Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 15. Oktober 2007, 02:15

Nur mal ne Frage

Moin

Ich hab wirklich mal ne Frage an Euch.

Ist das Euer ganzes Modellbau Verständniss, aus ein paar Depron Platten ein immer wieder gleich aussehendes, X-Rümpfiges Etwas zu ,,erzeugen. ???
Habt Ihr so wenig kreativität ??? Es gibt sogar Händler die mit so nem Mist Geld verdienen.

Hier wird nach Plänen von von X-Rümpflern gefragt. ???
Brauch man für sowas nen Plan. ??? Da reicht ein Bleistift und etwas Geschick.
Der ganze Kram unterscheidet sich doch nur durch die ,,,Lackierung,,,.
Maximal 10 Teile für son Mist.

Schade das heute keiner mehr gescheit Modellbau betreibt. :shake:


So, und jetzt schümpft und fallt über mich her Ihr unkreativen Konsum Kids.


Gruß Ray

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Raimund Edler« (15. Oktober 2007, 03:07)


SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Oktober 2007, 05:30

Das man für nen Shockie nicht wirklich nen Plan bracht, da stimme ich dir zu.
Auf höchste genauigkeit kommts da eh nicht an, da die Dinger sich im Flug eh leicht verwinden bzw. verbiegen.
(Hab zumindest noch keinen gesehen, gekauft oder gebaut, der das nicht tut ;) )

Einzig entscheidend für die Flugeigenschaften sind:
- Gesamtgewicht
- Hebelverhältnis
- Antrieb
- Stabilität (Soweit es eben geht)

Deshalb sollte man aber nicht gleich so auf die Kids losgehen.
Viele haben nicht die Kohle als Schüler sich für 30,- bis 50,- nen Shockie-Bausatz zu kaufen, bzw. das Hintergrundwissen sich soetwas selbst zu schnitzen.

Angebracht wäre eher der Hinweiß (freundlich), auf die Suchfunktion des Forums.
Es gibt mittlerweile x-Threads darüber, mit Links zu etlichen Bauplänen.

In diesem Sinne....


Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Oktober 2007, 07:27

Zitat

Viele haben nicht die Kohle als Schüler sich für 30,- bis 50,- nen Shockie-Bausatz zu kaufen, bzw. das Hintergrundwissen sich soetwas selbst zu schnitzen.


Wobei man sagen muss dass das material für einen schönen Balsaflieger in der größenordnung "shocky" nicht mehr als 30€ kosten würde. Hier geht es mehr um Faulheit. Wenn ich so sehen was die leute mit ihren Shockys machen ist das auch nachvollziehbar dass sie sich nicht nicht nach jedem Hallenflugtag einen neuen machen wollen.

Für mich ist es immer noch spannender einen schönen richtigen Flieger zu konstruieren/bauen als depron zusammen zu kleben.
Ich hab auch einen shocky, aber er nervt mich.
Ist doch viel schöner wenn das Modell auch optisch was hergibt. Auch ohne lackierung.

Naja, whatever....
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Oktober 2007, 07:49

Morgen, zzz

ein Shocky kann aber auch dazu dienen, Flugfiguren zu üben und zu trainieren, um sie dann mit einer größeren Maschine direkt besser zu beherrschen.

Und noch ein Vorteil: Bei diesem Training gehen die Shockys nicht so schnell kaputt. Und wenn: UHU Por (10min.) oder Sekundenkleber (2-3min.)

Noch ein Vorteil: Wenn es draußen stürmt, schneit, eisig kalt ist, regnet,... kann man mit dem Shocky noch immer bequem in der Halle fliegen und ggf. auch das Figurentraining weiterführen.

Vorteil: Ist nicht so teuer wie eine größe 3m Maschine

Außerdem sind SHockys ja nicht immer mit Silhouettenrumof ausgestattet. Schau die doch mal die YAK von SFW an. Sieht die nicht klasse aus?

Gruß Manuel
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Oktober 2007, 08:12

Na gut, für Figurentraining lass ichs mir einreden. Aber nur wenige tun das auch! die meisten fliegen ja mit ihre Shockys hinauf und lassen sie auf unterschiedlichste Weise hinunterfallen. Das is fliegen? Ich find es auch sehr cool wenn ein shocky exakt und dynamisch geflogen wird aber auch das tun leider die wenigsten.
Hoover, Torquen und was es alles gibt is vl lustig aber auf die dauer einfach langweilig wenn man das 100ste Vid sieht wie einer in seinem Zimmer durch die Tür schwebt.

Außerdem find ich es pervers wenn man einen Flieger ohne Profil baut. es widerstrebt mir einfach.

LG
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

6

Montag, 15. Oktober 2007, 09:21

Ahh wie ich diese Alteingesessenen Leute doch liebe..., es gibt Indoorfliegen und Indoorfliegen, die meisten, da hast du recht, bauen einfach ein X-Modell..., aber es gibt auch welche, die da echt optimieren, verbessern, und wo richtig geile Sachen dabei rauskommen. Und fals du schonmal versucht hast ein wirkliches F3P Modell zu bauen, wirst du merken, das ist ordentlich anspruchsvoll..., das ist nicht wie bei den 3m Modellen, wo es schon alles gibt, und du mit genügen kohle einfach Kugellgelagerte Ruderhörner kaufen kannst, einschrauben, anschliessen, fliegen. Da ist noch eigeninitiative gefragt..., das ist gar nicht so einfach.

Oder welcher Sektor hat in den letzten Jahren am meisten Fortschritte gemacht? Woher kommen die SFGs? Woher kommen die geilen Videos an denen sich alle ergötzen? Woher kommen die 4D Modelle? Die fliegenden Tiere, und Autos, und was weis ich? Nur hier wird noch probiert... in den anderen Sektoren kommt halt mal wieder ne neue 3m Kiste raus..., die hat aber gegenüber der alten nichts gravierendes neues...

Abgesehen davon, warum ein 1m Modell mit 1kg selberbauen, wenn ein sauber!! Gebautes F3P Modell gleich gut geht, weniger kostet und mehr geflogen werden kann und in kürzerer Zeit gebaut werden kann?

Zugegeben, die geilen Ideen kommen immer von den gleichen, und es hat zu viele Kiddies die Hip Hop Gangster und Pilot zu gleich sein wollen, die einfach nach Plänen schreien, aber wirf nicht alle in den gleichen Topf.

Zum Thema "wer braucht Pläne" kannst du von dir behaupten je ein Depronmodell gebaut zu haben, das steif, leicht und passend motorisiert ist, und trozdem in allen! Fluglagen neutral fliegt? Also ich kanns nicht, und ich baue doch schon recht lange, ohne Pläne, selber, und behaupte mal, langsam bauen zu können...

Naja, jedem das seine...

Ach und abgesehen davon, dieser Thread ist mal wieder zum ==[] wie alle hier in letzter Zeit...
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »patrick nagel« (15. Oktober 2007, 09:24)


118d

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Oktober 2007, 09:41

Modellflieger! Nicht Modellbauer!!!!

Ich will fliegen, einfach nur fliegen und nicht stundenlang in irgendeinem Siffkeller für mich ganz alleine meine Zeit beim Bauen irgendwelcher originalgetreuer Modelle "verplempern" zumal ich diese Zeit auch überhaupt nicht habe!

Ich möchte einfach nur relativ schnell meine Modelle zusammenbauen (ok, Airbrush und so muss schon sein) um mich dann möglichst schnell wieder mit anderen zu treffen um gemeinsamm einfach nur Spass am Fliegen zu haben. Man kann die tollsten Formationen fliegen ohne irgendwelche Verlustängste. Für mich ist das Modellflug in seiner schönsten Form, nahezu vollständig getrennt vom Baustress und ich rette damit den alteingesessenen Modellbauern noch den Arsch! Ohne den Shocki-boom währe der Modellbau noch weiter auf dem absteigenden Ast und die Anzahl der jungen Modellflieger würde weiterhin rapide sinken!


Tim

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Oktober 2007, 10:15

ohne Witz...
Der Themenstarter ist doch hängengeblieben... zzz
Sollen wir mit tonnenschweren, stotternden Verbrennertrainern glücklich werden oder was? Wie wäre es mit Pferdekutschen statt Autos? Scheiss Fortschritt....
Sag mal Martin Müller, dass seine Depronmodelle nur X Rumpf Scheisse sind.... :no:
Ich reg mich NICHT auf, da es eh nix bringt....
Denke, eher, dass ich gerade einen Troll füttere....

Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Oktober 2007, 10:34

Gegenseitige Toleranz heißt das Stichwort.

Es soll Leute geben, die aufgrund anderer wichtigerer Aktivitäten (Schule, Studium, Beruf) keine Zeit haben, in mühevoller Kleinarbeit ein Modell aus Holz zu bauen. Wenn ich Rentner wäre, würde ich Modellbau auch anders betreiben. Bin ich aber nunmal nicht.

Abgesehen davon gibt es bei mir auch noch soziale Kontakte, die gepflegt werden wollen. Ich werde meiner Freundin und/oder meinen Freunden sicher nicht sagen, dass sie lieber gehen sollen, damit ich Zeit habe, ein Holzmodell zu bauen...

Es ist echt immer wieder lustig, wie intolerant Modellbauer gegenüber Kollegen sein können. Manche Leute streiten sich auch über Sachen, wo es sich zu streiten lohnt. Politik zum Beispiel. Wissenschaft. Alles mögliche sinnvolle fällt einem dazu ein. Aber sich zu streiten, weil der eine Shockys und der andere Holzmodelle baut, ist doch vollkommen Banane. :dumm:

Gruß Philipp

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Oktober 2007, 11:32

im prinzip schon, deshalb lach ich ja über solche noobs, die lästern, rummaulen usw., die es wahrscheinlich selber nicht drauf haben, zum beispiel einen rollenkreis mit einer rolle zu fliegen..

aber der themenstarter kann ja mal selbst ein modell entwickeln, das f3p programm üben und sauber fliegen, es filmen und hier reinstellen...
erst dann kann er über kinderkacke reden....

klar, man muss auch unterscheiden zwischen sauberen modellen und dem zusammengeschlampten schrott, den man hier oft sieht, aber das ist ein anderes thema....

11

Montag, 15. Oktober 2007, 13:18

Hallo all Ihr Modell"bau" Kollegen

Mal eine andere Frage:
Wer von Euch repariert sein Auto selber? Würde behaupten nur wenige. Seit Ihr deshalb keine richtigen Autofahrer.
Wohl die meisten hocken ich einem Computer generiertem Design Auto die heute ja so sehr ähnlich sind.
Wo bleibt da Individualität?
Mache den Service selber, auch den Reifenwechsel, damals inklusive aufziehen und auswuchten, Erstzteile habe ich immer auf dem "Bruch" selber abgeschraubt ...
Habe aus 2 kaputten Capri's einen neuen gemacht, einen Mustang umgebaut, Vespa restauriert, ...
Alle die die das nicht tun können, wollen, ... dürfen trotzdem mit Ihrem "Von-A-nach-B-Fortbewegunsmittel" unterwegs sein. Sie dürfen auch meine etwas anderen Forbewegungsmittel bestaunen oder darüber den Kopfschütteln.
Mir hat es Spass gemacht und ich würd es gerne wieder tun, genauso wie den "echten Modellbau" ...


Bin Familienvater habe eine Bastelecke von weniger als 5m2 einen Tisch von 1.6x0.8 auf dem auch gleich noch ein Regal steht das meine ganzen Bastel-Utensilien Platz haben müssen. Schleifen und soche Arbeiten sind nur sehr beschränkt möglich weil dieses "Kämmerlein" Auch Lager aller sonst nicht in unserer 71m2 Wohnung platz haben stehen und ist bestandteil der 71m2. Hier leben wir mit 3 Kindern.
Nun soll mir mal einer saben wie ich hier ein 3m Ding basteln und lagern soll.

In meinen 25 Jahren Modellflug habe ich einige Modelle gebaut, kaputt gemacht und repariert, aus Balsa, APS, GFK, ... bin Benziner und , Segler geflogen ... Nie aber Wettbewerbe.

:ok: An den Shockys und den EPP-Nuris habe ich meine Freude wieder gefunden. Mit dem Schaummaterial zu arbeiten hat auch seinen Reiz - mir macht es auf jeden Fall Spass.
Auch das basteln meiner BL-Motörchen, hier wieder das selbe Problem: der nötige Maschinenpark hat kein Platz ... so bin ich auch wieder sehr eingeschränkt und/oder muss Teile zukaufen die zum selber basteln noch mehr Spass machen würden.
Mit den Shockys habe ich das erste mal angefangen zu fliegen, das heisst den Flieger zu lenken wo ich ihn hin will und nicht umgekehrt. Dies war früher nur auf den vorgeschriebenen Landeanflug beschränkt, wo bei ich meine Flieger trotzdem vorzugsweise sonst irgend wo als auf der Piste absetzte. ;)

Zitat

Original von Emanem
Na gut, für Figurentraining lass ichs mir einreden. Aber nur wenige tun das auch! die meisten fliegen ja mit ihre Shockys hinauf und lassen sie auf unterschiedlichste Weise hinunterfallen. Das is fliegen? Ich find es auch sehr cool wenn ein shocky exakt und dynamisch geflogen wird aber auch das tun leider die wenigsten.

