Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PeterSch

RCLine User

  • »PeterSch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Juli 2007, 10:05

Shocky ohne Fahrwerk ?

Ich habe jetzt schon paar Shockies ohne Fahrwerk gesehen, z.B. der Silwas oder auch die eine oder andere Eigenkonstruktion. Wie läuft denn das dann beim Landen ? Ich meine, ne 8x4,3 Latte steht doch auf jeden Fall unten über, oder ? Und nicht jeder kann das Ding in der Hand landen. Besteht da Gefahr für Prop, Motor oder so ?
Gruß,
Peter

MiniMag / QR / BL ; TwinStar I (r.i.p.)
MC-16/20

kevinW

RCLine User

Wohnort: Bad Zwischenahn

Beruf: Ausbildung zum Tischler 3. lehrjahr

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Juli 2007, 10:23

moin,
ne ich baue bei meinen outdoor shockies auch nie ein fahrwerk unter weil es mir meistens rausreist. Wenn du einen Propsaver hast macht es gar nix
Mfg Kevin
Mein hangar:
Me 163(im bau da alte eingeschlagen)
Funtana S 40
Ninja
Funtana 2m (im bau)
Schlepper von Fraesland.de
lift off xs
lift off xxs
Desteny
ASH 25
Hlg
piccco
Drecksdeckel
Kwik Fly
Rasant mit 8,5er webra

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Juli 2007, 10:27

Du machst den Motor 2m über dem Boden aus, segelst ein Stück und ziehst kurz vor dem Landen ordentlich das Höhenruder, dann "plumpst" er auf den Boden.

Cestus

RCLine User

Wohnort: D-76694 Forst

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Juli 2007, 10:28

Geht da Outdoor mit der Zeit nicht das Depron unten kaputt?

Ich habe mir ein stabiles Fahrwerk gebaut für Outdoor.
Wenn ich auf dem Rasen lande rollt er zwar keinen Millimeter *g, aber er setzt darauf auf und kippt dann auf die Nase.

Okay sieht net toll aus, aber durch die EPP Schnauze passiert da gar nichts.

Wenn ich auf der unteren Kante ohne Fahrwerk landen würde, stelle ich mir vor das mit der Zeit das Depron leidet oder?

Gruß Cestus

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Juli 2007, 11:14

Du widersprichst dir ein wenig selbst, die EPP-Nase verhindert, dass das Depron kaputtgeht, da der Flieger zuerst auf der Nase landet ;)

Cestus

RCLine User

Wohnort: D-76694 Forst

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juli 2007, 11:27

wo widerspreche ich mir denn?

wenn ich mit fahrwerk lande kommt das Fahrwerk als erstes auf und er kippt über das Fahrwerk auf die EPP Nase -> Kein Kontakt von Depron mit dem Boden.

Wenn ich ohne Fahrwerk lande komme ich mit dem senkrechten Teil des Rumpfes auf dem Boden auf -> Depron Kontakt mit Boden -> Materialverschleiß? (das ist die Frage)

Ich würde ja ohne Fahrwerk ja keine Stecklandung machen, nur damit ich mit dem EPP aufkomme :dumm: Die Wucht einer Stecklandung ist doch ungleich größer als wenn er gemütlich übers Fahrwerk abkippt.

Wenn ich irgendwo einen Denkfehler habe, bitte klärt mich auf :D
Ist für mich nur Theorie, da ich ja mit Fahrwerk lande.

Gruß Cestus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cestus« (20. Juli 2007, 11:28)


dennis2581

RCLine User

Wohnort: Österreich- Kärnten

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juli 2007, 13:15

Man Hoovert einfach zu sich und fängt ihn runter!!!

Man muss nur etwas geschick haben!!

mfg. Dennis
FUTABA 4 ever!! :ok: :ok:

Cestus

RCLine User

Wohnort: D-76694 Forst

  • Nachricht senden

8

Freitag, 20. Juli 2007, 13:24

was verstehst du unter hoovern?

Wie macht man das genau?

Da ich Anfänger bin mit Shockys bin ich zufrieden wenn ich es schaffe das Ding sanft und ohne anstossen bei mir im Garten zu landen *g

Gruß Cestus

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Juli 2007, 13:36

Also ich lande mit meinem ohne Fahrwerk auch so, wie "Berat Y." es beschrieben hat, im Gras und ich würde mal behaupten, dass das sogar noch schonender ist, als mit Fahrwerk, da ist nämlich nix mit nach vorne umkippen, einfach "sanft" auf den Boden schweben und gut ist...

dennis2581

RCLine User

Wohnort: Österreich- Kärnten

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. Juli 2007, 14:06

Unter Hoovern verteht man senkrecht in der Luft zu stehen!

Also, du fliegst nurmal auf dich zu, und ziehst ca 1m vor dir das Höenruder und fliegst im steilen Sackflug auf dich zu!

Sackflug ist wenn man leicht schräg in der luft steht!

so in etwa: http://rovamp28.ro.funpic.de/Modellflug/CIMG0335.JPG
FUTABA 4 ever!! :ok: :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dennis2581« (20. Juli 2007, 14:08)


Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Juli 2007, 18:59

Du kannst auch im Rückenflug tief (1,5m) auf dich zu fliegen. Wenn du noch 0,5-1 Meter von dir entfernt bist, gibst du voll Tiefe und machst kurz darauf den Motor aus. Dann musst du ihn dir nur noch am Cockpit aus der Luft "grabschen". (Oder noch ein bisschen vor dir hoovern und ihn das fangen.
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

12

Freitag, 20. Juli 2007, 20:40

Bei meinem ist der Rumpf auf einer Länge von 20 cm verstärkt.
2mm Flachdraht.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

13

Samstag, 21. Juli 2007, 10:59

Lass das mit dem Hoover erstmal, das geht als Anfänger mit Sicherheit in die Hose. Da machste dir damit mehr kaputt, als der Rasen jeh schaffen wird.

Aber ein Tipp...

Nehm Uhupor (nicht zwingend, hält aber besser) streich damit eine Unterseite ein, kleb dann nach 5min auf einer Seite Tesa zu 1/3 auf.
Dann streichst du die andere Seite ein, wartest wieder kurz, und klebst es dann auf die andere Seite, dann hast du die untere Kante gesichert.

Ich weiß nicht wie ich das besser erklären kann... falls keiner weiß, was ich meine, muss ich das mal machen, und ein Foto ins Portal setzen.


Tschö,
Sven

14

Samstag, 21. Juli 2007, 11:07

Zitat

Original von farron
Bei meinem ist der Rumpf auf einer Länge von 20 cm verstärkt.
[SIZE=4]2mm Flachdraht[/SIZE] .


ich hoffe du meinst CFK Flachprofiel :nuts:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Atillen

RCLine User

Wohnort: Wennigsen ( Deister )

Beruf: Kripo Hannover

  • Nachricht senden

15

Samstag, 21. Juli 2007, 13:38

wozu brauchste fahrwerk für outdoor ?? meine schocky oder parkflyer besitzen keins.fahrwerk brauchste nur für die halle da alles eben ist.eine landung auf rasen kannste vergessen.ich lasse meine fliger ständig auf rasen oder sogar auf dem feld landen.mit 6mm depron an der nase funzt alles bestens
Gruß Micha

16

Samstag, 21. Juli 2007, 14:03

@christian 2005

Ja, habe ich vergessen zu erwähnen.
Wie schon beschrieben kann man mit einem Fahrwerk nichts anfangen. Bei einer Landung knickt es dir um. Außerdem lässt man das Modell keine 100 Meter rutschen.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata