Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mario.albrecht

RCLine User

  • »mario.albrecht« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Stuttagrt

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Juli 2007, 08:54

Rock lackieren, Tips gesucht

Hallo,

mein Rock Bausatz ist Gestern angekommen. Nun soll der Rock aber nicht so nackt und weis fliegen sondern schön frabig. Gibt es Tips zum lackieren?

Meine bisherige Vorstellung ist die folgende:
- Lackieren mit Sprühdose aus dem Baumarkt / Bastelgeschäfft (Was geht hier gut?)

- Die Komponenten des Rumpfs werden vor dem Zusammenkleben lackiert

- Die Flächen werden zusammengeklebt und mit den Kohlestäben verklebt. Danach werde diese lackiert bevor sie mit dem Rumpf verheiratet werden.

- Ruder bleiben vorraussichtlich weis

Könnte das funktionieren?

Gruß Mario
Hirobo X.R.B.
Pixy Zap
Zoom 450
Logo 10 3D XL

2

Donnerstag, 26. Juli 2007, 10:00

Hallo Mario,

das funktioniert so :ok:
Bei EPP kanst Du mit Spraydosen nichts falsch machen - da Lösungsmittel beständig. :tongue:
Bei den Depron Rudern mußt Du hingegen aufpassen - Lösungsmittel greifen Depron an - wenn Du da aber mehrfach ganz dünn drüberlackierst und immer wieder ablüften läßt, funktioniert es auch mit lösungsmittelhaltigem Dosen.
Bei Depron nehme ich immer Klebebänder in Farbe - verstärkt das Depron und
sieht auch gut aus. Gerade beim Höhenruder passiert es beim Rock durchaus mal,
daß sich Gras in dem Schlitz zwischen beweglich unf fest verfängt und das äußere Ohr des Ruders dann abgerissen wird - da hilft Klebeband. :ok:
Zum Lackieren von Depron ist Acryllack auf Wasserbasis unbedenklich zu verwenden - habe Depron stark verformt und damit lackiert - keine Spannungsrisse. :tongue:

Grüße ;)

HerrMann

mario.albrecht

RCLine User

  • »mario.albrecht« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Stuttagrt

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 31. Juli 2007, 19:26

Das mit dem Ruder Tapen ist ne sehr gute Idee.

Wie klebt ihr denn den Rock? Mit Sekundenkleb wie in der Bauanleitung angegeben oder mit Uhu Por oder ähnlichem?
Hirobo X.R.B.
Pixy Zap
Zoom 450
Logo 10 3D XL

4

Mittwoch, 1. August 2007, 08:30

Hi!

Ich bin nach Anleitung vorgegeangen also mit CA und Aktivator.
Aber keinen dünnflüssigen, sonst saugt sich das EPP zu sehr voll.
GFK-Spant mit 5min Epoxy. UHU Por geht aber auch.
Kohle im Flügel mit CA. Habe auch Kohle im Rumpf - muß aber nicht sein.
Bei mir muß es immer schnell gehen mit dem Zusammanbau. :ok: .
Habe CA für Free, X-Free, Rock und X-Rock verwendet. Bei Crash ist ja noch genügend EPP zur Verformung vorhanden - so daß der sprödere Kleber eigentlich keine Rolle spielt. :nuts:

Grüße ;)

HerrMann

mario.albrecht

RCLine User

  • »mario.albrecht« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raum Stuttagrt

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. August 2007, 12:54

Wie lange hat der Zusammenbau mit CA gedeuert???
Hirobo X.R.B.
Pixy Zap
Zoom 450
Logo 10 3D XL

6

Mittwoch, 1. August 2007, 14:21

Hi Mario,

kann ich Dir nicht genau sagen ;(
Ich habe am Freitag abend damals alles zurechtgelegt, Samstag zum Bauen angefangen und Sonntag abend fertig lackiert und kompletiert.
Montag war Erstflug. War aber nicht das gesamte Wochenende dran - bischen Freizeit braucht man ja auch noch. :D
Wichtig ist nur, daß das untere Rumpfteil sauber gerade ausgerichtet sein muß, wenn man den oberen, hohlgeschnittenen Rumpfrücken dann draufklebt - nicht daß es eine Banane wird. Alles andere ist halb so wild.
Es gibt ja einen Thread vom Rock - da steht alles drinnen. :ok:

Grüße ;)

HerrMann

7

Mittwoch, 1. August 2007, 14:58

Ich habe meinen X-Rock mit UhuPor geklebt, teilweise auch mit Epoxi.
UhuPor ist viel elastischer, und wird nich spröde, wie HerrMann ( :dumm: ) schon gesagt hat.

Ich denke, UhuPor ist auch schnell genug, du kannst ja immer ein paar Teile mehr einstreichen, 5-10 Minuten warten, dann zusammenkleben.

Wichtig ist, dass es dann genau passt, das bekommst du nämlich nicht wieder los.