Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

peteraussalzburg

RCLine Neu User

  • »peteraussalzburg« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Salzburg

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. August 2007, 17:54

Indoor fliegen für anfänger??

hallo zusammen,
da das heurige wetter einfach nicht schön ist wenn ich frei habe und umgekehrt, also ich mit dem wetter einfach unkompatibel bin, möchte ich mir, um wenigstens hin und wieder zum fliegen zu kommen, einen indoorflieger kaufen.
ich habe eine halle frei in der ich fliegen könnte. die genauen abmessungen trage ich noch ein.
ich hab mich so umgesehen und mir würde die indian spirit sehr gefallen.
da meine geldtasche nimmer viel hergibt, würde ich es mit motoren und regler aus ebay zu probieren.
jetzt meine fragen:
1. ist die indian spirit anfängertauglich, für ein totales greenhorn bzw. indoorfliegen? Ich fliege outdoor: easystar, twinjet, picojet und twister (versuche eine twinstar zu bewegen gingen voll in die hose)
2. wären folgende komponenten in der indian spirit brauchbar?
http://cgi.ebay.de/BL-Motor-2205-fuer-Sh…1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/15-A-BEC-Shockflyer-B…1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/4g-Shockflyer-Servo-S…1QQcmdZViewItem

3. welche akkus sind nun richtig fürs indoor 2S oder 3S, 600 mah sollten eigentlich reichen, oder?

bitte meine freunde, helft mir und schreibt mir bitte eure meinung dazu.
schöne grüße

peter
folgende Flieger nenne ich mein eigen:
1. Easy Star
2.Twister
3. Twin Jet
4. Gemini

Fernsteuerung: MPX Cockpit SX

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peteraussalzburg« (15. August 2007, 17:55)


Flyboy 123

RCLine User

Wohnort: 66280 Sulzbach/Saarland

Beruf: KFZ

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. August 2007, 18:06

RE: Indoor fliegen für anfänger??

Hi, also für die ersten Indoorflüge wär der Indian Spirit zwar geeignet, aber nur bedingt. Normalerweise dauerts, bis man die Wand einschätzen kann und dan klatscht man da schon dran :D Der Spirit wäre dann auf dauer zu teuer. Baue dir doch nen Wishbone, Smove etc. Smove oder der neue Sixth(6´th) sind sehr empfehlenswert, was ich so gelesen habe. Smove habe ich selbst ausprobiert und find den recht cool. Ein Doppeldecker wäre vielleicht am Anfang besser, weil dann nicht alles so schnell geht :D

Edit: Habt ihr den ersten Motor gesehen? Da steht: Ideal für slowflyer und UFO´s ich glaub mein Trend wächst . :nuts:
Aber der erste Motor ist prima!

Der regler ist auch okay!

Und die Servos gehen auch klar, welchen Accu siehst du vor? Ich kann dir einen 2zeller 480mAh empfehlen!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Flyboy 123« (15. August 2007, 18:09)


Flyboy 123

RCLine User

Wohnort: 66280 Sulzbach/Saarland

Beruf: KFZ

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. August 2007, 18:11

RE: Indoor fliegen für anfänger??


Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. August 2007, 21:05

Ich würde in der Halle erstmal Magnum fliegen, zum "kennenlernen" ;)

http://freenet-homepage.de/slowfly/

Gruß,

Berat - Der noch nie in einer Halle fliegen konnte ;(

GoFast

RCLine User

Wohnort: Nähe Hameln (31785)

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. August 2007, 21:37

Hallo,

ich finde den Smove auch klasse zum Indoor-üben! Damit kannst du trotz recht hohem Gewicht extrem langsam fliegen. Meiner wog fast 190gr und man konnte ihn trotzdem um sich herum fliegen.
Den Sixth finde ich auch gut, hab ihn allerdings nicht selbst, da ich momentan meinen "ziemlich-abgeguckten-aber-doch-etwas-anderen" Eigenbau fliege.

Eine Indian-Spirit ist, wie schon gesagt, zu teuer/schade um indoorfliegen zu üben.

Als Akku würde ich, wie schon von Florian empfohlen, einen 2S 480 nehmen. 3S sind meiner Meinung nach zu schwer für indoor und 600mAh brauchst du auch nicht, ist nur unnötig schwer. Und beim Indoor zählt jedes Gramm!

@ Berat: Das wird schon noch :D
Ich bin glaub ich jetzt 5mal indoor geflogen, auch nicht viel, aber ich habe noch nie die Wand erwischt (aber den Boden) :D
Grüße,
Fabi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GoFast« (15. August 2007, 21:38)