Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peter_M_1

RCLine User

  • »Peter_M_1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. September 2007, 20:58

Brauche Hilfe bei Flächenbelastungberechnung für meinen Smove XXL

Hallo, wer kann mit bei der Berechnung/Schätzung helfen?



Hier die Daten


1. Eine Tragfläche 15,3 dm2 (Smove – siehe Foto – ist ein Doppeldecker).
2. Kreuzrumpf (die „horizontale“ Fläche) 10,90 dm2
3. Höhenruder 4,6 dm2
4. Abfluggewicht ca. 900 Gramm

Mit einer Tragfläche komme ich auf:
15,3 dm2 + 10,90 dm2 +4,6 dm2 =30,8 dm2
900 Gramm / 30,80 = 29,22


Wir rechne ich die zweite Tragfläche dazu?

Hier auch noch ein Thread über mein XXL Smove

Smove XXL Thread

und auch noch zwei Fotos:

Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_M_1« (24. September 2007, 11:38)


Marcuz

RCLine User

Wohnort: Gummersbach

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. September 2007, 21:44

RE: Brauche Hilfe bei Flächenbelastungberechnung für meinen Smove XXL

Die Frage ist was komisch.

normales Modell: 1x Gewicht durch 1x Tragflächeninhalt
Doppeldecker: 1x Gewicht durch 2x Tragflächeninhalt

Tu ma deine Frage genauer stellen.

Wenn du nen Flieger von 1m auf 2m vergrößert wird jedes Teil
2x größer also dementsprechend doppelter Flächeninhalt.
Grüße, MarcuZ!

Meine Homepage
Stand 10.07.2009

Ergebnisse meiner ersten beiden großen F3J Wettbewerbe

AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. September 2007, 21:49

RE: Brauche Hilfe bei Flächenbelastungberechnung für meinen Smove XXL

Zitat

Original von Marcuz

2x größer also dementsprechend doppelter Flächeninhalt.

nicht ganz:D
quadratischer inhalt

wird ja nicht nur die spw mal 2 genommen sondern auch die tiefe
All you need is a lot of speed :evil:

Peter_M_1

RCLine User

  • »Peter_M_1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. September 2007, 22:00

Hallo,

ich habe bereits mehrfach gelesen, dass bei Doppeldecker nicht die Fläche für Berechnungen einfach verdoppelt wird, viel mehr soll die Berechnung extrem komplex sein!!!

Es mussauch nicht die genaue Formel sein, eine Schätzung Anhand meine Daten wird mir auch helfen...



l

Zitat

quadratischer inhalt
???????

Wie meinst Du das?? (vielleicht ein Beispiel Anhand meine Daten)
Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. September 2007, 22:05

naja mal als beispiel:
wir haben ne fläche von 1m spw und 25cm tiefe
das ergäbe 12.5dm²

doppelt so groß: 2m und 50cm
das wiederum ergäbe 40dm²

ich hab mich vorher etwas verkehrt ausgedrückt
es steigt um den vergrößerungsfaktor im quadrat

der vf is hier bei 2
und 2²=4

damit flächeninhalt beim doppelt so großen flügel:
4*12.5=60dm²

ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben:D
wenn nicht einfach nachhacken
Mfg Jakob
Edit: oh, ich habs nicht anhand deinen daten erklärt
btw.: für was brauchst du das???
All you need is a lot of speed :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AliasJack« (23. September 2007, 22:06)


Peter_M_1

RCLine User

  • »Peter_M_1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. September 2007, 22:33

Hallo Jakob,

Hallo,

brauchen tue ich das nicht (nicht mal um recht zu beweisen).

Wie immer am Flugplatz, drei Leute vier Meinungen und ich will es endlich wissen.
Der XXL Smove hat extrem großen Geschwindigkeitsbereich, wirklich fliegt er bei Schritttempo bzw. genau so langsam wie der original „Smove“ .
Der XXL ist um ca. Faktor 1,5 größer –
Original Spannweite 750 mm mein XXL Smove 1150
Abfluggewicht ist aber um Faktor 4,5 größer
Mein Original Smove ca. 200 Gramm – XXL Smove 900 Gramm.