Hoover, Torquen und was es alles gibt is vl lustig aber auf die dauer einfach langweilig wenn man das 100ste Vid sieht wie einer in seinem Zimmer durch die Tür schwebt.

Sag mir mal wie viele tun das bei den normalen Fliegern fliegen wirklich kontrolliert?
Wieviele von denen trainieren Flugfiguren?
Übrigens müsste es nach Deiner Aussage ja viel interessanter sein eine 3m Katana die halbe Flugzeit am Prop hängen zu lassen. Die machen 3D genauso wie Shockys nur eben grösser, schwerer, teurer, ... und sieh die an wenn der Flieger mal anders als geplant runter kommt. Wie mancher war nahe dran das ganze Hobby an den Nagel zu hängen, weil da zu viel Geld und Zeit drin steckte.
Übrigens haben von denen heite viele Shocky's :w Weil es halt billiger ist und man sich beim üben auch mal Petzer leisten kann.


Zitat

Außerdem find ich es pervers wenn man einen Flieger ohne Profil baut. es widerstrebt mir einfach.

Haben wir aber vor 20 Jahren auch schon so gemacht: Sperrholz Brett Figur als Leitwwerk drauf und fertig war der fliegende Teppich. Also keine Neuerfindung der Shocky Welle, abgesehen gibt es eineige die pseudo oder echte Profile haben.

Zitat

... Hier geht es mehr um Faulheit. Wenn ich so sehen was die leute mit ihren Shockys machen ist das auch nachvollziehbar dass sie sich nicht nicht nach jedem Hallenflugtag einen neuen machen wollen.

Für mich ist es immer noch spannender einen schönen richtigen Flieger zu konstruieren/bauen als depron zusammen zu kleben.
Ich hab auch einen shocky, aber er nervt mich.
Ist doch viel schöner wenn das Modell auch optisch was hergibt. Auch ohne lackierung.

Ach so die Shockybauer sind die Faulen!?! Und was wird heute zu 80% in den Shops verkauft? Fertigmodelle, Ready-to-fly ohne diese wär die Modellbaubranche wohl noch wo sie vor 20 und mehr Jahre war, für viele ein Traum den sie sich kaum Leisten können.

Habe als 14-jähriger meine erste Fehrnsteuerung, die billigste 4-Kanal von Graupner und Occasion, mit 4 Wochen harter körperlicher Arbeit auf dem Bauernhof verdient, und war dann sehr froh alte kaputte Flieger zum reparieren erhalten zu haben.
Vorher gabs für mich nur Freiflieger mit Zeitschalter und ein Modell bei dem ich von einem Erwachsenen auf dem Flugfeld zwischndurch mal seinen Empfänger und sein Sender benutzen durfte...

- Heute können einige das vom Taschengeld kaufen oder erhalten es gleich zum Geburtstag geschenkt. Mit dem in den Ferien verdiente Geld kann man sich ein Kompletten Flieger mit allem was man braucht zulegen ... und es muss nicht mal das billigste sein. Einen X-Twin gäbe es mit dem Taschengeld jede Woche nen Neuen ...

- Zu meinen Anfangszeiten waren Leute mit einem 3m Segler coole Typen. Heute bist Du Anfänger wenn Du nur weniger hast. Cool ist nur wer 4,5,6m auspacken kann, und die kann man auch fertig kaufen. Kosten unter einem tausender sind möglich.
- Damals waren 10ccm, 15ccm Motoren die obere Grenze für normale Flieger darüber war zu teuer. Heute fliegt man auch mit 80ccm und mehr Kosten tun die auch nicht mehr alle Welt. Die kleine kriegt mal schon fast Nachgeworfen.
- Elektro war damals für ein paar stinkreiche Beschränkt und mehr als ein paar Minuten kriegten die mit Ihren beflügelten Batteriepacks eh nicht hin. Heute ist das schon ganz schön billig, und mit verschmierten Fliegern und den ewigen verstellten Motoren wo man den Flugtag mit Anlassversuchen und Einstellen an der Sonne gebraten hatte sind vorbei. Batterie rein und weg, landen 2. Batterie rein weiter fliegen, ein kurzer Schwatz 1. Batterie wieder rein und ab in die Luft. Wer keine Lust hat auf Schwatzen nimmt ein 3. LipoPack und fliegt nonstop.
- Früher konnten wir nur auf darür bestimmten Plätzen fliegen. Heute dank der Verbreitung und den kleinen und leisen Elektro Flieger toleriert man es sozusagen um die Hausecke und in jedem Park.

