Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 21. Juli 2007, 19:40

Sender für slowflyer

Hallo,


ich will mir einen slowflyer zulegen. Meine Frage wäre jetzt : Ich habe den Micro 47g von Graupner mit passendem Sender. Kann man diesen Sender auch für nen Shockflyer einsetzten ?
Also bräuchte ich doch nur nen passenden Empfänger oder ??


Gruss Alex

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. Juli 2007, 20:17

was ist der micro 47g???
Der Wmpfänger???
Hast du schon Flugerfahrungen, wenn ja welche???

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

zewa

RCLine User

Wohnort: Köln

Beruf: "Fotoknipsenoptikenreparierer"

  • Nachricht senden

3

Samstag, 21. Juli 2007, 20:20

Zitat

was ist der micro 47g


...das ist ein Koax, die Dinger die einen beim Fliegen in der Halle nerven
*schnellwech*

"I tell ya, life ain't easy for a boy named Sue"

*1932 Johnny Cash +2003

GoFast

RCLine User

Wohnort: Nähe Hameln (31785)

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. Juli 2007, 21:24

RE: Sender für slowflyer

Zitat

Original von Pilgrim
Hallo,


ich will mir einen slowflyer zulegen. Meine Frage wäre jetzt : Ich habe den Micro 47g von Graupner mit passendem Sender. Kann man diesen Sender auch für nen Shockflyer einsetzten ?
Also bräuchte ich doch nur nen passenden Empfänger oder ??


Gruss Alex


Na, irgendwie gehen könnte das schon, aber du hast kein Expo/Dualrate oder Servowegbegrenzung. Auf dauer gesehen mühst du dich dann mit dem Sender nur ab. Besser du holst dir eine MX-12 bzw. 16 oder eine Cockpit SX. Die sind nicht sooo wahnsinnig teuer und du hast lange Freude damit, solange du keine Großsegler oder dergleichen fliegen möchtest ;)
Grüße,
Fabi

dennis2581

RCLine User

Wohnort: Österreich- Kärnten

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Juli 2007, 21:41

was ias mit ner fx 14 oder fx 18
FUTABA 4 ever!! :ok: :ok:

6

Sonntag, 22. Juli 2007, 12:34

Hallo,


danke erstmal.


Ich glaube ich mache das anders. Wollte mir nen Slowflyer zulegen. Weiss aber nicht ob ich das kann oder wie ich klar komme.

Habe überlegt mir erstmal so ein X-Twin zu kaufen. Kann man diese empfehjlen für den E- Flug Einstieg ?


Gruss Alex

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Juli 2007, 13:01

ja die sogenannte meist unbekanne mystische !!!!!!!!!!SUCHFUNKTION!!!!!!!!!!
Du wirst wahrscheinlich immer zum easystar oder zum twinstear kommen.
Kommt halt auf dein geschick deine ausstattung und dein können an;)

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

8

Sonntag, 22. Juli 2007, 15:04

Ok war ja nur ne Frage. Warum schliesst man das Forum nicht für neue threads und Antworten ?

In jedem Thread der hier geschrieben wird heisst es nur noch :

benutz mal die Suchfunktion -

Also danke für eure antworten .

Gruss

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Juli 2007, 15:10

kommst nicht mit der wahrheit klar?
Kennst du sowas:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=70359&sid=

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Juli 2007, 15:18

schau mal was mir die magische suchfunktion nach 1 sekunde (in worten= EINER) entgegenwarf:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0
hoffentlich hilfts;)

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. Juli 2007, 16:25

Tach torture,
Ich würde dir Abraten, mit einem Slowflyer (also Shocky a la Knuffel) das fliegen zu lernen, da es einfach zu schwer ist.
Schau dir doch mal die Minium Cessna von Kyosho an, da hast du ein komplettset für 100€ und fliegt sehr schön ruhig.

118d

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. Juli 2007, 16:06

Zitat

Original von Z-Maniac

Schau dir doch mal die Minium Cessna von Kyosho an, da hast du ein komplettset für 100€ und fliegt sehr schön ruhig.


Oh, sehr interessantes Teil!!!

13

Montag, 23. Juli 2007, 19:09

Jungs, in der gleichen Zeit in der Ihr meckernd auf die Suche verweist könntet Ihr auch ein paar sinnvolle Zeilen tippen ;)


@Alex: Ob der Sender vom 47G mit anderen Empfänger kompatibel ist weiß ich leider nicht. Da müsstest Du mal bei den Koaxen nachlesen. Falls der 47G ohne Empfängertausch auch mit einem anderen Sender als dem Mitgelieferten betrieben werden kann (ich weiß es nicht), ist es sehr wahrscheinlich, dass der mitgelieferte Sender auch mit anderen Empfängern zusammenarbeitet.
Außerdem wäre zu klären, welche Reichweite die 47G Technik bietet, da für einen Koax ja nicht viel Reichweite nötig ist! Aber dafür kannst Du ja mit dem Modell (und einem Helfer) einen Reichweitentest machen.

Falls der Sender zu normalen Empfängern kompatibel ist und genug Reichweite bietet, kann man ihn auch für einfache Slowflyer einsetzen.

Wie Schaum-Pilot schon geschrieben hat bietet der Sender halt keine Mischfunktionen oder Einstellmöglichkeiten für Servowege usw.


Zitat

Habe überlegt mir erstmal so ein X-Twin zu kaufen. Kann man diese empfehjlen für den E- Flug Einstieg ?
Ein nur über differenzierte Motordrehzahlen gesteuertes Modell taugt nur beschränkt als Übungsmodell für spätere Modelle mit Steuerung über richtige Ruder. Es reagiert halt "anders" (und ich bin anscheinend der einzige Depp der mit den Dingern Null klarkommt :wall: ).


Zitat

Ich würde dir Abraten, mit einem Slowflyer (also Shocky a la Knuffel) das fliegen zu lernen, da es einfach zu schwer ist.
Man kann Shocky-Technik auch erstmal 1:1 in einen Magnum oder ähnliches pfanzen ;) . Bis man den Magnum so oft hingeschmissen hat, dass er nicht mehr zu flicken ist hat man (als durchschnittlich talentierter Mensch) genug Gefühl in den Fingern trainiert um einen Shocky einigermaßen in der Luft zu halten. Als Zwischenschritt vielleicht eine Art Magnum mit Querruder und ohne V-Form. Die Technik überlebt einiges an Abstürzen.
Eine andere Möglichkeit wäre ein Flexifly , gutmütig und dank EPP sehr robust. Auch hier ist Shockytechnik verwendbar.
Das scheint auch nicht schlecht zu sein, scheint aber irgendwie sehr selten geflogen zu werden??
Ob Shockyfliegen dann tatsächlich der persönlichen Vorstellung vom Fliegen entspricht ist eine andere Frage, das muss wohl jeder selbst entscheiden.
Für jemanden der vor hat auf absehbare Zeit nur kleine Modelle zu fliegen ist es auch sinnvoll ein kleines Anfängermodell zu bauen. Wenn er erst mit einem Twinstar o.ä. einsteigen muss hat er hinterher Technik rumliegen, die zu keinem der kleineren Modelle richtig passt. Das kostet dann doppelt.


Die Minium Cessna hab ich auch. Das Modellchen fliegt richtig gut, für einen Anfänger hat es aber den Nachteil, dass er damit mehr auf (fast) Windstille wartet als dass er fliegt. Das trägt nicht unbedingt zu schnellem Lernen bei.


Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (23. Juli 2007, 19:24)


Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. Juli 2007, 20:42

Zm Thema Magnum:
Also ich hab mir das Ding als Ultra-Noob mit Shocky-Technik gebaut ohne jegliche Hilfe von anderen, und ich hab das Ding nur zu einer (!) halben Platzrunde überreden können ;(

Danach habe ich ein paar Drenalyns gebaut und geschrottet und dann endlich mit einem EPP-Nuri (Kninni von Epp-Versand) das fliegen erlernt.
Ob man mit oder ohne Querruder fliegen lernen möchte, sollte man sich vorher überlegen, aber EPP ist für den Anfänger DAS Material der Wahl :D

Ein Flexifly ist für den Anfang sicherlich ziemlich gut geeignet, da man wie gesagt auch schon Schocky-Technik unterbringen kann, dann sollte man aber das Gas begrenzen.

15

Montag, 23. Juli 2007, 21:17

Zitat

Ein Flexifly ist für den Anfang sicherlich ziemlich gut geeignet, da man wie gesagt auch schon Schocky-Technik unterbringen kann, dann sollte man aber das Gas begrenzen.
Gas begrenzen? Wozu? Lieber ein kleinerer Prop drauf :ok: