Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 18. Juli 2007, 23:53

Ich werd mir wohl auch den Jet kaufen also den "normalen"
Is der eigendlich auch mit Lipo?
Wie lang habt ihr da Flugzeit?
Mfg
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Dero

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 19. Juli 2007, 10:03

Um es mit kurzen Worten mal zu sagen:

[SIZE=2]"Das Ding ist Kernschrott!"[/SIZE]

Es liegt nicht am können des jeweiligen Piloten sondern an der unfähigkeit von Silverlite! Es grenz gerade zu an ein riesiges Ärgernis was dem Hobbypiloten hier nach so langer Wartezeit angeboten wird!
Mir reichts und das Ding geht morgen zurück. Denjenigen die ihn noch bekommen wünsche ich mehr Glück als "wir" es hier hatten und viel Spaß mit dem Jet.
Gruß Olli

@SoaringEagle
Ja der Jet hat auch nen Lipo. Flugzeit ist etwas kürzer (stärkere Motoren) als bei den anderen X-Twins, kommst aber immer noch auf über 10 Minuten. Der macht aufjeden Fall mehr Spass!

43

Donnerstag, 19. Juli 2007, 10:35

Ahso ok danke für die Info,
sorry wenn ich in diesem Therad poste in dems eigendlich net um den Jet geht, aber
Wie fliegtn der so?
Is der gut Kontrollierbar?
Mfg
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

josifi

RCLine User

Wohnort: Hohenlohe, Ba-Wü.

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 19. Juli 2007, 11:10

Ich hab mir kürzlich den Jet gekauft (auf Anraten des Forums ;) ) und ich kann sagen, dass ich SEHR zufrieden damit bin. Ist auch bei leichtem Wind noch gut kontrollierbar und ein Empfangsproblem bei größerer (ist natürlich schwer zu schätzen) Entfernung habe ich auch nicht bemerkt. Ein wirklich guter Flieger!

josifi
Jochen :w

fly1979

RCLine Neu User

Wohnort: Neuhofen

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 19. Juli 2007, 11:18

Denke das es an den Motoren liegt, die bei den normalen X-twins weiter aussen sitzen. Beim Acrobat sind sie viel näher beim Rumpf, deshalb wahrscheinlichen das schlechte anschprechen in den Kurven.
Kellerräumung, günstige Bastlerflugzeuge zu verkaufen
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=162360&sid=

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 19. Juli 2007, 11:36

Zitat

Original von fly1979
Denke das es an den Motoren liegt, die bei den normalen X-twins weiter aussen sitzen. Beim Acrobat sind sie viel näher beim Rumpf, deshalb wahrscheinlichen das schlechte anschprechen in den Kurven.


Das ist ein riesengrosses(!) gerücht, dass weit aussen liegende Motoren die Wendigkeit fördern. Wendige Xtwins haben kompakte Längen/Breiten Verhältnisse und relativ nahe am Rumpf liegende Motoren. Weit aussen liegende Motoren fördern extrem(!) das Abkippen in der Kurve und damit einen starken Höhenverlust bis hin zum "Abspiralen" in den Boden. Ich schätze mal, daß ich alles in allem ca. 20-30 Eigenbauten mit Xtwin Antrieb hinter mir habe. Das wendigste überhaupt sind kompakte Hochdeckerdesigns, die sich über den tiefligenden Lipo sehr gut wieder aufrichten, d.h. stabilisieren. Das Gegenteil sind längere Tiefdecker mit weit sitzenden Motoren.

Der Jet hat sehr viel mehr V-Form, was ihm gegenüber dem Acrobat hilft. Und da der Acrobat nicht erlaubt in Kurven (wo er auch abschmiert) gleichzeitig Höhe zu ziehen ist er eben ein Flop.

Thats it
8)

fly1979

RCLine Neu User

Wohnort: Neuhofen

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 19. Juli 2007, 22:01

Aha aha, mein Gedanke ging da in Richtung Hebelwirkung, wenn die Motoren weiter aussen liegen. Aber lasse mich da gerne eines besseren belehren wenn du da schon so viel getüfftelt hast. :angel:
Kellerräumung, günstige Bastlerflugzeuge zu verkaufen
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=162360&sid=

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fly1979« (19. Juli 2007, 22:01)


Philly

RCLine User

Wohnort: Bergisch Gladbach bei Köln

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 25. Juli 2007, 01:00

Also, ich durfte heute auch mal einen Acrobat fliegen. Und das kam so: Mein Nachbar hat heute zum Geburtstag von seinem Bruder einen bekommen (weil er mich immer mit den X-Twins interessiert beobachtet hatte) - als Anfänger :evil:
Natürlich erklärte ich mich bereit (in nachbarschaftlicher Verbundenheit und Güte), ihm mal zu zeigen, wie das geht..... 8)
Aber: das Ding ist echt nicht leicht auf 10x20 m (Garten) in der Luft zu halten! Es reagiert nicht sehr schnell auf die Steuerung. Man braucht schon etwas mehr Platz. Dann geht er aber gut ab! Ich hab es immer gerade mal ein paar Runden geschafft ihn in der Luft zu halten, bevor er wieder in einen Baum oder eine Hecke oder einfach auf den Rasen crashte :nuts:
Aber stabil ist das Ding wie die anderen - es war immer wieder startbereit!

Deckt sich das mit Euren Erfahrungen, dass die Trimmung nach jedem Aus- und Einschalten des Senders neu vorgenommen werden muss?
Das Höhenruder reagiert manchmal, manchmal aber auch nicht. (Liegt wohl an dem vorher beschriebenen Problem der zu kurzen Gummidrücker im Sender....).

Mein Nachbar, den ich auch zwischendurch mal fliegen ließ ;) , war bald ein bisschen genervt, aber ich konnte fast nicht mehr aufhören, wollte das Teil unbedingt in den Griff bekommen :nuts:
Naja, irgendwann war dann doch der Akku leer..... :O

49

Mittwoch, 25. Juli 2007, 07:33

Ja, die Trimmung muss immer neu vorgenommen werden, es empfiehlt sich, wenn man sie die Einstellung merkt, z.B. 3 mal Rechts drücken. Wen man zum ersten Mal fliegt, sollte man das Höhenruder mal noch in Ruhe lassen. Erst nach einigen Runden und ausreichen Höhe einsetzen. Konnte nach kurzer Zeit ohne Abstürze fliegen. Man sollte jedoch auch kurze Aussetzer mit einplanen, also immer etwas Abstand zum Boden und zu Bäumen.
Hangar:
Parkzone Corsair
Parkzone Extra
Parkzone Habu
Parkzone Me-109
Parkzone Radian Pro
Parkzone Trojan

VolkerS

RCLine User

Wohnort: eingebürgerter Bayer! ;)

Beruf: IT-System Engineer

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 25. Juli 2007, 14:55

Ich habe auch den Acrobat. Das Flugbild gefällt mir gut, und nach einiger Übung ist es mir auch gelungen, einigermassen zu fliegen mit dem Teil. Die Fernsteuerung ist echt Schrott... Schade, dass es keine "lernende FB" gibt... :)

Was hat es mit dem Lipo auf sich? Mir ist aufgefallen, dann er manchmal überhaupt net auf die FB mehr reagiert.

Und der ein Mod mit Höhenruder und Kurvenflug... Fritiert das evtl. den akku???


Gruss
Volker

51

Samstag, 28. Juli 2007, 18:06

tach
ich weiß ich bin neu im forum und sollte nicht gleich den mund zu weit aufreissen aber ich machs mal trotzdem:

ich find den acrobat toll!

klar man muss einiges dran basteln bevor man ihn vernünftig steuern kann:

fernbedienung auf und auf die vier knöpfe die mit dem rechten hebel bedient werden verlängerungen drauf.
dann kann man auch gleichzeitig das höhenruder bedienen und die drehzahl der rotoren verändern (was ein wesentlicher vorteil in kurven ist)
aussewrdem man muss nicht immer kraft zum steuern aufwenden.

dann feder vom gashebel raus.


beim flieger geht die antenne sehr verwinkelt vom rumpf zur hinteren tragfläche, aussen um die tragfläche rum und dann in die nach oben zeigende tragfläche (keine ahnung wie die dinger heißen ; is auch wurscht solang man weiss was sie machen). das is ein totaler murks!!
ich hab die antenne vorsichtig daraus befreit, seitdem hängt sie vom hinteren ende des fliegers heraus.
Dann werden auch die aussetzer die der flieger manchmal hat (sogar auf <20m) wesentlich seltener, sind aber noch ab und zu vorhanden.

meine erfahrung ist das man den acrobat nicht so schön auf brusthöhe fliegen kann wie zB sport oder turbo aber wenn er etwas weiter oben ist (ca >5m) gibt es so gut wie keine aussetzer mehr.
falls doch einer kommt dann hab ich den eindruck dass eine veränderung des schubhebels schnell abhilfe schafft.
beim kurvenflug neigt der flieger leider sehr schnell dazu bei einem ein klein wenig zu großem neigungswinkel stuka zu spielen. das kann man aber sehr leicht abfangen wenn man gegenlenkt und gleichzeitig am höhenruder zieht.


ich probiere momentan aus ob eine verdopplung der länge der antenne zusätzlich reichweite ergibt. die antenne ist wesentlich länger als bei den "normalen" xtwins(sport, turbo ~17cm). ich tippe auf ~ 30-33 cm allerdings will ich den empfänger nicht ausbauen und nachmessen 28+-1 cm ist die länge der antenne ab empfänger.

