Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

281

Samstag, 29. September 2007, 19:49

Keil-Foto
»Lavater« hat folgendes Bild angehängt:
  • Keil.jpg
Gruß

Lavater

282

Samstag, 29. September 2007, 19:49

Flügel, gekappt.
»Lavater« hat folgendes Bild angehängt:
  • 226_2632.jpg
Gruß

Lavater

283

Sonntag, 30. September 2007, 19:45

Hatten heute endlich mal nach Wochen absolute Windstille.

Bin heute mit meinen beiden A3Ds geflogen - Erlebnis: Fantastisch. Beide A3Ds ohne (Bruch)Landung leergeflogen. Der eine fliegt ideal, aber etwas langsamer, der andere schneller, muss aber mehr korrigiert werden und segelt leider nicht sauber.

Sie machen echt sehr großen Fun: Loopings, Trudeln, 1/2 Sekunde Rückenflug ( ;) ), Wenden im Looping etc. War ein echter Hingucker. Etliche Spaziergänger haben sich das Spektakel minutenlang angesehen. Flugdauer bei Vollgas: Der eine 9-10 Minuten, der andere 12 Minuten.

Ein Tipp für alle A3D-Flieger. In den Kurven nicht Vollgas geben, da reagieren meine beiden A3Ds kaum, obwohl ich den Schaltermod zum Abbruch des Lenken ohne Gas bei Gasgeben eingebaut habe. Nimmt man das Gas leicht zurück, reagiert der A3D sofort mit einer Kurve. Reichweiten sind phänomenal - bis zur Sichtgrenze (ab dem Punkt, wo ich nicht mehr erkennen kann, wohin er gerade fliegt) problemlose Befehlsannahme ...

Ein schöneres und billigeres Spielzeug kann man sich gar nicht vorstellen.

Muss dazu sagen, dass ich sehr viel umgebaut habe (Danke BlaBla, eihren, Mc Guiver - Reihenfolge beliebig!), sonst würden sie nicht so fliegen (Reichweiten Mod in der Funke + Antenne raus, Mikrostaster, Lenken ohne Gas - Mod, Abschalt-Mode des Lenken ohne Gas Mod bei Gasgeben, Kanal auf "B" im Empfänger umgelötet, Flügelwülste abgeschnitten, Höhenruder bei einem der beiden justiert, neue Spitze bei einem der beiden aufgeklebt).

Habe übrigens heute auch die Flügelende des anderen A3D beschnitten, jetzt fliegt er auch agiler in die Kurve.
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (30. September 2007, 19:45)


284

Dienstag, 2. Oktober 2007, 20:38

Zitat

Original von Lavater
Flügel, gekappt.


Hallo,
bin neu hier und möchte mich für die vielen Tipps in diesem Thread bedanken! Der A3D wäre sonst eine herbe Enttäuschung geblieben. Jetzt macht der A3D richtig Spaß.

Habe die Fernsteuerung nach Anleitung verbessert (Distanzstücke, Lenken ohne Gas, Kondensator). Gestern die Antenne aus dem Leitwerk gezogen und als Schleppantenne umfunktioniert. Dies brachte bei mir einen deutlichen Kick in Sachen Reichweite. Ich verwende Akkus im Sender. Bringt die höhere Versorgungsspannung bei der Verwendung von Batterien evtl. eine weitere Reichweitenverbesserung oder ist diese zu vernachlässigen? Zumindest das Aufladen des Lipo ist sehr penibel in Sachen Ladezustand der Senderakkus.
Das Heck wurde nach unten gezogen und mit Tesastreifen fixiert. Und seit ich die Flügel nach der Idee von Lavater bearbeitet habe, fliegt der A3D präziser. Er schmiert auch in den Kurven nicht mehr so schnell ab.
Jetzt stören nur noch die nicht selten auftetenden Aussetzer/Verzögerungen in der Befehlsannahme.

Viele Grüße ElRumpo

285

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:37

Zitat

Original von ElRumpo

Zitat

Original von Lavater
Flügel, gekappt.


Das Heck wurde nach unten gezogen und mit Tesastreifen fixiert. Und seit ich die Flügel nach der Idee von Lavater bearbeitet habe, fliegt der A3D präziser. Er schmiert auch in den Kurven nicht mehr so schnell ab.
Jetzt stören nur noch die nicht selten auftetenden Aussetzer/Verzögerungen in der Befehlsannahme.

Viele Grüße ElRumpo


Hallo ElRumpo,

der Trick mit den Flügeln ist sehr hilfreich, seitdem gleitet einer meiner beiden A3Ds wie eine 1. Allerdings stammt die Idee nicht von mir, muss ich zugeben. Irgendwann hat mir mal jemand geantwortet, dass ich doch den angesengten Flügelwulst einfach abschneiden soll und damit war eine fremde Idee in die Tat umgesetzt.

Die Aussetzer bekommst du nur weg, wenn du den hier auf Seite 9 beschriebenen Mod (http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…ghtuser=&page=9) durchführst. Seitdem habe ich eine Reichweite, die Selbst den Erfinder dieses Mods, BlaBal erstaunt. Keiner meiner XTwins ist noch in so weiten Fernen steuerbar, wie der A3D, seitdem ich den Mod durchgeführt habe. Es ist auch der einzige, bei dem ich mich getraue, ihn über Häuserdächern fliegen zu lassen, stets ohne Funkontaktabbruch. Was mich allerdings bei allen A3Ds gestört hat, ist dass die Motoren oft noch in der Luft oder am Boden nachlaufen, auch wenn man die Funke gar nicht mehr betätigt. Dieses Phänomen hat auch der A3D eines Freundes. Wahrscheinlich ist es Serie, da es alle meine A3Ds haben.
Gruß

Lavater

286

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:41

Zitat

Original von mc-guiver
Sooo!

Leider war heute ausgiebiges Fliegen wieder nicht angesagt. Habe nur kurz getestet bin aber eigentlich sehr zufrieden. Leider muß man bei jeder Änderung wieder dazulernen, so geht es nicht ganz so schnell, bis man wirklich eine Aussage treffen kann.

Anbei nun erst mal das versprochene Foto vom Microschalter. Er macht nichts anderes als den "Lenken ohne Gas" Mod ab der kleinsten Gasstellung zu trennen.


Hier meine Drehzahlmessungen ohne und mit Microschalter (A3D stationär):


Ohne:

Stufe1: 15000, Lenken1 17500, Lenken2 18000
Stufe2: 16500, Lenken1 18800, Lenken2 19600
Stufe3: 18000, Lenken1 18600, Lenken2 19500
Stufe4: 18800, Lenken1 21800, Lenken2 21800
Stufe5: 20000, Lenken1 21800, Lenken2 21800

Mit:

Stufe1: 15000, Lenken1 17100, Lenken2 18300
Stufe2: 16200, Lenken1 18300, Lenken2 19300
Stufe3: 17400, Lenken1 19300, Lenken2 20200
Stufe4: 18800, Lenken1 20200, Lenken2 21300
Stufe5: 19800, Lenken1 21300, Lenken2 22000

Bei Stufe 5 habe ich jeweils abgebrochen um den Akku nicht zu überlasten, da die Spannung doch sehr in die Knie ging (stationärer Betrieb!). Bei der Messung mit aktiviertem Microschalter war der Akku schon etwas leerer.

Auch wenn die Messung nicht sonderlich präzise war kann man glaub ich eines deutlich feststellen: Wie Humpi schon geschrieben hat gibt es mit "Lenken ohne Gas" aber ohne Microschalter/ Reedrelais unerwartete Ergebnisse bei den Drehzahldifferenzen. Es scheint als gingen obenrum einfach die Bits aus.
Bei der Variante mit Microschalter sind die Ergebnisse eigentlich klar, wie erwartet. Die größere Drehzahldifferenz beim Lenken entspricht immer der nächsthöheren Gasstufe. Die Lenkdrehzahlen nehmen annähernd gleichmäßig zu.
Danke Humpi! Wäre ich selbst sicher nicht draufgekommen.

M. f. G.

Hans


Hi McGuiver,

mir ist aufgefallen, dass sich meine beiden A3Ds nur dann schön in eine Linkskurve begeben, wenn man kurz vom Gas geht. Kann es sein, dass die Drehzahlunterschieddämpfung, die durch den Lenken-ohne-Gas-Mod hervorgerufen wird auch ohne diesen Mod vorhanden ist - ich habe nämlich den Mikroschalter zum Abschalten des Mods eingebaut und der Mikroschalter hängt nicht. Wie gesagt, Linkskurven bzw. auch Rechtskurven, hier aber nicht so schlimm, mag der A3D nur dann bei Vollgas fliegen, wenn man kurz vom Gas geht und dann in die Kurve steuert. Ist das auch schon jemandem aufgefallen?
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (2. Oktober 2007, 21:43)


287

Dienstag, 2. Oktober 2007, 23:04

Hallo Acrobat-Flieger,

in der Schweiz kann man bereits ein weiteres 3D-Modell kaufen - den Air Dasher! Hat jemand Infos oder sogar schon Flugerfahrung gesammelt? Ich bin gespannt, ob er den Acrobat in Qualität und Flugleistung überbieten wird...

Einfach mal hier klicken und dann bei den RC-Flugzeugen nach Silverlit suchen:
http://www.rc-toys-shop.ch/index1.html

Guten Flug,
Roborowsky

288

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 10:00

neu hier

bin neu hier

und froh die seite gefunden zu haben. endlich genaue angaben zum a3d. klasse beiträge hier. jetzt muss ich ganz schön viel löten um meine defiziete nachzuholen. vor allem der mod von blabla zur reichweitenverlängerung scheint notwendig.

für alle anderen bastler hab ich auch noch einen kleinen tipp, den ich in einem anderen forum schon gepostet habe:

sport mit a3d technik.
hab einen x-twin sport mit der elektronik des acrobat ausgestattet. und ich kann euch sagen dass es sich echt gelohnt hat. die beweglichkeit und das geringere gewicht des sports führt zu unglaublichen flugmanövern. ich hab den reichweitenmod noch nicht benötigt, da sich der sport auf viel engerem raum flegen lässt als der a3d. ich bin total begeistert. meine bilder sind leider zu groß für das forum hier aber ich poste mal einen limk, bei dem ihr die veränderungen ansehen könnt. und meine ersten flugversuche sind bei myvideo zu sehen.
http://forum.xufo.net/bb/viewtopic.php?t=7203&sid=

http://www.myvideo.de/news.php?rubrik=uo…l=&searchOrder=
carpe diem

El_Grappador

RCLine Neu User

Beruf: Maschbauer

  • Nachricht senden

289

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 10:24

Hallo zusammen !

Lese jetzt schon seit ein paar Tagen mit und habe gestern meinen A3D bekommen.

Erste Erkenntnisse:

- Er scheint perfekt austariert zu sein, segelt schön zu boden und geht bei Vollgas in den Steigflug.
- Der Fernbedienungsmod scheint unumgänglich, das Lenkaussetzer schon ab 8 Meter Entfernung beginnen.
- Macht trotzdem schon gut Laune ^^

Habe hier schon häufig von defekten Motoren gelesen und bei meinem A3D hat schon im noch nie geflogenen Auslieferungszustand ein Motor länger nachgedreht als der andere. Wenn man die Motoren von Hand dreht merkt man deutlich einen Unterschied:

Der eine Motor läuft ruhig bis zum Ende, der andere Motor läuft mit Schleifgeräuschen nur sehr kurz. Dies hat zur Folge, dass der Flieger trotz hörbar gleicher Drehzahl (beim in der Hand halten und Gas geben) immer eine leichte Rechtskurve fliegt.