Wenn ich mit Deinen Tipp rechne:

Laut meine Berechnungen und Deinen Tipp:

1. Eine Tragfläche 15,3
2. Kreuzrumpf (die „horizontale“ Fläche) 10,9 dm2
3. Höhenruder 4,6 dm2
4. Abfluggewicht ca. 900 Gramm
Mit einer Tragfläche komme ich auf:
15,3 dm2 + 10,90 dm2 +4,6 dm2 =30,8 dm2

Mit Deinen Tipp d.h. x 2,25 = 30,8 x 2,25 = 69,3 (1,5 x1,5 Vergrößerungsfaktor=2,25)


900 Gramm / 69,3 = 12,9 Gramm / dm2 – Das kann doch nicht stimmen, oder??????


Beide Fliegen Schritttempo – wie passt das alles zusammen?
Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Peter_M_1« (23. September 2007, 22:59)


7

Sonntag, 23. September 2007, 22:47

Ein größerer Flügel ist "effektiver" (vereinfacht ausgedrückt), er verträgt eine höhere Flächenbelastung. Daher die unveränderte Geschwindigkeit :ok:

Wenn Du einfach den Flächeninhalt beider Flächen nimmst und dabei Rumpf und Leitwerk nicht mitrechnest müsstest Du auf einen halbwegs brauchbaren Wert für die tragende Fläche kommen.

Peter_M_1

RCLine User

  • »Peter_M_1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. September 2007, 21:09

Hallo,

kommt hier noch was von Spezialisten???

Eine Formel, oder eine Schätzung anhand meine Modelldaten??

P.S. hier noch link zu Video von meinen slooooow Smove XXL

Smove XXL
Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

Captain Kork

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 25. September 2007, 21:24

Hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber Jakob:

Bei 2m SPW und 50cm Tiefe komme ich auf 100dm²

Gruß Timo
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

AliasJack

RCLine User

Wohnort: Paradies

Beruf: Sch�ler, immer noch 3jahre :( ;

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. September 2007, 21:48

Zitat

Original von Captain Kork
Hab jetzt nicht alles durchgelesen, aber Jakob:

Bei 2m SPW und 50cm Tiefe komme ich auf 100dm²

Gruß Timo

autsch da muss ich wohl n bisschen überarbeiten:D

danke:ok:

da hab ich n ziieeemlichen wurm drin
muss ich mir morgen anschaun, wenn ihc wach bin:D
All you need is a lot of speed :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AliasJack« (25. September 2007, 21:50)


11

Mittwoch, 26. September 2007, 10:26

1. Bei maßstäblicher Vergrößerung um Faktor x steigt die Fläche um Faktor x^2; also steigt bei Vergrößerung um Faktor 1,5 die Fläche um Faktor 2,25; bei Vergrößerung um Faktor 2 steigt die Fläche um Faktor 4
2. Bei den Slowflyer-Doppeldeckern mit ebenem Profil kann als wirksame Fläche (bei 2 gleichgroßen Flächen) in etwa das 1,5 - 1, 8 fache einer Tragfläche gerechnet werden. Der Faktor hängt ab vom vertikalen Abstand der Flächen (je größer der Abstand, desto höher der Faktor) und von der Staffelung (horizontalen Versetzung der Flächen) ab.
3. Bei diesen Modelldimensionen und Flächenbelastungen gibts eine erhebliche Auswirkung der Re-Zahl (Fluggeschwindigkeit x Flächentiefe x Konstante). Je größer die Re-Zahl, desto bessere Leistung des 'Profils'. Deshalb fliegen größere Modelle auch bei mehr Flächenbelastung so gut wie kleinere.

Peter_M_1

RCLine User

  • »Peter_M_1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karben

Beruf: EDV Berater

  • Nachricht senden

12

Freitag, 28. September 2007, 12:58

Hallo Wolfgang,

zu wiederholten mal – Danke !!!

um die Schätzung ( 1,5 - 1, 8 ) ging es mir.
Gruß
Peter
Meine HP- X-Rock,X-Free (Bannerschlepp, Ripmax Spitfire, Free, Stinger, Mirage (Funkkamera, Night Flight LED´s), Twinstar, XXL Smove, 6-th XXL, Koax Robins R22
www.michalskipeter.de ==[]
:) Don´t Worry, be Happy ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_M_1« (28. September 2007, 12:58)