Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. September 2007, 20:12

Schub von Airace

Hi
Würde gerne für ein Projekt Airace Motoren einsetzen.
Wievie schub machen die ??
haten die 2 lipos auf dauer aus ??

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. September 2007, 00:05

RE: Schub von Airace

Hallo Wolfgang!

Ich habe die AirAce Moskito M-10. Ausgerüstet mit einem 2s Lipo
des Graupner Koax Helis 47G. (800 mAh).

Flugzeiten deutlich über 1,5 Stunden nonstop.

Die Motoren halten das seit einem Jahr aus - ohne Probleme.

Zum Schub kann ich nicht viel sagen, schätze aber zwischen
70 und 80 Gramm zusammen je Paar!

Martin

3

Montag, 17. September 2007, 07:58

RE: Schub von Airace

eher 120-140g
Gewinne eine frsky Horus !!!

Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einer Münze, und finde heraus, ob Du der Gewinner bist!



Erfahrung heißt gar nichts, man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen ...

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. September 2007, 20:33

Hat niemand eine Küchenwaage einfach drauf und Vollgas ??

Ja das gewicht würde mich auch interesieren ??


Mein Al hat folgende Daten


Gewicht 92 g mit Lippo 270 mA und zwei Dioden
Schub 50 g
Lipo 25g

Wolfgang

tazzy

RCLine User

Wohnort: Thüringen/Eisenach

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. September 2007, 21:24

Hallo,
ich habe die Air Ace Betty. Ich fliege diese mit einem Saehan (wenn mich nicht alles täuscht 460 mah ) Lipo.
Gehen tut die damit wie verrückt. Problem 1 Motorgondeln und Wellenführungen verschleisen sehr stark. Problem 2 Die Motoren haben nur feine Drahtbürsten und diese brennen mir sehr oft weg! Aus diesem Grund suche ich schon lange nach besseren Motoren welche nach möglichkeit für direktantrieb gehen.

Aus diesem Grund würde ich sagen sind die Motoren von Airace nicht unbedingt ein Projekt würdig was viel arbeit kostet!

PS. Meine Betty wiegt 98 Gramm und schafft fast einen Senkrechtstart. Loopings sind kein Problem. Also kann man sagen das die Motoren so ca. 95 Gramm Schub haben! Und das auch nur mit einem sehr guten Lipo!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tazzy« (17. September 2007, 21:26)


wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. September 2007, 21:35

Hi christian

ich nehme an 7,4 V

Problem 1+2 nach welche zeit treten die auf ?

Treten die probleme bei 7,2 V auch auf ?


hast du mal den Strom gemessen ??

ich glaube mit direktantrieb ist der Wirkungsgrad dahin bei langsamen Modellen.

tazzy

RCLine User

Wohnort: Thüringen/Eisenach

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. September 2007, 21:54

Ja ist ein 2 Zeller Lipo. Das Problem ist aber nicht die Spannung sondern der nun mit Lipo viel größere Strom der fliesen kann, was die originalen Akkus nicht mal annähernd geschaft haben.

Da die Elektronik keine Strombegrenzung hat können sich die Motoren nehem was sie wollen solange die Fets das aushalten.

Problem 1 tritt schon nach ca. 5-10 Flügen auf und Problem 2 nach ca 20 Flügen.

Ich muss auch dazu sagen das ich nicht mal annähernd den Lipo leer fliege. Ich gehe immer auf Nummer sicher.

Ein auch etwas nerviges Problem ist das die Motoren so agrressiv reagieren das mir das Getriebe oft "überratscht".

PS. habe an der Betty auch kein Fahrwerk mehr ... fliegt viel ruhiger!

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. September 2007, 17:30

Zitat

Original von tazzy
PS. Meine Betty wiegt 98 Gramm und schafft fast einen Senkrechtstart. Loopings sind kein Problem. Also kann man sagen das die Motoren so ca. 95 Gramm Schub haben! Und das auch nur mit einem sehr guten Lipo!

Nö - wenn ein 98 Gramm Modell fast senkrecht geht, dann bist du eher bei einem Schub jenseits von 120gr. Beachte, dass du ein Schub-Gewichtsverhältnis von deutlich größer 1 brauchst, damit der Flieger senkrecht geht. Es muss nämlich der Luftwiderstand, den dass Modell zweifelsohne hat, überwunden werden. Zudem muss es ja auch noch Geschwindigkeit aufbauen.
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

9

Mittwoch, 7. November 2007, 16:24

Will eines der Air Ace Modell mit 2 kleinen Brushless ausrüsten, die ich mal günstig bekommen habe. Schätze dann so um die 200-300g Schub zu haben. Strom vermutlich um die 10A unter Vollast.

Frage ist nur, wo der Schwerpunkt liegen muss. Kann mir da jemand von euch was zu sagen?

(Würde mir dann nämlich noch einen kleineren lipo kaufen wollen. Motoren wiegen je um die 24g.)
Gruss, Philipp

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. November 2007, 18:43

Zitat

Original von sunset_rider
Will eines der Air Ace Modell mit 2 kleinen Brushless ausrüsten, die ich mal günstig bekommen habe. Schätze dann so um die 200-300g Schub zu haben. Strom vermutlich um die 10A unter Vollast.

Frage ist nur, wo der Schwerpunkt liegen muss. Kann mir da jemand von euch was zu sagen?

(Würde mir dann nämlich noch einen kleineren lipo kaufen wollen. Motoren wiegen je um die 24g.)


Zum Strom: 10 Ampere wirst du niemals mit einem dann 150gr schweren Air Ace erreichen! Die Motoren haben ja kaum Gewicht und nur minimalen Luftwiderstand zu überwinden.
Schwerpunkt: Wieg den Schwerpunkt doch bei deinem Air Ace einfach aus! Warum willst du daran etwas ändern? (PS: der Schwerpunkt liegt irgendwo am Ende der Motorgondeln)

Abgesehen davon: Ein 100gr-Modell mit einem Motorgewicht von 50gr auszurüsten ist irgendwie unpassend... Die Flächenbelastung wird so hoch sein, dass das Modell entweder nur schnell fliegen kann oder sinkt wie ein Backstein...
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ator« (7. November 2007, 18:47)


11

Donnerstag, 8. November 2007, 15:47

Ja, das ist mir klar. Ich kenne aber keine Brushless motoren, die leichter wären. DIe Original Motoren sind doch ziemlicher Murks und dafür viel zu teuer. Da versuce ich lieber bei zu hoher Flächenbelastung auf vernünftigen schub zu kommen. Jetziger Flieger war bis zuletzt nur ein geruippe ohne Innereien, daher konnte ich den Schwerpunkt nicht feststellen.
Gruss, Philipp

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 8. November 2007, 17:45

bei Pichler gibts 9gr BL Motoren.
Viele Grüße, Jonas

Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 20. November 2007, 15:34

Zitat

Original von sunset_rider
Will eines der Air Ace Modell mit 2 kleinen Brushless ausrüsten, die ich mal günstig bekommen habe. Schätze dann so um die 200-300g Schub zu haben. Strom vermutlich um die 10A unter Vollast.

Frage ist nur, wo der Schwerpunkt liegen muss. Kann mir da jemand von euch was zu sagen?

(Würde mir dann nämlich noch einen kleineren lipo kaufen wollen. Motoren wiegen je um die 24g.)


LOL da will ich n video von!!! xD

bitte bitte bitte... ^^
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)