Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

361

Montag, 26. November 2007, 14:35

Zitat

Original von angelandy20
Hallo Cutterslade,
zunächst mal danke für die Pics, modde auch nur nach dieser (Super) Seite. Hatte aber nich kapiert wo da 6 Lötpunkte sein sollen, habe erst durch nachfragen kapiert dass eine Brücke schon da is, die ausgelötet werden muss.

Zu deinem Acrobat: Versuch in umzutauschen, am besten Kanal B (funkt 6 mal die Sekunde), ich weiss jetzt nicht mehr wie oft Kanal A funkt, 4 oder 5 mal. Was du vorher noch probieren kannst ist Antenne als Schleppantenne (siehe x-twin seite). Das hilft echt enorm.

Gruß Andy


Kanal C ist bei den Acrobats der beste. Habe auch zwei Kanal A, lassen sich problemlos in Kanal-C umlöten. Versuche außerdem den Reichweitenmod. Seitdem habe ich mit meinen beiden Ex-A-Kanälen rund 100 m Reichweite.
Gruß

Lavater

362

Montag, 26. November 2007, 15:33

Hi,
@ mc-guiver: Abgeschaltet? Läuft das nicht automatisch durch die Dioden, die man ja einlöten muss? Bin mir recht sicher, da es bei mir jetzt so funktioniert *g.

@ Lavater: Aha, dachte es wäre wenigstens bei allen gleich. Aber ich hab auch schon gemerkt, dass ich mit Kanal A von der Acrobat-Funke keinen Doppeldecker fliegen kann, auf keinem Kanal... ;(
Heißt das beim Acrobat ist C der beste, dann B und dann A???

Gruß Andy
Vollblut-elektrischer :ok:

CutterSlade

RCLine Neu User

Wohnort: Speckgürtel Hamburgs

  • Nachricht senden

363

Montag, 26. November 2007, 18:05

Zitat

Original von mc-guiver
Dieser Bilderanleitung ist fast nichts mehr hinzu zu fügen außer:

Der "Lenken ohne Gas" Mod muß beim A3D ab der ersten Gasstufe abgeschaltet werden, sonst gehen der Steuerung in den oberen Gasstufen die Bits aus. ;)

Will sagen: Ab Gasstufe 5 von 7 gibt es dann a) keine unterschiedlichen Kurvenradien mehr (egal, ob geschalten oder nicht) und b) ist Stufe 5 unter Umständen bereits Vollgas.

Ist hier im Thema aber schon öfter beschrieben worden.

M. f. G.

Hans


Interessant wusste ich noch nicht. Hab mir aber auch nur die ersten und letzten 3 Seiten durchgelesen.

Die Antenne hab ich nur aus dem Seitenleitwerk rausgezogen mehr hab ich mich net getraut. Werde das aber auch noch in Angriff nehmen.
Ich hab heut ne weile Tests gemacht und plötzlich war die Verzögerung weg,
selbst auf größere Distanz. Ich konnte sie erstmal nicht reproduzieren, nur kurze
Verzögerungen kamen hin und wieder vor. Es kam mir so vor als wenn die Lage der
Antenne von Sender und Empfänger ne relativ große Rolle spielen würde.

Wenn sich das Prob jetzt erledingt hätte wärs schön und sonst ist das Modell ja auch net schlecht.
Ich finde die reinen Segeleigenschaften schon ganz gut. Und der Bodenstart funzt
eigentlich sehr gut für so ein Modell, auf jeden Fall hat es genug Dampf

364

Montag, 26. November 2007, 21:19

Hi,
hauptsache du zeigst nicht mit der Senderantenne auf das Modell, so hast du den schlechtesten Empfang da ja nur der winzig kleine punkt der antenne vom modell aus gesehen abstrahlen kann (jedenfalls direkt).
Ich verstehe immer noch nicht wie oder was man beim lenken ohne gas "abschalten" soll sobald gas gegeben wird. geht doch mit dioden garnicht anders??

Gruß Andy
Vollblut-elektrischer :ok:

365

Montag, 26. November 2007, 23:42

@ CutterSlade:

Lies mal ab Seite 12, letzter Beitrag bis Seite 15. Da steht alles zu diesem "Problem".

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

366

Mittwoch, 28. November 2007, 18:42

Ich weiß dass ihr das mittlerweile schon ein, zwei oder zehn mal gehört habt, aber ich muss einfach nochmal sagen, dass der Acrobat genial ist.

Die ersten 3 Flugstunden hab ich das Ding im Sekundentakt aus der Ackerfurche gezogen. Kein Mensch hat mehr daran geglaubt, dass man das Teil zum Fliegen bringen könnte. Jetzt stehen die Leute mit offenen Mündern neben der Wiese und bewundern die filmreifen Figuren (und das bei Herbstwind).

Schon allein der Einbau der ganzen Sendermods war eine launige Angelegenheit. Ich träume nachts vom leisen klicken der Mikrotaster. Der Schalter für den Lenkeinschlag steht eigentlich nur noch auf den "engen Kreisen". So kann man den Acrobat auf engstem Raum bis zum Schluss problemlos leerfliegen. Ein spezieller Dank geht an Lavatar für die Tips mit dem Abschneiden der Flügelwülste und dem Rausziehn der Motorkabel aus dem Rumpf. Diese Mods brachten quasi sofort eine spürbare Verbesserung.

Die anderen X-Twins sind absolut langweilig gegen das Ding. Wenn mein Acrobat bei starkem Wind auf einen Baum zu fliegt, dann mach ich bei Vollgas auf der Stelle einen 180 Grad Immelmann Loop ohne auch nur kurz in Schwitzen zu kommen. Macht das mal mit dem Sport oder Jet!

Einen Tip noch von mir. Viele hier fliegen mit einer sehr langen Empfängerantenne, die sich beim Absturz schnell mal in den Propeller verheddert. Auch ich habe 34 cm verbaut, mit dem Unterschied, dass ich den Draht ganz eng um einen Kabelbinder gewickelt habe, der mit Klebeband am Leitwerk befestigt wurde. Das Zusatzgewicht ist nicht der Rede wert und neu trimmen war nicht notwendig. Der Reichweiteneffekt ist voll da und die der flexible Kabelbinder beeinträchtigt den Transport des Fliegers nicht.
»mehli« hat folgendes Bild angehängt:
  • antenne.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mehli« (28. November 2007, 18:46)


CutterSlade

RCLine Neu User

Wohnort: Speckgürtel Hamburgs

  • Nachricht senden

367

Mittwoch, 28. November 2007, 22:34

Was lange...

Zitat

Original von mc-guiver
@ CutterSlade:

Lies mal ab Seite 12, letzter Beitrag bis Seite 15. Da steht alles zu diesem "Problem".

M. f. G.

Hans


Danke für den Tip ich wünschte ich hätte das von Anfang an gemacht aber ich war so in Moddingwut, dass ich dazu erstmal zu faul war.
Ich habe jetzt den Reichweitenmod mit einem 100PF Kondensator drinn, den Kurvenradius schaltbar Mod und lenken ohne Gas mit Unterbrechung ab Stufe 1.
Die Antenne am Flieger ist recht weit rausgezogen aber unverlängert.

Kann mir jemand sagen wie ich den Empfänger auf Kanal C umlöte oder wo ich die Anleitung finde? Ich hab diesen Thread manuell durchforstet aber nichts gefunden was das Genau beschreibt.
Vergesst es ist auf Seite 20.

Der einbau des Unterbrecher-Tasters war das aller schwierigste wenn auch nur mechanisch. Denn ich habe nicht die von eihren vorgeschlagenen Mikrotaster bei Conrad bekommen die waren aus. Deshalb musste ich meinen Taster verkleinern, sonst hätte er nicht hinter den Schubregler gepasst. Als ich ihn hinter den Schieber eingepasst hatte, blockierte er allerdings die kein Gas Stellung wegen der kleinen Weißen Führungsschienen die raus kommen bei null Gas. Die mussten dann ab. Den Mikrotaster mit Plaste verlängert und schon fingen die Probleme an. Ich musste das Verlängerunsstück genau in der Länge anpassen sonst hätte wär immer die Gasstufe 1 an gewesen oder es hätte den Mikrotaster nicht richtig geschaltet.

Tipp: Nehmt keinen Mikroschalter (oder halt genau den von eihren) um den Lenken ohne Gas Mod auszuschalten ab Stufe 1! Sondern benutzt so einen Magnetschalter.
Ich hätte so einen sogar noch aus einen billig Fensteralarmanlage gehabt, hab mir den Thread aber halt nicht weit genug durchgelesen.

Jetzt hatte ich auf jeden Fall das Problem, dass ich zwar die Motoren ausschalten konnte aber der Mikrotaster nicht an geschaltet wurde weil der Anschlag des Gas Hebels erreicht war und so nicht doll genug auf den Schalter gedrückt wurde. Also hab ich den Anschlag am Hebel gekürzt und das Langloch dass den Gashebel führt verlängert. Das führte dazu, dass der Hebel nun aus dem Gehäuse springen kann da der obere Bogenanschlag nun bei null Gas nicht mehr zuverlässig verhindern kann dass der Hebel im Gehäuse bleibt.

Fazit: Bin Gestern und Heute jeweils eine volle Ladung geflogen un nun zufrieden, ich kann kreisen, sowas ähnliche wie Loopings :) und Landen und zwar gezielt. Schade nur dass soviel Fummelei notwendig ist auch wenns Spaß macht. Silverlit hätte da richtig was reißen können aber so ist es halt nur was für Bastler, alle anderen sind wohl immernoch Enttäuscht oder ham ihn schon in Müll.
»CutterSlade« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mod Lenkenkl.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CutterSlade« (28. November 2007, 23:04)


CutterSlade

RCLine Neu User

Wohnort: Speckgürtel Hamburgs

  • Nachricht senden

368

Mittwoch, 28. November 2007, 22:36

Und noch der Verpfuschte Anschlag.
»CutterSlade« hat folgendes Bild angehängt:
  • GasHebelkl.jpg

369

Mittwoch, 28. November 2007, 22:57

Meine Hebelführung sieht ähnlich aus. Ich habe den Microtaster direkt auf die Gas-Laufschiene geklebt. Leider reichte der Hebelweg beim Zusammenbau des Gehäuses nicht mehr aus um den Schalter zu drücken. Nach dem Auskratzen der Führung geht das jetzt. Allerdings muss man manchmal noch etwas ziehn, um den Taster wirklich zu betätigen - nicht ganz optimal

CutterSlade

RCLine Neu User

Wohnort: Speckgürtel Hamburgs

  • Nachricht senden

370

Mittwoch, 28. November 2007, 23:47

Zitat

Original von mehli
[...] Nach dem Auskratzen der Führung geht das jetzt. Allerdings muss man manchmal noch etwas ziehn, um den Taster wirklich zu betätigen - nicht ganz optimal


Ist bei mir auch so. Na ja beim nächsten wirds dann besser :).

Eben wollt ich den Empfänger auf Kanal C umlöten da ist mir das zu Augen gekommen.
Kann man das schwarze Zeug entfernen ohne was kaputt zu machen?
Es ist ziemlich hitze fest wie ich feststellen musste :).
Kann man es vieleicht anlösen mit irgendwas?
»CutterSlade« hat folgendes Bild angehängt:
  • klecks.jpg

371

Donnerstag, 29. November 2007, 18:05

Zitat

Original von CutterSlade

Zitat

Original von mehli
[...] Nach dem Auskratzen der Führung geht das jetzt. Allerdings muss man manchmal noch etwas ziehn, um den Taster wirklich zu betätigen - nicht ganz optimal


Ist bei mir auch so. Na ja beim nächsten wirds dann besser :).

Eben wollt ich den Empfänger auf Kanal C umlöten da ist mir das zu Augen gekommen.
Kann man das schwarze Zeug entfernen ohne was kaputt zu machen?
Es ist ziemlich hitze fest wie ich feststellen musste :).
Kann man es vieleicht anlösen mit irgendwas?


Das "schwarze Zeug" muss dranbleiben :) - Hat jeder A3D! Nicht dran rumspielen!
Gruß

Lavater

CutterSlade

RCLine Neu User

Wohnort: Speckgürtel Hamburgs

  • Nachricht senden

372

Donnerstag, 29. November 2007, 20:18

Zitat


Das "schwarze Zeug" muss dranbleiben :) - Hat jeder A3D! Nicht dran rumspielen!


Ja schon klar nur verdeckt es halt die Lötbrücke für Kanal C.
Ich hab mich jetzt mit Kanal B zufrieden gegeben denn das Zeuch ist echt hartnäckig.
Wozu ist das überhaupt? Das sehe ich oft auf elektronischen Bauteilen.

373

Donnerstag, 29. November 2007, 22:26

Zitat

Original von CutterSlade
Ich hab mich jetzt mit Kanal B zufrieden gegeben denn das Zeuch ist echt hartnäckig.


Das Zeug ist Kunstharz, das einen gebondeten Chip schützen soll. Man bekommt entweder den ganzen Kleks ab, indem man die Stelle vorsichtig erwärmt (mit Heißluftpistole / Lötkolben), oder man dremelt ganz vorsichtig die kleine Stelle frei. Wenn du B hast, dann würde ich an deiner Stelle auf keinen Fall irgendwas umlöten. Meine 2 Acrobats haben beide B und fliegen mit Sendermod und Antennenverlängerung durchaus akzeptabel.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mehli« (29. November 2007, 22:31)


CutterSlade

RCLine Neu User

Wohnort: Speckgürtel Hamburgs

  • Nachricht senden

374

Montag, 3. Dezember 2007, 15:21

Kurvenradius???

Nach ausgiebigen Testflügen und Rollübungen bin ich jetzt leicht verwirrt über meinen Kurvenradius-Mod.
Bei mir ist es jetzt je nach Schalterstellung so, dass ich entweder enge RECHTS oder LINKSKURVEN fliegen kann.
Das heißt bei Schalterstellung nach unten fliegt er enge Rechtskurven und bei Schalterstellung oben enge Linkskurven.
Ist das so gedacht oder hab ich mich verlötet irgendwie? Ich dachte man könnte entweder enge oder weite Kurven in beide Richtungen fliegen je nach Schalterstellung.

[edit]

Zitat

Original von angelandy20
Hi,
da hast du dich verlötet. mußt 2 lötpunkte am stecker ändern.

Gruß Andy


OK. Du hattest Recht habs nochmal durchgemessen. Hatte wohl meinen Schalter net kapiert. Jetzt geht alles.
Danke für eure Hilfe jetzt kann der Sommer kommen :( .
Und damit dieser Post net ganz Umsonst war: Hier noch ein Bild meiner Ladebuchse, sie ist auch geschaltet und verhindert die Überladung der internen Batterien. Praktischerweise passt jetzt mein Senderladekabel für meine Graupner MC15 auch für den Acrobat Sender :Ironie: .
[/edit]
»CutterSlade« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00286kl.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CutterSlade« (3. Dezember 2007, 18:16)


375

Montag, 3. Dezember 2007, 15:45

Hi,
da hast du dich verlötet. mußt 2 lötpunkte am stecker ändern.

Gruß Andy
Vollblut-elektrischer :ok:

376

Freitag, 7. Dezember 2007, 11:27

HI @all

erstmal ein dickes lob an alle die sich die ganzen Mods hier ausdenke
finde ich wirklich hilfreich!!!

könnte jemand vielleicht so nett sein und mir zum umbau des Senders
mir die Artikelnummer raussuchen da ich gerade auf der arbeit bin und auf die Seite von C** leider nicht drauf komme :-( und ich gleich mal eben meine freundin dahin schicken würde :D

1 Kondensator 100 pF (pico-Farad), 50 od. 100 V Keramik
1 Widerstand 4.7 k (sprich kilo-ohm), 1/4 W (Watt) Metallschicht
1 Widerstand 22 k, 1/4 W Metallschicht

gibt eigentlich einen unterschied zu der variante von der seite xtwins.de ???

danke schon mal

cu Dash

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DashP990« (7. Dezember 2007, 11:41)


377

Sonntag, 9. Dezember 2007, 23:39

Heute seit langem wieder mal mit dem A3D draußen. Das erste Mal bei Windstärke 3-4. auf einer freien Bergkuppe. Propeller drehten sich, ohne das Motoren an waren - und was soll ich sagen, der A3D flog wunderbar. Man konnte ihn in den Wind stellen - allerdings nur, wenn man ihn kräftig drückte und dann wie einen Pfeil mitwinds rausschießen lassen. Nur Loopings waren nicht drinnen, kurz vor dem Scheitelpunkt war die Angriffsfläche für den Wind zu groß und er wurde weggeblasen, ließ sich dann aber wieder super auffangen. Schön sahen auch die Wellenbewegungen aus, die er im Flug gegen die Böen machte.

Es gibt keinen XTwin, der derartig genial ist und so windstabil, zumindest nach den ganzen Funkenmods. War eigentlich davon ausgegangen, dass die paar Gramm vom Wind gnadenlos weggeblasen würden, aber die Motoren liefern ganz schön viel Power.
Gruß

Lavater

378

Montag, 10. Dezember 2007, 18:21

Zitat

Original von Lavater
Es gibt keinen XTwin, der derartig genial ist und so windstabil, zumindest nach den ganzen Funkenmods. War eigentlich davon ausgegangen, dass die paar Gramm vom Wind gnadenlos weggeblasen würden, aber die Motoren liefern ganz schön viel Power.


Naja, ich fliege nicht gerne bei so starkem Wind. Man muss schon verhältnismäßig hoch fliegen um den Acrobat bei den schlimmsten Böhen auch in der Luft zu halten. Dann wird das Ding ab und zu total verwirbelt und weit fortgetragen. Da braucht man starke Nerven wenn Bäume in der Nähe stehen.
Ich denke nicht, dass der Acrobat ein toller Windflieger ist. Man kann keine guten Figuren fliegen und bei extremen Kurven kann der Wind auch extrem angreifen. Gleichmäßiger Wind ist aus meiner Sicht nicht so schlimm. Aber bei böigem Wind geh ich nicht mehr raus.

Da flog mein Jet doch wesentlich stabiler und mein windgetrimmter Sports reagiert viel agiler und läßt sich auch bei niedriger Höhe noch super in den Wind stellen. Natürlich geh ich lieber garnicht mehr raus, als mit diesem Kinderspielzeug ohne Höhenruder meine Zeit zu verschwenden :evil:

Mir ist übrigens völlig unklar wie hier einige mit Acrobats fliegen können, wo diese Wülste noch außen dran sind. Ich habe es schlicht nicht fertiggebracht, mit meinen beiden A3Ds einigermaßen kontrolliert aus einer engen Kurve rauszukommen, als diese "Zusatztanks" noch dran waren. Nach dem Absäbeln flogen die Dinger wie geschmiert - ist mir echt ein Mysterium

379

Montag, 10. Dezember 2007, 19:23

Mir ist übrigens völlig unklar wie hier einige mit Acrobats fliegen können, wo diese Wülste noch außen dran sind. Ich habe es schlicht nicht fertiggebracht, mit meinen beiden A3Ds einigermaßen kontrolliert aus einer engen Kurve rauszukommen, als diese "Zusatztanks" noch dran waren. Nach dem Absäbeln flogen die Dinger wie geschmiert - ist mir echt ein Mysterium[/quote]

Ich fliege auch bei Wind meinen A3D auch problemlos auf Kopfhöhe (als rund 1,80 m). Die Wülste haben bei mir auch dran geglaubt, allerdings flog er auch mit Wülsten schon recht gut, nun nur noch besser.
Gruß

Lavater

380

Montag, 10. Dezember 2007, 19:46

Zitat

Original von Lavater
Ich fliege auch bei Wind meinen A3D auch problemlos auf Kopfhöhe (als rund 1,80 m).


Gehn tut das niedrige Fliegen schon. Aber ich weiß ja nicht, wie der Wind bei Euch weht. Hier bei Frankfurt ist es zur Zeit sehr sehr böig. Wenn ich also eine große Runde fliegen will und leg das Teil zu stark auf die Seite, dann gibt es bei einer Böhe einen Strömungsabriß. Deswegen muss ich immer recht vorsichtig einlenken - was nicht besonders viel Spass macht.... vielleicht fehlt mir aber auch die Flugerfahrung, weil die Acrobats mir doch noch ziemlich starke Konzentration abfordern :dumm:

Zitat

Die Wülste haben bei mir auch dran geglaubt, allerdings flog er auch mit Wülsten schon recht gut, nun nur noch besser.


Ja, der Tipp stammt von dir. Dafür 1000dank. Ich habe sehr lange versucht beim zweiten Acrobat, die Wülste dranzulassen. Nach ewiger Testerei waren die Dinger dann fällig. (mit Uhu-Por-Option eine einfach Entscheidung). Plötzlich wurde auch der andere Acrobat sehr leichtgängig und ich kam auch aus extremen Kurven wieder raus. Bis dahin habe ich viel Zeit mit Trimmung und Rumgebiege verschwendet. Ich hoffe mal der Air Dasher hat das Problem nicht, weil die Tragflächen ja ein anderes Design haben.