Frage wo fängt Modellbau an?
Sind selber gebaute Papier-/Karton Flieger, Schiffchen, Schlösser, Modelle?
Ist ein Schnellbaukasten Modellbau? Da muss man ja auch nur noch zusammen kleben.
Ist ein Scale ARF nicht mehr Modellbau?
Die die selber konstruieren lassen, dann die Teile CNC fräsen. Ist das Modellbau?
Ist Modelleisenbau Modellbau? Wer baut/baute seine Loks, Wagons oder Schienen schon selber?
...
Ja es gibt und gab immer solche die alles von Grund auf selber konstruieren und bauen, und solche die mehr Spass am spielen haben.
Die einen verbringen gerne Monate im Bastelkeller, die andern sitzen lieber draussen und plaudern und fliegen, fahren, segeln, tauchen, ...
Ist doch egal, solange wir Spass haben.

Und noch was zum Schluss:
Mein Traum wäre es einen Dreidecker Fokker mit einem wunder schönen Sternmotor mit 7 oder mehr Zylinden, mit Stoff bespannte Flügel, ... möglichst so wie das Original zu bauen - Ja ein Stinker und Krachmacher!
Dies wird vorläufig mal ein Traum bleiben, denn dazu fehlt mir zuerst der Platz, dann die Zeit, ...
Wer weiss - vielleicht darf ich mir diesen Traum mal erfüllen.
Und was wäre die Welt ohne Träume.
ueliisa

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Oktober 2007, 13:37

Ein f3p-modell ist in meinen augen was ganz anderes. hier wird noch selbst probiert, studiert optimiert. hier merkt man dass auch liebe im modell steckt (so blöd das klingt) :dumm:

was ich nur sehr dumm finde is, dass sich jeder gleich einmal vorflügel like click oder alle möglichen Flächenaufbauten auf den flügel schnallt weil das halt "wirkt". das hat doch der gesagt also muss ich das auch haben. scheiß auf propotionen etc. dann sind so viele hässliche modelle unterwegs die alles, vorflügel +breaklets, und wie sie alle heißen, aufgebaut haben. wo bleibt die Ästhetik? wo bleib die neugier, wo bleibt die lust am optimieren?

es werden immer neue modelle gebaut weil die alten net fliegen. die jenigen glauben mit vorflügeln fliegts besser, aber haben nicht daran gedacht dass es vl mit einem horizontalen HLW besser als mit jedem Vorflügel fliegen würde.

es werden einfach von vielen leuten die grundlegenden parameter absolut vernachlässigt. dann kommt ein star

wie geasgt shocky können gut fliegen, tun sie auch wenn man sie einstellt. ich bedaure nur dass es so wenige machen und sich lieber einen neuen zusammenpappen.

LG
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

Sens_CH

RCLine User

Wohnort: CH-9xxx

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Oktober 2007, 13:45

Zitat

Original von ueliisa
Ist doch egal, solange wir Spass haben.
quote]

... genau darum geht´s, und nur darum ;-)


LG

S
[SIZE=1]Futaba T12FG 2.4
Hyperion EOS-0610i DUO
Yak 55 SP 87" Black Mamba // EF Extra 300 58"
MSH Protos 500, YGE 80, Scorpion 3026-1400, 12T, Savox SH-1350, HG-5000, Savox SH-1357
[/SIZE]

Herias

RCLine User

Wohnort: Österreich / Linz

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Oktober 2007, 14:45

Meiner bescheidenen Meinung nach gehts nicht nur drum Spaß zu haben, sondern Spaß in der Form zu haben wie man ihn will...
Der eine steht auf Modelle des A380, am besten im maßstab 1:5, der andere will was kleines, mit dem mal auch mal "shice bauen" kann, ohne dass man 1500€ reperaturkosten hat..
ich z.b. bin blutiger anfänger, und bin froh wenn mein depronbomber mal ein komplettes akkupack in der luft bleibt, und dann noch INETWA so landet wie ich mir das vorstelle..
ich gehöre außerdem zu dem kleinen kreis der menschen, die arbeiten, und nebenbei ne freundin haben.. also arbeite ich 8 stunden täglich, fahre 20 minuten für eine strecke, ziehe mich um, dusche, dann sind wir auf 9 stunden, dann will die freundin noch versorgt werden, und dann ist immer noch nix zum fressen im kühlschrank....

also ich persönlich könnte mir nicht vorstellen dass ich meinen 1:5 A380 nach feierabend noch auf motorölstand kontrolliere, dann ewige sauereien mit öl, benzin udn was weiß ich noch allem habe, dann raus gehe, massiv viel zeugs mitschleppe, das ich zum betrieb von einem mega modell bräuchte, und dann noch spaß am fliegen habe...
dabei könnte ich keinen spaß haben.. ich hätte viel zu viel "angst" dass ich das modell mal unschön lande, und ich dann wieder 30 stunden im modellbaukeller sitze um mein balsa ultragerät wieder flugtauglich zu machen..

ich baue lieber meinen kleinen depronbomber.. da sind materialkosten inklusive allen gfk stäbchen usw bei 20€, das ding ist in 3 stunden aufgebaut, und will nur mehr die elektronik eingebaut bekommen, bevor er fliegt.. lackieren kann man ihn ja wenn man mal ne überschüssige stunde oder zwei hat..
und wenn er mal 90° im boden steckt und nen totalschaden hat ists egal.. morgen habe ich nen neuen, wenn ich irgendwo depron bekomme


zwar gefallen mir solche mega modelle sehr, und ich bewundere auch deren piloten dass sie so viel zeit für ihr modell aufbringen können und wollen, aber ich würde selber keines haben wollen, weil mir da einfach zuviel in arsch gehen kann, wenn mal was schief geht ;)


also mein fazit:
30ccm² vollbalsa nachbauten einer yak54 die nochdazu mit der schönsten lackierung da stehen sind wie elefanten..
schön anzusehen, aber ich würde keinen haben wollen :D
Wenn der Lipo brennt hast du das abklemmen verpennt!

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

15

Montag, 15. Oktober 2007, 15:08

Dazu sage ich nur das:
»Icefuchs« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00197_500x375.jpg
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. Oktober 2007, 15:10

und das:
»Icefuchs« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00194_500x375.jpg
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

17

Montag, 15. Oktober 2007, 15:17

In meinen Tiefgezogenen Depron Teilen steckt locker das 20-30 Fache an arbeit als in einem Holz Flieger! (wenn man den bau der formen usw mit rechnet) und auch mehr Geld.

Und einen Flieger mit der Optik und dem Gewicht wirst du niemals aus Holz bauen können! Wenn man nicht beplankt sieht man die Rippen durch die Folie, wenn man es tut haste nen fliegenden stein!


Klar, ein Kreuzrumpf Shocky ist Popelig und Günstig, und genau das soll er eigentlich auch sein. Shockys sind da um Spass zu haben. Es tut nicht weh wenn man 20 euro und 2 Stunden arbeit vom himmel holt! Genau richtig um zu üben



Dazu kommt noch: Wenn Gott gewollt hätte das Holz fliegt, hätten Bäume keine Wurzeln! :evil: :evil: :evil:
[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

18

Montag, 15. Oktober 2007, 15:27

Zitat

In meinen Tiefgezogenen Depron Teilen steckt locker das 20-30 Fache an arbeit als in einem Holz Flieger! (wenn man den bau der formen usw mit rechnet) und auch mehr Geld.



Ich habe garnicht gegen Shockys, fliege ja selber welche, aber diese Äusserung bezweifel ich ganz stark.

118d

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. Oktober 2007, 15:45

Zitat

Original von Westermann

Zitat

In meinen Tiefgezogenen Depron Teilen steckt locker das 20-30 Fache an arbeit als in einem Holz Flieger! (wenn man den bau der formen usw mit rechnet) und auch mehr Geld.



Ich habe garnichts gegen Shockys, fliege ja selber welche, aber diese Äusserung bezweifel ich ganz stark.


Ich stand daneben!

Ich habe die verzweifelten Gesichter gesehen!

Ich haben das verbrauchte Material gesehen!

Ich habe gesehen wie Rümpfe aus unersichtlichen Gründen plötzlich nichts mehr wurden!

Ich habe die über 100 Platten Depron gesehen bis es endlich geklappt hat!

=> Ich glaube ganz stark für dich mit dass diese Aussage stimmt!!!

Tim

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Montag, 15. Oktober 2007, 15:57

Eben. Leis dir doch mal den Tiefziehthread durch und entscheide dann, welche Methode mehr Arbeit beansprucht!
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP