Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kresimir

RCLine Neu User

  • »Kresimir« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dalmatien

Beruf: CD/DVD Producer

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Juli 2007, 16:36

Anfängerfrage: Was brauch ich?

Hallo Zusammen,
bin gerade auf dieses Bord gestossen und mich so ziemlich durchgeklickt.
War schon bei uns im Conrad, aber die haben mir nicht wirklich weiter geholfen, sondern nur gezeigt, dass alles fein in den Regalen steht. Toll! Und woher weiss ich, was zu wem passt? :no:

Jetzt habe ich aber ein paar Fragen, die Ihr mir hoffentlich beantworten könnt:
1. xTwin: hat schon mal jemand einen xTwin in einen Slowflyer umgebaut? So richtig mit 3 / 4-Kanal-Steuerung? Geht das Überhaupt?

2. Slowflyer: wollte mir selber einen Basteln, aber blicke (bin wirklicher Anfänger) nicht durch, was alles ich genau brauche. Ich habe zwar einen Conrad-Heli (den Piccolo-Nachbau für 99 Euro) und den Easy Glider Electric mit der MC10 Fernsteuerung, aber habe keine Ahnung vom Innenleben.
- Kann ich dazu die Fernsteuerung herrnehmen und was brauch ich sonst noch?
- Was für ein Motor
- Welche Schraube
- Welcher Accu (LiPo?)
- Empfänger (z.B. Multiplex Empfänger 35 Mhz Pico ?)
- Servos (wie klein?)
- sonst was vergessen? ???

Und natürlich: wie viel würde mich der Spass kosten, ohne das Beste nehmen zu wollen?

Danke für Eure Unterstützung.

motoman

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Juli 2007, 18:32

1.) Ja die MC-10 reicht voerst leicht aus
2.) Ich will die Chinaklingeln hier jetzt nicht als so toll anpreisen, aber als kostengünstigen Einstieg...warum nicht?
Sone Kombo hier würde für den kosteng+nstigen Einstieg reichen: https://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBB…?idProduct=4709
3.) Prop ist beim Set von Unitedhobbies bzw. HobbyCity dabei.
4.) Für "normale" Slowflyer und das Antriebsset von oben kannst du einen 2 oder 3 Zelligen Lipo verwenden.
5.)
6.) Wenn du schon vom großen C sprichst, die Servos von dort, namens "ES-05" haben ein gutes Preis Leistungsverhältniss für normale Slowflyer, also wer nicht auf extremen Leichtbau setzt.

Dich vim Großen C zu beraten lassen würde ich erstmal meiden, geh dort erst hin, wenn du genau weißt was du kaufen willst ;)
Am Besten wäre es einen Fachhändler zu finden, oder mal beim nächsten Verein vorbeizuschauen.



Ein X-Twin ist für so eineUmbauaktion wohl zu klein. So kleine und leichte Komponenten würden sehr teuer sein.

Grüße, Dominik
Viele Grüße, Dominik

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »motoman« (25. Juli 2007, 18:35)


118d

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Juli 2007, 18:49

http://rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=71750&sid=

Lies den Beitrag von Osmosis.

mfg
Tim

Cestus

RCLine User

Wohnort: D-76694 Forst

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Juli 2007, 21:44

@schalli:

sehe ich das richtig das du ihm einen 63g motor mit 25A regler empfiehlst ??? 8(

Wenn er versucht den in nen slowflyer zu packen gibts kleinholz :D

Für nen slowflyer kannst die Steuerung nehmen.
Motor nen Powerschnurzz hier aus Forum (ca 25€)

Damit kannst du Slowflyer bis 200g befeuern.
Schraube 8x4,3 SlowFly

12A oder 18 A Regler

4 Kanal Empfänger (billigen GWS oder so)

6-8g Servosm (es-05 vom C gehen für den Anfang)

Lipo 2s 620mAh für Outdoor, 400mAh für drinnen

mit ca 120€ bist du dabei

Gruß Cestus

Kresimir

RCLine Neu User

  • »Kresimir« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dalmatien

Beruf: CD/DVD Producer

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Juli 2007, 22:05

Danke zusammen,
jetzt bin ich doch ein wenig schlauer und weiss zumindest, was ich alles brauche.
Der Shop von unitedhobbies.com scheint grad down zu sein, wird keine Seite angezeigt. Probier es morgen noch ein Mal.
Ich habe die Tage im Conrad (ich weiss... ) so nen abverkauf gesehen. Die haben Helis und Flieger zwischen 30 und 60 Euro als defekt verkauft. Das waren von Kunden Geräte, die sie zu schrott geflogen haben (Flügel abgerissen und so). Lohnt es sich die auszuschlachten?

Viele Grüße

Kresi

motoman

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Juli 2007, 22:18

Wie definiert man einen Slowflyer? Müssen Slowflyer immer Shockflyer sein? Wenn man einen Slowflyer mit 350 Gramm Gewicht hat, passt auch so ein Antrieb noch. Meine Scheibe mit 70 Zentimeter Durchmesser und 300 Gramm Gewicht fliegt "Slow" mit so einem schweren China Brushless Set.

Edit: Wegen der Conrad Teile. Kommt drauf an was das für Teile sind. Bei vielen "Billig" Fliegern stecken keine "normalen" Komponenten drinnen, sondern nicht weiterverwendbare Teile, wo z.B. der Empfänger und Regler auf einer Platine zusammengefasst sind etc.
Außerdem wird aus den Conrad Fliegern nie ein Slowflyer, jedenfalls hab ich bei unsrem Conrad noch nie ein Slowfly-Modell gesehen

Grüße, Dominik
Viele Grüße, Dominik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »motoman« (25. Juli 2007, 22:21)


Cestus

RCLine User

Wohnort: D-76694 Forst

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Juli 2007, 22:38

naja wenn er sagt, er will sich als anfänger einen selber basteln, dann ist davon auszugehen, dass er sich einen normalen depron slowflyer basteln will, wie 98% aller anderen hier im Forum.

Wenn er etwas exotisches wollte, würde er es ja sagen.

Und da du nicht den leisesten Hinweis gegeben hast, das das Teil nicht für einen "gewöhnlichen" slowflyer geeignet ist, dache ich mir ich sag halt lieber was :D 8)

@Kresi:

Lass lieber die Finger von dem Conrad Müll. Ein paar Platten Depron und die leichten RC-Komponenten und du kannst dich nach belieben austoben ohne Angst zu haben was teures kaputt zu machen.

Kann ich nur empfehlen, habs nach meiner Minimag auch gemacht.
Diese Teile machen einfach laune, durch das leichte Gewicht geht fast nichts kaputt.

Meine Empfehlung :D

Gruß Cestus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cestus« (25. Juli 2007, 22:39)


the_mike

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Telematik-Student

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Juli 2007, 11:29

Auch wenns schon sehr oft gesagt wurde:

Für einen 08/15 Shocky oder was Anderes in dieser Gewichtsklasse:

- Powerschnurzz von jemandem aus dem Forum (25¤)
- HiModel 12A Regler (20¤)
- [url=http://www.mamo-modelltechnik.com/cgi-bin/shop/front/shop_main.cgi?func=det&wkid=17856164093074116&rub1=Akkus&rub2=Lipoly,Saehan&artnr=126&pn=0&sort=0&partnr=SAEH4802S1P&all=]Saehan 480mah[/url], AS-Modellbau 550mah 2s-pack oder vergleichbare (20-25¤)
- GWS 4k Empfänger (25¤ inkl Quarz)
- 3-4 Conrad Mini-Servos (je 6¤)

Bist du gesamt auf 120¤ für die komplette Ausstattung.

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. Juli 2007, 11:40

oder mega ober deluxe set( nur als vergleich;)
sfw schnurzz an einer 8x4,3 (strom aber sehr hoch!) 75
yge12 45
saehan 480 20-25
gws 4kanal 20
3 exact6 je 20

so ziemlich die beste ausstatung (meine meinung)!

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Patrick1« (26. Juli 2007, 11:42)


Kresimir

RCLine Neu User

  • »Kresimir« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dalmatien

Beruf: CD/DVD Producer

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. Juli 2007, 11:24

Ich Danke Euch allen für die Unterstützung.

Jetzt habe ich einen Überblick dessen, was ich wirklich brauche.
Eine (vorerst) letzte Frage habe ich noch: Könnt ihr mir ein Magazin/Buch empfehlen, die mir die ganze Elektrikgeschichte erklärt? Auf was ich bei Motoren achten muss, was ungefähr zusammen passt, was die ganzen Abkürzungen bedeuten und was nicht und solche Sachen eben.
(z.B. "sehe ich das richtig das du ihm einen 63g motor mit 25A regler empfiehlst")
Kenne leider keinen, der mir das erklären könnte, deswegen Fachliteratur.

LG aus Feldkirchen ;-)

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. Juli 2007, 11:42

was genau verstehst du daran nicht? ein 63g motor ist so erstaunlich weil "indoor motoren" immer so 15-25g wiegen und 25A regler ist erstaunlich weil man sonst ca yge 8 oder 12 fliegt.
Naja Literatur kenn ich nciht das lernt man mit der zeit eh alles frag hier doch einfach speziel nach den sachen die du nicht verstehst(im thread).

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Kresimir

RCLine Neu User

  • »Kresimir« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dalmatien

Beruf: CD/DVD Producer

  • Nachricht senden

12

Freitag, 27. Juli 2007, 12:27

@ Patrick:
Danke für die Info. Ich fand die Bemerkung damals von Cestus "lustig". Ich wusste da noch nicht, wie schwer welcher Motor sein darf. Langsam blicke ich durch. Dafür hast du mir mit "yge 8 oder 12 fliegt" ein neues Rätsel gegeben. Was bedeutet diese Abkürzung? Den Regler brauche ich eigentlich nur für Brushless oder für allle Motoren?
Hab mal versucht, die in der Modellbauabteilung vom Conrad zu fragen... zum heulen mit denen. Bin genauso schlau raus wie rein....

Danke noch Mal für die Infos, weiss ich sehr zu schätzen :ok:

Kresi

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

13

Freitag, 27. Juli 2007, 12:34

Yge ist ein hersteller für brushless regler.
Ja einen brushless regler brauchst du für brushles smotoren==[]
Für bürstenmotoren gibt es bürstenregler:D(wer verwendet heutzutage denn noch bürstenmotore==[])
Ich finde Yge regler sind so ziemlich die besten gibt es hier: hier

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Cestus

RCLine User

Wohnort: D-76694 Forst

  • Nachricht senden

14

Freitag, 27. Juli 2007, 12:39

Hallo,

wie du inzwischen ja verstanden hast, war der empfohlene Motor viel zu schwer für einen klassischen Selbtsschnitz Shockflyer aus Depron mit max 200g Abfluggewicht.

Der Motor sollte hier maximal 25g haben, eher weniger (<20g ist besser).

yge8 und yge12 sind 2 Regler, die maximal 8A oder 12A vertragen.
Sie werden hier im Forum als das nonplusultra bezeichnet was Gewicht und Leistung angeht. Sie sind aber auch so ziemlich die teuersten die man kaufen kann.

Ein 12A Brushlessregler für 20 Euro tuts auch wenn man nicht soviel Geld hat (ich hab einen 12A Regler für 6 Euro von UnitedHobbies.com aus China und der tut auch super )

Einen Regler brauchst du grundsätzlich bei Elektromotoren, da für SlowFlyer normal fast nur Brushless Elektro Motoren eingesetzt werden (sehr geringes GEwicht bei sehr guter Leistung) brauchst du eben einen Brushless Regler.

Regler, Motor und Akku bilden den Antriebsstrang. Dieser muss aufeinander abgestimmt sein. Der Motor darf mit der montierten Luftschraube nicht mehr Saft ziehen als der Regler und der Akku vertragen und so weiter.

Wenn du dich an die Empfehlungen hier hältst (Meine Empfehlung für Outdoor: 12A Regler, Powerschnurzz Motor, 8x4,3 Luftschraube, und 600mAh 2 Zellen Lipo) kann eigentlich nichts schiefgehen.

So hab ich es vor kurzem gemacht (bin selber SlowFly Anfänger), hatte keinerlei Probleme und einfach Spass ohne Ende :D

Gruß Cestus

118d

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

15

Freitag, 27. Juli 2007, 14:51

Wenn du günstige Lipos suchst kannst du dich gerne an mich wenden! Ich habe da noch drei super 600er übrig!

mfg
Tim