Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

381

Samstag, 5. Januar 2008, 23:30

Nabend,

ist eigentlich der schaltbare Kurven Mod http://www.xtwins.de/modelle/acrobat_drehzahl.jpg und das Lenken ohne Gas-Mod von blabla kombinierbar?

Ich habe gerade die Transistor-Variante bei mir eingelötet, wollte nun aber auch noch den Kurvenradius schaltbar machen.

Sehe ich das richtig, dass ich die Dioden im mittleren Anschluss belassen müsste?

Thx,
Butch

382

Samstag, 5. Januar 2008, 23:42

hat sich erledigt, wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

383

Mittwoch, 9. Januar 2008, 17:55

Ich habe heute den bestellten 300mah Lipo von Hobbycity eingebaut.
Passen tut er, fliegen auch. Allerdings war es sehr böig, sodass ich nochmal ausführlich über Flugeigenschaften und Flugdauer berichte, wenn das Wetter wieder besser ist.
Schonmal vorab: original Akku 5g
300mah Akku 9g
Mein Air Acrobat wiegt jetzt komplett 34g. Habe zwar das Fahrwerk abgeschnitten, aber dafür zwei 5mm Leds für Nachtflug eingebaut.

HIND 24

RCLine User

Wohnort: Spandau, bei Berlin

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

384

Mittwoch, 9. Januar 2008, 19:24

Wow,

so ein kleiner Flieger und so ein langer Treath. Habe 2 davon, weil die echt gut sind.
Aber erst nach Modifikation an der Funke bzgl. Steuerkontakte. Bin beide draussen geflogen bei Wind und kann nur bestätigen was zur Leistung dieser beiden Super-Motoren geschrieben wurde. Sonst flieg ich den Zweiten, noch Original belassen, nur mit geänderter Funke in der Halle. Geht echt ab wie Schmidts Katze. Andere Silverlite-Piloten haben mich gefragt, ob ich den getunted hätte ??? Habe die erst nicht verstanden was die meinten. Jetzt schon, die Motoren haben mehr Leistung als die bei den anderen S-Modellen. Habe mal Torquen versucht , da reicht die Leistung nicht aus.
Bin rundum zufrieden mit dem Flieger. Habe die erste 6-9 Seiten hier gelesen, dann ging es ab ins elektronische "Kleingeheimnis", da kenn ich mich nicht aus. Also, ich habe die Funke steuerbar gemacht durch aufkleben von einen zusammengekletteten Klettverschlussstreifen. Der klebt da (da selbstklebend) wunderbar auf den Nippeln der Taster und ist auch bei Verschleiß leicht ersetztbar.

Und, kann ich nur bestätigen, das Teil ist gewöhnungsbedürftig in Sachen Steuerung, aber nach ein paar Flügen hat man es raus.

Ein Vid von meinem in der Halle hab ich auch. Müsste ich nur mal auf rcmovie.de reinstellen, ist ein kurzes VID, aber die Wendigkeit kommt da schön rüber.

Das Einzigste was ich bemängeln muss, ist das Höhenleitwerk. Das hakt einfach aus nach einer harten Landung/ vielmehr Absturz. Und ist es hin (Aufhängungen abgerissen), gibt es kein Ersatzteil. Hab ich jedenfalls noch nicht gefunden. Zum Glück gibt es Tesa-Klebestreifen, die das Höhenruder in der richtigen Lage fixieren können.

Die Plastik-Schutzhaube ist auch der letzte Schund. Splittert wie Glas und ist als Ersatzteil auch nicht erhältlich. Aber, was will man verlangen für einen 30 Euro-Flieger.

Ich weiss jedenfalls als T-Rex-Pilot, wofür ich die nächste 30 Euronen für eine Fun-Fläche investieren werde. Das wär dann der 3. Acrobat. Die Anderen kommen mir nicht in den Hanger. Sind zu lahm.
mfg von der Spree

Maik

Logo 600 SE
T-Rex 450 Pro

Blade 230S
Parrot Bebop 2 FPV
MCPX, wird bald ausrangiert
DX-10T
http://heli-team-berlin.de/



In a world without walls, who needs windows and gates ?

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

385

Donnerstag, 10. Januar 2008, 15:06

An Experten

Hallo,
ich habe ein riesen Problem und komme einfach nicht dahinter woran das liegt.
Bei nem Freund von mir, der auch den AirAcrobat hat, schalten bei Vollgas (nur bei Vollgas, eine Stufe drunter nicht) die Motoren ab. 5sec später kann man sie wieder neu starten.
Habe schon recherchiert. Die Kabel sind alle okay. Lötpunkte auf der Platine soweit auch. Denke mal nicht, dass ich was falsch angelötet habe, denn es funktioniert alles. Es muss definitiv etwas im Zusammenhang mit dem linken Motor zu tun haben, denn wenn ich den Propeller vom linken Motor enferne, läuft alles. Wen ich den vom linken drauf lasse und den vom rechten enferne, wird wieder abgeschaltet. Habe den linken Motor schon gegen 2 andere gewechselt. Immer das gleiche! Der Akku hält die Spannung locker und bricht so gut wie nicht ein.
Auch mit einem anderen Sender habe ich es probiert. Ergibt keinen Unterschied.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Auf der Platine sieht soweit alles okay aus.

Gruß Stefan

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

386

Donnerstag, 10. Januar 2008, 15:24

Entweder der Akku macht nicht mit oder die FET´s werden überlastet :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (10. Januar 2008, 15:24)


387

Donnerstag, 10. Januar 2008, 15:27

RE: An Experten

Zitat

Original von Adlers83
Hallo,
ich habe ein riesen Problem und komme einfach nicht dahinter woran das liegt.
Bei nem Freund von mir, der auch den AirAcrobat hat, schalten bei Vollgas (nur bei Vollgas, eine Stufe drunter nicht) die Motoren ab. 5sec später kann man sie wieder neu starten.
Habe schon recherchiert. Die Kabel sind alle okay. Lötpunkte auf der Platine soweit auch. Denke mal nicht, dass ich was falsch angelötet habe, denn es funktioniert alles. Es muss definitiv etwas im Zusammenhang mit dem linken Motor zu tun haben, denn wenn ich den Propeller vom linken Motor enferne, läuft alles. Wen ich den vom linken drauf lasse und den vom rechten enferne, wird wieder abgeschaltet. Habe den linken Motor schon gegen 2 andere gewechselt. Immer das gleiche! Der Akku hält die Spannung locker und bricht so gut wie nicht ein.
Auch mit einem anderen Sender habe ich es probiert. Ergibt keinen Unterschied.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Auf der Platine sieht soweit alles okay aus.

Gruß Stefan



Hatte ich auch, war bei mir ein defekter Motor. Nach Austausch des Motors (gibt es leider nicht als Ersatz, zumindest nicht vor 2 Monaten), lief alles wieder.

Edit: Man sollte alles zu Ende lesen :) - Habe nicht gesehen, dass du den Motor schon 2x getauscht hast. Komisch.
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (10. Januar 2008, 15:28)


Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

388

Donnerstag, 10. Januar 2008, 15:43

RE: An Experten

Der Akku macht das mit. Habe die Spannung wärend des Gasgebens am Akku gemessen und die bleibt immer über 3,5V. Wie können die Fets auf einmal überlastet werden? Äußerlich ist nichts zu sehen. Und warum immer nur die linke Seite?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adlers83« (10. Januar 2008, 15:44)


Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

389

Donnerstag, 10. Januar 2008, 15:47

Vielleicht ist der linke Fet "angeschlagener" ;)

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

390

Donnerstag, 10. Januar 2008, 15:58

Welche sind die Fets genau und wie kann ich die durchmessen?

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

391

Donnerstag, 10. Januar 2008, 16:07

Du brauchst IRLML6401 als Ersatz, und so ungefähr sehen die aus:



Soweit ich weiss, kann man Mosfets nicht so einfach durchmessen.

