Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

141

Donnerstag, 6. September 2007, 02:42

so, ich bin seit heute vormittag auch besitzer eines acrobat, das fliegen klappt schon so einigermaßen, allerdings lässt er sich noch nicht wirklich lange in der luft halten und die kurven einzuleiten ist auch mehr glückssache, funkaussetzer sind ebenfalls die regel. deshalb habe ich gerade die funke aufgebrochen um die gumminippel zu verlängern und dabei noch die feder entfernt. nach dem zusammenbau allerdings der schreck: das höhenruder geht nicht mehr!

zwar hört man beim betätigen des knopfes das die motorleistung abnimmt, aber es passiert nichts? woran liegt das? ich habe gleichzeitg die antenne aus dem leitwerk gefummelt, könnte ich die zuleitung zum höhenruder zerissen haben?

frage 2:
ich habe noch ein schwarzes unterlegrechteck über, so eins wie auf dem kanal- und an/aus schalter sind. wo gehört das hin?

frage 3:
kann mir jemand erklären oder am besten bebildern wie man den kurven-ohne-gas mod beim acrobat macht? die bilder von der normalen xtwin-fb helfen mir leider nicht weiter.

vielen dank schonmal

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

142

Donnerstag, 6. September 2007, 08:30

hey soaring eagle!
ich hba das gefühl, dass du mit deinen kleinen schei* antworten wie z.b. ^^ oder
was was? nur deine beiträge erhöhen willst.
in anderen freds tust du andere anmachen , weil sie entfernen mit "v" geschrieben haben und regst dich darüber auf..... aber hier unnötige beiträge schreiben, die eigentlich nichts zu dem thema beizutragen haben!

143

Donnerstag, 6. September 2007, 09:27

Zitat

Original von paule123
so, ich bin seit heute vormittag auch besitzer eines acrobat, das fliegen klappt schon so einigermaßen, allerdings lässt er sich noch nicht wirklich lange in der luft halten und die kurven einzuleiten ist auch mehr glückssache, funkaussetzer sind ebenfalls die regel. deshalb habe ich gerade die funke aufgebrochen um die gumminippel zu verlängern und dabei noch die feder entfernt. nach dem zusammenbau allerdings der schreck: das höhenruder geht nicht mehr!

zwar hört man beim betätigen des knopfes das die motorleistung abnimmt, aber es passiert nichts? woran liegt das? ich habe gleichzeitg die antenne aus dem leitwerk gefummelt, könnte ich die zuleitung zum höhenruder zerissen haben?


Leider keine Antwort parat. Ich würde die Funke noch mal aufmachen und schauen, ob die Abstandshalter richtig angebracht sind. Prüfe dann mal bei offener Funke durch Draufdrücken auf das Rauf- und das Runterpad, ob sie noch funktionieren.

Zitat


frage 2:
ich habe noch ein schwarzes unterlegrechteck über, so eins wie auf dem kanal- und an/aus schalter sind. wo gehört das hin?


Es gibt zwei Stück: Eines für Kanalwahl und eines für An/Aus/Charge. Schau beim nächsten Mal, wenn die Funke offen ist, welches fehlt.


Zitat


frage 3:
kann mir jemand erklären oder am besten bebildern wie man den kurven-ohne-gas mod beim acrobat macht? die bilder von der normalen xtwin-fb helfen mir leider nicht weiter.

Es gibt dazu Bilder. Gehe auf [Edit] www.xtwins.de und dort in den Bereich, wo du die Bilder zur normalen XTwin-Funke gesehen hast. Dort ist neuerdings ganz unten ein weiteres Bild für den Acrobat abgelegt. Habe ich auch kürzlich übersehen.

Grüße

Lavater
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (6. September 2007, 11:01)


144

Donnerstag, 6. September 2007, 10:22

vielen dank für die antwort, habe leider bereits bei offener funke die knöpfe probiert, und man hört ja auch wie die drehzahl weniger wird, aber das ruder bewegt sich nicht.

zu zwei: hab mich nicht genau genug ausgedrückt, ich meine ich habe insgesamt 3 von diesen dingern, 2 sind auf den schaltern und 1 ist übrig.

danke für den link, die seite kannte ich gar nicht, ich habe mich auf die seite von eihren bezogen, dort gibt es so ein bild noch nicht :tongue:

145

Donnerstag, 6. September 2007, 10:30

kann meinen beitrag leider nicht editieren, deshalb hier die ergänzung:

du hast dich mit dem link vertan, www.xtwins.de ist die richtige seite, unter xtwin.de findet man nichts wirklich brauchbares, aber trotzdem danke, habe das bild jetzt gefunden, auch wenn ich schwören könnte dass das gestern nacht noch nicht da war ;)

146

Donnerstag, 6. September 2007, 11:01

Zitat

Original von paule123
kann meinen beitrag leider nicht editieren, deshalb hier die ergänzung:

du hast dich mit dem link vertan, www.xtwins.de ist die richtige seite, unter xtwin.de findet man nichts wirklich brauchbares, aber trotzdem danke, habe das bild jetzt gefunden, auch wenn ich schwören könnte dass das gestern nacht noch nicht da war ;)



Ja, habe das "s" vergessen (Sorry eihren!!!!). Das Bild ist erst jüngst reingekommen, habe es erst auch nach einem Hinweis von eihren entdeckt.

Das dritte schwarze Plastikteil wird überflüssig sein. Vermute, die haben bei der Produktion aus versehen zwei übereinander gelegt.

Hast du das Höhenruder mal aus größerer Entfernung getestet, als den A3D auf einen Tisch gelegt und 1-2 m mit der Funke weg. Manchmal kommt es zu Störungen, wenn man die Funke direkt neben dem Flieger hält.
Gruß

Lavater

147

Donnerstag, 6. September 2007, 12:03

ja das habe ich auch probiert, leider ohne erfolg. ich hab inzwischen wirklich die verkabelung im verdacht, da ich das leitwerk hinten ziemlich stark aufgebogen habe(da bei diesem einschnitt unten). kann man das irgendwie prüfen oder beheben? weiss jemand wo dieses kabel genau verläuft? hat schon mal jemand den acrobat auseinander genommen?

148

Donnerstag, 6. September 2007, 15:08

Zitat

Original von paule123
ja das habe ich auch probiert, leider ohne erfolg. ich hab inzwischen wirklich die verkabelung im verdacht, da ich das leitwerk hinten ziemlich stark aufgebogen habe(da bei diesem einschnitt unten). kann man das irgendwie prüfen oder beheben? weiss jemand wo dieses kabel genau verläuft? hat schon mal jemand den acrobat auseinander genommen?


wahrscheinlich die leitungen zur spule abgerissen :wall:
die verlaufen wenn du den flieger von unten anschaust rechts durch einen schlitz.

149

Freitag, 7. September 2007, 23:20

Hey Leute!

ich muss jetzt auch mal zum Thema Acrobat-Erfahrungen (das eigentliche Topic) etwas posten:
Ich bin mit dem Flieger vollstens zufrieden! :ok:
Ich muss dazu sagen, dass ich einige Mods vorgenommen habe (Antenne aus dem Leitwerk raus, Senderumbau nach dem Schema von Blabla, Lenken ohne Gas, Abstandshalter (M3-Muttern) auf die Gummitaster der FB geklebt (Microtaster geplant), Leitwerk etwas runtergebogen), das Ding fliegt jetzt echt gut!
Ok, es liegt bei Wind zappelig in der Luft, aber man darf auch das Gewicht von nur um die 30g nicht vergessen! Ansonsten läßt sich der Flieger recht gut steuern, und die Erweiterung um ein Höhenruder eröffnet wirklich eine andere Xtwin-Welt. Ich habe noch einen Bi-Wing mit entfernten unteren Tragflächen, ist also auch recht flott, aber gegen den Acrobat mangels Höhenruder geradezu langweilig! Ich überlege sogar, mir noch einen Acrobat zu kaufen, da die ca. 10min Flugzeit fast zu kurz für den Spaß sind...
Sicherlich hätte Silverlit das Flugzeug hinsichtlich Bedienbarkeit (Standard ist eine Katastrophe!) oder Reichweite etwas besser entwickeln können.. hier kann jedoch mit ca. 2-3 Stunden Aufwand und 3 Euro nahezu vollständig Abhilfe geschaffen werden! und SMD-Löten ist nicht so schwer.. ;)
Für 30 Euro bekommt man also ein wirklich tolles "Immer-dabei"-Spaßgerät, was nach etwas Übung auch gut beherrschbar ist und immer wieder aufs Neue fasziniert.
Außerdem: Jemand, der sich überlegt, in den Flugmodellbau einzusteigen, kann hier mit praktisch null finanziellem Aufwand testen, ob ihm das Hobby zusagen würde.... nur bitte erst den Flieger modifizieren und dann fliegen, sonst gibts definitiv Frust :D

Grüße Martin

150

Freitag, 7. September 2007, 23:52

Zitat

Original von inline
Hey Leute!

