Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. Juli 2007, 18:03

x-twin Bi Wing lackieren, welche Farbe soll ich verwenden ?

Hallo,

nachdem ich meinem Bi Wing nun einen Tuningakku verpasst habe, möchte ich ihn auch noch neu lackieren.

Welche Farben sind geeignet?

Ich habe zwar noch einige Sprühdosen herumstehen, aber ich traue mich nicht, die zu verwenden.

Meine Befürchtungen gehen dahin, das der Lack das Epp angreift oder gar auflöst.

Außerdem kommt mir der serienmäßige Lack eher kautschukählich vor.

Scheinbar eine Art Latexfarbe oder sowas?

Vielleicht hat ja jemand auch schon mal umlackiert und kann mir einen Tipp geben.

Grüße
Rolf :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Classicflieger« (9. Juli 2007, 18:04)


2

Montag, 9. Juli 2007, 18:05

RE: x-twin Bi Wing lackieren, welche Farbe soll ich verwenden ?

auf EPP kannste alle Lacke und kleber verwenden, da löst sich nix auf ==[]
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

3

Montag, 9. Juli 2007, 18:14

ja, aber normaler Sprühdosenlack härtet ja aus.

Wenn ich dann meinen Flieger in die Finger nehme, drücke ich doch die Lackoberfläche zusammen und warscheinlich wird der Lack Risse bekommen und absplittern, oder?

Gruß Rolf

Alexander_NRW

RCLine User

Wohnort: Essen / Kleve

Beruf: IT

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Juli 2007, 21:02

Der Acryllack auf meinen XTwin hält dem Fingerdruck stand, aber dort wo der EPP-Rumpf Feindberührung hat platzt der Lack ab.
Jetzt laufen bei mir Versuche das EPP mit Kunststoff-Primer zu grundieren und dadurch den Lack flexibler zu machen.
Früher dachten wir "Ich denke, also bin ich." Nun sehen wir bei vielen Jugendlichen, daß es auch ohne geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexander_NRW« (9. Juli 2007, 21:08)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Juli 2007, 21:04

Ich kann zB Krautol Voll- und Abtönfarbe "extra tönstark" empfehlen. Das sind die Konzentrate, mit denen man Wandfarben für Rauhfaser antönt. Die Pulle zu 250ml kostet 3,5€ in allen denkbaren Farben. Die Farben sind latexhaltig wodurch ein dünner und elastischer Film entsteht, der nicht blättert. Gibts bei allen Baumärkten und Innenausstattern.

Wenn man das Depron vorher kurz mit Brennspiritus abwischt, hält die Farbe optimal. Manchmal ist das Selitron wie "wachsig" oder "ölig" obendrauf. Man muss mit nem feuchten Borstenpinsel 2xdünn streichen (unverdünnt) um volle Deckkraft zu bekommen. Ein oben kpl. gestrichener Xtwin hat danach ca. +2gr. Der Latexfilm versteift das Modell sogar etwas.

Ich streich immer ein Muster bevor ich ans Modell geh, um die Farbe zu testen.

Gruss
8)

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Juli 2007, 21:07

Hier geht es um EPP! ==[]
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Juli 2007, 22:15

Der Lack hält sicher auch auf EPP, da er auf Wasserbasis gelöst ist, hält er auf allem. Ist allerdings Geschmacksache das Ganze, wird nicht so gleichmässig wie Airbrush - klar. Eher so quick and dirty. Um verschrammte und selbstgebaute xtwins nachzupinseln ists perfekt 8)
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (9. Juli 2007, 22:16)