Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. September 2007, 16:37

Anfänger-Outdor Slowflyer- Magnum oder Voltflyer?

Hallo,

wollte mir ein flugzeug zulegen und da wurde mir als stabiles günstiges Anfängerflugzeug die Magnum empfohlen, ist es schwer die selbst zu bauen?
Ist die Outdor fähig,also auch bei leichtem Wind einfach zu fliegen? Gibt es vllt. ein Video der Magnum?
Hätte auch schon mal an einen Voltflyer gedacht, gibt es da auch Sets, wo nur die Elektronik drin ist, die ich dann zum üben in einer Magnum hernehmen könnte?

2

Montag, 10. September 2007, 17:30

RE: Anfänger-Outdor Slowflyer- Magnum oder Voltflyer?

zum Magnum: ein Kumpel von mir hat einen (mit etwas Hilfe von mir) in 2H selber gebaut, ohne vorahnung :ok:

dürfte also gehen :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

3

Montag, 10. September 2007, 20:35

RE: Anfänger-Outdor Slowflyer- Magnum oder Voltflyer?

Hallo

nimm doch einfach nenn Knuffel V2.
Du kannst dir irgendwo im Forum den Bauplan kostenlos runterladen.
Die Komponennten:

2x 4.7g Servos von gohfly

1x Super 6 Servo von Letmathe

1x Hi models 7g Regler

1x Pulsar Limited Edition von Letmathe

1x GWS 4 von Letmathe

1x Kokam 2s 350mah oder 1x Seahan 3s 600mah

ein oder zwei Platten Depron, eine Tube UHU Por,ein Paar 1mm und 2mm Carbon Stäbe, Tesa , Schrumpfschlauch, Holzleim 1x 0.5mm Carbon Flachprofil,Sekundenkleber, Balsaholz, Epoxy.

tschüss kev
http://s12.bitefight.de/c.php?uid=56106

http://s6.gladiatus.de/game/c.php?uid=83486

http://s4.battleknight.de/index.php?loc=hire&ref=ODc2MTQ0


Klickt mal Drauf! :ok:

4

Dienstag, 11. September 2007, 06:23

Bau dir erst den Magnum - ist viel gutmütiger.
Mit den Komponenten (plus ein Servo) kannst du später immer noch was anderes bauen.

5

Dienstag, 11. September 2007, 08:12

Hi..

Auf jeden Fall Magnum.. ein reinrassiges Kunstflugmodell (Knuffel, Voltflyer) ist eben kein Anfängerflugzeug. Da der Flieger selbst den kleinsten Kostenpunkt darstellt würd ich mir eben einfach die Komponenten kaufen, so dass sie später auch in was "schärferes" eingesetzt werden können.

Ein Video vom Magnum hätte ich hier für dich... allerdings ist dieser mit einem "richtigen" profilierten Flügel ausgestattet und nicht mit dem Depron-Schlaffbrett. Das Vid ist einige Jahre alt... damals Antrieb über Sped280 mit Getriebe und 8x550mAh NiMH-NoName-Zellen, Abflugmasse 300 Gramm. Heutzutage lässt sich das auf 200 Gramm reduzieren. Der Flieger gehört inzwischen meiner holden Gattin und wird dort mit Speed280 Race und 2s 360er Kokams betrieben...

gruß

andi

Jurgen_Heilig

RCLine User

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. September 2007, 09:05

RE: Anfänger-Outdor Slowflyer- Magnum oder Voltflyer?

Zitat

Original von önsen
...
Gibt es vllt. ein Video der Magnum?
...


Video Indoor Flugtag Mannheim 2006 (153MB) - Magnum's bei 06:18 min.

http://airtoimedia.nl/web/upload/JurgenH…annheim2006.wmv

:) Jürgen

7

Dienstag, 11. September 2007, 12:40

ist die magnum denn für wind geeignet? zumindesten für leichten wind? (wenn sich die Blätter bewegen)
habe nämlich keine möglichkeit in einer halle zu fliegen,dafür aber eine große wiese und daneben ein feld

ich finde aber nur den motor und den empfänger für jeweils 19€
wie viel kosten die anderen teile?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gast11019« (11. September 2007, 12:59)


8

Dienstag, 11. September 2007, 16:52

RE: Anfänger-Outdor Slowflyer- Magnum oder Voltflyer?

also leichter Wind ist absolut kei problem für den Magnum :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

9

Dienstag, 11. September 2007, 18:20

ok danke,das klingt ja schon mal ganz gut

die oben genannten komponenten für den knuffel v2, kann ich auch für die magnum nehmen,oder sollte ich eher einen speed 280 nehmen, am liebsten wäre mir ein motor wo ich kein getriebe brauche, aber wenn ich bei wind fliege brauche ich wahrscheinlich einen stärkeren oder?

die skizze http://freenet-homepage.de/slowfly/ verseth ich irgendwie nicht, ganz oben sind ja die flügel,oder? müsste man das einfach alles entlang den linien ausschneiden?,der flüge ist doch aus einem stück und fast eckig,oder ist das für querruder?

10

Dienstag, 11. September 2007, 18:36

Speed 280 ist nimmer Stand der Technik :D

ja, die Komponenten vom Knuffel passen auch hier :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

11

Dienstag, 11. September 2007, 18:36

welche fernsteuerung könnte ich den nehmen?
muss keine besondere sein, vllt. kann ich ja hier im forum mal nach einer gebrauchten schaun

12

Dienstag, 11. September 2007, 18:37

Graupner MX12 :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

13

Dienstag, 11. September 2007, 18:47

puh.. so viel wollte ich für eine fernsteuerung eigentlich nicht ausgeben, reicht nicht auch eine billigere? die reichweite muss ja nicht so groß sein und einstellen muss ich auch nicht viel
kann ich die mx12 auch mit dem gws 4 empfänger hernehmen
habe noch eine xr-3race, wenn ich die verkaufe oder gegen eine mx12 tausche könnte ich die ja für mein1:18er hernehmen, kann man da einfach den gleichen qurz wie im auto empfänger reintun? und dann im wechsel beide modelle steuern?

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. September 2007, 19:40

Ist ja nun inzwischen der 2. Thread von Dir önsen und da die selben Fragen immer wieder auftauchen, scheinst Du nicht wirklich weiterzukommen.

Zum Thema Fernsteuerung hab ich Dir schon ein paar Vorschläge gemacht, eine "billige" wird Dir nichts nutzen schon gar keine wo 300m Reichweite draufsteht. Dann lieber eine gebrauchte vernünftige. Wenn Du Auto und Flugzeug damit steuern willst, kommen nur 40Mhz in Frage. 35Mhz im Auto ist nicht nur fahrlässig sondern nebenbei auch verboten. solltest Du beim Kauf beachten.

280er zu kaufen ist Geldverschwendung. Da du WEDER Motor noch Regler rumliegen hast, lohnt der Kauf eines Bürstenmotors einfach nicht mehr. Schau dich mal im Forum um, wo ein großer Teil einkauft (UH,Bigdotuncle) da sparst Du bei den Komponenten genug Geld für einen Vernünftigen Flieger.

Wenn du mit der Skizze vom Magnum nicht klar kommst, dann lass gleich die Finger davon. Schwerpunkt, V-Form, EWD, Ruderauschläge usw. sind Begriffe die selbst beim Magnumbau geläufig sein müssten. Baust du die Kiste zu schwer und setzt nebenbei noch nen 280er und schwere Zellen ein, dann fliegt auch ein Magnum nur noch bescheiden. Ich hab auch mit der Depronwurst angefangen und find sie Klasse es ist aber nicht jeder zum Depronschnitzer geboren.

Motor, Regler, Lipo, Empfänger gibt es bei den Händlern am anderen Ende der Welt für weniger als 40€
Das ganze wie schon mal vorgeschlagen in einen Flexifly reingepackt und mit ner gebrauchten 4Kanal Funke kontrolliert ist Ideal für die Wiese hinterm Haus , dank EPP fast unkaputtbar und der Flexifly ist später immer noch ein Idealer Feierabendflieger.


:w Carl-Heinz

15

Dienstag, 11. September 2007, 19:53

das mit dem Bauplan hat sich schon geklärt habe gedacht die Linien sind Schnittstellen...
der 2.thread weil es in diesem nur um die magnum geht
die garupner fm 314 oder auch 414 klingt ganz interessant
kann ich den mit jeder fernsteuerung diesen gws4 empfänger steuern,wenn ich einen querz mit der gleichen frequenz einsetzte?
die fm 314 gibts in der bucht schon sehr günstig

ps: hoffe dass sich meine fragen nicht andauernd wiederholen und ich euch schon nerve
wisst ihr vllt. eine seite/,,lektüre´´ wo ich mich schon mal bezügcih flugzeugbau einlesen könnte (wie man das deopren bearbeiten kann u.s.w)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gast11019« (11. September 2007, 20:04)


Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 11. September 2007, 21:16

wenn die Frequenz und das Band stimmen, dann funktioniert der GWS auch mit ner 414/314.
Wie depron bearbeitet wird findet sich hier im Forum...
oben der Slowi sticky
die threads vom knuffel/Puddle usw. da wird auch depron bearbeitet
auf jomari.de

oder hier


:w Carl-Heinz

17

Mittwoch, 12. September 2007, 16:19

ok velen dank
wichtige sachen wegen der bearbeitung von depron habe ich mir schon durchgelesen...
die fm 314 hat 40 MHz, den gws 4 gibts auch mit 40,aber beim sender oder empfänger steht kein band dabei, es gibt ja nur bei 35 MHz die bänder a und b, oder?

beim gws 4 muss ich miniquarze hernehmen oder?also kleinere als für normale fernsteuerungen?

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. September 2007, 22:40

beim sender einen Graupner Sendequarz und beim empfänger einen GWS.. ob mini oder nicht, kann ich Dir ohne genaue Empfängerbezeichnung nicht sagen. Wenn Miniquarz dasteht, sind es die kleinen.
Zum fliegen darfst du im 40Mhz Band eh nur Kanal 50-53 nutzen, "b" Band gibt es meines Wissens bei 40Mhz nicht.


:w Carl-Heinz

19

Donnerstag, 13. September 2007, 06:28

Genau richtig !! :ok:

Hier mal `ne Zusammenfassung von den Kollegen:

http://www.rconline.net/hangflug/frequen…ebersicht.shtml

20

Donnerstag, 13. September 2007, 19:05

ok danke ...
also brauch ich nur 2 quarze mit dem gleichen kanal, also z.b. beide 52, die buchstaben sind dabei egal oder? bei manchen steht nämlich 53t oder 53s