Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. September 2007, 22:42

Eigenbau Nuri mit Al Teilen

Hi
Mich begeisten schon immer Nuri.
Wie sich das jedoch mit der differenzsteuerung von Al verhalten wird, bin ich gespannt??
Auf der seite von Jomari (http://www.stechflug.de/assets/s2dmain.h…w.stechflug.de/)sind einfache baupläne für nuris.
Der blue giant gefällt mir am besten und hat auch laut einigen berichten ein sehr gutmütiges flugverhalten.
Bauplan am cad nachgezeichnet um 50% verkleiner und ausplotten.
3 mm Depron besorgt und mit ca. 1,5 stunden aufwand mit meinen kids zusammen geklebt.
»wolfgang.g« hat folgendes Bild angehängt:
  • klein.jpg

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. September 2007, 22:56

Der bau war recht easy. Da jedoch das depron recht bockig ist, habe ich leider im flügelprofil eine konkave biegung drinnen, und zwar im hinteren teil des profiles.
Die nasenleiste ist etwas spitz.
1) An alle aerodynamiker: Spielt das bei geringen fluggeschwindigkeiten eine rolle?
2) Lösungen : verschleifen , neu bauen und an der flügeloberseite "selit" verwenden, dann verändert sich das profil und wird unten gerader.

Gewicht bis jetzt ohne winglets und technik 30g und super stabil.



:angel:

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. September 2007, 23:38

Noch eine frage: Wo am fügel baue ich die motoren am besten an, und mit welchwen winkel? ???

4

Donnerstag, 20. September 2007, 17:00

Hi, ich finde die Welle auf der Oberseite nicht schlecht, da der Nuri sowieso noch Klappen oder Ruder auf Höhe gestellt braucht, um einigermaßen stabil die Höhe im Flug zu halten. Ohne Klappen wird er sehr nervös rumeiern.
Probier doch erstmal die Gleiteigenschaften aus, bevor Du ihn wieder aufreißt.
Eine scharfe Nasenleiste ist nicht schlimm, denk ich, jedoch empfindlich bei Crashes (kleb was drüber).
Wie stabilisierst Du die anderen Achsen? Vielleicht mit kleinen Seitenrudern oder Winglets und einem tiefen Schwerpunkt (V-Form).
Der richtige Schwerpunkt ist das Wichtigste.
Nach neusten Erkenntnissen sollten die Motoren soweit nach innen wie möglich, jedoch noch weit genug außen, um auch lenken zu können. Zu weit außen und die Kurven werden Sturzspiralen.
Viel Erfolg... ;)

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. September 2007, 21:28

Ich habe den fliger gleich noch mal gebaut und in den bereich der nasenleiste einfach mit einer CD noch 2 rillen gezogen und an den endleisten nur an den enden kleber aufgetragen. Das ergebniß entspricht meinen erwartungen.Es sieht jetzt wie ein flügelprofil aus.
Für die seiten stabielisirung habe ich wie im foto zt erkennen ist ein potenzialzaunleitwerk aufgebaut nach den vorschlägen von julez http://www.extremflug.de/seite093.htm.

Übrigens werde ich das auch auf meinem a3d ausprobieren.

Jetzt die üblichen fragen:
Motorn zwischen den potenzialzaunleitwerken oder auserhalb ??
wieweit sollen die klappen nach oben gerichtet weden ev. das sie mit der unterm flügelprofil in einer lienie sind?

Habe noch den einen gelitversuch unternommen (mit richtigem schwerpunkt)und er fligt einfach super. :shine:
»wolfgang.g« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 003klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wolfgang.g« (20. September 2007, 21:30)


wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

6

Freitag, 21. September 2007, 19:34

Heute möchte ich ein paar angaben über die technik machen:

Gewicht : Nuri 30 g
Al elektronik mit motren 31g
Akku lippo 270 ma 25g
Summe gerundet 90g

schub mit zwei dioden 50g
:ok:

7

Samstag, 22. September 2007, 15:07

Hi,
Sieht soweit ganz gut aus nur wäre es besser wenn die Winglets nicht bis vor die Naßenleiste gingen, sind sie beim julez übr. auch nicht.

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

8

Samstag, 22. September 2007, 21:45

Hi Jürgen

was macht das für einen unteschied wenn die potenzialzaunleitwerke nicht bis zur nasenleiste gehen ? ???

9

Sonntag, 23. September 2007, 03:24

naja ich bin kein aerodynamiker und kann mich dadurch recht schlecht ausdrücken aber grundsätzlich ist es so um so weiter hinten die winglets am Nürflügler sind umso besser. Julez hat sich ja auch an den Projeti orientiert dort ragen sie sogar ein ganzes stück hinter dem Flügel hinaus.
Es gibt hier im Forum übrigens einiges zu dem Thema. Kann dir leider nicht genau erklären wie das funktioniert aber ich weis das es so ist.

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. September 2007, 21:36

Heute war probeflug
Die steuerung ist sehr träge und wenn der nuri einmal in der kurve liegt dreht er sich ein und stürtzt ab.
ich habe erst mit den Al akku versucht und die bringen etwas zu wenig schub und es war nicht windstill.
»wolfgang.g« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 053klein.jpg

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 23. September 2007, 21:40

Vieleicht kann man mir einen tip geben um das flugfeverhalten zu verbessern
»wolfgang.g« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 054klein.jpg

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. September 2007, 22:11

mach mal 2 winglets drann;)

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

13

Mittwoch, 26. September 2007, 18:19

Zitat

Original von Patrick1
mach mal 2 winglets drann;)

Ja aber eben keine die bis ganz vorne gehen setzte sie bei ca 2/3 an und lasse Sie hinter der endleiste noch ein bisschen rausstehn. Außerdem kann es sein das er nicht abzufangen ist weil er zu träge ist. Da er keine V-form hat muss man ihn ja normalerweise mit querruder stützen.

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. September 2007, 18:28

Hi
soll ich in den nuri eine V-form einbauen ?

15

Mittwoch, 26. September 2007, 18:57

Ja, aber die Trägheit wird nicht besser, fürchte ich. Doch gegen das Abschmieren könnte auch eine etwas geringere EWD (Höhenruderstellung) helfen, dann schiebt er weiter geradeaus, als in die Kurve (wie beim X-Twin Turbo, wenn ich nicht irre). Der Sp verschiebt sich dadurch nach hinten.
Probiere mal den Akku so tief wie möglich zu hängen, wie beim Hangglider.
Es gibt auch ein "multiples V", zB. erst ab den Motoren , dazwischen bleibt die Fläche horizontal, als Kompromiss. ;)

wolfgang.g

RCLine User

  • »wolfgang.g« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

Beruf: chef

  • Nachricht senden

16

Samstag, 29. September 2007, 22:32

Heute war es windstill und ich habe den nuri getestet mit den liopos.
Als erstes er fliegt, jedoch die steuerung über die motoren ist wirkungslos.
Die justage der verklebten ruder für geradeaus flug ist sehr empfindlich(jedoch mit stecknadeln möglich).Abschmieren macht er nicht.
Wenn er in eine kurve ist bleibt er in dieser auch wenn ich gegenlenke.

Bevor ich die motoren weiter raussetze probiere ich den empfänger von meiner B29 der hat eine stärkere drehzahldifferenz als die von Al.

17

Samstag, 29. September 2007, 23:02

Die Propeller sollten vielleicht einpaar cm hinter dem Schwerpunkt und unter der Tragfläche liegen, damit sie quasi einem Hebelarm bekommen und die Nase heben können (bin kein Fachmann) und auch nach schräg unten blasen, damit sie nicht nur wie ein Seitenruder, sondern auch wie 2 halbe Querruder wirken können. Das ist auch besser für Steig- und Langsamflüge, wie Landeklappen. Dazu sollten sie vielleicht nicht parallel in Flugrichtung, sondern in Richtung einer Kreisbahn um die Hochachse (nicht der SP) liegen. Sehr komplex. Viel Erfolg.
Mach ein starkes V oder einen tiefen SP. ;)

18

Sonntag, 30. September 2007, 00:14

@ Hans Wurst:

Habe an meinem A3D die Motoren auch nach vorne gesetzt und kann nur sagen, daß er dadurch definitiv nicht träger geworden ist, was die Lenkeigenschaften betrifft. Sie blasen auch nicht schräg nach unten sondern leicht nach oben. (Höhenruder)

Definitiv negativ ausgewirkt hat sich die Änderung nur auf die Höchstgeschwindigkeit und die Loopingtauglichkeit.

Was meinst Du mit:

Zitat

Dazu sollten sie vielleicht nicht parallel in Flugrichtung, sondern in Richtung einer Kreisbahn um die Hochachse (nicht der SP) liegen.


Ohne weitere Erklärung hört sich das für mich im Moment an wie "Feng Shui" :D

M. f. G.

Hans
Graupner Bell Micro 47g, Jamara HG-le, Silverlit Acrobat 3D

19

Sonntag, 30. September 2007, 02:12

"Feng Shui"? Hab ich nicht.
Ich hab dagegen eine bildhafte Phantasie und stell mir vor, wie sich beim Lenken mit oder ohne parallele Motorachsen, von oben gesehen, ein Flugzeug um einen Punkt (Hochachse) dreht, der zwischen dem Massenmittelpunkt (SP) und dem geom. Flächenmittelpunkt der Seitenruderfläche dieses Fluzeugs liegt. Die Seitenfläche des restlichen Flugzeugs zähl ich dabei, relativ zu ihrer Größe und Entfernung zur Hochachse, nicht mit.
Also alles nur ein Produkt meiner Phantasie, nicht zu ernst nehmen.
;)
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans Wurst« (30. September 2007, 02:23)