Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Sonntag, 19. August 2007, 21:33

hab heute mal den von blabla beschriebenen mod ausprobiert.
habe im empfänger den kondensator(47uF 10V) nahe der Spule mit einem Kondensator (470uF 16V) ersetzt; habe es zuerst mit einem 1000uF 16V probiert aber mit dem ging bei mir gar nix. der 470uF funzt.

in den sender kam der 470pF Kondensator zwischen C21 und R15.

habe das gefühl dass die reichweite wesentlich zugenommen bzw. die aussetzer abgenommen haben.
es fliegt sich (vom gefühl her) wie mit der 68 cm antenne, ausser dass ich die jetzt nicht bei jedem 2. absturz aus den propellern entknoten muss

vielen dank an blabla

ich denk mal das is auch was für deine seite eihren

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »kleinerkiffer1« (20. August 2007, 00:03)


122

Freitag, 24. August 2007, 20:57

Hi,

mir ist heute bei einem absturz der empfänger rausgeflogen.dabei haben sich die beiden
drähte für den actuator gelöst kann aber nicht erkennen wo...weis jemand wohin?

@blabla
wie sieht so ein pF470 kondensator aus?sind das diese flachen braun-grauen teile?

mfg Kevin

123

Montag, 27. August 2007, 23:42

Hallo,
ich habe meinen (vielleicht nicht erlaubten, aber in der Praxis doch sehr hifreichen) Umbau der Air-Acrobat Fernsteuerung noch etwas verbessert und hänge 2 Bilder zur besseren Orientierung an. Gegenüber dem ersten Vorschlag habe ich den Kondensator (Bruchpilot: das blaue ding, auf dem 101 steht) von 470pf auf 100pf geändert, da es zum unerwünschten Oszillationen kommen konnte, die Amplitude des Oszillators durch den 4,7k-Widerstand erhöht (2.Bild) und den Ruhestrom der Endstufe durch einen 22k-Widerstand erhöht (1.Bild, unscharf, unter Kondensator). Damit erhöht sich die Amplitude des HF-Signals am Kollektor des Ausganstransistors von 8V auf 18V peak-peak, die Ausgangsleistung dürfte damit etwa um den Faktor 4 steigen und ist etwa so groß wie die der anderen X-Twin Fernsteuerungen.
Ich bin im Moment auch daran, einen kleinen Antennenvorverstärker aus 3 Bauteilen für den Empfänger zu erproben, um damit die Reichweite zu erhöhen, aber das ist eine böse Fummelei.
Ich kriege nur eine Bilddatei angehängt, für das zweite Bild schreib ich noch ne Nachricht (oder gibts da ne einfachere Möglichkeit?)
Viele Grüße
Blabla
»Blabla« hat folgendes Bild angehängt:
  • Umbau Sender.jpg

124

Montag, 27. August 2007, 23:43

Hier das 2. Bild
»Blabla« hat folgendes Bild angehängt:
  • Umbau Sender_2.jpg

125

Montag, 27. August 2007, 23:48

Hier noch für Bruchpilot der Anschluß der Höhenruderdrähte am Emfänger:
»Blabla« hat folgendes Bild angehängt:
  • Höhenruderanschluss.jpg

VolkerS

RCLine User

Wohnort: eingebürgerter Bayer! ;)

Beruf: IT-System Engineer

  • Nachricht senden

126

Dienstag, 28. August 2007, 10:23

Super!!! :ok: :ok: :ok:

Endlich geht das was... :)

Gruss
Volker

127

Dienstag, 28. August 2007, 12:01

Zitat

Original von VolkerS
Super!!! :ok: :ok: :ok:

Endlich geht das was... :)

Gruss
Volker


Das was???
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoaringEagle« (28. August 2007, 12:01)


128

Dienstag, 28. August 2007, 23:39

:ok: :ok: :ok:

danke blabla :)

die zwei leitungen sind wieder dran.
mit dem sender mod werde ich noch warten bis blabla sein werk vollendet hat.

:w

129

Donnerstag, 30. August 2007, 20:16

Hallo Zusammen!

Hier spricht ein neuer, mit dem X-Twin-Virus infizierter!

Konnte letzte Woche einem Angebot nicht widerstehen. X-Twin Acrobat 3D für 25 EUR incl. Versand. Natürlich wie üblich erst bestellt und dann im Forum nachgelesen. Was ich am Anfang dieses Themas lesen musste, lies mir dann die Haare etwas zu berge stehen. Aber tapfer bis auf die letzten Seiten durchgekämpft sah ich dann doch wieder etwas Licht am Ende des Tunnels.

Als am Montag das ersehnte Paket ankam beschloß ich nach kurzer Erprobung der Funktionen im Stand einige der Mod´s gleich vor dem Erstflug vorzunehmen. (Ist ja grausam, wie man den Lenkhebel in alle Richtungen verbiegen muss, damit sich etwas tut!)

Also Funke auf, was wegen 2er in das Akkufach einrastender Nasen wirklich nicht so einfach ist und 3mm Distanzscheiben aus Alu auf die Schaltergummis geklebt und... weil der Sender schon mal offen war... gleich im Anschluß der "Lenken ohne Gas" Mod (Weil mir beim X-Twin Sport meiner Tochter das zugehörige Problem schon aufgefallen war)... und Einbau einer Ladebuchse... und als krönender Abschluß die hier vorgeschlagene "geringfügige" Erhöhung der Sendeleistung.

Vielen Dank schon mal an eihren (dessen eigener Internetauftritt übrigens absolut Top ist) und an blabla, der offensichtlich nicht nur blabla schreibt.

Mit meiner sporadischen X-Twin Sport Erfahrung bewaffnet,(ansonsten reduzieren sich meine Kenntnisse im Flugmodellbau auf ein paar unrühmliche Segelflugversuche vor fast 20 Jahren) ging es dann heute bei sehr sehr wenig Wind zum Erstflug. Nun ja... gefühlt habe ich zwar mehr Strecke zurückgelegt als der Acrobat aber um es kurz zu machen, ich war begeistert. Bei der 2. Akkuladung heute Nachmittag folgten schon die ersten beiden "gewollten" Loopings, wenn auch der 2. etwas spitz ;).

So ich das beurteilen kann waren die allermeisten Aussetzer pilotenbedingt. (Kanal C, keine Veränderungen an der Empfängerantenne, so daß man wohl davon ausgehen kann, das blabla´s Änderungsvorschläge gut funktionieren. (habe keinen Vergleich))

Lenken ohne Gas funktioniert auch gut und hat mir ein paar Kletterpartien erspart.

Ein paar Fragen zur optimalen Abstimmung hätte ich jetzt aber noch:

@ eihren:
1.Du schreibst auf Deiner Internetseite daß das Heck soweit "heruntergezogen" werden soll, daß der Acrobat schnurgerade fliegt. Ich nehme mal an, diese Angabe bezieht sich auf Minimalgas und Windstille? Bitte korrigiere mich, wenn ich da falsch liege.

2.Ich finde, daß die Trimmung ziemlich schwierig ist und daß man die richtige Trimmung eigentlich nur daran erkennt, daß Kurvenflüge nach links und rechts gleich stark eingeleitet werden können. Ist die Trimmung falsch kommt man in eine Richtung nur sehr schwer in die Kurve. Überhaupt finde ich die Einleitung des Kurvenfluges relativ träge, bis der Acrobat dann so stark kippt, daß der Auftrieb nicht mehr reicht und man die Lenkung beenden und mit Höhenruder korrigieren muß. Deckt sich das mit Deinen/ Euren Erfahrungen? Bis man von leicht auf eine Seite gekippt über Neutrallage auf die andere Seite kommt dauert ewig. (zumindest bei mir)

An die Elektroniker: Gibt es evtl. eine Möglichkeit, den Sender auf ein Trimmpoti wie bei den anderen X-Twins umzurüsten? Finde ich irgendwie erheblich einfacher zu bedienen.

Auf alle Fälle werde ich noch die 4 Gummitaster durch Microschalter ersetzen.

So, das wars nun endlich. Ich hoffe, mit etwas mehr Flugerfahrung im Rücken kann ich hier auch mal etwas konstruktives beitragen.

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

eihren

RCLine User

Wohnort: Schwabe

  • Nachricht senden

130

Donnerstag, 30. August 2007, 20:54

@mc-guiver
Hallo und Willkommen im Club der Infizierten *g*

Zu 1:
Der Geradeausflug, so wie ich ihn beschreibe ist natürlich bei windstille, aber bei 3/4 bis Vollgas. Denn es ist nicht so doll zu Fliegen mit dem Acrbat, wenn man Gas gibt und er steigt erstmal nach oben.

Zu 2:
Jep, genau! ;-)

An alle:
Heute bin ich bei Wind, allerdings ziemlich böenfrei mit dem Acrobat geflogen und ich schwelge immer noch im 7ten Himmel.
Durch die eingebauten Mikrotaster lässt er sich jetzt hervorragend steuern, benötigt aber viele Lenkkorrekturen bei dieser Windlage.
Bei Wind ist an Kunstflug nicht so sehr zu denken, aber ein gemütliches 8-terfliegen gegen den Wind macht einen Heidenspaß mit dem Acrobat, was mich auf die Idee gebracht hat, ihn demnächst am Hang bei Aufwind zu testen.
Ich melde mich dann was daraus geworden bin und wenn ich einen Kameramann/frau dabei habe, werde ich es auch Dokumentieren.

lg: eihren
Die X-Twin Seite: Zusammengefasste Tipps & Tricks für X-Twin's und PicooZ's
Neu: X-Twin Gruppe bei Facebook

131

Donnerstag, 30. August 2007, 22:00

@ eihren:

Das heißt also im Klartext daß Du den Acrobat nicht wie von Silverlit offensichtlich gedacht im Stile der übrigen X-Twins über das Gas in Steig- und Sinkflug steuerst sondern konsequent über Höhenruder? Dann wird mir manches klar!

Dann werde ich wohl Morgen mal das Heck probeweise mit Klebestreifen gewaltig runterholen. Mal schauen, was passiert! Ich freu mich jetzt schon! :nuts: (Hoffentlich wird es nicht windig!)


Da fällt mir noch was ein: Im Gegensatz zu dem, was hier schon mal zum Höhenruder angesprochen wurde hat mein Höhenleitwerk in etwa den selben Ausschlag nach unten und nach oben.
Man kann damit jetzt schon das "Ding" so etwas von in den Boden rammen...
Wie soll das erst nach Korrektur des Hecks werden??? Rolle vorwärts möglich?

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mc-guiver« (30. August 2007, 22:11)


eihren

RCLine User

Wohnort: Schwabe

  • Nachricht senden

132

Donnerstag, 30. August 2007, 22:15

@mc-guiver

Zitat

Das heißt also im Klartext daß Du den Acrobat nicht wie von Silverlit offensichtlich gedacht im Stile der übrigen X-Twins über das Gas in Steig- und Sinkflug steuerst sondern konsequent über Höhenruder? Dann wird mir manches klar!

...wozu ist denn das Höhenruder da?? *grinsel*

Zitat

Dann werde ich wohl Morgen mal das Heck probeweise mit Klebestreifen gewaltig runterholen

Ich habe dazu das kleine Heckrädchen abgeschnitten, da ich sowieso keine Bodenstarts mache und auch das Fahrwerk eh nur 1g Zusatzgewicht bedeutet.

Viel Spaß und Erfolg beim Probefliegen :-))
eihren
Die X-Twin Seite: Zusammengefasste Tipps & Tricks für X-Twin's und PicooZ's
Neu: X-Twin Gruppe bei Facebook

133

Donnerstag, 30. August 2007, 22:30

@ eihren:

Zieht bei Dir eigentlich auch die Spule des Höhenruders soviel Strom, daß die Motoren hörbar langsamer laufen?

Hast Du schon mal überprüft, ob man beim Acrobat auch den Drehzahlunterschied beim Lenken hardwaremäßig ändern kann?

Fragen über Fragen!

Ich habe zwar keine Ahnung, ob ich dann nicht noch mehr laufen muß aber gefühlsmäßig wäre es ein echter Vorteil, wenn man ihn mit einem noch kürzeren einseitigem Gasstoß "herumreißen" könnte!

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

eihren

RCLine User

Wohnort: Schwabe

  • Nachricht senden

134

Freitag, 31. August 2007, 07:59

@mc-guiver

Zitat

Zieht bei Dir eigentlich auch die Spule des Höhenruders soviel Strom, daß die Motoren hörbar langsamer laufen

Ja, aber ob das an der Stromaufnahme des Magneten liegt? Ich habe noch nie gemessen, was das kleine Spülchen zieht.

Zitat

Hast Du schon mal überprüft, ob man beim Acrobat auch den Drehzahlunterschied beim Lenken hardwaremäßig ändern kann

Jain :-)
Zum ersten finde ich keine Notwendigkeit beim Acrobat, da ich finde, dass er sich klasse steuern lässt (ausser bei Wind) und dann habe ich leider noch keinen Schaltplan um mir das mal näher an zu schaun. Werde aber damnächst das Thema nochmal angehen und melde mich im Erfolgsfall.
Bestimmt wären toll Flugmanöver damit möglich.

lg: eihren
Die X-Twin Seite: Zusammengefasste Tipps & Tricks für X-Twin's und PicooZ's
Neu: X-Twin Gruppe bei Facebook

VolkerS

RCLine User

Wohnort: eingebürgerter Bayer! ;)

Beruf: IT-System Engineer

  • Nachricht senden

135

Freitag, 31. August 2007, 09:54

Tja, dann solltest ihr mal die Cessna fliegen, die Centurion... Das hat meinem A3D den Kopf gekostet... Der wird demnächst geschlachtet! ^^

Gruss
Volker

136

Freitag, 31. August 2007, 11:12

hi,

wäre jemand so nett und postet die genaue bezeichnung der von blabla verbauten teile? :shy:
volt,watt etc. ich kann löten aber mit der theorie...ich weiß nich ;)

:w :w :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »glockenhof« (31. August 2007, 11:12)


137

Freitag, 31. August 2007, 15:00

Hallo Bruchpilot!

Steht doch alles mit Bildern im Beitrag von blabla auf Seite 9:

1 Kondensator 100 pF (pico-Farad), 50 od. 100 V Keramik
1 Widerstand 4.7 k (sprich kilo-ohm), 1/4 W (Watt) Metallschicht
1 Widerstand 22 k, 1/4 W Metallschicht

Kondensatoren dieser geringen Kapazität fangen aber meist erst bei 100 V an. Du kannst also für die Fernsteuerung jeden 100pF Keramikkondensator verwenden nur wird der Kondensator bei zunehmender Spannungsfestigkeit immer größer und "teurer"

Bei den Widerständen verhält es sich in etwa genauso. Standardgröße (Belastbarkeit) ist in der Regel 1/4 Watt.

@LoneGunMan: Dann solltest Du aber auch schleunigst den A3D aus Deiner Signatur nehmen ;) !

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

VolkerS

RCLine User

Wohnort: eingebürgerter Bayer! ;)

Beruf: IT-System Engineer

  • Nachricht senden

138

Freitag, 31. August 2007, 15:02

Naja, NOCH hab ich ihn ja... Aber es ist schon eine brutale Umstellung, wenn man eine Weile mit der Cessna geflogen ist... Das sah dann gestern nicht mehr schön aus! ^^

Gruss
Volker

139

Mittwoch, 5. September 2007, 20:54

Einige von euch haben doch sicherlich schon die Mikrotaster reingebaut. Könnt ihr mal kurz berichten, ob sich der A3D damit so weich steuern lässt, wie die anderen X-Twins?
Kann man dann ohne großen Kraftaufwand steuern?
Gruß

Lavater

eihren

RCLine User

Wohnort: Schwabe

  • Nachricht senden

140

Mittwoch, 5. September 2007, 21:01

Zitat

Einige von euch haben doch sicherlich schon die Mikrotaster reingebaut. Könnt ihr mal kurz berichten, ob sich der A3D damit so weich steuern lässt, wie die anderen X-Twins?


Lange Frage, einfache Antort: JA!

Erst durch die Mikrotaster kann ich meinen Acrobat präzise und ohne Kraftaufwand fliegen.

lg: eihren
Die X-Twin Seite: Zusammengefasste Tipps & Tricks für X-Twin's und PicooZ's
Neu: X-Twin Gruppe bei Facebook