ich muss jetzt auch mal zum Thema Acrobat-Erfahrungen (das eigentliche Topic) etwas posten:
Ich bin mit dem Flieger vollstens zufrieden! :ok:
Ich muss dazu sagen, dass ich einige Mods vorgenommen habe (Antenne aus dem Leitwerk raus, Senderumbau nach dem Schema von Blabla, Lenken ohne Gas, Abstandshalter (M3-Muttern) auf die Gummitaster der FB geklebt (Microtaster geplant), Leitwerk etwas runtergebogen), das Ding fliegt jetzt echt gut!
Ok, es liegt bei Wind zappelig in der Luft, aber man darf auch das Gewicht von nur um die 30g nicht vergessen! Ansonsten läßt sich der Flieger recht gut steuern, und die Erweiterung um ein Höhenruder eröffnet wirklich eine andere Xtwin-Welt. Ich habe noch einen Bi-Wing mit entfernten unteren Tragflächen, ist also auch recht flott, aber gegen den Acrobat mangels Höhenruder geradezu langweilig! Ich überlege sogar, mir noch einen Acrobat zu kaufen, da die ca. 10min Flugzeit fast zu kurz für den Spaß sind...
Sicherlich hätte Silverlit das Flugzeug hinsichtlich Bedienbarkeit (Standard ist eine Katastrophe!) oder Reichweite etwas besser entwickeln können.. hier kann jedoch mit ca. 2-3 Stunden Aufwand und 3 Euro nahezu vollständig Abhilfe geschaffen werden! und SMD-Löten ist nicht so schwer.. ;)
Für 30 Euro bekommt man also ein wirklich tolles "Immer-dabei"-Spaßgerät, was nach etwas Übung auch gut beherrschbar ist und immer wieder aufs Neue fasziniert.
Außerdem: Jemand, der sich überlegt, in den Flugmodellbau einzusteigen, kann hier mit praktisch null finanziellem Aufwand testen, ob ihm das Hobby zusagen würde.... nur bitte erst den Flieger modifizieren und dann fliegen, sonst gibts definitiv Frust :D

Grüße Martin



Dito - und der Tastenmod ist genial, - hatte zuvor auch die Muttern drinnen und mir dennoch die Finger krumm gebogen. Nun sind Taster drinnen - einfach klasse.
Gruß

Lavater

151

Samstag, 8. September 2007, 21:10

Hi,

muss man um die Reichweite des Flieger zu verbessern die Antenne definitiv um 34cm verlängern, oder reichen auch 17cm? Wo bringt ihr die 34 cm unter?
Gruß

Lavater

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 9. September 2007, 08:25

Der Rest der Antenne baumelt einfach unter dem Modell, nennt sich Schleppantenne ;)

153

Sonntag, 9. September 2007, 09:50

Zitat

Original von Z-Maniac
Der Rest der Antenne baumelt einfach unter dem Modell, nennt sich Schleppantenne ;)


So habe ich das bisher auch gemacht, allerdings fand ich bei den anderen X-Twins 17cm schon sehr lange und es wirkte sich auf die Wendigkeit des Fliegers aus. 34 cm wäre ja sehr viel. Habe die Antennen bisher immer am Seitenleitwerk hochgezogen und von dort in die Luft gestellt. Bei weiteren 17cm oder 34 cm wäre das beim A3D nicht möglich.
Gruß

Lavater

154

Sonntag, 9. September 2007, 10:05

Zitat

Original von Blabla
Hallo,
ich habe meinen (vielleicht nicht erlaubten, aber in der Praxis doch sehr hifreichen) Umbau der Air-Acrobat Fernsteuerung noch etwas verbessert und hänge 2 Bilder zur besseren Orientierung an. Gegenüber dem ersten Vorschlag habe ich den Kondensator (Bruchpilot: das blaue ding, auf dem 101 steht) von 470pf auf 100pf geändert, da es zum unerwünschten Oszillationen kommen konnte, die Amplitude des Oszillators durch den 4,7k-Widerstand erhöht (2.Bild) und den Ruhestrom der Endstufe durch einen 22k-Widerstand erhöht (1.Bild, unscharf, unter Kondensator). Damit erhöht sich die Amplitude des HF-Signals am Kollektor des Ausganstransistors von 8V auf 18V peak-peak, die Ausgangsleistung dürfte damit etwa um den Faktor 4 steigen und ist etwa so groß wie die der anderen X-Twin Fernsteuerungen.
Ich bin im Moment auch daran, einen kleinen Antennenvorverstärker aus 3 Bauteilen für den Empfänger zu erproben, um damit die Reichweite zu erhöhen, aber das ist eine böse Fummelei.
Ich kriege nur eine Bilddatei angehängt, für das zweite Bild schreib ich noch ne Nachricht (oder gibts da ne einfachere Möglichkeit?)
Viele Grüße
Blabla


Hi BlaBla,

dein Senderumbau ist sehr interessant. Kannst du vielleicht noch kurz beschreiben, weil manche Bildstellen unscharf sind, zwischen welchen Punkten du genau gelötet hast (Widerstand 1: R18 zu ?, Widerstand 2: C3 zu ?) bzw. noch einmal Bilder reinstellen, die genau die Löteenden zeigen.
Bekommt man alle Teile beim großen C?

