Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

josifi

RCLine User

  • »josifi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenlohe, Ba-Wü.

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Juli 2007, 08:06

X-Twin-Turbo und Jet-Flieger

Hallo,
ich denke mir, ich hätte mal wieder einen neuen Flieger verdient (man gönnt sich ja sonst nix... ;) )
und würde gerne von den Turbo und Jet-Besitzern wissen, wie denn nun so die großen Unterschiede sind; bisher fliege ich einen Bi-Wing und einen Sport (im Prinzip noch einen Classic, allerdings bin ich mit dem so unzufrieden, dass der nicht mitzählt :angry: ) und vom Sport bin ich ziemlich begeistert.
Danke,

josifi
Jochen :w

Elektro Flieger

RCLine User

Wohnort: Österreich, Steiermark, Fürstenfeld

Beruf: 3. Klasse Hauptschule (in einem Monat 4.)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Juli 2007, 10:26

RE: X-Twin-Turbo und Jet-Flieger

Hi!
Leider hab ich von den zwei nur den Turbo.
Ich sag dir das ding is sooooooo geil. Meiner flog aus der Packung heraus super! Und wenn man die Motoren Ölt is das ding blitzschnell auf 10m Höhe oben! Einfach super das Ding! Hab auch 2 Sport beide leider kaputt! Einer fliegt nur nach links trotz austrimmen und der andere lenkt urrrrrrrrr spät aus voll scheißé.
Ja und vom Jet weiß ich nur eins das die Reichweite beschissen sein soll.
Mfg Tom
Turbo :evil:
Bi-Wing :evil:
Sport :evil:

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Juli 2007, 10:30

Hallo josifi,

mit meinem Turbo bin ich ganz und garnicht zufrieden. Trotz veringern der EWD am Leitwerk und Schwerpunktkorrektur per 1 Cent-Stück unter der Nase fliegt das Ding wie ein Sack Nüsse. Ich hab´s noch nicht geschafft, weiter als 1m geradeaus zu fliegen. Der Flieger pumpt trotz allem noch immer massiv und sobald er in eine Kurve gerät, ist er nur schwer dazu zu überreden, diese Kurve wieder zu verlassen. Vielleicht versuche ich es mal mit Abschneiden der Canards, aber dazu hab ich momentan nicht wirklich Lust.
Den Jet hab ich noch nicht getestet, aber bisher hab ich von dem nur gutes gehört/gelesen.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

4

Dienstag, 10. Juli 2007, 11:02

RE: X-Twin-Turbo und Jet-Flieger

Hallo,

also ich bin Besitzer eines Turbos. Seit ich dem in die Nase vorne 2 g Lötzinn(mit viel Blei.. :D ) implantiert hatte, flog der ohne Pumpen. Bin mit dem eigentlich sehr zufrieden. Ein weiterer Vorteil des Gewichts scheint zu sein, dass er etwas mehr Wind verkraftet. Nachteilig wirkt sich jedoch aus, dass er nun nicht mehr so steigfreudig ist.
Zum Jet (den fliegt meine Freundin) kann ich Dir sagen, dass der einen ziemlich großen Wendekreis hat, etwas Windunempfindlicher und etwas schneller ist. Wenn man die Motoren ausschaltet segelt er viel besser als die anderen.

Hoffe Dir geholfen zu haben.

VG
Eckart

5

Dienstag, 10. Juli 2007, 16:49

ich hab den jet
das mit der reichweite stimmt schon, aber das habe ich durch eine verdopplung der antenne ausgeglichen
er ist nicht ganz so leicht zu fliegen wie die andern, auch weil er so schnell ist,er kommt recht schnell rauf, ähnlich dem sport, auch segelt er super
er soll auch bei wind gut fliegen, das habe ich bis jetzt aber noch nicht ausprbiert

die akkulaufzeit ist vllt. nicht ganz so gut wie bei den anderen x-twins, was wahrscheinlich von den stärkeren motoren kommt

zur zeit löte ich die fernsteuerung auf den segelmod um

natürlcih braucht man für ihn auch mehr platz!

josifi

RCLine User

  • »josifi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenlohe, Ba-Wü.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Juli 2007, 18:13

Danke mal soweit! Das mit dem Platz ist interessant: Braucht der Jet mehr als der Sport (dann wird´s nämlich eng... :( )?

josifi
Jochen :w

7

Mittwoch, 11. Juli 2007, 19:13

naja.. hatte den sport auch
mim sport kann man ja auch weiträumig fliegen, aber mit dem jet brauchst du schon eine große wiese vllt. 25*25 m, schwer zu schätzen

josifi

RCLine User

  • »josifi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hohenlohe, Ba-Wü.

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Juli 2007, 15:18

Okay, ihr habt mich überzeugt. Habe jetzt den Jet bestellt :D
Gleich eine Frage zur möglicherweise anstehenden Antennenverlängerung: Wie wird denn das angelötete Stück verlegt? Es wird ja wohl nicht runterhängen, oder?

josifi
Jochen :w

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juli 2007, 16:59

Hallo josifi,

Zitat

Original von josifi
Gleich eine Frage zur möglicherweise anstehenden Antennenverlängerung: Wie wird denn das angelötete Stück verlegt? Es wird ja wohl nicht runterhängen, oder?


doch, genau so wird das im allgemeinen gemacht. Wenn die Antenne frei hängt, hat sie den besten Empfang.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

10

Donnerstag, 12. Juli 2007, 17:02

hab meine,damit sie sich im flug nicht in den propellern hängen bleibt, in ein etwa 10 cm langes röhrchen gesteckt

11

Donnerstag, 12. Juli 2007, 20:21

Mit Tesa ein bisschen anheften, Rest baumeln lassen.
MfG
amigo2

12

Freitag, 13. Juli 2007, 20:04

Zählt denn jetzt nur der schnurgerade verlegte Teil der Antenne zur Länge oder auch das gewickelte am schwarzen Plastikhalter?
???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans Wurst« (13. Juli 2007, 20:06)


Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. Juli 2007, 20:33

Hallo Hans,

es zählt die gesamte Antenne, ganz egal, wie die verlegt ist.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

14

Freitag, 13. Juli 2007, 23:27

In Deinem vorletzten Post meintest Du aber "gerade ist besser", also bin ich verwirrt, ob der gewickelte Teil nicht schädlich ist. Der Jet neigt scheinbar immer mehr zu Funkaussetztern, umso länger er fliegt. Am Anfang gehts, doch später muss ich ihn trotzdem suchen bis es dunkel wird. Bin total zerkratzt vom Gebüsch und such wieder Zecken...

Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

15

Freitag, 13. Juli 2007, 23:38

Hallo Hans,

das "ganz egal" bezog sich auf die Länge der Antenne. Der Empfang ist besser, je freier die Antenne verlegt ist und je mehr sie somit vom Signal abbekommt. Aber zur Länge mitgezählt wird auch der gewickelte Teil.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

16

Samstag, 14. Juli 2007, 20:28

Es gibt auch (nicht für x-Twin) Wendelantennen, da ist die Antenne aufgedreht.
Natürlich ist der Empfang nicht optimal wie bei voller Länge.
MfG
amigo2

17

Samstag, 14. Juli 2007, 20:33

Es gibt auch die Bauart Wendelantenne. Darunter leidet natürlich der
Empfang.
MfG
amigo2

18

Donnerstag, 19. Juli 2007, 03:54

Gegen diese Aussetzter bei ungünstigem Winkel zur Sendeantenne, jedoch in geringer Entfernung zum Sender, kennt jeder, dachte ich auch schon an diese "Stummelantennen".
Wenn man Draht mit der 4fachen Länge der Sendeantenne um ein Vierkantholz wickeln würde, dann könnte das doch funktionieren, oder?
Würde eine Reflexionsfläche unterhalb des Senders nicht einen Teil der verlorenen Strahlung wieder in Richtung Flieger werfen?
Gibt es Radio-Laser, oder kann man die Funkwellen bündeln? Ich frag auch mal bei der Nasa...
;)

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 19. Juli 2007, 08:25

Wenn ich weiter weg fliege drehe ich mich mit der Antenne etwas zur Seite, dann gibt es keine Probleme. Nur nicht mit der Antennenspitze dem Flieger direkt folgen (nicht auf ihn deuten mit der Antenne). Gruss
8)

20

Donnerstag, 26. Juli 2007, 22:42

Wenn ich weiter weg fliege drehe ich mich mit der Antenne etwas zur Seite
Theoretisch hast du recht, immer die volle "Breitseite" für den Vogel.
Aber ob`s hilft?
MfG
amigo2