Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 27. August 2007, 09:14

Konstruktionsfehler bei UL-Schlepper Modifikation?

hallo,
ich habe mir einen UL-schlepper von http://stechflug.com gebaut. Allerdings habe ich ein paar Modifikationen vorgenommen:

- auf 80 cm Spannweite und 60cm Länge verkürzt (bie gleicher Flügel/Rudertiefe)
- Tiefdecker mit abnehmbarer Fläche

Eigentlich fliegt das Modell ganz gut, jedoch sind zwei Sachen komisch:

Der Flieger driftet bei Rollen krass aus der Flugbahn. Es ist als würde man gleichzeitig das Höhenruder ziehen.

Das Seitenruder lässt den Flieger wegkippen (das Phänomen hatte ich bei meinem vorherigen Flieger auch schon).


Kann das mit dene Rollen daran liegen das Flügel und Höhenleitwerk nicht mehr auf einer Ebene liegen?


Für Sachdienliche Hinweise bin ich sehr dankbar :w

Gruss,
Matthias
»doppelmonster« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0720090336.jpg
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Blade MCpX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8(
New1 Monstertruck
TinyHawk 2

2

Montag, 27. August 2007, 09:17

und noch eins von der Seite damit man sieht was ich meine.
»doppelmonster« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0720090345.jpg
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Blade MCpX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8(
New1 Monstertruck
TinyHawk 2

zewa

RCLine User

Wohnort: Köln

Beruf: "Fotoknipsenoptikenreparierer"

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. August 2007, 09:47

Moin Matthias,

Ja da lagst du mit deiner Vermutung richtig. Rollen wie auf an der Schnur gezogen wirst du damit nicht fliegen können...
Das liegt erstens an der nicht ganz Aerodynamischen Konstruktion, vielmehr aber an der Anordnung als Tiefdecker.

Das wegkippen in den Kurven kommt von zuwenig V-Form. Ist aber nicht weiter schlimm, denn du hast ja Querruder und benötigst das SR nur noch zum stützen.

cioa
Andre

"I tell ya, life ain't easy for a boy named Sue"

*1932 Johnny Cash +2003

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. August 2007, 16:03

Vielleicht solltest du auch noch die Tragfläche an den Seiten verschließen, dann geht sie auch nicht so schnell kaputt. ;)

Hast PN!

5

Montag, 27. August 2007, 22:48

Holla Andre,

jo da hab ich mich wohl verbastelt. Ich hab das bei nen paar Warbirds gesehen und dachte das würde sich nicht so stark auswirken. So is das schon sehr nervig.
Aber ich hatte auch keine bessere Idee, wie ich die Flügel in der mittelanordnung abnehmbar gestalten könnte.

Zum wegkippen: ich dachte die V-form wäre genau fürs gegenteil, also das er bei seite in die kurve kippt statt wegzugieren, oder meinst du die ...äh.. andere V-form (Flügel nach hinten, nicht nach oben)?

@Felix: jo wird beizeiten noch verschlossen, muss nur noch schauen wie, vielleicht kommen da noch flapdingenszeug drauf (so messerverbesserflugplatten
:nuts: )



viele Grüsse,
Matthes
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Blade MCpX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8(
New1 Monstertruck
TinyHawk 2

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

6

Montag, 27. August 2007, 23:24

Hallo Matthias,

das vergurkte Rollen-Verhalten könnte auch am Motorsturz liegen, an der EWD, am Schwerpunkt, oder an der Größe Deiner Ruderausschläge...
Da gibt es mehrere Ansatzpunkte.

Vielleicht kannst Du uns mal ein aktuelles Bild Deines Fliegers geben, in flugfertiger Aufrüstung? Dann kann man vielleicht etwas über die Einflüsse des Antriebs spekulieren.

Dann mach' doch bitte gleich ein Bild in Draufsicht, denn ich vermute dass durch die Veränderung der Proportionen die Flugeigenschaften ebenfalls beeinflusst werden.



Die "andere V-Form mit Flügeln nach hinten" nennt sich übrigens (rück-)Pfeilung.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

7

Dienstag, 28. August 2007, 09:23

Hallo Hilmar,
hier noch ein paar fotos.

Im Moment ist der Flieger noch sehr schwanzlastig. Der Schwerpunkt liegt noch hinter den vorderen 2/3 des Flügels (Ich weiss immer nicht ob man die Querruder dazurechnet).

Motorsturz ist 0 Grad. EWD ist auch ca 0, wobei die Querruder nach unten abgekippt sind (der oberen Tragflächenform folgend).

Zum flugverhalten gibts noch zu sagen das er bei neutralem Flug nach links wegkippt. Was aber wahrscheinlich daran liegt das die Flügel nach links abfallend waren wegen schiefer Flügelaufnahme, da habe ich aber schon geschliffen, aber noch keinen Flugtest gemacht.


Antrieb ist ein PS 14y mit GWS 7*6 Latte an 2s 600er/750er.

Damit fliegt er Ok ist mir aber eigentlich im Verhältnis zu meiner kleinen Piper etwas zu lahm. ich hab noch nen 3s 750er den ich mal testen wollte aber da macht mein Gummischlaufen-Motorhalter nicht mit :evil:

Da muss ich dann doch noch was festeres bauen.


Viele Grüsse,
matthias
»doppelmonster« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0828084359 copy.jpg
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Blade MCpX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8(
New1 Monstertruck
TinyHawk 2

8

Dienstag, 28. August 2007, 09:24

und noch eins
»doppelmonster« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0828084447.jpg
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Blade MCpX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8(
New1 Monstertruck
TinyHawk 2

9

Dienstag, 28. August 2007, 09:25

...
»doppelmonster« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0828084229 copy.jpg
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Blade MCpX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8(
New1 Monstertruck
TinyHawk 2

zewa

RCLine User

Wohnort: Köln

Beruf: "Fotoknipsenoptikenreparierer"

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. August 2007, 09:32

..hört sich soweit ganz gut.

Mit dem Schwerpunkt meinst du sicher das vordere 1/3 (Querruder rechnet man mit)
Stell den Schwerpunkt mal sauber ein, dann müsste auch das Rollen klappen.

Was für eine Drahtstärke hast du auf dem PS drauf. Falls der Regler es mitmacht würde ich auf 8x4 wechseln.

cioa
Andre

"I tell ya, life ain't easy for a boy named Sue"

*1932 Johnny Cash +2003

11

Mittwoch, 29. August 2007, 08:15

Ich hab 0,5er Draht auf dem Motor. Der Regler kann 18A ab.
Ich hatte beim letzten Flug zum testen mal eine Graupner 8x4,5 drauf, das flog ganz ordentlich allerdings habe ich damit evtl. meinen Hypercell 750 2s 20c gerockt. Der is nämlich seit dem flug wabelig und hat sich nach 2 tagen auch nicht wieder gefestigt Ich trau mich grade gar nicht den zu laden. Ich hab nur nen Amperemeter mit dem ich bis 10A messen kann. Das ich drüber war wusste ich, aber hätte nicht gedacht das ich über 14A mit dem prop bin. Mit den 600er 16c die ich noch habe schminke ich mir 8x4 dann wohl lieber direkt ab.
Ich muss mir auch noch einen passenden prop für das 3s akku besorgen damit dürfte es ordentlich schub geben.

Schwerpunkt meinte ich natürlich bei 1/3 :dumm: , du meinst es liegt daran?

ach ja gesamtgewicht liegt bei 265/275/300 Gramm je nach akku 600/750/3s750

cu,
matthias
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Blade MCpX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8(
New1 Monstertruck
TinyHawk 2

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 4. September 2007, 16:29

Zitat

Original von doppelmonster
Schwerpunkt meinte ich natürlich bei 1/3 :dumm: , du meinst es liegt daran?


Hmm, 1/3 ist normalerweise die gängie Formel um die ungefähre Positions des Schwerpunkts zu bestimmen.

Zitat

...aus der Bauanleitung von Jomari.de:
Der Schwerpunkt liegt beim vorderen unteren Rumpfknick, also ungefähr auf Holmhöhe.

nils_m

RCLine User

Beruf: 11Kl Gym.

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 4. September 2007, 20:52

Wie wär´s mit Querruderdifferenzierung??? Also vorausgesetzt, du hast 2 Querruder-Servos und deine Anlage ermöglicht das.
Dann differenzierst du das ganze so, dass das Modell einigermaßen um die eigene Achse dreht.

Gruß Nils

14

Mittwoch, 5. September 2007, 09:16

Hallo,
ich habe den Schwerpunkt weiter nach vorn gezogen auf 6/14 der Tragfläche. das hat schon sehr geholfen. Ausserdem habe ich die Ruderausschläge erhöht. Jetzt gehts einigermassen. Ist aber noch nicht optimal. Ich will eigentlich nicht auf zwei servos umsteigen. habe aber grade hier http://www.kc-world.de/free.htm (ziemlich weit unten) ne differenzierung mit einem servo gesehen. das werd ich mal testen.


Viele Grüsse,
Matthias
--------------------------------------------------------------
Multiplex Funjet Schubvektor :O
GWS Messerschmitt BF109 :evil:
Blade MCpX :angel:
Chrissie Hovercraft :evil: 8(
New1 Monstertruck
TinyHawk 2