Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 3. August 2007, 12:55

ich nehme meistens BlueArrow kriege ich hier in Fi ca 3.6g
oder wenn ich Zugriff habe BlueArrow ca. 4g und 2.5g (Unittedhobbies.com)
oder die von falconmodels.uk.com mit 1.6g (sehr teuer)
dann kommen magnetic servos die sind aber für shockys definitiv zu schwach mit 2.9gcm abwärts
von Micro Invent wiegen 1.6g abwärts ... (wesentlich günstiger & schwächer als die von falcon)

Gewichte jeweils ohne Abspecken.
Natürlich muss man beurteilen ob die einzelnen Dinger für die anzulengenden Ruderflächen stark genug sind

@flo
gut gesagt - stimmt so
hatte eben keine 0.8er oder 1.0 zum wigen
ueliisa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ueliisa« (3. August 2007, 12:56)


m-ultimate

RCLine User

Wohnort: Jena

Beruf: Student

  • Nachricht senden

22

Freitag, 3. August 2007, 13:33

Zitat

Original von Sebastian Hampf
also ich sehe das so:

Schnur schön und gut, aber für outdoor nicht geeignet bzw. nur mit nachteilen

je nach temp. hängen die geflochtenen seile durch (im winter) so dass das ruder 1cm spiel hat oder man nimmt nylonseile, diese haben so viel dehnung dass es auch nicht steif ist, selbst die coramid oder corastrong hat diese nachteile

cfk stäbe sind, wenn man sie raffiniert macht, die bessere alternative, da es aber mehr arbeit ist, mache ich trotzdem meistens seilanlenkungen oder gemischt


Ich fliege seit gut einem Jahr ausschließlich draußen. Anfangs mit Kohle, später mit Seil. Jetzt nur noch mit Seil, weil das einzige Problem wirklich nur das Straffen ist. Wie schon gesagt, irgendwie nochmal um das Servohorn gelegt und schon ist es super straff.
Carbonstäbe waren gestern.

Gruß Martin

dennisklingbeil

RCLine User

Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

23

Freitag, 3. August 2007, 13:58

eigentlich hieße es hier im forum,anlenkungschnüren zu vergleichn
und nicht kohlestäbe(oder so) mit schnur!
also kommt mal wieder zurück zum eigentlichen fred


Robbe Cardinal-Scorpio Raven-MPX TwinJet-MH TorqueMaster-Knuffel-Coax-Easy Copter V2 Expert
:D Bald Eco8 :nuts: :dumm:

24

Freitag, 3. August 2007, 14:01

:D
müssen halt neue Ihre Schnurmaterialien hier veröffentlichen und ihre meinung dazu abgeben...
ueliisa

Patrick1

RCLine User

  • »Patrick1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

25

Freitag, 3. August 2007, 15:10

na wenn du das sagst==[]
zahnseide aus der nächsten apotheke
sehhr billig (kommt h alt drauf an wo mans kauft)
dehnt sich bei kälte sodass man mehr spiel als ausschlag hat
auf ziehen dehnt sichs ganz wenig
NICHT ZU EMPFEHLEN!

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

GoFast

RCLine User

Wohnort: Nähe Hameln (31785)

  • Nachricht senden

26

Freitag, 3. August 2007, 16:09

Zahnseide: Ist extrem einfach zu verarbeiten, da sie sich im Gegensatz zu vielen Angelschnüren auf Zug eigentlich gar nicht dehnt. Außerdem ist die Belastung auf das Depron minimal, da sie nicht so stark unter Spannung steht und trotzdem straff ist. Problem ist eben nur, wenn sich das Depron zusammen zieht, da sie nicht unter Spannung steht und somit sehr schnell durch hängt.
Also wenn man immer bei stabiler Temperatur fliegt (indoor) dürfte das damit gehen.
Grüße,
Fabi

m-ultimate

RCLine User

Wohnort: Jena

Beruf: Student

  • Nachricht senden

27

Freitag, 3. August 2007, 16:25

Wie macht sich eigentlich ganz einfacher Sternzwirn? Hat das schonmal jemand probiert?
Und was ist mit Glasfaser? Könnte man ja irgendwie verdrillen und mit ein bissl Seku fixieren, damits nich aufgeht. Ob sowas funktioniert? Oder sogar Kohlerowing

