Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

341

Montag, 15. Oktober 2007, 16:30

lenken ohne gas _an/aus_ mit microtaster

hi,

erstmal vielen dank für die klasse modding-ideen,
hab sie mal verbaut, und dabei eine kleine lowbudget-variante gemacht:
weil nach dem taster-mod war noch ein microtaster übrig war:

so einer passt wunderbar zwischen den gasschieber und das batteriefach,
ein tropfen sekundenkleber meines vertrauens und ein bisschen plastik
als abstandshalter, fertig.

natürlich noch verlöten.


grüße!

per


///edit

mensch, wenn mir mein fotoprogramm die dateigröße
vor dem speichern mal richtig anzeigen würde !
»per« hat folgendes Bild angehängt:
  • micro_no_throttle_off.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »per« (15. Oktober 2007, 16:35)


342

Montag, 15. Oktober 2007, 16:41

turbobutton für die kurve

...und weil ich von früher die zeigefingertasten von spielkonsolen
so toll fand, habe ich mal anstelle eines kurvenradiushebel
zwei (glaube, die heissen so) printtaster verbaut.
so kann man in der kurve den radius intuitiv beeinflussen.

die taster haben den vorteil, das man sie "aufputz"-verlegen kann.
verlötet sind sie mit kupferlackdraht, hatte ich noch von meinen
bit-chars rumliegen - ganz praktisch, weil echt dünn.


jetzt habe ich die boosterbuttons drin, kann damit aber
nur eine engere kurve fliegen - hat jemand ne ahnung, ob
man die motoren auch einzeln ansteuern kann
um die mühle mit gewalt rumreissen zu können?

sozusagen die idee eines full/zero turn mod?
»per« hat folgendes Bild angehängt:
  • turbobutton.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »per« (15. Oktober 2007, 16:58)


343

Montag, 15. Oktober 2007, 16:54

@ mc guiver

a propos bit-chars:

es gibt ausser den microsnaps auch bitmotoren, die angeblich bei 1,5V
bordnetz bis 30000 umdrehungen hinkriegen... +-serienstreuung.

der hersteller heisst perfection und man kriegt die, glaube ich, über
toyseast, eine hongkonger seite.

bin mir nicht mehr so ganz sicher, aber ich glaube es gibt auch 40000er
bitmotoren. sind auch ein bisschen kleiner als die vom acrobat
- und damit leichter?

mehr power kriegt man bei autochen durch einen austausch
der empfänger transistoren durch mosfets - du hattest geschrieben,
da wären schon fets drin, ist das so?
oder hast du da nachgerüstet?
wenn ja, welche fets bräuchte ich da?

angeblich unterscheiden sich ja die notwendigen mosfets von
denen in den bits durch ihre polung oder wasweissich...

ciao!

per


///edit

die perfection motoren sind mit 38 riesen angegeben.

gibt's auch in den usa für 11$

suche: bitchar-g motor perfection

grüsse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »per« (15. Oktober 2007, 17:12)


344

Montag, 15. Oktober 2007, 19:18

kannst du mal einen link zu der seite mit den motoren setzen?
aus amerika würde sich eine sammelbestellung lohnen.
carpe diem

345

Montag, 15. Oktober 2007, 22:26

@ per:

Die Bitmotoren die ich kenne haben leider viel zu wenig Drehmoment für den X-Twin Propeller. Egal ob ein 20 000er, 30 000er oder 40 000er, der Propeller würgt die Drehzahl dermaßen runter, daß mit der Antriebsleistung nicht mehr viel zu holen ist. Man könnte sie imho nur mit Getriebe einsetzen.

Hatte nur angenommen, daß Fets in der Empfangseinheit verbaut sind. Es ging bei den Beiträgen hierzu ja eigentlich immer nur um die Technik der Drehzahlregelung. Da ist es prinzipiell mal egal ob Transistor oder MosFet.

Inzwischen habe ich festgestellt, daß es wohl doch nur normale Transistoren sind. Der Austausch gegen MosFets wird in Kürze erfolgen.

Sehr gute Idee übrigens mit dem Microtaster für ein paar Cent zum Abschalten des "Lenken ohne Gas". Spart doch nochmal ganz schön Geld bei vermutlich identischer Funktion!