Vielen Dank für deine Anleitung :)
Gruß

Lavater

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lavater« (9. September 2007, 10:06)


155

Sonntag, 9. September 2007, 22:07

Zitat

Original von mc-guiver
Hallo Bruchpilot!

Steht doch alles mit Bildern im Beitrag von blabla auf Seite 9:

1 Kondensator 100 pF (pico-Farad), 50 od. 100 V Keramik
1 Widerstand 4.7 k (sprich kilo-ohm), 1/4 W (Watt) Metallschicht
1 Widerstand 22 k, 1/4 W Metallschicht

Kondensatoren dieser geringen Kapazität fangen aber meist erst bei 100 V an. Du kannst also für die Fernsteuerung jeden 100pF Keramikkondensator verwenden nur wird der Kondensator bei zunehmender Spannungsfestigkeit immer größer und "teurer"

Bei den Widerständen verhält es sich in etwa genauso. Standardgröße (Belastbarkeit) ist in der Regel 1/4 Watt.

@LoneGunMan: Dann solltest Du aber auch schleunigst den A3D aus Deiner Signatur nehmen ;) !

M. f. G.

Hans


Hallo Hans,

muss das bei dem zweiten Posten 47k oder 4.7k heißen? Finde beim großen C keine 4.7k-Widerstände.
Gruß

Lavater

156

Sonntag, 9. September 2007, 23:09

Hallo Lavater!

4.7k ist schon korrekt. Wieso findest Du diesen Wert nicht beim "C"???

Best.-Nr.: 41 83 31 (0.6W Metallschicht) od. 40 82 47 (1/4W Metallschicht) im Hunderter- Pack zu 1,81 EUR. (Dann kannst Du noch ein paar Funken tunen ;))

Die unscharfen Lötpunkte auf den Bildern von Blabla sind eigentlich nicht zu verfehlen. Vergleiche einfach mal Deine Platine mit den Bildern. Ansonsten kann ich meine Fernsteuerung auch gerne nochmal aufschrauben und Bilder machen.

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

157

Montag, 10. September 2007, 00:20

Zitat

Original von mc-guiver
Hallo Lavater!

4.7k ist schon korrekt. Wieso findest Du diesen Wert nicht beim "C"???

Best.-Nr.: 41 83 31 (0.6W Metallschicht) od. 40 82 47 (1/4W Metallschicht) im Hunderter- Pack zu 1,81 EUR. (Dann kannst Du noch ein paar Funken tunen ;))

Die unscharfen Lötpunkte auf den Bildern von Blabla sind eigentlich nicht zu verfehlen. Vergleiche einfach mal Deine Platine mit den Bildern. Ansonsten kann ich meine Fernsteuerung auch gerne nochmal aufschrauben und Bilder machen.

M. f. G.

Hans


Hi Hans,

meine Internet hatte leider einen Aussetzer, sonst hätte ich meine Frage gelöscht, habe nämlich den 4K7 doch gefunden. Habe bei "C" dummerweise nach 4.7k gesucht, das findet er nicht ;)

Falls ich mit dem Löten aufgrund der Bilder nicht zurecht komme, melde ich mich noch mal und komme auf dein Angebot zurück.

Merkt man die Verbesserung eigentlich merklich?
Gruß

Lavater

158

Montag, 10. September 2007, 00:30

@ MC Guiver: Noch eine kurze Frage: Man muss nichts aus der Funke bei dem BlaBla-Mod auslöten, nur die drei Bauteile einlöten, oder? Der Keramikkondensator sieht auch nicht so aus, wie der bei BlaBlas Bild, ist das korrekt?
Gruß

Lavater

159

Montag, 10. September 2007, 02:37

Hallo Lavater!

Unterschiede kann ich Dir leider nicht nennen, da ich nie ohne den Mod geflogen bin. Ich kann nur sagen, daß ich entgegen den allgemeinen Aussagen fast keine Aussetzer habe, obwohl ich nichts an der Empfängerantenne geändert habe.

Man muß nichts auslöten. Die 3 Bauteile kommen einfach dazu.

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

160

Montag, 10. September 2007, 21:59

Hab seit heute auch einen ^^

Sorry für die schlechte Bildqualität hab ich schnell mit Webcam gemacht
»SoaringEagle« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei