000, Lenken1 17100, Lenken2 18300
Stufe2: 16200, Lenken1 18300, Lenken2 19300
Stufe3: 17400, Lenken1 19300, Lenken2 20200
Stufe4: 18800, Lenken1 20200, Lenken2 21300
Stufe5: 19800, Lenken1 21300, Lenken2 22000

Bei Stufe 5 habe ich jeweils abgebrochen um den Akku nicht zu überlasten, da die Spannung doch sehr in die Knie ging (stationärer Betrieb!). Bei der Messung mit aktiviertem Microschalter war der Akku schon etwas leerer.

Auch wenn die Messung nicht sonderlich präzise war kann man glaub ich eines deutlich feststellen: Wie Humpi schon geschrieben hat gibt es mit "Lenken ohne Gas" aber ohne Microschalter/ Reedrelais unerwartete Ergebnisse bei den Drehzahldifferenzen. Es scheint als gingen obenrum einfach die Bits aus.
Bei der Variante mit Microschalter sind die Ergebnisse eigentlich klar, wie erwartet. Die größere Drehzahldifferenz beim Lenken entspricht immer der nächsthöheren Gasstufe. Die Lenkdrehzahlen nehmen annähernd gleichmäßig zu.
Danke Humpi! Wäre ich selbst sicher nicht draufgekommen.

M. f. G.

Hans
»mc-guiver« hat folgendes Bild angehängt:
  • Microsch.jpg
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mc-guiver« (16. September 2007, 22:05)


190

Sonntag, 16. September 2007, 22:08

Zitat

Original von mc-guiver

Wie Humpi schon geschrieben hat gibt es mit "Lenken ohne Gas" aber ohne Microschalter/ Reedrelais unerwartete Ergebnisse bei den Drehzahldifferenzen. Es scheint als gingen obenrum einfach die Bits aus.

M. f. G.

Hans



Hallo mc-guiver,

als Laie fällt es mir gerade etwas schwer, alle Inhalte zu erfassen. Bedeutet das, wenn man den Lenken ohne Gas Mod einlötet, kann es zu Abstürzen/keine Reaktion auf Kurvenbefehl bei Vollgas+Kurve kommen? Sollte man den Lenken-Ohne-Gas-Mod wieder auslöten, wenn man kein Reedrelais einlötet?
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (16. September 2007, 22:10)


191

Sonntag, 16. September 2007, 22:11

@Lavater:

Finde nicht, daß das Silverlit- Video besonders gut gelungen ist. Wenn Du genau hinschaust gibt es relativ viele Schnitte. Ich denke, da ist wohl jeweils der A3D abgeschmiert. Wirkt für mich in vielen Fällen nicht besonders kontrolliert, sondern bleibt halt aufgrund der Motorleistung gerade noch oben.

Das Video von eihren auf seiner Homepage finde ich dagegen wesentlich gelungener. Es zeigt sehr gut, was man bei guter Abstimmung so alles machen kann und wirkt eigentlich immer kontrolliert.

Ich hoffe, ich schaffe es noch vor Wintereinbruch selbst so zu fliegen.

Ist doch eigentlich ganz einfach, mit dem Lenken ohne Gas: Trennt man ab Gasstufe 1 nicht den Lenken ohne Gas Mod, dann stimmen in den oberen Gasstufen die Drehzahldifferenzen unter Umständen nicht mehr mit den von Silverlit angedachten Differenzen überein. Ob das nun gut oder schlecht ist und ob es noch zu anderen Reaktionen als den von mir gemessenen kommen kann, wage ich jetzt mal nicht zu sagen, zumal eihren ja offensichtlich mit reinem "Lenken ohne Gas" ziemlich gut unterwegs ist. Ich selbst dachte mir heute subjektiv schon, daß Kurven bei höheren Gasstufen gleichmäßiger und besser funktionieren. Leider hatte ich aber a) zu wenig Zeit und b) etwas zuviel Wind um das wirklich beurteilen zu können. Fakt ist: die umschaltbare Kurvenlage funktioniert gut und man kann engere Kurven fliegen.

Bin mir dabei aber nicht ganz sicher ob die Stromaufnahme bei Vollgas und Lenkeinschlag mit großer Drehzahldifferenz nicht grenzwertig hoch wird.

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mc-guiver« (16. September 2007, 22:20)


192

Sonntag, 16. September 2007, 22:12

Zitat

Original von mc-guiver
@Lavater:

Finde nicht, daß das Silverlit- Video besonders gut gelungen ist. Wenn Du genau hinschaust gibt es relativ viele Schnitte. Ich denke, da ist wohl jeweils der A3D abgeschmiert. Wirkt für mich in vielen Fällen nicht besonders kontrolliert, sondern bleibt halt aufgrund der Motorleistung gerade noch oben.

Das Video von eihren auf seiner Homepage finde ich dagegen wesentlich gelungener. Es zeigt sehr gut, was man bei guter Abstimmung so alles machen kann und wirkt eigentlich immer kontrolliert.

Ich hoffe, ich schaffe es noch vor Wintereinbruch selbst so zu fliegen.

Wie siehts denn nun aus, mit Deinem neuen A3D? Inzwischen den Fehler gefunden?

M. f. G.

Hans


Neuer A3D ist bereits defekt - muss ein Kabel für das Höhenruder gerissen sein. Dem alten werden ich demnächst neue Motoren gönnen. Derzeit ruht mein Flugpark ... :(
Gruß

Lavater

193

Montag, 17. September 2007, 11:51

Hallo!

Bin neu hier im Forum!

Habe mehrere X-Twins und bin gerade dabei die Funke vom 3d umzubauen. Muß der Kondensator, genau 100 PF haben, hab nur 180 in meiner Bastelkiste, aber 2 von denen in serie müsste doch auch gehen?

Danke im voraus

MfG Bertl

194

Montag, 17. September 2007, 12:46

Hallo Bertl!

Ich denke, daß 180 pF auch gehen müssten.

Such doch mal den ersten Beitrag von Blabla zu diesem Thema (ich glaube, das war auf Seite 7). Er hatte es zuerst auch mit anderen Werten versucht.
470pF und 3.9k, statt nun 100pF und 4.7k.

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

195

Montag, 17. September 2007, 14:35

Konnte es gerade nicht lassen und habe gerade in der Mittagspause einen kleinen Testflug unter "Extrembedingungen" gemacht. Der Wind blies doch für den A3D ganz gewaltig. "Mächtiges" Blätterrauschen in der nahegelegenen Birke, Wind böig.

Was soll ich sagen: :evil: Ich bin begeistert! Konnte ihn einige male trotz der Böen für längere Zeit oben halten, was mir bisher selbst bei weniger Wind nicht so gelingen wollte. Bisher war es für mich, wie für Euch ein Flieger für windstille Momente. Begeisternd ist vor allem, was passiert, wenn man bei höherer Geschwindigkeit zurück gegen den Wind dreht. Wie im Lift! Von 2m Höhe auf 10m in kürzester Zeit. 8(

In Windrichtung sackt er natürlich stark durch und man hat Mühe, ihn mit dem Höhenruder und viel, viel Gas zu korrigieren.

Dank höherem Drehzahlunterschied beim Lenken hat man bei weitem mehr Reserven und der A3D folgt wesentlich besser den Steuerbefehlen. Kurzes Antippen reicht, um ihn aus der Kurve in den Geradeausflug zu bringen, weiteres Antippen, um ihn in die entgegengesetzte Richtung einzulenken. Bleibt man beim Lenkbefehl wird die Kurve deutlich enger als vorher. Er kippt aber meiner Meinung nach auch nicht stärker ab.

Ich kann die Modifikation auf die höhere Lenkdrehzahl aus meiner Sicht nur empfehlen. Es scheint mir sogar fraglich, ob die Drehzahlunterschiede schaltbar sein müssen. Bleibt halt die Unsicherheit mit der evtl. Überlastung des Akkus bei höheren Drehzahlen.

Zusätzlich ist meiner Meinung nach die Abschaltung von "Lenken ohne Gas" bei Gasbefehl eine sinnvolle Tuningmaßnahme.

Habe gestern Abend noch einen weiteren Versuch gemacht, dem ich durchaus auch einen gewissen Anteil am heutigen "Erfolg" zuschreibe:
Habe mit etwas Klebeband die "Scharniere" des Höhenruders ein klein wenig schwergängiger gemacht. Dadurch begrenzt sich der Ruderausschlag ein wenig, das Ruder schlägt nicht mehr so ruckartig aus und kommt besser in seine Mittelstellung zurück. Zusätzlich habe ich die Fläche des Ruders mit etwas Klebeband minimal vergrößert. Ich werde das mal so lassen, auch wenn es noch eine provisorische Lösung ist.

M. f. G.

Hans
»mc-guiver« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hoehenruder.jpg
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mc-guiver« (17. September 2007, 14:44)


196

Montag, 17. September 2007, 14:49

Hallo mc-guiver!

Deine Ergebnisse hören sich sehr vielversprechend an.

Kannst du eventuell mal eine genaue Bezeichnung der Verbauten Teile (Bezugsquelle) und Fotos mit genauer Sicht der Lötpunkte etc. einstellen. Das wäre super!!! :)

Als Laie nehme ich jeden Tipp dankbar auf, bin aber aufgrund meiner Unkenntnis auf genaue Anleitungen angewiesen. Habe schon viel an den Funken umgebaut und bin dir und eihren sehr dankbar für eure genialen Tipps.
Gruß

Lavater

197

Montag, 17. September 2007, 14:53

Hallo, hab jetzt auch meine Acrobat Fernbedienung umgebaut. Funktioniert super. Jedoch ist mir die Feder des Gashebels raus gesprungen und ich weiß nicht wie sie wieder rein gehört. Fand es mit Feder besser. Hat mir jemand ein Foto bzw. kann mir erklären wo die Feder eingehängt wird?

Danke.

198

Montag, 17. September 2007, 15:47

Gut, daß ich heut soviel Zeit habe! ;)

@MoTy: Anbei das gewünschte Bild. Die Spirale der Feder kommt um die Achse des Hebels, das gerade Ende wird in die Lasche am Hebel eingehängt und das halbrund gebogene Ende liegt einfach zwischen den beiden Führungsnasen am Boden des Gehäuses.


@ Lavater:

Würde die Drehzahldifferenzumschaltung mit einem 2- poligen Umschalter realisieren, dann kannst Du Dir das Relais sparen.


Du brauchst einen einfachen Schalter 2-polig UM, z.B.: Best.-Nr.: 70 30 79

ACHTUNG geändert! Im Vorherigen Beitrag hatte ich einen Denkfehler gemacht.

Der Microschalter zum Wegschalten des "Lenken ohne Gas" bei Verwendung mit Rückstellfeder müsste eigentlich die Best.-Nr.: 70 40 75 sein, stammt aber aus meinem Fundus.

Bestellnummern immer beim großen "C".

Wenn Du ohne Rückstellfeder für den Gashebel arbeiten willst, ist die Variante mit dem Reedrelais sicher die bessere. Du brauchst dafür ein einfaches, kleines Reedrelais 1x Um und einen kleinen Rundmagneten. Den Rundmagneten klebst Du seitl. auf den weißen Gasschieber und das Reedrelais daneben auf das Gehäuse. Das Reedrelais muß so angebracht werden, daß der Magnet knapp daran vorbeiläuft und der Schaltpunkt muß vor oder im Bereich der 1. Gasstufe liegen. Es wäre sicher nützlich, wenn Humpi dazu ein Foto machen könnte.

Das mit dem Foto der Lötpunkte dürfte äußerst schwierig werden, da sie ja nun von einem ganzen Bündel an Leitungen und Dioden überdeckt werden, versuche aber heute Abend eine kleine Zeichnung zur Schaltung zu machen.


M. f. G.

Hans
»mc-guiver« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kurvenschaltung.jpg
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mc-guiver« (17. September 2007, 16:13)


199

Montag, 17. September 2007, 18:12

Hallo Zusammen!

Anbei nun mal ein "kleines" Schaltschema für "Nichtelektroniker".

Unterstützend lohnt sich ein Blick auf eihren´s Homepage. Dort gibt es unter http://xtwins.de/bilder/lenkenohnegas_acrobat.jpg
nochmal Bilder zur Position der Lötkontakte auf der Senderplatine.

M. f. G.

Hans
»mc-guiver« hat folgende Datei angehängt:
  • Schaltschema_1.pdf (33,37 kB - 104 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2014, 11:47)
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mc-guiver« (17. September 2007, 18:14)


200

Montag, 17. September 2007, 19:35

Zitat

Original von mc-guiver
Hallo Zusammen!

Anbei nun mal ein "kleines" Schaltschema für "Nichtelektroniker".

Unterstützend lohnt sich ein Blick auf eihren´s Homepage. Dort gibt es unter http://xtwins.de/bilder/lenkenohnegas_acrobat.jpg
nochmal Bilder zur Position der Lötkontakte auf der Senderplatine.

M. f. G.

Hans



Vielen Dank, mc-guiver, für deine Unterstützung! Werde mir das Schema am Wochenende mal genauer zu Gemüte führen!

:)
Gruß

Lavater