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mc-guiver« (15. Oktober 2007, 22:29)


346

Dienstag, 16. Oktober 2007, 10:17

acrobat mosfet mod

hi zusammen,

ich kenne mich leider nicht mit platinen aus,
und kann also nich wirklich sagen, welche die betreffenden
motortransistoren zum mosfetten sind - könnte mir dort jemand
helfen und eventuell die dinger auf einem foto markieren?

für die "normalen" xtwin platinen gibt es hier

http://www.rcgroups.com/forums/attachmen…chmentid=578756

ein foto, angeblich kann man bei den andern xtwins die
IRLML6401TR HEXFETs verwenden, die auch für bitchars
mit zwei 1,2V zellen verwendet werden.

die transistoren (von denen ich glaube, dass es die transistoren sind)
sind mit B9D oder B90 markiert,bei meinem sports heissen sie allerdings BV5,
sind also nicht die gleichen?



hat jemand eine ahnung, ob man die motoren
grundsätzlich einzeln steuern kann?

kann man irgendwo den vollgasbefehl für jeden motor auf der
funken-platine abgreifen und dadurch separat schalten und senden?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »per« (16. Oktober 2007, 11:17)


347

Samstag, 27. Oktober 2007, 17:44

So still hier geworden ... liegt es am Wetter? ;)
Gruß

Lavater

348

Sonntag, 28. Oktober 2007, 09:19

A3D / Jet (bin neu hier)

Hallo Leute,
Ich bin neu hier... Dank eurer Hilfe habe ich es geschafft, dass ich meinen A3D eine Akkuladung lang ohne kleben fliegen kann :) (hatte nur wenige Meter Reichweite, machte "nur" Loopings). Aber ohne Abstürze geht's halt immer noch nicht lang gut ;(. Da freue ich mich immer wieder, wenn ich dann mit meinem "alten" Jet fliegen kann. Der fliegt sich wie ein O-Bus gegen den A3d (zumindest nehme ich an, dass sich ein O-Bus so fahren würde :D). Da bin ich ne ganze Akkuladung in der Luft :ok:.
Der A3D ist eine echte Herausforderung, an dem (glaube ich) auch einige scheitern, oder?
Mfg Rainer

349

Sonntag, 28. Oktober 2007, 10:04

RE: A3D / Jet (bin neu hier)

Zitat

Original von Privat
Hallo Leute,
Ich bin neu hier... Dank eurer Hilfe habe ich es geschafft, dass ich meinen A3D eine Akkuladung lang ohne kleben fliegen kann :) (hatte nur wenige Meter Reichweite, machte "nur" Loopings). Aber ohne Abstürze geht's halt immer noch nicht lang gut ;(. Da freue ich mich immer wieder, wenn ich dann mit meinem "alten" Jet fliegen kann. Der fliegt sich wie ein O-Bus gegen den A3d (zumindest nehme ich an, dass sich ein O-Bus so fahren würde :D). Da bin ich ne ganze Akkuladung in der Luft :ok:.
Der A3D ist eine echte Herausforderung, an dem (glaube ich) auch einige scheitern, oder?
Mfg Rainer



Mir ging es anfangs genauso wie dir und wohl den Meisten mit dem A3D. Nach vielen Veränderungen an der Funke und kleineren an meinen 2 A3Ds fliegen diese perfekt. Ich glaube, bei den letzten 30 Flügen (a 10-12 Minuten) hatte ich maximal 1 Absturz durch einen waghalsigen Looping in 3 Meter Höhe. Mittlerweile habe ich den Jet wieder verkauft, da er langweilig im Vergleich zum A3D ist. Meinen Sport habe ich seit ca. 1 Monat nicht mehr angerührt, wenn geflogen wird, dann der A3D oder, wenn ich es größer mag, die B-29 bzw. mein 4-Kanaler, wenn er endlich wieder aus der Werkstatt kommt :D

Mit etwas Flugübung und einigen Mods ist der A3D ein fantastischer Flieger, der auf relativ kleinem Raum sehr schnell unterwegs ist und auch kleine Kunststücke hinbekommt, wie sehr saubere schöne Innenloopings, Wenden, 1x Rollen etc. Aber wie gesagt, anfangs war ich auch sehr frustriert mit meinen A3Ds. Nachdem der erste perfekt getrimmt war, musste der zweite wieder komplett neu aufgebaut werden.

Hier kannst du in einem VIDEO sehen, wie gut der A3D fliegen kann - und das war noch vor der Zeit, vor der ich ihn richtig gut ausgetrimmt hatte.
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (28. Oktober 2007, 10:09)


350

Sonntag, 28. Oktober 2007, 10:14

also ich hab inzwischen viele a3d geflogen und alle mods probiert. so schlecht find ich den a3d aus der packung nicht. allerdings ist die streuung riesig. und woran es dann liegt ist schwer zu sagen.
mir gehts wie lavater. ich mag den a3d sehr, weil ich glaube, dass es keinen flieger gibt der ein so großes preis-leistungs-verhältniss hat. die kyosho cessna kostet immerhin ca. 100€. und aussehen tut sie nicht so gut.
mir gehts genauso. meine alten x-twin wurden nicht mehr geflogen. hab sie dann umgebaut mit der elektronik des a3d. jetzt hab ich 5 flieger mit höhenruder.
allerdings hab ich noch keine rolle geflogen!
lavater, erklärst du mir wie das ohne querruder geht?
carpe diem

351

Sonntag, 28. Oktober 2007, 10:25

Zitat

Original von lekama
also ich hab inzwischen viele a3d geflogen und alle mods probiert. so schlecht find ich den a3d aus der packung nicht. allerdings ist die streuung riesig. und woran es dann liegt ist schwer zu sagen.
mir gehts wie lavater. ich mag den a3d sehr, weil ich glaube, dass es keinen flieger gibt der ein so großes preis-leistungs-verhältniss hat. die kyosho cessna kostet immerhin ca. 100€. und aussehen tut sie nicht so gut.
mir gehts genauso. meine alten x-twin wurden nicht mehr geflogen. hab sie dann umgebaut mit der elektronik des a3d. jetzt hab ich 5 flieger mit höhenruder.
allerdings hab ich noch keine rolle geflogen!
lavater, erklärst du mir wie das ohne querruder geht?


Hi Lekama,

die Rolle bekomme ich nur manchmal an der Spitze eines Loopings hin. Wenn er sich oben in Kopflage befindet, das Höhenruder drücken und dabei nach links oder rechts lenken. Das dreht bei mir den A3D oft rum. Das geht nur mit umgebauter Funke (die du meines Wissens ja hast), weil beide Mikroschalter (Dürcken+Links z.B.) aktiviert werden müssen.

Manchmal, aber wirklich sehr selten gelingt es auch mal 2-3 m auf dem Rücken zu fliegen, wenn man an der Loopingsspitze das Höhenruder wieder in Mittelstellung bringt, aber das schafft meiner nur wirklich sehr selten.
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (28. Oktober 2007, 10:29)


352

Sonntag, 28. Oktober 2007, 10:28

hallo lavater
danke für die antwort. also eigentlich ist dass nur eine halbe rolle. gilt aber trotzdem :D
die hab ich auch schon hinbekommen. am besten mit dem umgebauten sport. er fleigt sogar einige meter im rückenflug.
carpe diem

353

Samstag, 3. November 2007, 13:00

Sehr still hier ...

Kann nur daran liegen, dass nun alle mit dem A3D zufrieden sind :ok:
Gruß

Lavater

354

Samstag, 3. November 2007, 15:26

Also ich net..
Da lässt sich meine Extra leichter fliegen als der A3D!
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

355

Mittwoch, 14. November 2007, 14:22

A3D Umbauten

Hallo,
hat wirklich noch niemand die Elektronik in einen Eigenbau montiert? Wäre doch wie gemacht dafür! Ich glaub ich kauf mir auch einen - zum schlachten *g

Gruß Andy
Vollblut-elektrischer :ok:

356

Sonntag, 18. November 2007, 19:25

So,
hab meinen jetzt auch und bin (nach Modding) begeistert.
Der Erstflug im Originalzustand war grauenvoll, pumpen, durch rechten Knüppel kaum Reaktion und nach 30m keine Reichweite mehr.
Also Schleppantenne, Fahrwerke ab, hinten n bischen was abgeschnibbelt und Akku 3mm nach vorn, Sender mit Muttern bestückt und Ladebuchse eingebaut.
Jetzt liess er sich fliegen und sogar heute bei 20 (!!!) kmh wind mit Glück eine Minute in der Luft halten (dauerdrücken). Das macht kein anderer X-Twin.
Loops und "komische Rollen" gehen jut. Leider gehn die Kurven durch die recht nah am Rumpf liegenden Mots nich wirklich eng und manchmal läßt er sich besonders aus Rechtskurven nicht rausholen.
Jetzt wollte ich noch Lenken ohne Gas und Lenkausschlag schaltbar modden, hatte aber keine Dioden. Da diese nicht drin sind, müßte der Lenkausschlag bereits auf Maximum stehen richtig? Aber für lenken ohne Gas werd ich sie eh einlöten, nur schaltbar muss ich nix machen, wenn es eh nur noch weniger wird. Weiss einer ob der Lenkausschlag "Serie" das Maximum ist?
Ich spiele mit dem Gedanken noch einen mit Kanal B zu kaufen und einen 4 Mot-Segler mit gewölbter Fläche und natürlich HR zu bauen... :evil:

Lg by Andy
Vollblut-elektrischer :ok:

CutterSlade

RCLine Neu User

Wohnort: Speckgürtel Hamburgs

  • Nachricht senden

357

Montag, 26. November 2007, 11:33

Enttäuscht

Erstmal hallo alle zusammen. Ich mache schon länger leichten Modellflug (angefangen mit Verbrenner Kyosho Trainer) und habe mir vor kurzem aus Jux und Dollerei mal bei Conrad nen Acrobat gekauft und war gleich total enttäuscht. Ich hatte nicht viel erwartet aber das was meiner kann ist nicht berauschend.
Ich habe schon in 5 m Entfernung eine ca. 3-5 sekündige Verzögerung in der Gas Reduktion bzw. er geht scheinbar auf "failsave" sogar mit Reichweitenmod von http://www.xtwins.de/modelle.htm#3D .
Das Höhenruder reagiert dagenen ohne nennenswerte Verzögerung.
Ich habe Kanal A.
Und das macht es UNMÖGLICH das ding auch nur irgendwie zu kontrollieren.
Ist das Normal oder sollte ich versuchen das Ding einzuschicken?
Das Problem Dabei wäre, dass ich ja schon die FB modifiziert habe und die Nase schon doppelt gebrochen und wieder zusammengeklebt ist.
Hat jemand Erfahrungen mit dem Support von Conrad oder Silverlit?

CutterSlade

RCLine Neu User

Wohnort: Speckgürtel Hamburgs

  • Nachricht senden

358

Montag, 26. November 2007, 11:47

Zitat

Original von angelandy20
Weiss einer ob der Lenkausschlag "Serie" das Maximum ist?


Hier steht Mitte Links die Belegung und war bei mir auf weite Kurven als Standart:
http://www.xtwins.de/modelle/acrobat_drehzahl.jpg
http://www.xtwins.de/tipps.htm#Lenkausschlagschaltbar
http://www.xtwins.de/modelle/acrobat_drehzahl.jpg


Edit: Bild als Link umgewandelt. Urheberrecht. Thomas_R.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (27. November 2007, 05:37)


359

Montag, 26. November 2007, 12:54

Hallo Cutterslade,
zunächst mal danke für die Pics, modde auch nur nach dieser (Super) Seite. Hatte aber nich kapiert wo da 6 Lötpunkte sein sollen, habe erst durch nachfragen kapiert dass eine Brücke schon da is, die ausgelötet werden muss.

Zu deinem Acrobat: Versuch in umzutauschen, am besten Kanal B (funkt 6 mal die Sekunde), ich weiss jetzt nicht mehr wie oft Kanal A funkt, 4 oder 5 mal. Was du vorher noch probieren kannst ist Antenne als Schleppantenne (siehe x-twin seite). Das hilft echt enorm.

Gruß Andy
Vollblut-elektrischer :ok:

360

Montag, 26. November 2007, 14:29

Dieser Bilderanleitung ist fast nichts mehr hinzu zu fügen außer:

Der "Lenken ohne Gas" Mod muß beim A3D ab der ersten Gasstufe abgeschaltet werden, sonst gehen der Steuerung in den oberen Gasstufen die Bits aus. ;)

Will sagen: Ab Gasstufe 5 von 7 gibt es dann a) keine unterschiedlichen Kurvenradien mehr (egal, ob geschalten oder nicht) und b) ist Stufe 5 unter Umständen bereits Vollgas.

Ist hier im Thema aber schon öfter beschrieben worden.

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D