Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:24

Depron kleben mit was?

Hallo habe heute mit dem Bau der Edge 540t begonnen. Meine frage ist, da ich ich kein pu leim habe ob ich das depron lieber mit holzleim (weißleim) hält super oder mit uhu por kleben soll. Was ist vom Gewicht her besser? Geamtes Modell aus 6 mm Depron bzw. Selitron.

Blade

2

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:33

Hi Blade,

ich hab bisher immer mit UHU-Por geklebt und sehr gute Erfahrungen damit gemacht.


Gruss Steffen
T-REX 450, T-REX 500, T-REX 600 (Ecureuil)
[Status: Kunstflug]

3

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:38

weißleim geht vom Gewicht her grad noch so, dauert aber ewig, bis der trocken ist zzz
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

4

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:45

ok und wie soll ich uhu por nehmen also welche dosierung, punkten oder wie?

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Oktober 2007, 21:53

Hallo

vielleicht hilft dir das weiter:

Klick

Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Oktober 2007, 22:03

Genau, zu finden ist der Thread, wie auch anderes hier:

Slowfly Know-How Sammlung

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

7

Dienstag, 2. Oktober 2007, 23:48

ich würde auf jedenfall uhu-por nehmen. ich habe einige versuche mit ponal gemacht aber das eignet sich höchstens zur großflächigen verklebung wenn die flächen vorher fein angeschliffen wurden und ist auch dann nur bedingt zu empfehlen. (ewige trocknungszeit)
ich benutze uhu-por aus einer nachfüllflasche was ERHEBLICH günstiger ist als die tuben und zudem den vorteil hat das ich den kleber mit waschbenzin etwas dünner einstellen kann und somit der auftrag dünner und entsprechend leichter wird ohne das die festigkeit darunter leidet.
gößere klebeflächen lassen sich mit stark verdünntem uhu-por kleben wobei man aber beim auftragen recht zügig arbeiten muß. der auftrag geht dann auch mit einem pinsel oder eben einem depronrest als spachtel.

gruß jens
»jk-modellflug« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1010122klein.jpg

8

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 11:59

ok vielen dank für eure tipps.

9

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 19:11

Übrigens wie sieht das aus wenn ich es mit verdünnung mache. Wie dick, und was für eine kenn mich in dem gebiet nicht aus zudem wäre es nett wenn ihr mir tipss beim verdünnen mit uhu por geben würdet

Gruß Blade

10

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 19:21

Zitat

Übrigens wie sieht das aus wenn ich es mit verdünnung mache. Wie dick, und was für eine kenn mich in dem gebiet nicht aus zudem wäre es nett wenn ihr mir tipss beim verdünnen mit uhu por geben würdet


hallo
beim verkleben mit verdünner kommst du ums testen und versuchen nicht herum. jeder verdünner reagiert anders. mancher frißt sehr schnell und andere wieder fast garnicht. welcher nun welche eigenschaft hat weiß ich leider nicht mehr weil ich nach ein paar versuchen davon abgekommen bin. meiner meinung nach eignet es sich, wenn überhaupt nur für große flächen und das kommt bei meinen konstruktionen eher selten vor.

zum verdünnen von uhu-por eignet sich meines erachtens ausschließlich waschbenzin. jeder andere nitroverdünner würde ja das depron angreifen und waschbenzin tut dies nicht. ein paar beiträge weiter oben siehst du ja mein uhu-por zubehör im bild. das benzin bekommst du von hornbach. es löst sich im uhu-por einwandfrei und selbst alte, schon ziehmlich eingetrocknete reste in der dose bekommt man damit wieder fit.

gruß jens

11

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 20:21

Ok vielen Dank aber wie muss man dann zum beispiel für eine fläche dosieren 1:1 oder 1:2. Das wäre meine Letzte frage zudem wo gibts eine solche große uhu por dose und was kostet die ca. weil beim obi fand ich die nicht.

Blade