Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 8. August 2007, 17:33

@Daniel: Gratuliere zum Erstnachbauerstflug :ok: Und danke für Deinen positiven Kommentar. Freut uns, dass Dir das Teil gefällt.

@Torquemaster: Ich werde Christian Keller bitten, dass er ein PDF mit einer 1:1 Designvorlage macht, damit Ihr das Schema übernehmen könnt, wenn ihr wollt.

Gruss Pat

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 8. August 2007, 18:27

Für den Original lack, mach doch einfach eine schablone aus pappe die gebogen geschnitten ist! Das teil ist ja recht einfach lackiert. Aber wenn du ein PDF bekommst ist natürlich noch besser!
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Kingkrings

RCLine User

Wohnort: NRW.....Olpe

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 8. August 2007, 19:11

ja schablone für die 6 und den Stern ist ja bei und das stück anner schnauze aber für die Flügel usw^^^wäre net wenn man die auch noch dazu bekommen könnte!:D
Fehlender Schub, wird durch umso mehr Wahnsinn ersetzt. :evil:

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 8. August 2007, 20:40

Hab vorhin mit dem Konstrukteur getellt. Er macht Euch faulen Säcke :evil: noch das Farbschema. Da er im Prüfungsstress ist, braucht er noch ein wenig Zeit.

Anbei noch ein paar Bilder, wie man das Flap Scharnier machen kann.
Habe farbige Schrumpelschläuche genommen, damit man es besser sieht.
Zuerst ein CFK Stück mit dem roten Schlauch am einen Ende einschrumpfen.
»Pat« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flapscharnier1.jpg

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 8. August 2007, 21:11

ich bin auch ein Vogel!

Grade war ich mal richtig fliegen. Und wundere mich warum das ding bei vollgas so übel abgeht, der akku war nach 6min dann auch leer (450er)



Dan habe ich nochmal auf den Motor geguckt (Powerschnurzz) und musste feststellen das ich mich vergriffen habe (habe 5 gewickelte Statoren liegen)! Ich habe den Stator mit 0,6mm und 13 Windungen drauf.

Ok ich habe jetzt power "on mass" (vermute 450-500g schub) aber Akku ist zu schnell leer!

Kagge der ist natürlich mit Loctite drin! Wird aber getauscht gegen einen 0,5 oder 0,4 auf 15 oder 17 Windungen!
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 8. August 2007, 21:14

Dann die rote Lasche in den gelben Schlauch der vertikalen QR Verbindung stecken
»Pat« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flapscharnier2.jpg

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 8. August 2007, 21:15

Und jetzt ausrichten und fertig schrumpfen
»Pat« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flapscharnier3.jpg

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 8. August 2007, 21:19

Hab eben das Designschema als PDF von Christian Keller bekommen. Trotz Prüfungen! Whow
Sollte jetzt auch die anspruchsvollsten Bastler befriedigen ==[]
Pat
Designvorlage
»Pat« hat folgendes Bild angehängt:
  • Designvorlage.jpg

Tim Pfeiffer

RCLine User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 8. August 2007, 21:56

hab erst die Flächen geschnitten und dann hatte ich kreuzschmerzen :D :D das alter :tongue:

morgen gehts weiter und dann unter die brushe...mache nur ein einfaches finish drauf.
nach Frankreich mach ich dann weiter.Bericht folgt!
...

118d

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 8. August 2007, 23:18

Zitat

Original von Icefuchs

Dan habe ich nochmal auf den Motor geguckt (Powerschnurzz) und musste feststellen das ich mich vergriffen habe (habe 5 gewickelte Statoren liegen)! Ich habe den Stator mit 0,6mm und 13 Windungen drauf.

Ok ich habe jetzt power "on mass" (vermute 450-500g schub) aber Akku ist zu schnell leer!


Gut daste die Lemons geflogen bist, die halten das locker aus.

Tim

Tim Pfeiffer

RCLine User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 8. August 2007, 23:19

So die teile sind Geschnippelt morgen wird gebrusht und gebaut
...

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 8. August 2007, 23:19

Da gehen aber dezente 14-15A bei drauf! das packen die auch nicht! Aber egal!
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

118d

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 8. August 2007, 23:23

Naja, laut deren Angaben ja bis zu 40C, das sind über 18Ampere, wers glaubt ;)

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 9. August 2007, 00:31

Christian hat mich darauf hingewiesen, dass man dseine PDF's in Corel o.ä. einlesen kann und als Vektorgrafik importieren kann. Dann könnt ihrs auch weiterverarbeiten.
Gruss Pat

55

Donnerstag, 9. August 2007, 11:32

Zitat

Christian hat mich darauf hingewiesen, dass man dseine PDF's in Corel o.ä. einlesen kann und als Vektorgrafik importieren kann. Dann könnt ihrs auch weiterverarbeiten.


Gerade dabei :ok:
Ist ein echt feines Gerät, und wird mein [SIZE=4]erster[/SIZE] Indoordoppeldecker :D

Daniel, reicht ein Exact6 für die 6 Ruder vollkommen aus?

Ich bin echt beeindruckt, das Teil ist richtig Professionell ausgearbeitet.
Bauplan und Lackiervorlage, alles echt einfach spitze :ok:

Das Teile könntet ihr glatt so verkaufen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Westermann« (9. August 2007, 11:37)


C.Est....nn

RCLine User

Wohnort: Nähe Würzburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 9. August 2007, 14:16

Hallo,

will mir den Sixth auch baun und hab noch 2 Fragen:

1. Aus was für nem Depron is der, 3-oder 6mm?

2. Is um die Flügel vorne noch ein Kohle-flachprofil oder werden die nur durch die Stäbe abgestützt?

MfG
Carsten
Als das Teleklingel fonte, treppte ich die Rannte runter und türte vor die Bumms. Bonne Seule!


Mein Verein

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 9. August 2007, 14:25

@ Sven

Ja geht, ist allerdings nicht so schnell wie Hr oder SR (bei mir da auch Exact 6)

Das Hoveflap ist ja nicht all zu groß! Dazu kommt ich habe ein 19mm Tesaschanier, das ist eh etwas steifer als Púhupor oder elastic flap!



@ Carsten

1. 3mm Depron

2. Die Flächen werden nur durch die beiden Stangen Verstärkt die Quer da durch laufen (ich habe sogar nur 1mm CFK genommen, hält bombe) , das reicht auch völlig aus, da sich dann die Flächen untereinander selber stützen!


Gruß

Daniel
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Pat

RCLine User

  • »Pat« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bodensee/Schweiz

Beruf: Elektroniker, SW Entwicklung

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 9. August 2007, 17:57

Momente am 6'th V2

Hallo Leute,
Wie versprochen hier Christian Kellers Ausführungen zu den Momenten am Modell, speziell wenn Hoverflaps zum Einsatz kommen:

Auslegung / Funktion der Hooverflaps
Problem:
Für viele 3D Flugmanöver sind grosse Anstellwinkel erforderlich. Daraus ergibt sich ein grosser Widerstand bei geringem Auftrieb, was durch Triebwerksleistung kompensiert werden muss. Diese Konfiguration führt unter Anderem zu ungünstigen Momenten am Flugzeug.

So ist das Triebwerkdrehmoment (M1, rot) bei grosser Triebwerksleistung und kleiner Fluggeschwindigkeit am grössten. Dieses Moment muss durch die Querruder ausgeglichen werden.

Ein weiteres Moment (M2, grün) entsteht durch den sogenannten Slipstream Effekt.

Dabei führt die korkenzieherförmige Nachströmung des Propellers zu einer Kraft (F2, blau) auf das Seitenleitwerk. Durch die höhere Strömungsgeschwindigkeit um den Rumpf, ist (bei Mitteldecker) aber auch der Auftrieb und die Querruderwirkung grösser. Die Tragflächenposition auf der Höhe der Längsachse (rot) bringt daher entscheidende Vorteile.

Es ist also eine Lösung gesucht, um diese Momente zu kompensieren / minimieren und gleichzeitig die Steuerbarkeit um die Längsachse (Querruder) bei grossen Anstellwinkel zu verbessern.

Lösung Hoverflaps:
Die zusätzlichen Flossen am Rumpf helfen die Propeller Nachströmung zu kanalisieren und vermindern damit die seitliche Anströmung des Seitenleitwerks (M2). Dadurch verhält sich das Modell bei Lastwechseln im 3D Flug neutraler.

Durch die erhöhte Strömungsgeschwindigkeit am Rumpf kann die Querruderwirkung gesteigert werden. So lässt sich das Triebwerksmoment (M1) mit kleinen Ausschlägen einfach ausgleichen aber vor allem die Steuerbarkeit beim Torquen, Hovern und Rollen deutlich verbessern.

Durch das Verbinden der Tragflächenabstrebung mit den Dämpfungsflächen der Hoverflaps, wird die Verbindung zwischen Rumpf und Tragfläche zusätzlich versteift. Dies ermöglicht die sehr leichte DD Konstruktion ohne das bekannte Rumpfpendeln „zwischen“ den Tragflächen.

Mit den Hoverflaps lassen sich so, viele Vorteile der Ein- und Doppeldecker Konstruktionen vereinen.
»Pat« hat folgendes Bild angehängt:
  • Momente.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pat« (9. August 2007, 21:33)


59

Donnerstag, 9. August 2007, 20:59

Zitat

Durch die erhöhte Strömungsgeschwindigkeit am Rumpf kann die Querruderwirkung gesteigert werden. So lässt sich das Triebwerksmoment (M1) mit kleinen Ausschlägen einfach ausgleichen aber vor allem die Steuerbarkeit beim Torqen, Hoover und Rollen deutlich verbessern.


Also ich hab mir das jetzt auch lange angeschaut aber so langsam kann ich nicht mehr (auch vor lachen) Also erstens: torquen und nicht torqen! Kommt von Drehmoment! torqen gibts net! zweitens! hovern und net hoovern! Ein 3D Flieger soll ja schweben und net Staubsaugen!

Aber der Flieger sieht ansonsten sehr vernünftig und durchdacht aus!

Toby

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 9. August 2007, 21:23

Zitat

Also ich hab mir das jetzt auch lange angeschaut aber so langsam kann ich nicht mehr (auch vor lachen) Also erstens: torquen und nicht torqen! Kommt von Drehmoment! torqen gibts net! zweitens! hovern und net hoovern! Ein 3D Flieger soll ja schweben und net Staubsaugen!



Ja gut, aber jeder weis doch was gemeint ist, ich verschreibe mich da auch oft bei!
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]