Gruß Martin

dennisklingbeil

RCLine User

Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

28

Freitag, 3. August 2007, 18:41

was haltet ihr von Schnürsenkeln? :D


Robbe Cardinal-Scorpio Raven-MPX TwinJet-MH TorqueMaster-Knuffel-Coax-Easy Copter V2 Expert
:D Bald Eco8 :nuts: :dumm:

Patrick1

RCLine User

  • »Patrick1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

29

Freitag, 3. August 2007, 18:56

zuuu schwer ==[]

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

dennisklingbeil

RCLine User

Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

30

Freitag, 3. August 2007, 22:38

Ach die paar milligramm^^


in wirklichkeit: ach die paar kilos :wall:


Robbe Cardinal-Scorpio Raven-MPX TwinJet-MH TorqueMaster-Knuffel-Coax-Easy Copter V2 Expert
:D Bald Eco8 :nuts: :dumm:

31

Samstag, 4. August 2007, 08:29

Spielfreie Kohle Anlenkung beidseitig wie Seile für max. 0.2g mit ø0.28mm Kohlestange pro Meter 0.1g (gewogen) Es gibt auch gutes hier im Hohen Norden :D
==[] So gut wie keine Ausdehung, absolut reisfest, ... => PREFEKT oder?

oder für die Bomber unter Euch:
Kohle ROHR !!!
- D 0,7/0,3 x 1000 mm wiegt 0.4g
- D 1/0,5 x 1000 mm wiegt 0.8g

Zu Beachten:
Wegen den Ausdehungsgeschichten bei Wärme/Kälte bitte nicht vergessen die Anlenkung sollte nicht KEINE Ausdehungn haben sondern die GLEICHE wie das Fliegermaterial also Depropn, EPP, .. je nach dem was als Rumpf hauptsächluch verbaut wurde. Bei Composit (Kohle/Deporn) kann das allein eine schöne verzeihung des fleigers nach sich ziehen...
Denn wenn es kühl wird und die Anlenkung sich nicht ändert der Flieger sich verkürzt "lampen die Schlampen" nur ist jetzt mal der Flieger schuld
ueliisa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ueliisa« (4. August 2007, 08:30)


dennisklingbeil

RCLine User

Wohnort: Neuenhagen bei Berlin

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

32

Samstag, 4. August 2007, 15:30

joa im Norden gibt's auch gutes kann ich bestätigen!
Berlin ist doch wohl im Norden


Robbe Cardinal-Scorpio Raven-MPX TwinJet-MH TorqueMaster-Knuffel-Coax-Easy Copter V2 Expert
:D Bald Eco8 :nuts: :dumm:

el_bloom

RCLine User

Wohnort: Berlin Midde/fhain

  • Nachricht senden

33

Samstag, 4. August 2007, 18:14

könnte nen Kohleschubstangenprofi mal etwas genauer erläutern wie die Anlenkung sich spielfrei gestaltet und wie man das bauen muss bzw. einen url dazu flüstern ?? Die Suche gestaltet sich schwierig :wall:
Also ich meine speziell das einschrumpfen, whatever wo und wie, hab hier in nem Bausatz das erste mal son Stangensystem mit clips.

Danke !

edit: oops iss OT tut mir leid :shake: ich versuchs weiter mit der suche ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »el_bloom« (4. August 2007, 18:15)


34

Samstag, 4. August 2007, 20:23

Hallo also das wäare dann ungefähr so:

- Siehe das Bild &
- lade die dazugehörige saubere Anleitung herunter: http://www.slowflyworld.de/austausch/slo…-smove-plan.pdf
»ueliisa« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kohlestab Anlenkung richtig gemacht vom Smove.jpg
ueliisa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ueliisa« (4. August 2007, 20:23)


kevinW

RCLine User

Wohnort: Bad Zwischenahn

Beruf: Ausbildung zum Tischler 3. lehrjahr

  • Nachricht senden

35

Samstag, 4. August 2007, 22:07

moin,
ich habe die erste zeit die coramid schnur von sfw benutzt und bin davon echt entäuscht schon nach 4 flügen hängt die schnur bei mir durch und ahbe ca 1 cm spiel :no:
dann habe ich nehgarn von muddern probiert und bin damit sehr zuflrieden :ok:

Am besten hat sich aber 0.20er angelschnur bewehrt die bekommt man sehr günstig bei aldi oder zimmermann wenn diie diese wochen haben wo die angelsachn drin haben habe mal für 2 rollen beim zimmermann 1 euro bezahtl und da sind gutte 200m auf eine rolle :ok:
Mfg Kevin
Mein hangar:
Me 163(im bau da alte eingeschlagen)
Funtana S 40
Ninja
Funtana 2m (im bau)
Schlepper von Fraesland.de
lift off xs
lift off xxs
Desteny
ASH 25
Hlg
piccco
Drecksdeckel
Kwik Fly
Rasant mit 8,5er webra

Buzzer

RCLine User

Wohnort: Burscheid(NRW)

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 4. September 2007, 13:42

@KevinWalso die sfw ist eigentlich super.da haste bestimmt was falsch gemacht!ich hatte da nie probleme mit.vielleicht hat sich ja der kleber gelöst...
Ich habe so eben die Berkley Fireline 0,12mm(110m) bekommen.
macht einen sehr sauberen eindruck.
Ich werde berichten, muss jetzt mal meine yak fertig bauen.
habe 16,90 inkl. porto bezahlt.
ich habe nur später festgestellt, dass auch so eine ähnliche für 7,90 gibt...aber gut.
»Buzzer« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_0371.jpg
Und die Moral von der Geschicht' ,
Flügel hat man oder nicht.

37

Dienstag, 4. September 2007, 22:02

wenn die "ähnliche" gleich gut ist her mit der info...

den Link hab ich von @Daniel danke
damit wäre auch klar es ist eine geflochtene ist und die Dehung 2-5% ausmacht:

Zitat

Berkley Fireline Flame Green

Eine geflochtene Schnur hergestellt aus Micro Dyneema Faser

Die Fireline wirft sich besser und weiter als jede andere Schnur. Sie ist unwahrscheinlich empfindsam. Man fühlt jeden Biss und kann sofort handeln. Auch das Hakensetzen wird aufgrund dar marginalen Dehnung (2-5% gegenüber 25-30% Dehnung bei einer normalen Schnur) erheblich erleichtert. Die Schnur zeigt kein Kräuseln und Kringeln, was besonders beim Umgang mit Spinnern von Vorteil ist. ...


Wer seine Seilanlenkung mit langen Ruderhörnern versieht und damit etwas Vorspannung drauf geben kann hat NIE Spiel. 50cm und 5% wäre max. 5mm bei rund 6.8kg Zugspannung.
6.8kg auf einem 3mm Depron Kreuzrumpf will ich mal sehen :evil:
»ueliisa« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3085forum.jpg
ueliisa

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ueliisa« (4. September 2007, 22:04)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 4. September 2007, 22:34

das problem sind immer noch temperaturschwankungen, da hängt jede noch so tolle schnur durch wenn man im winter oder im detschen sommer draußen fliegt, das kann schonmal 1cm ruderspiel verursachen, dagegen helfen bisher nur dehnbare nylonschnüre unter spannung, wobei die durch die dehnung unpräzise sind wie ich finde.... also wie bei servos oder empfängern: es gibt nichts gutes, was meinen ansprüchen gerecht wird... :no:

flyingmarcel

RCLine User

Wohnort: 74831 Gundelsheim (BW)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 5. September 2007, 00:16

Also meine besten Suchergebnisse waren wenn ich zum Angelladen geganen bin und nach der dünnsten geflochtenen Angelschnur gefragt hab.
Die ham bisher immer gut gehalten
Gruß Marcel

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 5. September 2007, 00:21

Hi Hampfi, ich hab dir doch mal ein wenig schnur von mir geschickt, oder?
die dehnt sich definitiv bei kälte NICHT....
Gruß
Georg