392

Donnerstag, 10. Januar 2008, 16:14

Man kann ansatzweise. Das wird aber hier wohl nichts bringen, da das Problem ja nur bei Vollgas auftritt. Das ist im Grenzbereich. Kann FET sein, Software, Prozessor, sonstiges.
Wenn das Motor tauschen nichts bringt, hoert sich das nach Garantiefall an.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

393

Donnerstag, 10. Januar 2008, 17:38

Nicht schön.
Also das ganze passierte folgendermaßen. Ich wollte bei meinem Kumpel auch Leds reinlöten, wobei mir der original Akku kaputt ging (Einstich mit nem Schraubenzieher). Daher auch der Umbau auf 300mAh Akku. Habe jetzt auch mal meinen alten originalen angelötet, das selbe Problem.
Was mir auch auffält, er bekommt die Steuersignale ganz verzögert und das ganze läuft auch dementsprechend lange nach. Ist Kanal C und war glaube ich vorher nicht so extrem. Umtauschen kann ich das Teil nicht mehr, nach dem kanzen Umbau, außerdem ist das Teil schon etwas mitgenommen. Reparieren will ich es aber! Muss doch möglich sein. Die Fets können doch nicht von heute auf morgen überlasten.

394

Donnerstag, 10. Januar 2008, 17:47

Nein, aber bei deinem Umbau hast du evtl. andere Teile beschaedigt.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

395

Donnerstag, 10. Januar 2008, 17:55

Das schlimme ist, das ich das auch langsam glaube.
Danke für eure schnellen Antworten.

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

396

Freitag, 11. Januar 2008, 22:53

Habe jetzt die komplette Platine getauscht von einem A3D der noch wenig gebraucht aussieht und den gehen wir dann umtauschen.
Funktioniert jetzt alles. Konnte wegen des Windes nur noch nicht Probefliegen.

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

397

Samstag, 12. Januar 2008, 22:08

Also, habe gerade einen Nachtflug gemacht. Fliegt echt super das Teil.
Flugzeit genau 15min! Was auch sehr schön ist, man kann zur Landung das Höhenruder gezogen lassen und er segelt sehr schön und sanft zu Boden ohne abzukippen. Die 15 min ebend waren allerdings bis er von selbst abschaltet hat. Von daher war die Landung nicht so schön wie sonst.
Looping macht er nicht mehr, aber hat er auch vorher nicht richtig gemacht.
Ich bin voll und ganz zufrieden. Wenn ihr wollt kann ich ja mal nen Bild machen?

398

Montag, 14. Januar 2008, 22:44

Zitat

Original von Adlers83
Looping macht er nicht mehr, aber hat er auch vorher nicht richtig gemacht.


Finde es eigenartig, dass bei manchen Usern hier, der Looping nicht funzt. Die Loops machen voll Laune und ich kann mir schlecht vorstellen, wie man ohne diesen Spass fliegen kann. Vielleicht habt ihr den Rumpf zu weit nach unten gebogen?

Meine Acros machen immernoch ziemlich Spass, auch wenn der Winter nicht spurlos an ihnen vorbei gegangen ist. Ich mußte zahlreiche frostbedingte Hüllenbrüche verkleben. Außerdem mußten die Motoren mit Türschlossenteiser (Empfehlung!) wieder leichtgängig gemacht werden.

Apropos Rumpf biegen: Einer meiner Acros hält den Einstellwinkel nicht, so dass ich die Biegerei am Rumpf jedes mal wiederholen muss. Die Klebestreifen sind meist nicht ganz optimal platziert (auf dem Flugfeld improvisiert). Außerdem hab ich das Gefühl, dass sich die Flugeigenschaften irgendwie täglich ändern, sodass der extrem empfindliche Flieger doch wieder neu "eingestellt" werden muss. Hat jemand einen guten Tip, wie ich den Einstellwinkel optimal fixieren kann?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mehli« (14. Januar 2008, 22:58)


399

Montag, 14. Januar 2008, 22:58

Ein dünner Stahldraht hält die Biegung, wiegt aber etwas.
Funktioniert fürn Anfang.
Ohne EWD lenkt der Flieger aber schlechter.
(Kochendes Wasser macht das EPP weich und formbar.)
;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans Wurst« (14. Januar 2008, 23:08)


400

Montag, 14. Januar 2008, 23:21

@Hans Wurst

Dank für den schnellen Tip.
Wie/wo würdest du den Draht befestigen? Hast du das schonmal probiert? Kann man (dank des Drahts) den Winkel auf dem Flugfeld nochmal ändern?
Wenn das so wäre, dann würde mich das Zusatzgewicht nicht kümmern.