Meine Frage lautet: Soll ich den Flieger Umtauschen oder behalten obwohl der Motor bald hinüber sein dürfte? Er hat sonst super Flugeigenschaften und konnte sogar mit ungemoddeter Funke einigermassen gut fliegen (im Radius von 10 Meter um mich herum).

Gruß

290

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 12:40

RE: Hallo zusammen !

Anbei habe ich mal ein Video eingebunden, das zeigt, wie weit die Reichweite des A3D problemlos mit dem Funkfernbedienungsmod reicht. Bei besserem Wetter fliege ich auch in noch größeren Entfernungen. Da wir zurzeit Hochnebel haben, wurde das Video leider nicht besser. Außerdem wirkt sich die feuchte Luft auf die Flugeigenschaften aus, der A3D fliegt träger und lässt sich nicht so schön in hohe Höhen ziehen.
Die Flugkünste des A3D sieht man vor allem in den letzten Sekunden des Videos und am Anfang.


A3D Flugvideo - Reichweite (geringe Auflösung)


Fluvideo A3D Reichweite (hohe Auflösung, rund 6 MB)


@ El_Grappador: Bei einem meiner A3Ds läuft der Motor auch kürzer als beim anderen. Wenn der A3D sonst super fliegt, würde ich ihn behalten. Die Dinger sind ja so günstig zu bekommen, dass ich mir gegebenenfalls, d.h. falls dein Motor ausfällt, einfach einen zweiten kaufen würde und falls dieser nicht so schön austariert ist, wie dein jetziger, einen Motor ausbauen und in den anderen einbauen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dein umgetauschter A3D nicht so schöne Flugeigenschaften hat, ist recht hoch. Von 4 Stück, die ich hatte, fliegt/flog nur einer wirklich perfekt, zwei habe ich zurückgehen lassen und ein dritter fliegt angemessen.
A3Ds neigen übrigens dazu, immer leicht in eine Richtung kurven zu fliegen. Geradeausflüge sind bei den meisten kaum drinnen.
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (3. Oktober 2007, 14:20)


El_Grappador

RCLine Neu User

Beruf: Maschbauer

  • Nachricht senden

291

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 17:35

RE: Hallo zusammen !

Erstmal @Lavater danke für die Infos !

Dann direkt die nächste Probleme:

- Der A3D fliegt meist nur Rechtskurven aus denen ich Ihn nach mindestens 10 Sekunden gegenlenken erst wieder rausholen kann. Auch wenn ich die Trimmung nach links verschiebe, bekomme ich Ihn aus den Rechtskurven nur schlecht wieder raus.

- Die Reichweite ist nach dem SenderMod nach Blabla zwar besser, aber es sind noch zu viele Aussetzer und Hänger dabei. Manchmal reisst der Empfang auch komplett ab.
Sollte ich unbedingt noch eine Schleppantenne anlöten, oder bringt der SenderMod am meisten und ich muss mit einer Reichweite zwischen 15 und 30 Meter leben?

Danke für die Hilfe,

El_Grappador

292

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 18:12

RE: Hallo zusammen !

Zitat

Original von El_Grappador
Erstmal @Lavater danke für die Infos !

Dann direkt die nächste Probleme:

- Der A3D fliegt meist nur Rechtskurven aus denen ich Ihn nach mindestens 10 Sekunden gegenlenken erst wieder rausholen kann. Auch wenn ich die Trimmung nach links verschiebe, bekomme ich Ihn aus den Rechtskurven nur schlecht wieder raus.

- Die Reichweite ist nach dem SenderMod nach Blabla zwar besser, aber es sind noch zu viele Aussetzer und Hänger dabei. Manchmal reisst der Empfang auch komplett ab.
Sollte ich unbedingt noch eine Schleppantenne anlöten, oder bringt der SenderMod am meisten und ich muss mit einer Reichweite zwischen 15 und 30 Meter leben?

Danke für die Hilfe,

El_Grappador


Hallo,

eventuell hast du ja den "Lenken ohne Gas -Mod" eingelötet. Wenn das der Fall ist, solltest du auch den Microschalter zum Abschalten des "Lenken ohne Gas-Mods" bei Gasgeben einbauen. McGuiver war es, glaube ich, der herausgefunden hat, dass die Drehzahlunterschiede beim Lenken-Ohne-Gas-Mods bei Vollgasflügen deutlich abnehmen und damit ein Lenken erschwert wird. Also muss ein Mikroschalter zwischengeschaltet werden, der den "L.o.Gas-Mod" unterbricht, wenn man Gas gibt.

Allerdings kann es auch sein, dass dein A3D einfach träger reagiert. Einer meiner beiden legt sich auch nicht sofort in die Kurve, erst, wenn man vom Gas geht, dann lenkt und dann wieder Halbgas gibt - probiere das mal.

Soviel ich weiß, haben die Funken in ihrer Qualität eine noch sehr große Streuung. Normalerweise sollte die Reichweite zunehmen und die Anzahl der Aussetzer abnehmen. Ich habe das Glück, dass das bei meiner Funke der Fall ist. Eine Schleppantenne habe ich nie ausprobieren müssen. 34cm hinten raus waren mir auch zu lang.
Welchen Kanal hat denn dein A3D? Falls es Kanal "A" ist (roter A3D), dann löte doch mal die Empfängereinheit auf Kanal "C" um, damit sollten die Aussetzer verschwinden. Das Umlöten ist für dich sicherlich kein Problem, wenn du den Reichweitenmod bereits durchgeführt hast. Dazu zunächst den EPP-Deckel am Bug mit Skalpell herausschneiden, unter dem der LiPo liegt, danach vorsichtig den schwarzen Kasten des Empfängers. Rechts und links des Einschaltknopfs befinden sich zwei "Widerhaken", diese erst aus dem EPP lösen, das gleiche gilt für den Haken am anderen Ende des Kastens. Danach den Sender vorsichtig, sonst reißt die Antenne ab (was nicht weiter schlimm ist, da der Lötpunkt mit "ANT" gekennzeichnet ist), aus dem EPP-Schacht heben. Die beiden Mini-Schrauben an der Empfängerunterseite lösen, den schwarzen "Deckel" abheben. Anschließend siehst du neben dem "schwarzem Fleck" drei kleine Lötstellen. Um auf Kanal "C" umzulöten, musst du einen Lötbrücke zwischen dem rechten oberen+unteren Lötpunkt löten. Falls bereits "B" vorhanden, dann die Brücke links "lösen". Kanal "A" hat keinen Brücken und ist daher sehr leicht "umzulöten". Muss das Ganze aus dem Kopf reproduzieren, deshalb klingt meine Beschreibung etwas holprig.

Wenn du den Empfänger ausgebaut hast, dann ordne auch gleich mal die Motorkabel und die des Aktuators, denn die sind nach McGuiver ebenfalls für Senderaussetzer verantwortlich. Wenn du Zeit hast, dann kürze die Motorkabel einfach (würde sie aber lang lassen für Ersatzmotor, der evtl. mal anfällt).

Edit: Habe noch ein Bild gefunden, das ich mal gemacht habe, das es besser erklärt.
»Lavater« hat folgendes Bild angehängt:
  • 226_2618.jpg
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (3. Oktober 2007, 18:20)


El_Grappador

RCLine Neu User

Beruf: Maschbauer

  • Nachricht senden

293

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 19:05

RE: Hallo zusammen !

Hallo und wieder mal herzlichen Dank an Lavater !

Also ich hab den "Advanced-Lenken-ohne-Gas-Mod" nach BlaBla eingebaut (ohne Microschalter, dafür mit Transistor). Funktioniert super, Segeln kann mein A3D auch wirklich gut (jetzt natürlich noch besser). Daran liegts also nicht.

Ich fliege Ihn momentan auf Kanal B (Originalzustand) und hab eben mal getestet was passiert wenn ich mit kurzer Funkantenne eine Lenksignal gebe:

Sobald ich 3 Meter weg bin läuft das Lenksignal noch ca. 4 Sekunden weiter obwohl ich nur kurz angetippt hatte, das wird wohl der Grund sein, warum ich Ihn aus Kurven so schlecht rausbekomme...

Hab den gnazen Thread von vorne bis hinten gelesen und hab gedacht der Reichweiten-Mod nach BlaBla in der Funke wäre quasi das effektivste... naja ich werde den A3D dann mal auf Kanal C umrüsten, wenn das wirklich soviel bringt und die Motorkabel aus dem Rumpf ziehen.

Allerdings ist nach dem 3ten leergeflogenen Akku der rechte Motor schon so mitgenommen, dass er nach ca. 1 Sekunde nachdem man vom Gas geht stehenbleibt... deshalb würd ich erst die Motoren entstören, wenn ich nen neuen Motor brauch (dürfte wohl net lange dauern).

Hat die schon jemand nachbestellt und kann nen Tip geben, wo man die mit günstigen Versandkosten bekommen kann?


Danke schonmal,

El_Grappador

294

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 19:30

RE: Hallo zusammen !

Zitat

Original von El_Grappador
Hallo und wieder mal herzlichen Dank an Lavater !

Also ich hab den "Advanced-Lenken-ohne-Gas-Mod" nach BlaBla eingebaut (ohne Microschalter, dafür mit Transistor). Funktioniert super, Segeln kann mein A3D auch wirklich gut (jetzt natürlich noch besser). Daran liegts also nicht.

Ich fliege Ihn momentan auf Kanal B (Originalzustand) und hab eben mal getestet was passiert wenn ich mit kurzer Funkantenne eine Lenksignal gebe:

Sobald ich 3 Meter weg bin läuft das Lenksignal noch ca. 4 Sekunden weiter obwohl ich nur kurz angetippt hatte, das wird wohl der Grund sein, warum ich Ihn aus Kurven so schlecht rausbekomme...

Hab den gnazen Thread von vorne bis hinten gelesen und hab gedacht der Reichweiten-Mod nach BlaBla in der Funke wäre quasi das effektivste... naja ich werde den A3D dann mal auf Kanal C umrüsten, wenn das wirklich soviel bringt und die Motorkabel aus dem Rumpf ziehen.

Allerdings ist nach dem 3ten leergeflogenen Akku der rechte Motor schon so mitgenommen, dass er nach ca. 1 Sekunde nachdem man vom Gas geht stehenbleibt... deshalb würd ich erst die Motoren entstören, wenn ich nen neuen Motor brauch (dürfte wohl net lange dauern).

Hat die schon jemand nachbestellt und kann nen Tip geben, wo man die mit günstigen Versandkosten bekommen kann?


Danke schonmal,

El_Grappador



Hi,

ich nochmal ;)

Wenn du Kanal B hast, wird die Umrüstung auf C nicht viel bringen. Ich habe meine beiden auf "B" umgerüstet, da wurde es etwas besser. C soll laut BlaBla der beste Kanal sein.

Das mit dem Nachlaufen der Motoren habe ich bei allen A3Ds gehabt. Passiert oft, wenn sie am Boden liegen. Dennoch habe ich keine/äußerst selten Funkaussetzer in der Luft.

Ersatzmotoren bekommt man leider noch nicht - davon kann ich ein Lied singen, denn mein optimaler A3D hatte nach 2 Wochen auch einen Motorschaden. Danach habe ich mich durchs INet gewühlt und bin auf MicroSnap2.6-Motoren gestoßen - gekauft, eingelötet, probiert, Absturz, abgelötet, dabei beiden Motoren abgeraucht. Habe dann einen Händler angeschrieben, der behaupte hat, A3D-Motoren zu führen - es kamen dann aber die Standardmotoren für die kleinen XTwins. Habe den Händler dann kontaktiert und dieser reagierte sehr kulant und bot mir an, aus einem funktionierendem neuen A3D als Entschädigung einen Motor auszubauen und mir zuzusenden. So bin ich zum Motor gekommen. Habe auch mal bei XUFO angefragt, die meinten, es werde eventuell in einiger Zeit Ersatzmotoren geben. Da man bei HIER den A3D für rund 25€ inkl. Versand bekommt, würde ich mir einen zweiten holen und den als Ersatzteillager nutzen.

Hast du den Motor schon einmal geölt?
Gruß

Lavater

295

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 20:08

Hallo Zusammen!

Hatte mich vor ein paar Tagen auch mal wegen Ersatzmotoren umgesehen. Scheinbar gibt es bis jetzt nur die normalen Ersatzmotoren für den Sport.

Da die A3D- Motoren offensichtlich qualitativ nicht das gelbe vom Ei sind und ich eigentlich auch etwas mehr Schub haben möchte habe ich mich mal nach Alternativen umgesehen und mir jetzt mal versuchsweise einen Satz Microheli- Motoren (von Walkera 5#6) bestellt.

Leider habe ich noch keinerlei Daten dazu außer dem Preis von 7,90 EUR fürs Paar.

Sobald die Motoren da sind melde ich mich wieder.

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

El_Grappador

RCLine Neu User

Beruf: Maschbauer

  • Nachricht senden

296

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 20:26

RE: Hallo zusammen !

Hallo,

also das mit dem Nachlaufen hab ich mit dem A3D auf dem Schrank getestet und es deckt sich eben auch mit den eigenschaften im Flug...

Ja habe die Motoren direkt vor dem ersten Flug mit Pfaff Nähmaschinenöl geölt, aber nur von der Propellerseite. Die Motoren sind doch mit sonem dicken Klebeband nur unter die Flügel gepappt, oder? Also man kann die mit ein bisschen Kraft abziehen?

@Lavater: Sind die MicroSnap 2.6 er nicht schnell genug gewesen, oder was war passiert?

@mc-guiver: Wäre ja super wenn man die nehme könnte.

@All: Da die normalen Motoren weniger Leistung haben, könnte man ja auch theoretisch die komplette Technik in nen Sport einbauen und die normalen Sport Motoren verwenden, oder? Hat ja schon jemadn die KOMPLETTE Technik mit Motoren verbaut ^^

Andersrum wüsste ich auch gerne, ob man an nen normalen X-Twin die A3D-Motoren dranhängen könnte, oder obs dann den Lipo und die Reglereinheit frittiert...?

Dann würde ich mir glatt nen Sport dazu holen zum direkt vorm Haus fliegen und den A3D solange Fliegen, bis die Motoren kaputt sind und die Technik dann in den Sport setzen ^^ Wahrscheinlich muss dann aber auch ein neuer A3D her... und dann gibts ja bestimmt bald ein neues Modell, der dann besser ist, den muss man dann auch haben... und n Heli hab ich au noch nich... also so ganz billig sind die Silverlits nu doch net ^^

297

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 20:41

RE: Hallo zusammen !

Zitat

Original von El_Grappador


Ja habe die Motoren direkt vor dem ersten Flug mit Pfaff Nähmaschinenöl geölt, aber nur von der Propellerseite. Die Motoren sind doch mit sonem dicken Klebeband nur unter die Flügel gepappt, oder? Also man kann die mit ein bisschen Kraft abziehen?

@Lavater: Sind die MicroSnap 2.6 er nicht schnell genug gewesen, oder was war passiert?



^^



Ja, die Motoren kann man problemlos vom EPP-Flügel abziehen und dann vorsichtig aus der Gondel ziehen. Den Propeller bekommt man am besten mit Hebelwirkung ab (kleinen Schraubendreher zw. Welle und Blatt ansetzen und vorsichtig hebeln).

Die MS2.6 brachten weniger Schub. Anfangs habe ich nur probiert, den defekten durch einen MS zu ersetzen, da krachte der A3D sofort in den Boden, da der MS weniger Schub brachte. Dann habe ich auch den anderen originalen A3D-Motor rausgenommen und durch einen MS2.6 ersetzt, allerdings leider in falscher Drehrichtung - beim Ablöten schmorte er dann durch. Blieb äußerlich optisch einwandfrei, ging aber nicht mehr an. Als ich dann den zweiten an und wieder ablötete, ging dieser auch hinüber. Also: Äußerste Vorsicht beim Ablöten, denn der Lötpunkt sitzt auf Plastik und wenn man das erwischt, verzieht sich der Motor so, dass die Welle nicht mehr frei laufen kann. Reicht nur eine kurze falsche Berührung.

Im Nachbarforum hat jemand mal die komplette Elektronik samt Motoren aus dem A3D in einen Sport. Ergebnis sieht beeindruckend aus. Die Sportmotoren würde ich nicht an die A3D-Elektronik hängen - habe mal den XUFO-Support angerufen und gefragt, ob das geht, dort verneinte man. Die Motoren bringen ja nicht die Leistung. Andersherum wird es auch nicht gehen - Motoren des A3Ds in einen Sport. Aber du kannst angeblich (laut einem Online-Shop) 4 Sport-Motoren an einen Sport hängen - aber ob er dann noch hoch kommt, weiß ich nicht ...
Gruß

Lavater

El_Grappador

RCLine Neu User

Beruf: Maschbauer

  • Nachricht senden

298

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 21:34

RE: Hallo zusammen !

Hallo,

ich denke es ist wie mit nem HiFi-Verstärker. Wenn man Boxen dranhängt, die zu wenig Impedanz haben, kann er durchgehn, weil die abgegebene Leistung zu groß wird (wenn der Verstärker keine Sicherung dafür hat). Das wäre der Fall wenn man A3D-Motoren an den Sport hängt.

Andersrum (Sport-Motor an A3D) wäre es so, als würde man an einen 2 Ohm stabilen Verstärker Boxen mit 32 Ohm Impedanz hängen. Da lacht der quasi drüber ^^ Also ich denke, dass sollte gehn.

Dazu muss man eigentlich nur wissen, ob der max. Strom durch den Widerstand der Motoren oder durch die Elektronik begrenzt wird. Wenn die Elektronik den max.Strom regelt und die Motoren einen zu kleinen Widerstand haben, würden sie an der A3D-Elektronik bestimmt nicht (oder nicht lange) halten, da sie einfach zu viel Strom bekommen und die Windungen oder etwas anderes kaputt geht.

Das könnte man testen indem man den Strom bei Vollgas misst (also ein Kabel vom Motor enfernen und zwischen dieses Kabel und den Motor ein Messgerät halten) und danach den Strom direkt zwischen den Kabeln zum Motor ohne dass der Motor angeschlossen ist. Leider besteht hierbei auch die Gefahr, die Elektronik zu schiessen wenn der Strom von dieser nicht begrenzt wird, da dass Messgerät beim Strommessen quasi keinen Widerstand hat und man einen "kurzen" fabriziert.

Also falls jemand noch ne Elektronik rumliegen hat, mit der er nix anzufangen weiß... wäre mal interressant zu wissen ^^

Gruß,

El_Grappador

299

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 21:59

ich hab die technik komplett in den sport verbaut. ist eine klasse sache, fliegt richtig gut. warum also die elektronik vermischen? einfach komplett tauschen.
carpe diem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lekama« (3. Oktober 2007, 22:30)


El_Grappador

RCLine Neu User

Beruf: Maschbauer

  • Nachricht senden

300

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 23:04

Naja,

wer weiß wann es Ersatzmotoren für den A3D gibt? Da könnte man dann ja bei Ausfall beider Motoren die Elektronik in nen Sport verbauen. Oder in den Jet... ist dann zwar nicht so schnell wie ein A3D, aber die Motoren von den normalen Twins halten ja anscheinend sehr viel länger als die vom A3D und man kann sie als Ersatzpaar kaufen.

Die Alternative heisst: neuen A3D bestellen und wenn der schlechter fliegt, die Motoren umlöten. Das wären dann quasi über 12 Euro pro Motor ^^

Gruß,

El_Grappador