die antenne sollte auf keinen fall parallel ab dem hinteren ende zurückgeführt werden. dadurch nimmt die reichweite extrem ab. heraushängen lassen ist momentan die einzige möglichkeit, die ich sehe.
allerdings dann knapp 50 cm antenne vom heck ab herunterhängen zu lassen scheiint mir auch keine lösung. falls jemand eine idee hat bitte schreibt mir.

ich hoffe ich konnte einige der vorurteile gegenüber dem acrobat ausräumen.
denkt dran: bevor euch jemand den tipp mit dem kleinen gewicht vorne dran gegeben hat waren auch turbo&sport (sicher nicht bei allen aber bei einigen) miserabel zu fliegen

achso ja wegen dem geblähten lipo: ich fliege den acrobat seit ca 4-5 aufladungen (alle per fb) auch mit gleichzeitiger nutzung des lenkens und des höhenruders und trotzdem kann ich das ding laden&fliegen.

habe gerade in einem anderen forum gelesen, dass evtl die kontakte vom schubregeler nicht dauerhaft kontakt haben. ich hab mal (wieder) die fb geöffnet das weiße teil des schubreglers ausgebaut und die kontakte etwas nach unten gebogen. seitdem ist die schubregelung schwergängiger aber ich hab auch das gefühl es gibt weniger aussetzer.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »kleinerkiffer1« (28. Juli 2007, 19:35)


52

Samstag, 28. Juli 2007, 21:20

und dann in die nach oben zeigende tragfläche
Du meinst sicher das Seitenleitwerk;)
Ich habe keinen 3d
Wenn du den Rest der Antenne aus dem Seitenleitwerk herausgezogen haben solltest,
dann hast du instinktiv richtig gehandelt. Die sogen. Schleppantenne bildet im
Flug eine Stabantenne nach. Allerdings ist eine zu lange auch bei "Baumlandungen"
kontraproduktiv.
Antennenlänge sollte ca 34 oder 68cm sein!
Wobei ich 68cm nicht für wirklich praktikabel halte.
MfG
amigo2

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »amigo2« (28. Juli 2007, 21:23)


53

Samstag, 28. Juli 2007, 21:25

find ich schön das einer trotz mit hilfe zahlreicher mods den acrobat zum fliegen gebracht hat. aber dieses modell ist eigentlich für kinder gebaut, die ihn aus der schachtel rausnehmen und damit spaß haben wollen, ohen das sie an dem ding stunden lang herumexperimentieren. er ist nur ein spielzeug, aber genau den zweck erfülllt er nicht ( zumindest orig.), obwohl er das sollte. deshalb bleibt er in meinen augen einfach nur müll.

hochachtungsvoll Flo
[SIZE=4]Suche Mini D R E H B A N K[/SIZE] bitte via PN melden
danke

54

Samstag, 28. Juli 2007, 21:48

Ich weiss nicht, was spassmobil für einen geflogen ist, aber den Acrobat 3D, den ich geflogen bin, der flog super, bei mir ohne Abstürze trotz Looping usw., dass einzige Problem waren eben manchmal Aussetzer der Funkverbindung, aber dies wissend (vom Jet) flog ich bewusst aufmerksam. Ein Kumpel musste allerdings mit dem gleichen Flieger öfters Abstürze verzeichnen, also vielleicht liegts doch auch am Piloten :ok: :D
Dieser Flieger ist für mich die logische Weiterentwicklung , für Silverlit Piloten, die bereits Erfahrungen vom Doppeldecker, bis hin zum Jet haben und nunmehr, auch mal anspruchsvollere Manöver fliegen wollen, aber das alles zum gleichen kleinen Preis. Auch ein "Kind" kann sicher den Acrobat fliegen, vorausgesetzt, die Erfahrungen von den anderen Silverlits. Bei RC-Flugzeugen, egal welcher Preisklasse kann man nicht unbedingt erwarten, dass sie aus der Schachtel raus perfekt fliegen. Da der Preis so günstig , nehm ich kleinere Nachbesserungen auch auf mich, ausserdem macht ein bisschen basteln ja auch spass und man lernt was dabei.
Hangar:
Parkzone Corsair
Parkzone Extra
Parkzone Habu
Parkzone Me-109
Parkzone Radian Pro
Parkzone Trojan

55

Samstag, 28. Juli 2007, 22:03

ja ich bin auch den acrobat 3d geflogen, vorher den bi wing ( leider platine gegrillt) und den sport flieg ich immer noch. doch für mich ist die funke ( höhe und seite) sehr mies gebaut. die idee mit dem aktuator oder aktivator( ode rwie man das schreibt) ist ja gut aber entweder voller ausschlag oder gar kein ausschlag ist ja auch irgenwie müll oder nicht? aber wie gesagt ich finds schön, das ihn wenigstens einer von zig ihn zum fliegen brachte und zufrieden damit ist. ich wünsche dir noch viel spaß damit. ich für meinen teil bin froh, das ich ihn wieder zurückgegeben habe und mir die cessna 210 geholt hab.

mfg flo
[SIZE=4]Suche Mini D R E H B A N K[/SIZE] bitte via PN melden
danke

56

Samstag, 28. Juli 2007, 23:03

Kyosho Cessna 210 = 100 Euro
Silverlit 3D = 29 Euro

Ich bin die Cessna Minium auch geflogen, die fliegt sich super, nur was ist denn hier mit der Reichweite der Fernbedienung, dass ist auch nicht ausgereift, nur bei dem Preis, sollte das wirklich nicht sein. :shake:
Hangar:
Parkzone Corsair
Parkzone Extra
Parkzone Habu
Parkzone Me-109
Parkzone Radian Pro
Parkzone Trojan

57

Sonntag, 29. Juli 2007, 07:28

Kyosho cessna = beherrschbar
Silverlit 3D = unbeherrschbar

ich finde die reichweite der cessna völlig ausreichend. schliesslich ist sie ja kein großmodell, mit dem man mächit weit weg fliegt. auf größere entfernungen sieht man ja eh nicht mehr ob sie auf einen zu kommt usw. ( oder bin ich nur so blind :D)

aber lass gut sein. hier kann jeder seiner meinung kund tun, und jeder kann sich ja seine eigene meinung über den 3d bilde. aber wenn mich jemand fragt, ich werde ihm abraten.
[SIZE=4]Suche Mini D R E H B A N K[/SIZE] bitte via PN melden
danke

58

Sonntag, 29. Juli 2007, 11:21

Kyosho Cessna 210 = 100 Euro
Als ich von ihr hörte, war bei mir auch sofort "muß ich haben" im Hinterkopf.
Allerdings habe ich immer Zeit mit der Reallisierung meiner Wünsche,
ich denke immer sollen doch andere erste Erfahrungen machen.
Nun stellt sich auch einige Nachteile heraus.
1. Angeblich sehr bruchempfindlich, es gibt schon einige mit reparierten Tragflächen.
2. Reichweite der Funke. Sie arbeitet wahrscheinlich mit preiswerten W-Lan komponenten.
Da könnten sich in bewohnten Gebieten schon Störungen bemerkbar machen.
Auch ist im 2,4 Ghz-Bereich aus meinem Bauch heraus nicht mit einfachen Mitteln
etwas zu verbessern.
Silverlit 3D = 29 Euro
Naja, da ist der Preis wider einmal heiß.
Der 3D arbeitet auf dem Höhenleitwerk mit einem Aktuator. Diese Dinger kennen nur 3 Zustände,
Ruhe=Mitte und links und rechts; also keine Proportionalansteuerung.
Die ersten Fernsteueranlagen ( als ich Kind war) arbeiteten genau nach diesem Prinzip; auch
für den Motor! Da wurde wenn man eine 2-Kanal hatte eine bestimmte menge Nitromethan
getankt, Motor an und wenn der Sprittank leer war eben Motor aus. Das kenne ich allerdings
nur vom zuschauen, mal eben 200-300 DM für eine Fernsteueranlage waren nicht drinn.
Später kamen Proportionalanlagen, da hießen die älteren Tippanlagen.
Diese Tippanlagen fanden jedoch noch lange Zeit im Segelflug Verwendung. Sie waren ausgereift
und wesentlich leichter als die ersten Proportionalanlagen.
Insofern erinnert der 3D mit seiner Seiten.- und Höhensteuerung an diese Zeit.
MfG
amigo2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »amigo2« (29. Juli 2007, 21:07)


59

Sonntag, 29. Juli 2007, 15:03

Also gibt es doch noch ein paar Leute die den Acrobat gescheid fliegen ^^
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

VolkerS

RCLine User

Wohnort: eingebürgerter Bayer! ;)

Beruf: IT-System Engineer

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 29. Juli 2007, 20:25

So, ich habe die FB dann auch gemoddet. Einfach Feder raus, auf die Taster für die Seiten und Höhenkontrolle je eine m4er Mutter aufgeklebt. Nun geht auch Höhenruder und Seitekontrolle zusammen.

Und siehe da... Das Teil zieht seine Runden, Looping geht, sogar sowas wie eine Rolle hab ich hinbekommen. :D

Der längste Flug war fast 5 Minuten am Stück.

Aaaaber. Das Teil ist garantiert kein Anfänger-Modell. Hier sind Reflexe und Aufmerksamkeit gefragt.

Mein Fazit: Ein schnelles Modell, das, ein wenig Übung vorrausgesetzt, eine Menge Spass macht... :ok:

Gruss
Volker